Technotrend S2-3200 HDTV-S2

  • hi


    super ...


    mit dem pentiumd 3ghz fast perfekt. nur wenn viel los ist dann geht der ton manchmal wech ;-)



    lg mentox

  • ich noch mal .. auf der ps3 (playstation 3) gehts leider gar nicht :-(


    installiert gentoo-linux
    ffmpeg svn
    xine-lib-1.2
    alle patches :-)



    xine und gxine spucken folgenes aus


    xine-ui verbose 5




    gxine bei druecken play taste

  • Hallo,


    ich will ja nicht rummeckern aber alles was auf den letzten Seiten hier besprochen wurde, hat eigentlich nix mehr mit der Karte zu tun. ;)


    Könnte man nicht einen eigenen Thread machen der sich mit Xine beschäftigt?


    bis dann LordZodiac


    Vdr1: vdr-1.7.0 HDe, Nexus 2300-S und TT S2-3200
    Vdr2: vdr-1.4.7 Nexus CA, Terratec Cinergy 1200s
    Plugins: dvd-0.3.6b03+, femon-1.1.3
    System: Suse 9.1 Kernel 2.6.28


    Testkarten: Dxr3, Hauppauge DVB-c 2.1, Terratec Cinergy 1200c, Nova-t
    Alphacrypt Light 3.11
    AMD Sempron 2400+ 512MB Epox 8RDA3I Pro
    Pentium III 384MB BX440
    Panasonic SA-XR 15 EG-S :)

  • Hi,


    könnte mir mal jemand sagen was ich falsch mache?


    Oct 29 00:45:00 vdrhd vdr: [5158] frontend 0 timed out while tuning to channel 1013, tp 111953
    Oct 29 00:45:21 vdrhd vdr: [5158] frontend 0 timed out while tuning to channel 1059, tp 112031
    Oct 29 00:45:42 vdrhd vdr: [5158] frontend 0 timed out while tuning to channel 1048, tp 112070


    wenn ich mit szap teste bekomm ich keinen Fehler. Habe vdr 1.5.10 mit dem Patch von Reinhard installiert + aktuellen Multiproto Treiber laut Wiki. Hat zufällig jemand eine Idee?


    MfG


    cloud

  • LordZodiac :
    *Zustimm* Die beiden I2C-Patches, die den Treiber bei mir nachhaltig stabilisiert haben (ich bekomme jetzt fast immer beim ersten Mal Lock) sind auch schon wieder vor ein paar Seiten verschütt gegangen ;)


    Falls ich heute Mittag mal paar ruhige Minuten habe, werde ich den Thread mal trennen. Darüberhinaus könnte ein neuer Thread, der mit einer Übersichtsseite (Link zum Wiki-Eintrag, I2C-Patches, vdr-h264-Patches) beginnt, auch nicht schaden. Wer macht's? :D

  • welche patches meinst du?
    habe mal ein wenig in der vergangenheit dieses threads geguckt aber nix gefunden .. nur den post als du die karte bekommen hast :-)


    sind die patches evtl schon im hg drinne?


    gruesse mentox

  • du hast recht .. die patches gehen noch gegen den aktuellen hg.


    fuer die die sich so schwer tun wie ich den patch vernuempftig aus der seite raus zu bekommen hier noch mal angehaengt.


    evtl sollten die auch noch mit ins wiki ?!


    Code
    1. cd /usr/local/dvb
    2. patch -p1 < dingsbums.diff
    3. make clean
    4. make
    5. make install
    6. module neu laden oder durchstarten :-)
  • Wenn ich Manu Abraham in der ML richtig verstanden habe, hat er die Treiber auf seiner Seite geupdated - er hat das im Zusammenhang mit der Unterstützung der Pinnacle-HD-USB-Box geschrieben.
    Ob da auch die zwei Patches drin sind, weiß ich nicht - bin bisher nicht dazu gekommen, die neuesten Entwicklungen in diesem Thread auszuprobieren...

    yaVDR 0.5.0a
    Intel Core2Duo E6750, Asus P5Q,
    Gainward GT 240 512MB GDDR5, Hauppauge HVR-4000 & Nova-S2-HD, 4 GByte RAM
    an Panasonic TX-P42GW10 und Onkyo TX-SR508

  • Kann mir vielleicht jemand sagen, wie ich am besten DVB-S2-Sender abspielen kann?


