Fragen zu easyvdr PVR 350 only System

  • Hallo allerseits,


    mittlerweile in Asien angekommen (und den VDR natürlich mitgenommen), drängen sich ein paar Fragen auf (Sat-TV aus Deutschland schauen über das Internet funktioniert noch nicht, aber daran arbeite ich):


    - Wie kann ich die MAC Adresse meines VDRs herausfinden (brauche das für die Zuweisung der statischen IP Adresse)?


    - Es gibt hier keinen Zugang zu Sat-Fernsehen (sind eh nur chinesische Sender da, insofern kein Problem), dafür aber noch analoges TV. Die PVR 350 müßte das ja empfangen können, nur: Ist easyvdr darauf überhaupt noch ausgelegt und wenn ja, wie stelle ich das ein?


    - Die Wiedergabe von avi-Dateien über den MPlayer funktioniert nicht. Was muß ich tun? (Die Wiedergabe von TV-Aufzeichnungen, die noch auf der FP sind, funktioniert...).


    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße aus Hong Kong,


    T.

    MSI-MS7181, AMD Sempron 1,8 MHZ, Hauppauge PVR 350, Siemens rev 1.5, 500 GB SATA Western Digital FP, DVD-Brenner, Aristec HT-200, 400 Watt Be-Quiet! Netzteil, easyVDR 0.6.08 (Standalone) --- Satellitenantenne: Derzeit keine

  • Easyvdr hat zumindest die passenden Plugins dabei - je nach easyvdr Version aber in alten Plugin Versionen.


    Ob analog funzt dürfte ganz sicher auch von deiner Hardware und der Konfiguration abhängen: was für ein Video System wird dort verwendet? NTSC oder PAL?

  • Quote

    Original von wirbel
    Easyvdr hat zumindest die passenden Plugins dabei - je nach easyvdr Version aber in alten Plugin Versionen.


    Ob analog funzt dürfte ganz sicher auch von deiner Hardware und der Konfiguration abhängen: was für ein Video System wird dort verwendet? NTSC oder PAL?


    Es ist PAL. Die haben hier sogar so etwas wie DVB-T, auch so etwas wie DVB-T, aber der Standard weicht irgendwie von im unserem ab, mit meiner PCI-Karte im PC habe ich das Signal erwischt, aber es wurden keine Sender erkannt.

    MSI-MS7181, AMD Sempron 1,8 MHZ, Hauppauge PVR 350, Siemens rev 1.5, 500 GB SATA Western Digital FP, DVD-Brenner, Aristec HT-200, 400 Watt Be-Quiet! Netzteil, easyVDR 0.6.08 (Standalone) --- Satellitenantenne: Derzeit keine

  • Hm.., ich weiß, dass taiwan z.B. ein andres Frequenzraster benutzt

  • Quote

    Original von wirbel
    Hm.., ich weiß, dass taiwan z.B. ein andres Frequenzraster benutzt


    Ok.


    Also: Die MAC Adresse habe ich jetzt schon herausgefunden.


    Bleibt die Frage nach dem analogen TV und der Wiedergabe per MPlayer....

    MSI-MS7181, AMD Sempron 1,8 MHZ, Hauppauge PVR 350, Siemens rev 1.5, 500 GB SATA Western Digital FP, DVD-Brenner, Aristec HT-200, 400 Watt Be-Quiet! Netzteil, easyVDR 0.6.08 (Standalone) --- Satellitenantenne: Derzeit keine

  • die Wiedergabe per mplayer erfordert einen spezielle mplayer-Version mit cvidix-Treiber für ivtv. Das hat easyvdr leider nicht. Hierzu gibt es auch schon einen anderen Thread irgendwo.


    Mit den plugins pvrinput und pvr350 müsste die Karte ansonsten laufen. Welche PAL-Version wird in HongKong genau verwandt? Da muss eventuell noch etwas in pvrinput gepatcht werden.


    Scha auch mal, was der Tuner Deiner PVR350 alles kann:


    v4l2-ctl --get-standard (aktuell gesetzter Standard)
    v4l2-ctl --list-standards (unterstützte Standards)

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

    The post was edited 1 time, last by Dr. Seltsam ().

  • Patchen, meinst du? Wurde statt PAL irgendwo explizit PAL_BG verwendet?

