[HOWTO] Debian Etch mit VDR von e-tobi installieren (Schritt für Schritt)

  • Danke für die fixe Antwort :)
    Server und Client wären in meinem Fall dieselbe Maschine (der Laptop), der ist um einiges schneller als der Flur-VDR. Oder irre ich da?



    Gruß, Bartho *der sich jetzt schlaulesen geht*



    Nachtrag: Ah, noch eine Antwort :)
    Schnittmarken setzen/verändern ist ein Muss. Sonst kann ich ja gleich manuell demuxen/schneiden/muxen/authoren ;)

    "Our function is to contribute in a positive way to the world in which we live." Lt. Cmdr. Data in Star Trek: TNG - The Offspring


    PVR1: Activy 300, TT S-2300, TT S-1500, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR2: P3 1GHz, 2*TT S-2300, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR3: Streamingserver, P3 1GHz, TT S-1500, TT S-1401, Lenny+eTobi
    FF-Karten: 4MB-Mod, Full-TS-Mod, einmal Oszillator-Mod.

    The post was edited 1 time, last by Bartholomew ().

  • So, habe mich schlaugelesen.


    Recherchierte ergiebige Infoquellen zum Thema libxineoutput:
    vdr-sxfe: Das unbekannte Wesen....
    http://www.heise.de/ct/projekt…/ctvdr/wiki/xineliboutput
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Xineliboutput-plugin
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…ian_auf_XBOX_Installieren


    Vdr-sxfe ist also ein separates Programm, dass den vom libxineoutput-Plugin bereitgestellten Video- und Kontrollstream (Fernbedienung) empfängt bzw. als Gegenstelle fungiert. Vdr-sxfe möchte auf Server und Client die gleiche libxine-Version haben (schreibt Udo, siehe erster Link); die wird sich aber auf dem Laptop beständig ändern. Vdr-sxfe stellt das Bild samt OSD in einem X-Window dar, vdr-fbfe (ein anderes Programm) braucht kein X und schreibt direkt in den FB.
    Also muss auf dem Laptop (wie vermutet) ein separater VDR aufgesetzt werden. Das streamdev-client-plugin braucht der nicht zwangsläufig haben, bisher läuft das per VLC und Playlist wunderbar. Vielleicht binde ich das trotzdem ein. Mal sehen.


    Wenn ich den VDR auf dem Laptop aufsetze, bekomme ich dann Probleme, weil der Laptop kein Empfangsgerät hat? Werde das bei Gelegenheit mal in Angriff nehmen und mich dann noch mal melden.
    Werde erst mal versuchen, den VDR zum laufen zu kriegen, und dann eine kleine Probeaufnahme in das Videoverzeichnis auf dem Laptop kopieren und versuchen, die wiederzugeben/zu schneiden/ein Image zu erstellen. Wenn das klappt, kümmere ich mich um die NFS-Verbindung.


    Und wenn dann alles läuft, schreibe ich ein kleines HowTo :)



    Gruß, Bartho


    Nachtrag:
    Noch ein Link zum Thema: http://www.vdrportal.de/board/thread.php?threadid=73254&sid=
    Da hat der Igel auch schon mal was geschrieben :)

    "Our function is to contribute in a positive way to the world in which we live." Lt. Cmdr. Data in Star Trek: TNG - The Offspring


    PVR1: Activy 300, TT S-2300, TT S-1500, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR2: P3 1GHz, 2*TT S-2300, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR3: Streamingserver, P3 1GHz, TT S-1500, TT S-1401, Lenny+eTobi
    FF-Karten: 4MB-Mod, Full-TS-Mod, einmal Oszillator-Mod.

    The post was edited 2 times, last by Bartholomew ().

  • xineliboutput plugin braucht kein libxine (am server)
    nur auf dem clienten muss libxine1 installiert sein.
    dieses muss zu vdr-sxfe passen.


    nur zum dvd wandeln wuerde ich keinen vdr am laptop installieren.


    ist doch egal wenn das etwas laenger dauert, oder ist gleich schnell da der transfer uebers netz wegfaellt.

  • Bin aber zu faul, jedes mal von Hand ein DVD-Menu zu erstellen :p


    VDR läuft auf dem Laptop jetzt so weit (Pakete aus http://e-tobi.net/vdr-testing/ für etch). Probleme machen libxineliboutput-sxfe und auch libxineliboutput-fbfe von e-tobi; Synaptic meckert, die Pakete seien defekt. Die Pakete aus dem Debian-Repository passen nicht zu e-tobis Paketen.
    Die Sid-Pakete
    libxine1-xvdr_1.0.0~rc2-18_i386.deb ,
    vdr-plugin-xineliboutput_1.0.0~rc2-18_i386.deb und
    libxineliboutput-sxfe_1.0.0~rc2-18_i386.deb
    wollen libxine1 in Version 1.1.12 haben, 1.1.10 ist installiert (soll auch erst mal so bleiben). Die libxineoutput-sxfe von e-tobi (Sid) möchte hingegen libxine1 genau in Version 1.1.3 haben... grummel.


