Ton Ausgabe über analoges Boxensystem

  • Hallo Leute!


    Mein seit einigen Jahren treuer VDR ist nach einer Anmeldung zu SKY und dem damit verbundenen Reciever-Tausch in's Schlafzimmer gewandert.


    Im Schlafzimmer habe ich nur einen alten kleinen 50cm Röhringer am "gewanderten" VDR per AV-Board dran hängen.


    Soundtechnisch hat dieser Fernseher allerdings nichts bis garnichts zu bieten ;-)


    Mein Wunsch kleines analoges 2.1 Boxensystem ohne SPDIF (reicht völlig für's Schlafzimmer) an die OnBoard Soundkarte dran (Stereo reicht vollkommen) und glücklich sein.


    Möglich? Ich blick nämlich nicht wirklich durch wie ich das bewerkstelligen soll. Nen digitalen Ausgang hat das AV-Board zwar der nutzt mir aber im Schlafzimmer nix weil mein "großes" 5.1 DD System im Wohnzimmer beim 50er Plasma bleibt ;-)


    VDR-Version: EasyVDR 0.6.8 (wurde beim "Umziehen" gleich upgedatet)
    Hardware: Intel D945GCLF Mainboard, 1GB DDR-667, 2,5" IDE WD HDD, optisches Laufwerk, Technotrend S2300 mit AV-Board


    lg
    Florian

  • Hallo,
    schleife das audiosignal von der kabelpeitsche der s2300 in den line-in der soundkarte. Auf der commandline kannst du mit "alsamixer" die soundkanäle aktivieren (m) und laut-leise (pfeil hoch -runter) stellen. Mit ESC beenden und die einstellungen mit "alsactrl store" speichern.
    Jetzt sollte der ton auch aus der soundkarte kommen.


    Gruss
    PC-Doc

    ## VDR-1 ## Easy-VDR 0.6,SilverStone LC 11, Aopen S661FXm-FSN, Intel Celeron M 1,5GHz, 512MB, Technotrend 2300s, ARTIC IR-Einschalter
    ## VDR-2 ## EasyVDR 0.6, CoolerMaster CM-Media, ASUS M2NPV-VM, Athlon 3200, 2GB RAM,4GB CF-Card, 500GB HDD, Nexus-S 2.3 full TS patch, ARTIC IR-Einschalter
    ## SMT7020s ## zen2vdr noch alles original


    Wenn man immer tut, was man schon kann, bleibt man immer, was man schon ist. (Henry Ford) :lol2

  • Servus,


    du mußt nicht mal löten :)
    Du kannst auch von dem weißen, 4-poligen Stecker in der Nähe des Slotblechs der FF ein CD-Audio kabel auf den CD-IN oder AUX-IN des Mainboards stecken, bleibt dann alles unsichtbar und steckbar.


    [Blocked Image: http://www.vdr-wiki.de/wiki/images/b/b9/Dvb-s_2.3_hauppauge_nexus.jpg]


    Ansonsten so wie PC-doc meinte vorgehen, nur das Du dann halt CD-IN oder AUX-IN unmutest und den Regler aufziehst, allerdings nicht zu weit, 70-90 % langen dicke aus und der OnBoard Soundchip verzerrt nicht.
    Wenn Du die Einstellungen speicherst mit Alsactl store, mußt Du sie natürlich auch wieder beim Booten des VDR's laden ;) Also nicht vergessen irgenwo einzutragen: "alsactl restore"


    Gruß OS/2

    Hardware: Asus Pundit, Celeron 2,4GHz, 1 x TT 1.5, 1 x Skystar2 2.6c, B&O Beolink 5000 an LIRC
    Software: verpanschtes LinVDR 0.7 mit mt20050414 Edition

    The post was edited 1 time, last by OS/2 ().

  • Das klingt ja interessant!


    Aber löten muss ich ja trotzdem ;-) Mein Atom Board hat keinen CD-IN bzw. Aux-In onBoard.


    Kein Problem das is hier auf der Arbeit gleich erledigt. Mal die Belegung "ergooglen".


    Konsolentechnisch bin ich jetz nicht wirklich so fit. Wo sollte ich das "alsactl restore" am besten eintragen damit's auch beim Booten wieder geladen wird?


    lg
    Florian

  • Hi,


    gibt es dazu nicht immer die /etc/init.d/rc.local ??


    Aber Vorsicht! Das ist mein gefährliches Halbwissen.


    Gruß!

    easyVDR 3.0 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver

  • Quote

    Original von hera
    gibt es dazu nicht immer die /etc/init.d/rc.local ??


    Eher /etc/rc.local, aber bei Ubuntu bringt das ALSA-Paket einen Start-Skript mit, der das bei jedem Boot automatisch erledigt. Ist das bei Easy-VDR nicht der Fall?


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Quote

    Original von scramblerbings
    Frag mich was leichteres. Bin im Bereich Linux nur Anwender :-<


    Na gut, dann versuche ich dich etwas leichteres zu fragen.
    Ist die Einstellung im alsamixer noch die Gleiche nach einem Reboot?


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Quote

    Original von scramblerbings


    Kennt jemand die Belegung von diesem Stecker? Ich find dazu nix bei Google.


    lg


    Die mittleren Beiden sind Masse, die äußeren die Audiosignale für linken und rechten Kanal.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Quote

    Original von gda


    Die mittleren Beiden sind Masse, die äußeren die Audiosignale für linken und rechten Kanal.


    Gerald


    Nicht ganz so wenn man den Info's hier im Portal auf Seite der Info's glaubt:



    Gruß OS/2

    Hardware: Asus Pundit, Celeron 2,4GHz, 1 x TT 1.5, 1 x Skystar2 2.6c, B&O Beolink 5000 an LIRC
    Software: verpanschtes LinVDR 0.7 mit mt20050414 Edition

    The post was edited 1 time, last by OS/2 ().

  • Quote

    Original von OS/2


    Nicht ganz so wenn man den Info's hier im Portal auf Seite der Info's glaubt:


    Upps, falsch in Erinnerung gehabt, sorry.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470