    Folgendes funktioniert:


    Radio:

    Code
    1. /usr/src/dvb/szap -t 0 -r "rock antenne"
    2. und dann
    3. xine -g stdin:// < /dev/dvb/adapter0/dvr0
    4. # 10 Sekunden Wartezeit bis etwas kommt


    DVB-S:

    Code
    1. /usr/src/dvb/szap -t 0 -r "prosieben"
    2. #dann der xine-Befehl von oben
    3. #Nach ca. 3 Sekunden kommt ein Bild


    aber DVB-S2 will nicht:

    Code
    1. /usr/src/dvb/szap -t 2 -p -r "Prosieben HD"
    2. # das funktioniert ohne Probleme
    3. # beim Xine-Kommando von oben bekomme ich nach 10 Sekunden einen sehr stotternden Ton, kein Bild und die Meldung:
    4. # value too large for defined data type
    5. # Mit Mplayer:
    6. mplayer -lavdopts threads=2 - < /dev/dvb/adapter0/dvr0
    7. # Läuft es zwar, aber Ton und Video sind nicht synchron (das verschlimmert sich immer mehr nach Blackframes, wo sich sehr starke Bildstörungen zeigen)


    Ich habe nichts gepatcht.


    mfg

  • Habe jetzt auch endlich mein Testsystem auf xine-plugin 0.8.0 inklusive der zwei Patches geupdatet und hier auf dem Athlon X2 4200 sowohl Erfolg als auch Misserfolg zu vermelden:


    ProSieben HD und Sat1 HD laufen jetzt auch hier anscheinend weitgehend flüssig - nur wenn das OSD an ist, ruckelt es deutlich sichtbar.
    Aber seit dem Switch von 0.7.2+Patches zu 0.8.0 (auch ohne Patches) scheint xine Probleme zu haben, sich den Live-Stream abzuholen - auch nach Wiedergabe einer Aufnahme. Ich bekomme dann Meldungen wie diese, während xine "No Signal" anzeigt:


    In der runvdr-"Shell" steht dann etwa Folgendes:

    Code
    1. video: synced early
    2. [vAVMframe: (0, 0)-(1, 1), zoom: (1,00, 1,00)
    3. MMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM


    Nach mehrmaligem Beenden und Neustarten von xine funktioniert es aber wieder.
    Mit Deinterlacing sieht es hier weiterhin schlecht aus - Parameter werden anscheinend einfach ignoriert. :(


    Ergänzung: Die "non existing PPS referenced"-Fehlermeldung ist gerade auch bei bereits laufendem Sender aufgetaucht, also nicht nur beim Umschalten. Bei AstraHD (MBAFF) taucht's nicht auf. ffmpeg ist die vom 26.10. - wie im Wiki angegeben. Der Fehler tauchte Ende September auch in der ffmpeg-devel-ML auf, eine Lösung gab es damals aber noch nicht.
    Die Performance geht bei eingeschaltetem OSD hier auch bei AstraHD in die Knie - lasse ich das OSD länger offen, bleibt xine hängen oder verabschiedet sich von selbst.

    yaVDR 0.5.0a
    Intel Core2Duo E6750, Asus P5Q,
    Gainward GT 240 512MB GDDR5, Hauppauge HVR-4000 & Nova-S2-HD, 4 GByte RAM
    an Panasonic TX-P42GW10 und Onkyo TX-SR508

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von JK1974 ()

  • Hi,


    Zitat

    Original von JK1974
    ProSieben HD und Sat1 HD laufen jetzt auch hier anscheinend weitgehend flüssig - nur wenn das OSD an ist, ruckelt es deutlich sichtbar.


    Das Einblenden des OSD bei der Bildgröße erzeugt zusätzliche Last. Da -V xv keine Überblendung zulässt, bleibt dir nur die Verwendung des Unscaled-OSD, welches (ohne Transparenz) oberhalb des Videobildes wie ein Teil des Fensters gezeichnet wird.

    Zitat

    Original von JK1974
    Aber seit dem Switch von 0.7.2+Patches zu 0.8.0 (auch ohne Patches) scheint xine Probleme zu haben, sich den Live-Stream abzuholen - auch nach Wiedergabe einer Aufnahme. Ich bekomme dann Meldungen wie diese, während xine "No Signal" anzeigt:


    In der runvdr-"Shell" steht dann etwa Folgendes:

    Code
    1. video: synced early
    2. [vAVMframe: (0, 0)-(1, 1), zoom: (1,00, 1,00)
    3. MMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM


    Nach mehrmaligem Beenden und Neustarten von xine funktioniert es aber wieder.


    Das hängt mit meinem SyncEarly Patch zusammen. VDR schickt dann bereits Bilder zum Ausgabedevice bevor der erste I-Frame aufgetaucht ist. Natürlich können diese Bilder nicht dekodiert werden bzw. verursachen obige Meldungen, aber da sie Zeitstempel tragen, ist Audio und Video bereits synchron, wenn dann das erste Bild angezeigt werden kann.
    Komisch ist, dass bei dir soviele M auftauchen. Mit jedem Frame, den vdr-xine erhält, wird dessen interner PTS-Zähler weitergeschaltet und gegen den von xine geprüft. Ist die Abweichung größer als 4 Sekunden, wird ein M ausgegeben und xine zur Synchronisation motiviert.

