DD Max S8 / Anschluss mit 4 Stammkabeln oder via Unicable

  • Hallo zusammen,


    ich bekomme demnächst eine DD Max S8 und mache mir schon Gedanken bzgl. der Verkabelung:


    Variante A: an der Karte werden die 4 Stammkabel angeschlossen (VL/VH/HH/HL)

    Variante B: ich verwende Unicable mit einem Kabel


    Die nötige Unicable Infrastruktur ist vorhanden. Gibt es für Vorteile/Nachteile für eine der Varianten (abgesehen von 1 vs. 4 Kabel)?

    Oder ist es vom Resultat egal?


    Grüße

    NemoN

  • 4 Stammkabel war auch mein ursprünglicher Plan, als ich vor Jahren mit der MaxS8 (im Octopus Eigenbau) angefangen habe. Leider hatte ich dann immer wieder Probleme mit Stabilität und Wärmementwicklung. Gab immer wieder Perioden mit gestörten Aufnahmen, die sich nicht wirklich erklären ließen. Im Stammkabel-Betrieb wird die MaxS8 auch deutlich wärmer, was im Sommer subjektiv zu noch mehr Störung führt, obwohl ich schon einen Lüfter eingebaut habe .


    Im JESS/Unicable® Betrieb wird die MaxS8 weniger warm, weil die Empfänger geringer belastet wird. In diesem Modus läuft es nun schon einige Jahre ohne Auffälligkeit. Wollte aber längst mal wieder den anderen Betrieb mit neueren FW Version getestet haben ... war aber zu faul, läuft ja ... ^^


    Technisch sollte das Resultat aber gleich sein, SCR Betrieb oder mit 4 Kabeln an Quad/Quattro.


    Regards

    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Hi,

    Ob Unicable/Jess die Octopus weniger belastet hängt davon ab ob ein Switch mit eigener Versorgung oder ein Jess LNB dranhängt (bei mir).

    Grüße, Dieter :-)

  • Dieter


    Ne, nicht ganz, bei SCR wird nur ein "Full Spectrum Empfänger" verwendet, im Quad/Quattro Modus hingegen alle 4. Daher ist da die Wärmeentwicklung eine andere ...


    Gruß

    Frank

    HowTo: APT pinning

  • ein "Full Spectrum Empfänger" könnte aber zeitgleich nur eine Polarisationsebene empfangen, daher bräuchte es für "Vollempfang" zwei Empfänger. Ist aber Haarspalterei ;)

    Dieter hat es ja schon auf den Punkt gebracht.

    LNBs an sich haben auch recht unterschiedliche Stromaufnahmen. Ich hatte früher mal LNBs gemessen, die nahmen pro Ebene 400mA auf . Moderne hochqualitative LNBs haben dank effizienteren Schaltwandlern äußerst geringe Stromverbräuche --> http://www.jultec.de/gloss_LNB_DCDC.html

    von daher wird man mit Unicable/Jess schon den qualitativen Schritt in die Richtung machen. Unicable oder neue konventionelle Fullband LNBs sollten dann nicht die Rolle spielen

  • Argus


    Die MaxS8 ist mit 4 Full Spectrum Convertern am Frontend ausgestattet, diese werden in der nachgeschalteten Matrix (Demod) jeweils als 2 logische Tuner "dargestellt", womit man dann in Summe bei "8 Tuner" wäre, bei nur 4 F-Anschlüssen.


    Für den SCR Betrieb wird nur einer dieser FSC am Frontend benutzt, in den Multiswitch Emulationen für Quad/Quattro Betrieb hingegen alle 4 FSC. Die passende Matrix für SCR oder Multiswitch-Emulation wird hinter den FSC dargestellt. Es gibt also tatsächlich keine eindeutige Darstellung bzw. Trennung, was hier der Tuner ist, wie man es bei klassichen DVB Karten zu tun vermag.


    Innerhalb der MaxS8 gibt es auch keinen Unterscheid zwischen den beiden Multiswitch Emulation für Quad oder Quattro Betrieb, ausser die Versorgungsspannung. Wobei das Abschalten dieser auch erst mit eine späteren Octopus FW/Treiber Umsetzung kam. In den ersten Jahren ging da immer Strom raus ... daher musste man den Octopus mit MaxS8 immer ausschalten, vor'm umverkabeln ... :)


    Die MaxS8 hält im Quad als auch im Quattro Betrieb je einen der 4 Stränge fix auf einer Polarisationsebene, VH, HH, VL, HL ...


    Wärmtechnisch gibt es keinen Unterschied zwischen Quad & Quattro-Betrieb, nur SCR Betrieb ist kühler, siehe oben. Hab das jahrelang ausgetestet und mich auch immer wieder mit Ralph und Manfred dazu ausgetauscht. Btw. Danke für deren endlose Geduld mit mir ... :thumbup:


    Regards

    fnu

    HowTo: APT pinning

  • OK, Du beziehst Dich nur auf die Tuner der Max, Dieter und ich bezogen uns primär auf die vorgelagerten Teile, Multischalter bzw. LNB.

    Wärmetechnisch gibt es da einen Unterschied, ob die Satkarte aktiv das LNB versorgt oder passiv nur eine Steuerspannung mit nahezu null Strom heraus gibt. Wenn also ein fremdgespeister LNB oder Multischalter im Spiel ist, sollte das die Satkarte am wenigsten belasten. Die Tuner von DD scheinen wärmetechnisch recht empfindlich zu sein. Ich kann mich noch an diverse Diskussionen erinnern, wo es bei aktiv versorgten LNBs Probleme gab.

  • Wärmetechnisch gibt es da einen Unterschied, ob die Satkarte aktiv das LNB versorgt oder passiv nur eine Steuerspannung mit nahezu null Strom heraus gibt.

    Nennst Du aus eigener Erfahrung mit einer MaxS8 oder aus Erfahrungen mit anderen DVB Karten?

    HowTo: APT pinning