Receiver brummt: Endstufen defekt?

  • Hallo.
    Hab gerade bei meinen Schwager 2h lang Fehler eingekreist.
    Die beiden Stereo-Lautsprecher seiner Heimkinoanlage brummen.


    Einkreisen:
    1. Lautsprecher mit Center getauscht: Center brummt, d.h. der fehler scheint an den Ausgängen der Front_left_LS und Front_right-LS zu liegen. lautsprecher am Center-Ausgang brummen nicht.
    2. Es brummt nur wenn ein Signal anliegt und die AV-Receiver-Lautstärke > 0db ist.
    3. Es brummt unabhängig von der Quelle (Sat, DVD etc).
    4. Ich habe das Satkabel gezogen -> keine Veränderung
    5. Ich habe alle Stromkabel entfernt und den DVD-Player und den Receiver über eine andere Steckdose im Zimmer angeschlossen -> keine Veränderung
    6. Auch die LS-Kabel wurden getauscht ohne Veränderungen.


    Gibt es da noch Hoffnung?
    Ich meine die LS-Ausgänge l+r sind defekt (evtl. Endstufen).


    Grüße

    VDR1: yavdr 0.5.0 beta auf einem ASUS P5QPL-AM mit Tevii S480
    VDR2: debian-SERVER (dockstar) mit 3x Nova-T-USB-Sticks und yavdr 0.4 auf Zotac Ion-A als client

    The post was edited 1 time, last by champpain ().

  • Hallo.
    Cinchstecker hängen gar nicht an dem Receiver; nur optische Kabel.
    Kann es trotzdem an der Masseleitung liegen?


    gruß

    VDR1: yavdr 0.5.0 beta auf einem ASUS P5QPL-AM mit Tevii S480
    VDR2: debian-SERVER (dockstar) mit 3x Nova-T-USB-Sticks und yavdr 0.4 auf Zotac Ion-A als client

  • Das Brummen ist auch da, wenn an der Endstufe nichts mehr angeschlossen ist? Dann ist die kaputt. So lange noch andere Komponenten über elektrisch leitfähige Verbindungen da sind, kann eine Brummschleife entstehen.


    "Masse" aus der Steckdose? Nein, das hat nichts damit zu tun. Aber: Bei Geräten die nicht doppelt schutzisoliert (Euro-Stecker, wie bei HiFi-Geräten üblich) sind, die also in der Versorgung einen Schutzleiterkontakt haben (SchuKo-Stecker, der runde, dreipolige), kann die Brummschleife auch über den Schutzleiter entstehen.


    mfg,
    pidel

  • Ist das ein receiver oder Verstärker? Falls Receiver versuchs mal ohne Antennenleitungen (alle entfernen). Das heißt auch bei den elektrisch verbundenen Geräten die Antennenleitungen kappen, z.B. der DVD Player ist via Scart am TV der wiederum mit der Antenne verbunden ist.

  • Hallo und
    sorry, ich meinte natürlich die Schutzleitung, nicht die Masse.

    wirbel : Die einzige Antennenverbindung ist das Satkabel am Sat-Receiver, aber auch nachdem ich das abgezogen hatte, brummte es weiter...
    :(


    pidel : Bei meinem damaligen Sub hatte ich auch ein Brummproblem. Daraufhin habe ich (mit Erfolg) den Schutzleiter in einem Steckdosenverteiler entfernt.
    Da war auch ein runder Stecker dabei (ich meine der receiver übrigens ein HK AVR 3550), d.h. der Trick könnte theoretsich auch hier helfen?


    Es brummt nur wenn ein Signal anliegt UND die Lautstärke nicht auf STUMM steht. Wenn ich MUTE drücke oder das optische Kabel der aktuellen Quelle ziehe, brummt es nicht.


    Lt. Angaben meines Schwagers wird das Brummen mit der Zeit auch lauter.


    Grüße

    VDR1: yavdr 0.5.0 beta auf einem ASUS P5QPL-AM mit Tevii S480
    VDR2: debian-SERVER (dockstar) mit 3x Nova-T-USB-Sticks und yavdr 0.4 auf Zotac Ion-A als client

    The post was edited 1 time, last by champpain ().

  • Nuja, Schutzleiter totlegen hilft dann durchaus, ist aber auch ein Risiko. Besser ist es, die Geräte möglichst in die selbe Verteilung einzustecken, die Brummschleife entsteht meist über unterschiedliches Potential auf dem Schutzleiter.


    Dein Brummen ist also da, sobald überhaupt ein Signal an die Endstufe gegeben wird? Das klingt eher nach einem Fehler in der Vor- oder Endstufe. Vielleicht ein Problem im Netzteil, und das liefert verschmutzte Versorgungsspannungen.


    mfg,
    pidel

  • Hallo.
    Hattte jetzt endlich mal Zeit ein en Stecker ohne Schutzleiter zu präparieren. Die Symptome sind jedoch unverändert vorhanden.


    Als ich an den Lautsprecherkabeln gezerrt habe, hat sich das Brummen verändert. Kann das ein Indiz für irgendetwas sein?


    So oder so, kann ich nochwas sinnvolles testen oder muss das Teil zur Reparatur?


    Grüße

    VDR1: yavdr 0.5.0 beta auf einem ASUS P5QPL-AM mit Tevii S480
    VDR2: debian-SERVER (dockstar) mit 3x Nova-T-USB-Sticks und yavdr 0.4 auf Zotac Ion-A als client

  • Nach deinem ersten Post hast du die Kabel schon mal getauscht, ich denke eher, das sich das Geräusch verändert hat, weil ein LS kurzzeitig mal getrennt war. Wenn die Klemmen nicht besonders fest sitzen, kann's da schon mal einen Wackelkontakt geben. Ich gehe mal davon aus, das du die LS-Anschlüsse auf Kurzschluß und Kontakt geprüft hast. Hast du eine Möglichkeit, zu messen, was das für ein Brummen ist? 50 / 100Hz würden z.B. deutlich aufs Netzteil hinweisen.


    mfg
    pidel