Posts by Marcus 2208

    Lt. der Herstellerseite scheint der noch nicht EOL zu sein. Dort in der Basicvariante für 59,99 EUR + VK und lieferbar zu haben.

    (War hier eigentlich eine spezielle Revision gefragt?)

    Nachdem er auf der Hersteller Seite auch als "leider vergriffen" gelistet ist, habe ich beschlossen nicht zu warten bis die Preise wieder fallen. Habe ihn gerade bei Amazon für 66€ in der "Sports Edition" gekauft.


    Ich Frage mich was da los ist? Temporäre Probleme wegen Corona? Oder ist der wirklich abgekündigt? Jetzt, wo er funktioniert...

    Diese Formulierungen verstehe ich nicht so ganz. Bitte entschuldigt, wenn ich noch mal frage:

    Was muss ich denn mit den WinTV dualHD Sticks mindestens machen?

    Du brauchst einen PC/Laptop mit Windows. Auf diesem installierst du WinTV. Damit installierst du auch die Treiber für diesen Stick, denn diese werden scheinbar benötigt. Danach steckst du den Stick an diesen PC und schaltest mit dem Tool um auf bulk. Danach noch unten auf übernehmen klicken. Fertig.

    Ich kann beim besten Willen keinerlei Artefakte mehr erkennen. Das war ein voller Erfolg!


    An dieser Stelle VIELEN DANK an

    1. den namentlich nicht genannten Treiber Entwickler für die Idee mit dem bulk Modus und den Hinweis auf das Tool von Hauppauge
    2. Dr. Seltsam der Kontakt mit dem Treiber Entwickler aufgenommen hat und diese Idee hier her gebracht hat
    3. s_mario für das Finden des Tools und den hier geposteten Link
    4. alle anderen die hier mitgeholfen haben

    Vielleicht sollte man das irgendwo hin packen. LinuxTV? VDR Wiki? Beides?


    sboldt ich hoffe du hast gesehen dass dein Problem, welches die ursprüngliche Frage hier in diesem Thread hervorgebracht hat, gelöst wurde!?

    Code
    1. root@NAS2017:~# dmesg | grep bulk
    2. [11600.720545] em28xx 1-4:1.0: DVB interface 0 found: bulk
    3. [11602.071290] em28xx 1-4:1.0: dvb set to bulk mode.
    4. [11603.414973] em28xx 1-4:1.0: dvb ts2 set to bulk mode.
    5. [11611.184044] em28xx 1-3:1.0: DVB interface 0 found: bulk
    6. [11612.535036] em28xx 1-3:1.0: dvb set to bulk mode.
    7. [11613.878802] em28xx 1-3:1.0: dvb ts2 set to bulk mode.

    Ist doch egal wie der Stream dann zu den Clients kommt. Fakt ist, an DEM Server gehen nur USB Tuner. Wenn ich jetzt nur wegen der Tuner ein extra Gerät anschaffen, warten und betreiben muss, bin ich ja wieder da wo ich angefangen habe. Mein Ziel war, den Debian OMV Server und den VDR (der derzeit noch ein eigenes Gerät und schon etwas altersschwach ist) zu vereinen, da der Debian Server moderner, stromsparender und eh 24/7 an ist. Aber irgendwie will das nichts werden.

    So, neue Erkenntnis zur Brauchbarkeit des XBOX Tuners


    Die Tuner empfangen nach ein paar Stunden scheinbar nichts mehr. Ich kann aber nicht sagen woran das liegt.

    Die Vermutung geht zur Zeit dahin, dass die Tuner das "zappen" des VDR zwecks EPG und Channelscan nicht lange mitmachen. Wenn ich beiden Tunern (es sind z.Zt. nur zwei angeschlossen) was zu tun gebe, eine Aufnahme oder ein Stream zu VLC, dann laufen sie durch. Stoppe ich diese Aktion, dauert es nicht lange und der 2. Tuner (auf dem der VDR vermutlich "zappt") ist wieder tot. Der andere lief eben noch.

    Ich kann mir schon vorstellen dass das was bringt. Im iso Modus wird ja eine bestimmte Bandbreite reserviert. Was wenn das jedes mal beim Umschalten erneut passiert, um z.B. auf andere Anforderungen bezüglich der Datenrate der neuen Transponder zu reagieren? Sind es zwei isochrone "Kanäle", für jeden Tuner einer? Oder nur einer für beide? Im letzteren Fall könnte es zu kurzem Datenverlust kommen. Ist auf jeden Fall ein Ansatz den man verfolgen sollte.


    Bezüglich Strom, kann man probieren. Aber wenn der Strom nicht reichen sollte, hängt sich normalerweise der ganze Stick auf. Außerdem habe ich ihn an USB3 Ports hängen, die liefern sowieso schon 900 mA. Und bestimmt noch mehr falls nötig. Ein USB Messgerät sollte das anzeigen können, vorausgesetzt die Samplerate ist einigermaßen schnell.

    So, neue Erkenntnis zur Brauchbarkeit des XBOX Tuners


    Die Tuner empfangen nach ein paar Stunden scheinbar nichts mehr. Ich kann aber nicht sagen woran das liegt. In den Logs sind zwei Meldungen auffällig

    Code
    1. kernel: [ 3762.321560] perf: interrupt took too long (3229 > 3172), lowering kernel.perf_event_max_sample_rate to 61750
    2. kernel: [ 5037.560337] perf: interrupt took too long (4063 > 4036), lowering kernel.perf_event_max_sample_rate to 49000
    3. kernel: [ 7334.428939] perf: interrupt took too long (5099 > 5078), lowering kernel.perf_event_max_sample_rate to 39000
    4. kernel: [ 9421.804336] dvb-usb: error while stopping stream.
    5. kernel: [28520.962734] perf: interrupt took too long (6377 > 6373), lowering kernel.perf_event_max_sample_rate to 31250

    Wie gesagt, VDR läuft headless, Debian, Kernel 4.19. VDR läuft auch schön brav weiter und beschwert sich nicht. Wenn ich per VLC einen Stream empfangen möchte, tunen die Sticks laut dvb-fe-tool auch auf den entsprechenden Transponder, Signal und SNR unverändert gut, aber es scheinen keine Daten mehr zu kommen. VLC kann den Stream nicht anzeigen und der Fortschrittsbalken spielt Ping-Pong. Ein Restart des VDR bringt keine Besserung. Erst wenn ich die Tuner abziehe und neu einstecke klappt es wieder.


    Das sind dann schon zwei Tuner die unbrauchbar sind. XBOX und dualHD. Schade.