Easy Store H340 von Acer

  • Hallo auch,


    habe ebenfalls so einen Stecker gebaut und die Installation von Ubuntu 9.10 funktioniert einwandfrei.
    Der Neustart danach funktioniert ebenfalls bestens, aber sobald ich die Kiste einmal ausgemacht habe und dann wieder starten mag erhalte ich einen grub2 Fehler:
    Grub loading.
    error: out of disk
    grub rescue> ls
    (hd0) (hd0,3) (hd0,1) (hd1)
    error: no such disk
    grub rescue> set
    prefix=(hd0,1)/grub
    root=hd0,1
    grub rescue> ls /
    error: out of disk


    Mit grub1 erhalte ich einen Error 18, hab aber /boot in den ersten 500mb von sda
    Jemand ne Idee?

  • Interessanter wäre ein Linux auf dem IMHO vorhandenen internen Flash (256MB per USB angebunden?) zu haben. Na mal sehen, ich denke ich werde mir das H340 auch in nächster Zeit zulegen.

  • benutzt jemand beim h340 einen suspend modus?


    funkt wol bei der h340?


    vdr-box

  • Quote

    Original von steffen_b
    Interessanter wäre ein Linux auf dem IMHO vorhandenen internen Flash (256MB per USB angebunden?) zu haben. Na mal sehen, ich denke ich werde mir das H340 auch in nächster Zeit zulegen.


    man könnte auch einen größeren usb-stick anschließen.


    vdr-box

  • Hallo!
    Ich habe vor ein paar Tagen mir den Lenovo D400 IdeaCentre geholt. Der ist Baugleich mit dem Acer aber preiswerter. z.B. hier ab 279,-


    Ich nutze den tatsächlich als Windowsserver und habe 2 x 1 GB HD's verbaut. Für das WoZi wo er gerade noch steht ist der eigentlich ein bisschen zu laut da der Lüfter mit 1000-1200 U/min dreht.


    Der Stromverbrauch mit 27 Watt Idle und 35Watt bei Last mit den 2 HD's ist natürlich genial.


    Ich werde da noch den Ram gegen ein 2 GB-Modul tauschen und gut.


    Bitkit

    ARCTIC COOLING Silentium T2 - ASUS M3N78 Pro AMD X2 4850e 2GB RAM - 250+400+500GB Samsung

    Skystar1(TT Rev. 1.3) - Skystar HD S2 - AV-Board 1.2 - PS2 TFT - MediaMVP

    easyVDR 0.7.10

  • hat der auch einen pciexpress slot?


    vdr-box

  • Die eingebauten Platten sind kleiner und es ist nur die Hälfte Arbeitsspeicher drinne - ich hab mir das nicht durchgerechnet wer von beiden günstiger ist.


    Grösse & stromverbrauch ist aber nett bei beiden.


    olze : spricht etwas dagegen den "Debugmodus" anzulassen ? Naja ich kann ja basteln anfangen wenn er da ist ..

  • Quote

    Original von vdr-box
    hat der auch einen pciexpress slot?


    vdr-box


    ist Baugleich!
    bezügl. Fesplattengrösse gibt es diverse Varianten bei Cyberport


    Bitkit

    ARCTIC COOLING Silentium T2 - ASUS M3N78 Pro AMD X2 4850e 2GB RAM - 250+400+500GB Samsung

    Skystar1(TT Rev. 1.3) - Skystar HD S2 - AV-Board 1.2 - PS2 TFT - MediaMVP

    easyVDR 0.7.10

    The post was edited 1 time, last by bitkit ().

