vdr-transcode - swiss knife for transcoding

  • Super


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Mit -b_ref_mode 0 geht es bei mir auch mit Nvidia Treiber 535.113.01.


    edit:

    mit ffmpeg 6.0

    Gentoo Linux ~ VDR 2.6.6 ~ DD Octopus NET V2 S2 Max - SAT>IP ~ LENOVO ThinkServer TS200V ~ Intel(R) Core(TM) i5 CPU680@3.60GHz ~ 16GB RAM ~ NVIDIA T400

    Edited once, last by heifisch ().

  • Interessant, kann an der Grafikkarte liegen, ich habe noch die P400.


    Edit:


    oder an ffmpeg 5.x


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

    Edited once, last by jsffm ().

  • Erst mal vielen Dank für das schöne Tool. Ich probiere es gerade zum ersten mal aus. Im Log habe ich eine Fehlermeldung, die aber wohl niocht weiter schlimm zu sein scheint:

    Code
    ===========================================================
    /usr/local/bin/vt: eval: Zeile 3706: Syntaxfehler beim unerwarteten Wort »(«
    /usr/local/bin/vt: eval: Zeile 3706: `ffprobe -hide_banner -i ../Von_Manang_bis_Bhim_Datta__(S01E02)!.mp4'
    ===========================================================

    Das Problem scheinen die Klammern im Dateinamen zu sein

  • Hast Du den Namen in Hochkommata angegeben?


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Nein. Ich habe im .rec einfach sudo vt -o mp4 angegeben


    Habe ffprobe mal manuell gestartet und bekomme das:

    Da ist auch eine Fehlermeldung drin

    Code
    [h264 @ 0x5633dfcfc000] mmco: unref short failure
  • Beim Start gibt es auch eine Meldung (1. Zeile)

  • Wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du eine Vdr-Aufzeichnung nach mp4 exportiert, der Export sollte funktioniert haben, im Protololl des Ergebnisses ist der Fehler aufgetreten.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • /usr/local/bin/vt: Zeile 4037: /tmp/vt-log: Keine Berechtigung

    Das könnte auftreten, wenn die Datei unter einem anderen Nutzer angelegt wurde, einfach löschen.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Bei shellcheck bekomme ich auch Fehler angezeigt:

  • Das könnte auftreten, wenn die Datei unter einem anderen Nutzer angelegt wurde, einfach löschen.

    Müsste das nicht das Skript abfangen?


    PS: Der Export hat so weit funktioniert...

  • eval runvt=(dirname $2)/vt.pid

    Das ist tatsächlich ein Syntaxfehler


    shellcheck kannte ich nicht.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • shellcheck kannte ich nicht.

    Das gibt es auch Online, falls man das nicht installieren will: https://www.shellcheck.net/

  • Müsste das nicht das Skript abfangen?


    PS: Der Export hat so weit funktioniert...

    Im Normalfall sollte die Datei am Ende gelöscht werden, bricht der Script ab, kann es passieren, das sie nicht gelöscht wird. Wenn ich keine Berechtigung für diese Datei habe, kann ich da auch nichts abfangen.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Aber ich habe doch das vt mit sudo gestartet. In dem Fall könnte man das am Anfang doch im Skript löschen?

    Code
    [[ "$(id -u)" == '0' ]] && rm -f /tmp/vt-log
  • Ich bin im Moment etwas angeschlagen, ich werde mir das mal ansehen.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Kein Thema. Das Ergebnis funktioniert. Hat also keine Eile.


    Gute Besserung!

  • /tmp/vt-log ist ein Protokoll, das sollte nicht gelöscht werden. Bei meinen Installationen ist /tmp immer eine Ramdisk, daher nach Neistart jungfreulich.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Gute Besserung :) und danke für das Programm!

    Hab mittlerweile (Gerüst drum nich die alten Scripts vom conv_h264) alle Aufnahmen, die ich gesammelt habe, auf hevc konvertiert damit.

    Plötzlich war wieder massig Platz auf der Pladde ;)

  • Im Git neue Version.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!