  • Hallo,


    also mein Hauptanliegen zur Zeit wäre es ja, die Videodateien wiederzugeben (avi, mp4). Aber das scheint ja mit der PVR out of the box nicht zu funktionieren....


    Gibt es denn eine andere Möglichkeit, diese Dateien über den VDR wiederzugeben? Ich habe in der Zwischenzeit die einschlägigen Threads dazu gelesen...

    MSI-MS7181, AMD Sempron 1,8 MHZ, Hauppauge PVR 350, Siemens rev 1.5, 500 GB SATA Western Digital FP, DVD-Brenner, Aristec HT-200, 400 Watt Be-Quiet! Netzteil, easyVDR 0.6.08 (Standalone) --- Satellitenantenne: Derzeit keine

  • Quote

    Original von wirbel
    Patchen, meinst du? Wurde statt PAL irgendwo explizit PAL_BG verwendet?


    pvrinput setzt pauschal V4L2_STD_PAL. Ich weiss nicht, was dann gesetzt wird, wenn der Tuner mehrere PAL-Varianten (ggf. mit unterschiedlichem Tonträger) unterstützt.
    http://www.linuxtv.org/downloa…c/r9288.htm#V4L2-STANDARD

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Quote

    Original von televisor
    Hallo,


    also mein Hauptanliegen zur Zeit wäre es ja, die Videodateien wiederzugeben (avi, mp4). Aber das scheint ja mit der PVR out of the box nicht zu funktionieren....


    Gibt es denn eine andere Möglichkeit, diese Dateien über den VDR wiederzugeben? Ich habe in der Zwischenzeit die einschlägigen Threads dazu gelesen...


    von selbst geht gar nichts, irgendwer muss es immer implementieren. Die easyvdr-Macher könnten das sicher auch, schließlich habe ich es für das betagte LinVDR/mahlzeit auch hingekriegt.
    Man könnte auch eine Lösung mit X-server und ivtv-x-Treiber nehmen. Aber das müsste genauso individuell eingebaut werden.
    Im easyvdr-Forum gab es aber mal einen User, der ein fertiges mplayer-Paket angeboten hatte. Noch ohne dvdnav-Unterstützung, aber immerhin.

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Hi,


    da docSeltsam sich ja aktuell bekannt hat sich aus dem LINVDR-Projekt zurückzuziehen, und ich teils-teils auch so meine Probleme mit Linvdr habe bin ich so langsam dabei mich nach einer anderen Distri umzusehen, die aber genauso einfach wie Linvdr zu installieren ist und auch schnell bootet.


    Naja, EasyVDR sieht vielversprechend aus, und vor allem liefert sie die Entwicklungsumgebung gleich mit.


    Da ich aber ein PVR-Only System (PVR350 Ausgabe) habe, hier 1-2 Fragen:


    - läuft die Ausgabe über PVR350 mittlerweile sauber?? Speziell in Bezug auf mplayer und mp3-plugin??


    - ist es gegenüber 1. besser meine alte DVB-s 1.6er FF Karte zu reaktivieren (statt der PVR350) und diese ausschließlich für die Ausgabe zu verwenden? Daurch verliere ich natürlich eine Videoquelle. Habe nur 3xPCI. Stattdessen DVB-T USB Sticks (nur ÖR-Sender) einzusetzen?


    - Oder würde mittels irgendeines Softdevice-plugins es meine CPU per SW-Dekoder schaffen?? (CPU: 1,7 GHz Intel Celeron)
    Wie schaut dort die Unterstützung von EasyVDR bzgl mplayer/mp3 aus?


    gruss

    :vdr1 VDR User #626:fans
    VDR II: YeongYang A106, Fusi D1522, Celeron 2GHz, Frontend per DVB-s FF, 2xDVB-c, ATRIC-IR, YaVDR 0.3a
    VDR III HDTV: Inter-Tech 2008V mit iMonLCD, Atric, ASRock Extreme3 770 AM3, AMD Sempron 140 1x 2.70GHz AM3, 1,5TB WD15EADS, 2TB WD20EARS, 2x4GB DDR3-1600, NVidia GT520 passiv, 3x DVB-c, YaVDR 0.5 @ Samsung PS-50B550