vdr nutzt zweiten Adapter nicht :(

  • Hiho,


    Ich beschäftige mich mittlerweile schon 2 Wochen mit einem Problem meines vdr-Setups.
    Mein Server ist ein AthlonII X2 240, 4 GB RAM und eine 1x Technisat Cablestar HD ohne CI und 1x mit CI auf Ubuntu 10.04.1. Treiber sind die liplianin-dkms, vdr Version ist 1.7.15, die vnsiserver version ist vom 08.08.10 - frontend im wohnzimmer ist xbmc.


    Jetzt Mein Problem: VDR lädt irgendwie immer nur adapter 1, was eben die Karte ohne CI Modul ist. Ich hätte aber gerne, dass die zweite Karte geladen wird. festmachen tue ich das mit ps -e, was folgendes ausgibt:


    Code
    1. ... vdr
    2. ... kdvb-ad-0-fe-0


    Stelle ich in der setup.conf den PrimaryDVB auf 2, lädt er es genau so, wenn ich in der vdr.default den Parameter "-D 1" hinzufüge ändert sich auch nichts. Einen Channel Scan kann ich mit der Karte aber durchführen, sie ist also nicht schon in Benutzung.


    Natürlich kann ich das CI Modul auch einfach tauschen, allerdings interessiert mich schon weshalb er immer den ersten Adapter nimmt.


    Jemand eine Idee?



    Vielen Dank schonmal,


    Bondfreak

  • Ohne doofes Logfilelesen ;) gehts auch wenn man das femon-Plugin hat. Dann einfach mal probieren mit Links/Rechts die Karten durchzuschalten. Dann sieht man ja ob beide laufen.


    Geht auch per svdrp falls gerade kein OSD greifbar ist.


    cu

  • Quote

    Original von Keine_Ahnung
    Ohne doofes Logfilelesen ;) gehts auch wenn man das femon-Plugin hat. Dann einfach mal probieren mit Links/Rechts die Karten durchzuschalten. Dann sieht man ja ob beide laufen.


    So'n Schmarren. Wenn der Vdr nur eine DVB-Karte verwendet, hift auch das femon-Plugin nichts.


    [edit]
    Keine_Ahnung :
    Dein Name ist Programm oder? Sorry ich konnte jetzt nicht anders :lol2
    [/edit]


    Gruß
    e9hack

  • Quote

    Original von e9hack


    So'n Schmarren. Wenn der Vdr nur eine DVB-Karte verwendet, hift auch das femon-Plugin nichts.


    Also ich lese das da nicht so raus als ob er sich wirklich so sicher wäre wieviel im VDR denn nun laufen.


    Und bevor man da irgendwie rumbastelt sollte man erstmal da schauen ob im VDR beide vorhanden sind (bevor man da an den Sreamingsachen rumbastelt) und das auch beide nen Bild bringen. Ist nen schneller Test und Mann weiß sofort auf welcher Seite man weitersuchen muss.


    Quote

    Original von e9hack
    [edit]
    Keine_Ahnung :
    Dein Name ist Programm oder? Sorry ich konnte jetzt nicht anders :lol2
    [/edit]


    Hätt ich mir bei der Anmeldung doch mal 5 Min.Zeit genommen um mir nen Nick auszudenken ;)


    cu

  • ok, ich hätte vielleicht dazu schreiben sollen, dass beide Karten sonst laufen. Ich hatte vorher mythTV drauf, dort funktionierte alles, allerdings finde ich die anbindung zu XBMC ziemlich dürftig, weshalb ich vdr ausprobieren wollte.


    mich irritiert irgendwie dieses "kdvb-ad-0-fe-0" ... es gibt keinen Eintrag mit "kdvb-ad-1-fe-0".


    dmesg zeigt mir auch beide Karten an, allerdings habe ich gerade zum ersten mal folgende Einträge gesehen:


    Code
    1. [25844.030342]mantis_ack_wait (0): Slave RACK Fail !
    2. [25844.030706] DVB: TDA10023(0): tda10023_writereg, writereg error (reg == 0x03, val == 0x1a, ret == -121)


    Anschließend kam direkt ein


    Code
    1. [29834.560491] mantis_ack_wait (0): Slave RACK Fail !
    2. [29834.560853] DVB: TDA10023(0): tda10023_readreg: readreg error (reg == 0x11, ret == -121)


    wo finde ich denn den vdr log? Den suche ich schon ne ganze Weile :)


    Gruß,
    Bondfreak

  • Ich würde in /var/log suchen ;)


    Hängt natürlich auch von der Systemkonfiguration und den startscripten ab inwieweit Logging aktiviert ist.


    cu

  • Quote

    Original von bondfreak
    in /var/log hab ich auf die schnelle nichts gefunden. zumindest kein /var/log/vdr oÄ.


    Die VDR Lognachrichten gehen nur in eine eigene Datei wenn man das dem VDR per Kommandozeilenparamerter mitgegeben hat und dem Log Daemon entsprechend konfiguriert hat.


    Aber das alles ist vermutlich auch sehr Distributionsspezifisch.


    cu