einfacher vga2scart Adapter

  • [ so, mal als Anfang, werd ich morgen noch ergänzen ]


    angeregt durch diese interessante Idee: [patch] RGB/PAL ueber VGA mit variabler Framerate
    hier ein Beispiel, wie ich das Ganze bei mir auf die Schnelle gelöst habe,


    dieser Adapter ist konkret für das Intel DG945GCLF entstanden, er sollte auch an anderer passender Hardware funktionieren ...
    beim Intel Atomboard ist Pin 9 mit 5V belegt, damit sind hier keine Verrenkungen nötig,
    wenn analoge Audiosignale auf SCART gewünscht sind müssen diese mit einer extra Leitung angeschaltet werden,
    auf dem MB ist der Audioabgriff über Jumperleiste vorhanden,


    der Adapter ist so einfach wie irgend möglich geworden - das sieht man dem Teil allerdings auch an :)
    wichtig war:
    - so kurze Verbindungen wie nur möglich, um zusätzliche Signalverschlechterung zu vermeiden,
    - die RGB-Signalleitungen sollten sich nicht kreuzen,
    - die USB Buchse sollte voll benutzbar bleiben,


    [Blocked Image: http://www.pico-av.de/vga2sc/wvga2scart-1.jpg]


    Ansicht des ersten Adapters, mit SCART-Kabel, die Audio-Einspeisung ist hier noch nicht mit dabei,
    wenn nichts mehr geändert werden muß werde ich das Ganze noch mit Heißkleber *ordentlich*
    vergiessen, das sollte damit auch hinreichend mechanisch stabil sein,


    [Blocked Image: http://www.pico-av.de/vga2sc/wvga2scart-2.jpg]



    Adapter ohne SCART-Kabel


    grüße seaman

  • Hallo seaman,


    verdeckt der schräge Adapter so nicht den seriellen Port? Der wäre mir wichtiger als USB.


    Audio-Abgriff: Jumperleiste? Verstehe ich das richtig, daß man da dann nur ein kleines Kabel am Adapter ins Gehäuse führen müsste und auf die passende Leiste aufsteckt? Genau das bräuchte ich.


    Christian

  • Quote

    verdeckt der schräge Adapter so nicht den seriellen Port?


    hab ich noch nicht probiert, geplant war jedenfalls, keinen Anschluß zu blockieren,
    ich werde das mit einem seriellen Anschluß testen und möglichst beachten,


    Quote

    Audio-Abgriff: Verstehe ich das richtig, daß man da dann nur ein kleines Kabel
    am Adapter ins Gehäuse führen müsste und auf die passende Leiste aufsteckt?


    ganz genau :) grüße seaman

  • hab jetzt wieder etwas Zeit gefunden und muß mich leider korrigieren:
    der Audio Pinheader führt offenbar nicht die nötigen Stereo Audio-Signale !


    jedenfalls ergab ein Durchklingeln keine Übereinstimmung mit Audio-Out an
    der Rückseite (über die obere grüne Klinkenbuchse),


    weiß jemand Rat ? ansonsten bliebe ja nur, mit einem fest an der SCART Buchse
    angelötetem Audiokabel das Audiosignal per Klinkenstecker an der Rückseite ab-
    zugreifen,


    grüße seaman

  • Wäre es nicht wesentlich schöner, praktischer und sicherer, wenn man von einem 'vernünftigen' RGB-Scart-Kabel einen Stecker entfernt und daran dann einen schönen schweren metallischen geschirmten VGA-Stecker dranlötet? Dann hat man ein Kabel, und nicht so ein Adapter-Alptraum!


    :versteck


    Und für Audio führt man aus dem VGA-Stecker noch ne Klinkensteckerleitung raus, so ca 30 cm lang, die man ganz normal an der grünen Buchse der Soundkarte anschliesst.


    EDIT: Da ATX eigentlich genormt ist, würden sogar 10 - 15 cm für das Audiokabel reichen. Muss ja nur vom VGA bis zu den Klinkenbuchsen von der onboard-Soundkarte.

    The post was edited 1 time, last by Marcus 2208 ().

  • Quote

    Originally posted by seaman
    jedenfalls ergab ein Durchklingeln keine Übereinstimmung mit Audio-Out an
    der Rückseite (über die obere grüne Klinkenbuchse),


    weiß jemand Rat ?


    Üblicherweise wird das Audio heutzutage (HD Audio) nicht mehr über den internen Anschluß durchgeschliffen. Hier werden dann für die internen und die externen Audioausgänge verschiedene Audioausgänge des Soundchips genommen (Also nix Durchgansprüfer).


    Schau mal hier rein: http://www.formfactors.org/developer/specs/A2928604-005.pdf


    Da steht dann auch drin wie die externen Ausgänge bei der Nutzung der internen gemutet werden.


    cu

  • --Doppelpost weil verklickt--

  • Quote

    Original von Keine_Ahnung
    Üblicherweise wird Audio heutzutage (HD Audio) nicht mehr über den internen Anschluß durchgeschliffen.
    Hier werden dann für intern und extern verschiedene Audioausgänge des Soundchips genommen ...


    ok, alles klar, im Grunde ging es mir hier nur um den zeitlichen Aufwand bei der Löterei, und der ist bei der
    Variante (Audio Kabel eine Seite an SCART und andere Seite an Buchsenleiste für internen Audioabgriff)
    m.E. geringer, werd mal beide Varianten ausprobieren,


    seaman

  • Quote

    Original von Marcus 2208
    Wäre es nicht wesentlich schöner, praktischer und sicherer, wenn man von einem 'vernünftigen' RGB-Scart-Kabel einen Stecker entfernt und daran dann einen schönen schweren metallischen geschirmten VGA-Stecker dranlötet? Dann hat man ein Kabel, und nicht so ein Adapter-Alptraum! ...


    hatte ich auch schon überlegt, andererseits hat die "Adapter-Alptraum" Variante den Vorteil, daß jeder seine eigenes 'vernünftige' RGB-Scart-Kabel (weiter) verwenden kann und halt auch in der konkret benötigten Kabellänge,


    seaman