svideo nach fbas / tv out reparieren

  • Hi randy
    sehr schön gemacht
    und dumm nachfrag zur Erheiterung der Elektroniker und zur Erläuterung für normale Menschen


    1.Der J2 liefert dann ja an Pin1 wieder normal Fbas gilt das auch für die Chinchbuchse des Slotblech?


    2. Welcher mode X muss für die Treiberübersetzung gewählt werden?
    scheint ja CVBS/YC Out zu sein laut : http://www.vdrportal.de/board/portal_vdrinfo.php?infonr=4
    X ist dann?


    3. Wie hast du es vermieden die Ausgänge der Filter im S-Video2.JPG mit der darunterliegenden Leiterbahn aus versehen durchzukontakten?


    Gruss Ulf

    Antec Fusion Black, M3N78-VM, Athlon 4850e, 2xDVB-c, yavdr

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ULF ()

  • Zitat

    Original von ULF
    1.Der J2 liefert dann ja an Pin1 wieder normal Fbas gilt das auch für die Chinchbuchse des Slotblech?


    das ist genau der sinn. ein svideo kabel kann man natuerlich auch
    benutzen, will man aber die "alte" buchse weiterhin haben, muss man das
    so basteln ;)


    Zitat


    2. Welcher mode X muss für die Treiberübersetzung gewählt werden?
    scheint ja CVBS/YC Out zu sein laut :


    vidmode=2 - magst du das wiki anpassen? war nur mal nen erster versuch.


    Zitat


    3. Wie hast du es vermieden die Ausgänge der Filter im S-Video2.JPG mit der darunterliegenden Leiterbahn aus versehen durchzukontakten?


    da ist eh loetstopplack darunter. ansonsten mit tesa abkleben, sollte auch gehen ;)


    -- randy

  • Weil ich gerade darauf angesprochen wurde wollte ich im Wiki einen Hinweis ergänzen, dass man die Composite-Mischerei eben so gut über den J2 (so vorhanden) machen kann. Dann kann man natürlich nicht den On-Board-Chinch verwenden, braucht aber nicht direkt auf der FF (und in SMD) rumzumachen und erhält sich die Möglichkeit, ohne Rückbaumassnahme auf S-Video oder RGB umrüsten zu können...


    Dabei habe ich das Filter mal näher betrachtet und kann mir nicht erklären, was es auf der FF bewirken soll. An einem standardgerechten S-Video-Out (dxr3) scheint das halbwegs Sinn zu machen, also wenn die Ausgänge den Charakter von Spannungsquellen mit 75R Innenwiderstand haben (Simulation des Frequenzgangs für beide Zweige sowie deren Summe siehe unten; Übernahmefrequenz ca. 3.5MHz). Die Video-Ausgänge des AV711x besitzen aber stromtreibende Ausgänge und die Pegel der Signale sind zu dem nicht angepasst (Chroma und Luma machen ~13..17mAss -> 75R -> ~1..1,3Vss). Ohne einen Querzweig haben die zu den Quellen in Reihe geschaltete Induktivität bzw. dem Kondensator keinerlei Wirkung! Die Quellen müssen ihren Strom durchpressen, wo soll er auch sonst hin? Demnach könnte man beide Teile also auch einfach weg lassen!? Ich brauche mehr Details!

  • Da dies über den J2 eine sehr überschaubare Bastelei war und ich gestern mal ausnahmsweise mit meinem VDR etwas Zeit alleine hatte, habe ich dazu mal einen Praxistest unternommen...


    Das gemischte Composite ist, wenn man Chroma und Luma direkt zusammenschaltet, also ohne die 3.3uH in der Luma und die 680pF in der Chroma, tatsächlich nicht nur gleich gut sondern besser als mit diesen Elementen, sowohl an meiner 70cm/50Hz/Röhre über 1m Kabel als auch über 5m an meinem Beamer!


    Mit dem L/C in Reihe ist das Bild deutlich unschärfer und etwas unruhiger. Vermultich 'wehrt' sich die Induktivität in der Luma erfolgreich gegen schnellere Signal- bzw. Stromänderungen (u.a. die Syncs.) und treibt die Ausgangsstufe des AV711x dabei an ihre (Spannungs-) Grenzen.


    Erwartungsgemäss ist das Bild auch schlechter als dass vom Standard-Composite-Out der FF. Das selbst gemixte Signal ergibt deutlich Cross-Color-Effekte, die im Standard-Composite praktisch nicht erkennbar sind. Immerhin scheinen sich meine beiden Gerätschaften am überpegelten Chroma nicht weiter zu stören...