    Zusammenfassung:
    Ich will die xine-Ausgabe am lokalen Rechner haben, brauche also vdr-plugin-xineliboutput und libxineliboutput-sxfe. Beide müssen aus dem selben Repo (e-tobi) stammen (Versionsabhängigkeit). Das libxineliboutput-sxfe von e-tobi ist angeblich defekt, und das vdr-plugin-xineliboutput von Debian will nicht mit dem VDR zusammenarbeiten.


    Ich schreibe mal eine PN an Tobi.



    Gruß, Bartho




    Nachtrag:


    Tobi's Postfach quillt über. Wie groß ist die Chance, dass er hier mal vorbei kommt? Sonst müsste ich ein neues Thema aufmachen...


    Ich will den Text der PN jetzt nicht wegschmeißen, darum der Kerninhalt hier:


    Quote

    libxineliboutput-sxfe 1.0.0~rc2-2etch7 und
    libxineliboutput-fbfe 1.0.0~rc2-2etch7
    werden von meinem Synaptic nach installation als defekt erkannt; der VDR, vdr-plugin-xineliboutput und burn laufen so weit (alles aus Deinem vdr-testing/etch auf einem Lenny-System).
    libxine1-* ist bei mir Version 1.1.10.1-2+lenny1, libxine1-xvdr ist nicht installiert, stattdessen libxine-xvdr 1.0.0~rc2-2etch7 von Dir.


    Liegt's an meinem System oder doch vielleicht an den Paketen?

    "Our function is to contribute in a positive way to the world in which we live." Lt. Cmdr. Data in Star Trek: TNG - The Offspring


    PVR1: Activy 300, TT S-2300, TT S-1500, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR2: P3 1GHz, 2*TT S-2300, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR3: Streamingserver, P3 1GHz, TT S-1500, TT S-1401, Lenny+eTobi
    FF-Karten: 4MB-Mod, Full-TS-Mod, einmal Oszillator-Mod.

    The post was edited 1 time, last by Bartholomew ().

  • Quote

    Original von Bartholomew
    Zusammenfassung:
    Ich will die xine-Ausgabe am lokalen Rechner haben, brauche also vdr-plugin-xineliboutput und libxineliboutput-sxfe. Beide müssen aus dem selben Repo (e-tobi) stammen (Versionsabhängigkeit). Das libxineliboutput-sxfe von e-tobi ist angeblich defekt, und das vdr-plugin-xineliboutput von Debian will nicht mit dem VDR zusammenarbeiten.


    ne, vdr-plugin-xineliboutput muss zum vdr passen,
    libxineliboutput-sxfe muss nur die selbe version sein (nedmal unbedingt) und zu xine passen.

  • Dpkg sieht das anders :( Das setzt unbedingt die gleiche version für vdr-plugin-xineliboutput voraus, wenn libxineliboutput-sxfe installiert werden soll.
    Und die entsprechende zum laufenden VDR passende libxineliboutput-sxfe-Version wird ja gerade als defekt bemeckert...


    Ein Umstieg auf die unstable-Version von vdr-plugin-xineliboutput und libxineliboutput-sxfe scheitert daran, dass für letzteres genau libxine 1.1.11 verlangt wird. Habe kurzzeitig die 1.1.12 drauf gehabt, das war ihm zu neu. Und die 1.1.11 hat Debian nicht im Repo.



    Vorschläge?



    Gruß, Bartho



    P.S.: Danke für die bisherige Unterstützung :)

    "Our function is to contribute in a positive way to the world in which we live." Lt. Cmdr. Data in Star Trek: TNG - The Offspring


    PVR1: Activy 300, TT S-2300, TT S-1500, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR2: P3 1GHz, 2*TT S-2300, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR3: Streamingserver, P3 1GHz, TT S-1500, TT S-1401, Lenny+eTobi
    FF-Karten: 4MB-Mod, Full-TS-Mod, einmal Oszillator-Mod.

    The post was edited 1 time, last by Bartholomew ().