    Zitat

    Original von JK1974
    Mit Deinterlacing sieht es hier weiterhin schlecht aus - Parameter werden anscheinend einfach ignoriert. :(


    Kann dazu noch nichts sagen.


    Bye.

  • Irgendwelche Ideen, was ich ausprobieren könnte? Mit der "ersten" Variante lief das mit dem Umschalten eigentlich problemlos. Noch andere mit ähnlichen Berichten?

    yaVDR 0.5.0a
    Intel Core2Duo E6750, Asus P5Q,
    Gainward GT 240 512MB GDDR5, Hauppauge HVR-4000 & Nova-S2-HD, 4 GByte RAM
    an Panasonic TX-P42GW10 und Onkyo TX-SR508

  • Hi,


    Zitat

    Original von rnissl


    Kann dazu noch nichts sagen.


    Es wäre mal einen Versuch wert. Folgendes wird gegenüber den svn/hg Ständen benötigt:


    - FFmpeg-Patch von hier
    http://article.gmane.org/gmane.comp.video.ffmpeg.devel/58677


    - xine-lib-Patches (sofern noch nicht eingeflossen) von da
    sind mittlerweile in hg eingeflossen


    Folgende Deinterlacer-Angabe hat bei mir weitestgehend funktioniert (Test bei 25 % Geschwindigkeit):

    Code
    1. -Dtvtime:method=Greedy2Frame,cheap_mode=0,pulldown=0,use_progressive_frame_flag=1


    ggf. auch mal

    Code
    1. -Dtvtime:method=Greedy2Frame,cheap_mode=0,pulldown=0,use_progressive_frame_flag=0


    probieren.


    Bye.

    --
    Dipl.-Inform. (FH) Reinhard Nissl
    mailto:rnissl@gmx.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von rnissl ()

  • Hi,


    Zitat

    Original von JK1974
    Irgendwelche Ideen, was ich ausprobieren könnte? Mit der "ersten" Variante lief das mit dem Umschalten eigentlich problemlos. Noch andere mit ähnlichen Berichten?


    Network- oder Pipe-Verbindung? Ich verwende hier Pipe.


    Bye.

  • Werde ich ausprobieren. Bzgl. Network vs. Pipe: Ich bin 1:1 nach der Anleitung im Wiki vorgegangen - wenn mir da nicht beim Compilieren irgendwo ein Fehler unterlaufen ist. Wg. des ffmpeg-Patches (lese seit einigen Wochen auch die ffmpeg-devel-Liste) werde ich nochmal alles durchlaufen lassen - ich melde mich dann wieder.

    yaVDR 0.5.0a
    Intel Core2Duo E6750, Asus P5Q,
    Gainward GT 240 512MB GDDR5, Hauppauge HVR-4000 & Nova-S2-HD, 4 GByte RAM
    an Panasonic TX-P42GW10 und Onkyo TX-SR508

  • Jetzt funktioniert das Deinterlacing. Allerdings sieht das Ergebnis im Moment nicht besser aus, da bei den Frames, deren Decoding FFmpeg noch nicht unterstützt, jetzt wieder ein starkes Ruckeln auftritt. Ohne den Patch ruckelt nichts, allerdings hat man dann natürlich die Interlaced-Artefakte

    Dr. Brömme grübelt:
    Acht Wochen, nachdem man ihm beim Kölner Straßenkarneval einen Gratiskorn angeboten hatte,
    dämmert ihm langsam, dass er einem hinterlistigen Alaafisten aufgesessen ist.

  • Funktioniert bei mir jetzt auch mit Deinterlacing fast überall, aber ohne cheap_mode=1 läuft's auch hier nicht mehr flüssig. Selbst LinearBlend scheint zu viel zu sein, wenn cheap_mode=0 ist.
    "Fast" heißt hier: Wie schon in der ffmpeg-ML als Antwort auf Deinen Patch geschrieben worden ist, funktioniert es bei Astra HD = MBAFF tatsächlich nicht.


    Zu viel Leistung bedeutet hier seltsamerweise 140% CPU-Belastung, nicht wie vielleicht erwartet 200% - kann leider auch nicht sehen, ob die Last vielleicht ungleichmäßig verteilt ist - kennt da jemand einen besseren Befehl als top oder entsprechende Parameter? 140% ist auch der Bereich, in den in komme, wenn ich das OSD mit Scaling einblenden lasse. Bei "Ausschneiden" läuft's flüssig weiter, sieht aber doch etwas komisch aus :)


    Die Umschaltprobleme, von denen ich berichtet habe, treten jetzt mit den Versionen von heute nicht mehr auf.

    yaVDR 0.5.0a
    Intel Core2Duo E6750, Asus P5Q,
    Gainward GT 240 512MB GDDR5, Hauppauge HVR-4000 & Nova-S2-HD, 4 GByte RAM
    an Panasonic TX-P42GW10 und Onkyo TX-SR508

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von JK1974 ()