    Jetzt wäre m.E. eine Korrektur des Vorschlags zur Composite-Reperatur im Wiki angesagt. Ich fürchte nur, wenn ich das mache, endet das wieder mit Zoff. Was meint ihr dazu (speziell randy)?

    yaVDR 0.5 (softhddevice); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 3TB SATA 6Gb/s; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; AVR Yamaha RX-S600...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von habichthugo ()

  • moin,
    ich habe meine dvb-s karte nach der wiki methode umgebaut,
    also filterglied entfernt und an j2 den Kondensator: 680P und die
    Induktivität: 3,3µ angelötet.
    heißt das jetzt ich sollte lieber die 2 bauteile entfernen und an j2
    den pin7 + pin5 + pin1 direkt verbinden?.


    gruß
    michael

  • Zitat

    Original von tuvok11
    ich habe meine dvb-s karte nach der wiki methode umgebaut,
    also filterglied entfernt und an j2 den Kondensator: 680P und die
    Induktivität: 3,3µ angelötet.
    heißt das jetzt ich sollte lieber die 2 bauteile entfernen und an j2
    den pin7 + pin5 + pin1 direkt verbinden?.


    Jo, genau das heisst das - prinzipiell. Wenn Du allerdings mit Deiner jetzigen Lösung zufrieden bist, sprich das Bild für Dich ok ist, lass es wie es ist. Die Unterschiede werden praktisch nur im Testbetrieb (mit Testbildern) sichtbar und an die (prinzipbedingt onehin mässige) Qualität des Standard-Compostie-Out kommst Du mit so einfachen Lösungen eh nicht ran. Nur Leutchen, die den Mod (partout) noch vorhaben, würde ich im Wiki empfehlen, es ohne das L/C zu machen. Warum sollte man solche Bauteilchen einsetzen, wenn sie im Bestfall (theoretisch) nichts bewirken und (praktisch) sogar zu einem schlechteren Resultat führen, als eine einfache Drahtbrücke?


    Wie gesagt, würde ich den Mod überhaupt nur denen empfehlen, die partout wieder die Chinchbuchse der FF nutzbar machen wollen. Ansonsten halte ich den Weg über den J2 für besser.


    (Spätestens) Nachdem man sich den Standard-Composite-Out gehimmelt hat, ist es onehin angezeit, sich das Video etwas aufwändiger von der FF zu besorgen und in irgend einer Form etwas für die Überspannungsfestigkeit zu tun. Da führt am J2 eh kein Weg vorbei...


    @All
    Ich hätte das Ganze gerne hier ausdiskutiert, bevor ich das ggf. in's Wiki klopfe...

    yaVDR 0.5 (softhddevice); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 3TB SATA 6Gb/s; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; AVR Yamaha RX-S600...

  • habichthugo
    bin gerade auch so einen Adapter am basteln, die große wiki schlägt das vor:


    http://de.wikipedia.org/wiki/B…deo-composite-adapter.svg


    VDR1: ECS 945GCD-M, Atom 330, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, Tevii S470, 6.4" VGA TFT
    VDR2: Asus P5GC, C2D E4400 2GHz, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, TS SkyStarHD, PSOne TFT
    VDR3: Asus CUSL2, P3800, 128Mb Ram, TT3600, eHD
    SERVER: Tualatin 1133, 512Mb, 8 x ST 320Gb Gb RAID 5
    SERVER: Intel D945GSEJT, Chenbro ES30068

  • Zitat

    Original von mav_
    habichthugo
    bin gerade auch so einen Adapter am basteln, die große wiki schlägt das vor:


    http://de.wikipedia.org/wiki/B…deo-composite-adapter.svg


    Worum geht's konkret? FF (deine 1.6er) reparieren bzw. gehimmelten On-Borad-Composite umgehen oder um einen Adapter an einer 'normalen' S-Video-Buchse (z.b. dxr3)?

    yaVDR 0.5 (softhddevice); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 3TB SATA 6Gb/s; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; AVR Yamaha RX-S600...

  • randy und habicht hat mit Spule das schlechtere Bild... siehe ein paar Posts weiter oben. Also ausprobieren.


    Grund ist ein schwarz weißes Bild am SVIDEO TV Out einer Geforce 8600GT.