  • Oki, ich mach dann mal einen neuen Tread auf ;)


    Nur das Plugin selber kompilieren, oder auch libxineliboutput-sxfe? Oder nur libxineliboutput-sxfe?
    *Kompilier-Anleitungen suchen geht*



    Gruß, Bartho

    "Our function is to contribute in a positive way to the world in which we live." Lt. Cmdr. Data in Star Trek: TNG - The Offspring


    PVR1: Activy 300, TT S-2300, TT S-1500, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR2: P3 1GHz, 2*TT S-2300, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR3: Streamingserver, P3 1GHz, TT S-1500, TT S-1401, Lenny+eTobi
    FF-Karten: 4MB-Mod, Full-TS-Mod, einmal Oszillator-Mod.

  • "Our function is to contribute in a positive way to the world in which we live." Lt. Cmdr. Data in Star Trek: TNG - The Offspring


    PVR1: Activy 300, TT S-2300, TT S-1500, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR2: P3 1GHz, 2*TT S-2300, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR3: Streamingserver, P3 1GHz, TT S-1500, TT S-1401, Lenny+eTobi
    FF-Karten: 4MB-Mod, Full-TS-Mod, einmal Oszillator-Mod.

  • Und noch eine Frage:


    Wie richte ich es am saubersten ein, dass ich mit burn mehrere Aufnahmen auf eine DVD packe? Zwei kleinere Filme haben öfters um 2GB, die passen dann zusammen auf eine Scheibe. Bei z.B. Mahlzeit kann ich eine Aufnahme per Befehl auf die Burn-Liste setzen (durch einen Eintrag in der reccmds.conf), da läuft das über /usr/bin/burnmark.sh . Bei den Tobi-Paketen ist dieses Script aber nicht mitgeliefert. Kann ich das einfach von der Mahlzeit-Kiste kopieren? Da müsste schließlich eine ältere Burn-Version drauf sein, deswegen frage ich lieber nach...



    Gruß, Bartho

    "Our function is to contribute in a positive way to the world in which we live." Lt. Cmdr. Data in Star Trek: TNG - The Offspring


    PVR1: Activy 300, TT S-2300, TT S-1500, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR2: P3 1GHz, 2*TT S-2300, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR3: Streamingserver, P3 1GHz, TT S-1500, TT S-1401, Lenny+eTobi
    FF-Karten: 4MB-Mod, Full-TS-Mod, einmal Oszillator-Mod.

  • Die Anfrage ist obsolet, habe rausgefunden, dass man innerhalb des Burn-Menus doch weitere Aufnahmen hinzufügen kann :)



    Gruß, Bartho

    "Our function is to contribute in a positive way to the world in which we live." Lt. Cmdr. Data in Star Trek: TNG - The Offspring


    PVR1: Activy 300, TT S-2300, TT S-1500, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR2: P3 1GHz, 2*TT S-2300, RGB-out, Mahlzeit 4beta2
    PVR3: Streamingserver, P3 1GHz, TT S-1500, TT S-1401, Lenny+eTobi
    FF-Karten: 4MB-Mod, Full-TS-Mod, einmal Oszillator-Mod.

  • @ kilroy


    Hallöle, ist zwar schon ein älterer Thread, aber immer wieder gut zum Vorholen ;) ...


    Kann es sein, dass Dein LIRC-Patch mit der aktuellen lirc-cvs nicht mehr will? Hast Du da evtl. einen angepassten Patch? Beim make && make install läuft vorher alles gut durch, aber nach dem reboot findet sich Folgendes im syslog:

    Code
    1. vdr:/usr/local/src/lirc/contrib# grep lirc /var/log/syslog
    2. Apr 7 13:26:52 vdr kernel: lirc_dev: IR Remote Control driver registered, major 61
    3. Apr 7 13:26:52 vdr kernel: lirc_serial: auto-detected active low receiver
    4. Apr 7 13:26:52 vdr kernel: lirc_dev: lirc_register_driver: sample_rate: 0
    5. Apr 7 13:26:52 vdr kernel: lirc_serial $Revision: 5.105 $ registered
    6. Apr 7 13:27:14 vdr vdr: [2770] ERROR: /dev/lircd: No such file or directory

    In der Folge reagiert der VDR auf Fernbedienungssignale nicht.


    Besten Dank schon einmal!

  • Schau' Dir mal den VDR Lirc Part im aktuellen [HOWTO] VDR NFS Client auf Debian 5.0 (64bit) lenny mit debootstrap Installation - 2010.03.04 an.


    Im Speziellen, wie VDR mit aktuellen Lirc Versionen gestartet wird:


    Code
    1. OPTIONS="--watchdog=60 --log=3 --lirc=/var/run/lirc/lircd"


    Aus der Lirc NEWS Datei: