tvm2vdr refactoring

  • das macht nix, die kann man sowieso nur über das premiereEPG-plugin befüllen .. Im web gibts dazu kein vernünftiges EPG ..

    VDR(Via Epia M-10000, 512MB, 2xNexus-s, 120GB&160GB&160GB Samsung SpinPoint, NEC 1300 DVD+-R/RW, IR-Kit, VFD Noritake)
    Gehäuse: Eigenbau (s.o.)

  • Besteht evtl. die Möglichkeit, die Funktionalität von VDRSeriesTimer.pl (http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/VDRSeriesTimer.pl) in tvm2vdr einzubauen?


    Keine Ahnung, wie sich das auf die Performance auswirken würde, aber ich fände es nett, schon im EPG zu sehen, welche Serienfolge da ansteht.

    VDR-User #992
    Server: Asrock N3700-ITX mit Cine S2 6.5 headless
    System: Ubuntu 18.04.01 LTS
    VDR: VDR 2.2.0 mit epgsearch, live, vnsiserver
    Client: Raspberry Pi v3 mit LibreElec

  • Auf meiner Tada-List steht eplist .. das werde ich erst integrieren. Wenn dann noch Bedarf besteht, können wir über VDRSeriesTimer reden.

    VDR(Via Epia M-10000, 512MB, 2xNexus-s, 120GB&160GB&160GB Samsung SpinPoint, NEC 1300 DVD+-R/RW, IR-Kit, VFD Noritake)
    Gehäuse: Eigenbau (s.o.)

  • Hallo,


    sn123py : eplists ist VDRSeriesTimer.pl. Im Prinzip. VDRSeriesTimer.pl erzeugt anhand der eplists die Staffelinformation.


    @all
    Das Modul Eplists.pm für tvm2vdr, an dem ich arbeite, vereint eplists, VDRSeriesTimer.pl und svdrpsend-ng.pl.


    D.h. automatischer download der neuesten Listen und tvm2vdr fragt dann das Modul anhand Title/Subtitle etc nach den Staffeldaten.


    Wie die Performance dann ist... Es sind ja nicht alle Serien, zu denen es Listen gibt, im EPG. Wenn das Modul nach 1000 Folgen gefragt wird, braucht es derzeit etwa 2min bei 1GHz. Halt auch abhängig wie tolerant gesucht wird. Ich arbeite aber derzeit genau an dem Problem ;)


    Nebenbei: Die Webseite und der Listenserver können jetzt SSL :) Die aktuellsten Programmstände sind im GIT: http://eplists.homelinux.org/

    VDR1: Gigabyte GA-M720-US3 (nVidia Corporation MCP78S [GeForce 8200]), Athlon II X2 240, 2GB RAM, Intel 82574L Gigabit, Debian Squeeze, Kernel 2.6.38.3 mit linux-media.tar.bz2 vom 20.04. 10:04, dvbhddevice fb6b1beedb72, VDR-1.7.22 (extension-Patch, 15 Plugins), epgsearch, extrecmenu, ...
    VDR2: Debian Etch, 2.6.21.3, K6-2 400, 192MB, NFS-Root, 466GiB über NFS, 1xNexus 2.1, 1xNova S, VDR-1.4.7
    Server: Debian Squeeze, 2.6.35.7, AMD X2 240e, 4GB, System: Raid1 2x500GB, Aufnahmen: Raid5 4TB + 1x 500GB, 1000MBit LAN
    Episodenlisten für epgsearch, VDRSeriesTimer

  • vejoun : VDRSeriesTimer hatte ich mir noch nicht angeschaut, ich dachte, das wäre wie eplist, nur mit anderem Datenbestand. Wenns dasselbe ist, umso besser :-)

    VDR(Via Epia M-10000, 512MB, 2xNexus-s, 120GB&160GB&160GB Samsung SpinPoint, NEC 1300 DVD+-R/RW, IR-Kit, VFD Noritake)
    Gehäuse: Eigenbau (s.o.)

  • schön wäre auch, wenn mehrere egpdata/hoerzu pins akzeptiert werden.


    hintergrund:
    ich hab NL und DE programme und hab dafür von epgdata zwei verschiedene pins bekommen..


    infinite

    kuifje
    asus m2n-vm | Athlon 5600 | Nvidia 9300GE | TT S2-3200
    yaVDR 0.4 | 1.7.21
    haddock
    asus p4pe | 2ghz | 3x DVB-S Budget | 2x500gb
    debian lenny 2.6.29.3 | e-tobi 1.7.0 | streamdev cvs | live


    <30.12.07 <igel>sid fuer den gewissen kick>
    <01.04.08 <igel>ich kann eh nix ausser debian pakete installiern>
    <15.12.09 igel hasst linux>
    <23.02.10 <igel> easyvdr is nur easy wenn es easy is>

  • huh, nette Anforderung. Ist etwas sehr speziell, aber ich werds mal im Hinterkopf halten.

    VDR(Via Epia M-10000, 512MB, 2xNexus-s, 120GB&160GB&160GB Samsung SpinPoint, NEC 1300 DVD+-R/RW, IR-Kit, VFD Noritake)
    Gehäuse: Eigenbau (s.o.)

  • ich könnte natürlich auch zwei tvm2vdr instanzen installieren ;)

    kuifje
    asus m2n-vm | Athlon 5600 | Nvidia 9300GE | TT S2-3200
    yaVDR 0.4 | 1.7.21
    haddock
    asus p4pe | 2ghz | 3x DVB-S Budget | 2x500gb
    debian lenny 2.6.29.3 | e-tobi 1.7.0 | streamdev cvs | live


    <30.12.07 <igel>sid fuer den gewissen kick>
    <01.04.08 <igel>ich kann eh nix ausser debian pakete installiern>
    <15.12.09 igel hasst linux>
    <23.02.10 <igel> easyvdr is nur easy wenn es easy is>

  • genau, und bei mindestens einer Instanz das clearEPG abschalten :-)

    VDR(Via Epia M-10000, 512MB, 2xNexus-s, 120GB&160GB&160GB Samsung SpinPoint, NEC 1300 DVD+-R/RW, IR-Kit, VFD Noritake)
    Gehäuse: Eigenbau (s.o.)