  • mich persönlich stört die windows Lizenz. und wenn das teil noch einen ide port für
    ein 2GB dom hätte .........


    vdr-box

  • ich hab schon soviel probiert, langsam glaube ich entweder alle die hier linux drauf geschmissen haben, haben die box noch nie heruntergefahren (kein neustart sondern shutdown) oder an meiner hardware ist was kaputt.


    ich hab das teil im normal mode laufen lassen -> bootet garnicht (wegs grub error)
    im debug modus kann ich zwar ins bios und die boot reihenfolge einstellen etc. - aber auch hier kommt der gleiche fehler - mir ist das wurst ob debug oder usermode


    ich hab sogar schon auf die 250mb die /boot partition geworfen, aber aendert nix daran dass es nach dem shutdown immer zum gleichen fehler kommt

  • Quote

    Originally posted by olze
    ich hab schon soviel probiert, langsam glaube ich entweder alle die hier linux drauf geschmissen haben, haben die box noch nie heruntergefahren (kein neustart sondern shutdown) oder an meiner hardware ist was kaputt.


    ich hab das teil im normal mode laufen lassen -> bootet garnicht (wegs grub error)
    im debug modus kann ich zwar ins bios und die boot reihenfolge einstellen etc. - aber auch hier kommt der gleiche fehler - mir ist das wurst ob debug oder usermode


    ich hab sogar schon auf die 250mb die /boot partition geworfen, aber aendert nix daran dass es nach dem shutdown immer zum gleichen fehler kommt


    also mein debian läuft wunderbar auf dem ding und lässt sich selbstverständlich auch herunterfahren, hochfahren und rebooten :)


    den debugmodus hab ich nie abgeschalten


    hast du mit fdisk beim partitionieren das bootflag gesetzt? benutzt du eine partition auf einer einzelnen platte für /boot?


    falls ja: dann ist das ja nicht besser als die windows homeserver config im auslieferungszustand :) wenn man schon so n ding mit mehreren platten hat dann sollte es ja auch ausfallsicher sein


    falls nein: denk dran, dass der grub bootloader kein raid5 supported, kannste nicht für /boot verwenden, aber mach einfach n raid1 für /boot und gut is


    bei mir sieht die partitionierung auf allen vier platten (wd10eavs) wie folgt aus:


    Code
    1. /dev/sdaX * 1 3 24066 fd Linux raid autodetect
    2. /dev/sdaX 4 368 2931862+ fd Linux raid autodetect
    3. /dev/sdaX 369 121601 973804072+ fd Linux raid autodetect


    da ich eigentlich immer nur zwei kernel drin habe (einen der ständig läuft und einen zum testen) habe ich die boot partition sehr klein gemacht, hier meine partitionierung:


    /dev/md0 - 23M - /boot (ext3, raid1)
    /dev/md1 - 8.3G - / (ext3, raid5)
    /dev/md2 - 2.8T - /media (jfs, raid5)


    ich würde an deiner stelle auch den grub nochmal neu in den mbr deiner platte(n) die /boot enthalten schreiben, also in der grub shell oder mit install-grub, die fehlermeldung deutet ja darauf hin, dass der bootloader irgendwelche probleme hat (siehe auch ubuntu grub2 bug #477430)


    notfalls einfach debian draufmachen, denke nicht dass du einen hardware defekt hast

    server: Acer EasyStore H340, 4x WD10EAVS, Tevii S470, Debian Lenny, jfs raid 5 (2.8TB /media), custom kernel 2.6.31.5, vdr 1.7.9+s2-liplianin+streamdev, mediatomb & other stuff
    main client: Lian Li PC-Q07, L7-300W, AT3N7A-I, KHX6400D2LLK2/2G, WD2500BEKT, LG GGC-H20L, Xubuntu 10.4, xbmc+pvr-testing2

    The post was edited 2 times, last by diterium ().

  • Hallo zusammen,


    Da hier anscheinend schon ein paar Erfahrungen mit dem Acer gesammelt haben hätte ich da ne Frage bzgl. Suspend to RAM/Disk.


    Ich habe ein baugleiches Lenovo Ideacentre D400. Soweit läuft alles ganz gut. Ich hab zu Testzwecken OpenSuSE 11.3 drauf. Das einzige was nicht will ist Suspend to RAM/Disk. Jedes Mal wenn ich das mache wird zwar heruntergefahren, aber danach fährt er sofort wieder hoch...


    Weiß jemand was ich falsch mache?



    Danke im Voraus

  • Hi,


    schönes Gerät! Ich habe seit ziemlich genau einem Jahr einen H340 unter Ubuntu in Betrieb. Die mitgelieferten Festplatten sind erstaunlich kühl, jedenfalls kühler als die 1TB-Festplatten, die ich damals schon in einem anderen Rechner eingebaut hatte.


    Linux-Installation ging auch ohne VGA-Adapterkabel: Habe einfach die Systemplatte rausgenommen und via kvm auf einem Desktop ein Minimal-Server-Ubuntu installiert, welches dann nach Zurückstecken ins H340 problemlos bootete. Dieses Ubuntu hat seitdem auch mehrere Dist-Upgrades gut überstanden. Runterfahren und rebooten kann ich die Kiste auch, wir schalten sie hier nur bei Bedarf an und haben sie nicht im 24h-Dauerbetrieb.


    Es gibt auch andere mögliche Lösungswege.

  • Hi


    bei mir läuft der H340 mit Ubuntu Server 10.04.1…


    Soweit so gut, nur bekomme ich nicht WOL zum laufen geschweige denn irgendeinen Suspend Modus.


    Hanno, hast du irgendwas in der Richtung schon getestet?


    Grüße
    Alex

  • Hallo zusammen,


    die beschäftigte mich auch schon seit einiger Zeit mit Thema Acer H340 und WOL bzw. Suspend to RAM / Disk unter Ubuntu 10.04.1 LTS.


    Das viele Googlen und Forendurchsucherei brachte mir folgenden Stand:


    Ich konnte keinen Hinweis finden, dass WOL und/oder Suspend funktioniert.
    Das Suspend-Problem liegt wohl an einer fehlerhaften ACPI-Tabelle (Stichwort hier: DSDT File)


    Quellen:



    Re: [Help] Linux @ Acer easyStore H340
    http://forum.home-server-blog.de/viewtopic.php?f=45&t=8985#p83898


    Lenovo Ideacentre D400 bzw. Acer h340 Suspend Probleme
    http://forum.ubuntuusers.de/to…40-suspend-/#post-2579571


    HOWTO Fix A Buggy DSDT File
    http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=1036051&page=48#480


    Acer H340 + Debian: WOL?
    http://forum.nas-portal.org/showthread.php?0&p=52433



    Es jemand doch hinbekommen? Eine Info wäre nett!


    Viele Grüße
    Thomas

  • nee, da kann ich dir auch nicht helfen, ich mag meine kiste nicht herunterfahren oder in den suspend modus schicken, die soll doch laufen ;-)


    Quote

    Originally posted by steffen_b
    ...Naja ich kann ja basteln anfangen wenn er da ist ..


    ist er schon da?^^ was hast du drauf installiert? wie sind deine erfahrungen?


    ich verwende aktuell noch 2.6.31.5 und s2-liplianin für die tevii s470, aber werde die tage mal nen neuen 2.6.37er kernel basteln und den integrierten treiber verwenden, zudem sollte dann auch meine ct-3650 box laufen


    meine frontend box mit dem ion-board wird auch geupgraded (ubuntu 9.10 -> 10.10) und da werd ich wohl vdr und xbmc wieder aufsplitten und hin- und herschalten, bei der xbmc-pvr integration fehlt mir einfach das vdr osd für die vdr-plugins


    was ist da aktuell das ideale ausgabeplugin? vdr-sxfe, xineliboutput, über lan?


    p.s.: hat schon jemand unter linux die fernbedienung am anschluss der s470 zum laufen gebracht?

    server: Acer EasyStore H340, 4x WD10EAVS, Tevii S470, Debian Lenny, jfs raid 5 (2.8TB /media), custom kernel 2.6.31.5, vdr 1.7.9+s2-liplianin+streamdev, mediatomb & other stuff
    main client: Lian Li PC-Q07, L7-300W, AT3N7A-I, KHX6400D2LLK2/2G, WD2500BEKT, LG GGC-H20L, Xubuntu 10.4, xbmc+pvr-testing2

    The post was edited 2 times, last by diterium ().