SMB Zugriff mit panasonic TV

  • moin,

    ich versuche, meinen Pana Smart TV zu überreden, auf den recordings share zugreifen zu lassen.

    Unter Geräte kann ich die ipv4/recordings sehen.

    Versuche ich zuzugreifen kommt ein Fenster mit user / passwort login.

    Wenn ich da meinen User / pw eingebe, geht's leider nicht.

    Ich hab versucht, in der smb.conf über security = user was zu ändern, geht leider nicht.

    Was müsste ich in der smb.conf ändern, damit das geht?


    Viele Grüße

    Frank

  • Welche Samba Version ist denn bei die installiert bzw. welches kann der TV denn nutzen?

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Bei den Shares, wo Gastzugriff erlaubt sein soll:

    map to guest = Bad User

    guest ok = yes


    und im "global" noch zur Sicherheit


    map to guest = bad password

    guest account = nobody


    tun es bei mir.


    Ansonst nicht vergessen, den Benutzer auch mit "smbpasswd -a <User> anlegen

    und dann das gewünschte Passwort eingeben.

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, zram-swap/tmp, ubuntu-focal, softhddevice-vdpau
    ddbridge-6.x mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-460.32), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.6-patches, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.10.7-xfsscrub

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphones als FB), ffmpeg-4.3.1-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv. Folding@home läuft auf CPU.

  • moin,

    danke. es ist sambe 4.11.6-ubuntu auf 20.04 server yavdr.

    mit den tipps von wmautner geht es jetzt zumindest mit win10.

    leider noch nicht mit dem Pana TV.

    ob es was mit dem pw verschlüsseln zu tun hat?

    vg

    F

  • Kann sein, daß der Panasonic noch smb-1 braucht?

    Samba-4.11 deaktiviert smbv1


    D.h.

    server min protocol = NT1
    auf dem yavdr-Samba könnte helfen.

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, zram-swap/tmp, ubuntu-focal, softhddevice-vdpau
    ddbridge-6.x mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-460.32), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.6-patches, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.10.7-xfsscrub

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphones als FB), ffmpeg-4.3.1-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv. Folding@home läuft auf CPU.

  • Das war's!


    Super, 1.000 Dank für die Hilfe, geht wie's Brezelbacken.


    Beste Grüße

    Frank

  • Ich habe auch einen aktuellen Panasonic TV.

    Könntest du kurz beschreiben, wie du damit auf die Aufnahmen des vdr zugreifst und wie gut das funktioniert.

    Danke!

    VDR: Mainboard: MSI B85M-G43; CPU: Pentium G3250 (Haswell); NVIDIA GT630 (GK208 Kepler); SanDisk SSD 64GB SDSSDP-064G-G25 + 500 GB HD; TV: DD Cine CT V6 - Twin Tuner Karte DVB-C (PCI Express Karte); atric USB eco Einschalter

  • Ich hab einen Samsung-TV, der kann diesen Zugriff nicht. Aber auf dem VDR ist gerbera installiert (upnp-Server).

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, zram-swap/tmp, ubuntu-focal, softhddevice-vdpau
    ddbridge-6.x mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF720 SFF passiv (nvidia-460.32), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.6-patches, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.10.7-xfsscrub

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphones als FB), ffmpeg-4.3.1-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv. Folding@home läuft auf CPU.

  • Upnp hatte ich auch schon mal probiert. Das funktioniert prinzipiell und zeigt das Aufnahmeverzeichnis auch an. Allerdings irgendwie unsortiert. Die ts Dateien kann der Panasonic dann auch nicht wiedergeben.

    Daher hätte mich interessiert, ob Fje da eine Lösung gefunden hat.

    VDR: Mainboard: MSI B85M-G43; CPU: Pentium G3250 (Haswell); NVIDIA GT630 (GK208 Kepler); SanDisk SSD 64GB SDSSDP-064G-G25 + 500 GB HD; TV: DD Cine CT V6 - Twin Tuner Karte DVB-C (PCI Express Karte); atric USB eco Einschalter

  • Hi,


    hab nicht viel machen müssen. Ich hab einen 49FXW-784 Modell 2018.

    Der cdr läuft mit focal und yavdr Standard Installation auf einem NUC mit den normalen Services wie sie das ansibke playbook einrichtet.

    Alles in einem fritzbox Netz mit festen ip's für die Geräte.

    Ohne das

    server min protocol = NT1


    sah ich nur ip-Nummer Format

    xxx.xxx.xxx.xx/recordings

    in HOME => Geräte


    Damit ging kein Zugriff, egal wie die Config in smb.conf war.


    Mit dem NT1 seh ich nun die Exporte des samba in Geräte und muss sie nur anwählen.

    Dann seh ich die in der Form name.fritz.box/recordings usw.

    Da einfach drauf gehen, gemischte Ansicht Ordner gewählt, in einen recordings Ordner navigiert, die ts-Datei angewählt und läuft sofort.

    Die Tipps von wmautner oben hab ich in die smb.conf mit übernommen.


    good luck

    Frank

  • Hi,

    noch eine kurze Rückmeldung. Die Funktion File Sharing, welche einen Zugriff auf Samba Netzlaufwerke ermöglicht, wurde wohl in neueren Panasonic smart TVs entfernt.

    Mein OLED Modell von 2020 hat im Menü keinen Punkt Filesharing mehr. Unter Filesharing wurden diese Netzwerkfreigaben wohl früher bei Panasonic konfiguriert. Aktuell geht nur noch Zugriff über einen DLNA Server.

    VDR: Mainboard: MSI B85M-G43; CPU: Pentium G3250 (Haswell); NVIDIA GT630 (GK208 Kepler); SanDisk SSD 64GB SDSSDP-064G-G25 + 500 GB HD; TV: DD Cine CT V6 - Twin Tuner Karte DVB-C (PCI Express Karte); atric USB eco Einschalter

  • Upps, stimmt, in dem neueren Pana Oled kann ich die Freigaben auch nicht sehen, nur DLNA.

    Hat jemand einen Tipp für einen DLNA Server, der die vdr-shares bereitstellt?


    VG

    F

  • Ich meine ich hatte minidlna probiert.

    Damit zeigt der Pana zwar etwas an, aber das Abspielen der ts Dateien hat zumindest bei mir nicht funktioniert.

    Momentan experimentiere ich mit Plex, da der Pana eine Plex App anbietet.

    VDR: Mainboard: MSI B85M-G43; CPU: Pentium G3250 (Haswell); NVIDIA GT630 (GK208 Kepler); SanDisk SSD 64GB SDSSDP-064G-G25 + 500 GB HD; TV: DD Cine CT V6 - Twin Tuner Karte DVB-C (PCI Express Karte); atric USB eco Einschalter