    VDR1: ECS 945GCD-M, Atom 330, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, Tevii S470, 6.4" VGA TFT
    VDR2: Asus P5GC, C2D E4400 2GHz, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, TS SkyStarHD, PSOne TFT
    VDR3: Asus CUSL2, P3800, 128Mb Ram, TT3600, eHD
    SERVER: Tualatin 1133, 512Mb, 8 x ST 320Gb Gb RAID 5
    SERVER: Intel D945GSEJT, Chenbro ES30068

  • Zitat

    Original von mav_
    randy und habicht hat mit Spule das schlechtere Bild... siehe ein paar Posts weiter oben. Also ausprobieren.


    Grund ist ein schwarz weißes Bild am SVIDEO TV Out einer Geforce 8600GT.


    Wie jetzt? Du hast deine Graka via S-Video-Kabel mit deinem TV verbunden und das Bild ist nur monochrom? In den TV gehst über S-Video (Hosiden) Buchse oder über Adapter in SCART? Hast du überprüft, ob deine Graka auf die richtige Video-Norm (PAL) eingestellt ist? Ggf. kann dein TV kein S-Video über SCART oder steht nicht auf dem korrekten AV-Eingang? Ist das Bild nur monochrom oder auch schlierig, Farbschnee...?
    Der im Wiki von randy beschriebene Adapter ist o.k., solange er an einem standardgerechten S-Video-Out hängt (75R Impedanz, 1Vpp bzw. 0.3Vpp für Luminanz bzw. Chrominanz). Direkt an den Ausgängen des AV-Prozessors einer FF bzw. über J2 macht das so jedoch keinen Sinn...

    yaVDR 0.5 (softhddevice); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 3TB SATA 6Gb/s; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; AVR Yamaha RX-S600...

  • Zitat

    Original von habichthugo
    Wie jetzt? Du hast deine Graka via S-Video-Kabel mit deinem TV verbunden und das Bild ist nur monochrom? In den TV gehst über S-Video (Hosiden) Buchse oder über Adapter in SCART? Hast du überprüft, ob deine Graka auf die richtige Video-Norm (PAL) eingestellt ist? Ggf. kann dein TV kein S-Video über SCART oder steht nicht auf dem korrekten AV-Eingang? Ist das Bild nur monochrom oder auch schlierig, Farbschnee...?
    Der im Wiki von randy beschriebene Adapter ist o.k., solange er an einem standardgerechten S-Video-Out hängt (75R Impedanz, 1Vpp bzw. 0.3Vpp für Luminanz bzw. Chrominanz). Direkt an den Ausgängen des AV-Prozessors einer FF bzw. über J2 macht das so jedoch keinen Sinn...


    Also viel einfacher, ich nutze im Moment den Svideo Out der Geforce 8600 um das TV Out Bild auf einem PS One Display darzustellen. Das Bild ist soweit in Ordnung, nur farblos.


    VDR1: ECS 945GCD-M, Atom 330, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, Tevii S470, 6.4" VGA TFT
    VDR2: Asus P5GC, C2D E4400 2GHz, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, TS SkyStarHD, PSOne TFT
    VDR3: Asus CUSL2, P3800, 128Mb Ram, TT3600, eHD
    SERVER: Tualatin 1133, 512Mb, 8 x ST 320Gb Gb RAID 5
    SERVER: Intel D945GSEJT, Chenbro ES30068

  • Zitat

    Original von mav_
    Also viel einfacher, ich nutze im Moment den Svideo Out der Geforce 8600 um das TV Out Bild auf einem PS One Display darzustellen. Das Bild ist soweit in Ordnung, nur farblos.


    Sach dat doch gleich (du Ei)! Dann nimm den im Wiki von randy beschriebene Adapter. Solche Adaper jibbit natürlich auch fettich zum kaufen...

    yaVDR 0.5 (softhddevice); H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DVB-S S1102 / 8GB-USB-3.0-Stick (System) + 3TB SATA 6Gb/s; LIRC-Serial (Sender); LCD-TV Toshiba 42VL863G; Beamer PT-AE 700 E; AVR Yamaha RX-S600...

  • hab ich doch ;) mein bild ist schwarz weiß..


    na dann fahre ich mal zum conrad...


    VDR1: ECS 945GCD-M, Atom 330, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, Tevii S470, 6.4" VGA TFT
    VDR2: Asus P5GC, C2D E4400 2GHz, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, TS SkyStarHD, PSOne TFT
    VDR3: Asus CUSL2, P3800, 128Mb Ram, TT3600, eHD
    SERVER: Tualatin 1133, 512Mb, 8 x ST 320Gb Gb RAID 5
    SERVER: Intel D945GSEJT, Chenbro ES30068