MLD+RPI+suspend

  • Hallo zusammen,

    vlt. mal wieder 'ne bloede Frage... Ich habe einen RPi3 mit MLD5.1 und Sundtek USB-Stick. Laeuft soweit.

    Meine Frage bezieht sich auf das System-Paket "Suspend", was ja suspend-to-ram aktivieren sollte.


    1.) Wenn ich also die "Power"-Taste druecke, dann sollte damit der RPi in Suspend gehen? Und auf erneutes druecken auf "Power" sollte er wieder an gehen?


    2.) Und dann noch die wichtigste Frage: Wenn der RPi im Suspend-to-ram ist, kann man ihn dann noch anpingen?

    Ich hoffe nicht, denn damit wuerde mein Filmserver niemals wieder runterfahren wenn er ansonsten nicht benoetigt wird...


    Bevor ich da jetzt wieder hirnlos rumprobiere, kann mir jemand die Fragen 1. und 2. beantworten? Waere super, danke schon mal!

  • Der Raspberry Pi unterstützt keinen Suspend to RAM, genauso wenig kann er aus dem Soft-Off ohne zusätzliche Hardware über die Fernbedienung geweckt werden, dazu braucht es einen vorübergehend geschlossenen Kontakt an den Reset-Pins (was man z.B. mit einem IR-Einschalter realisieren kann).


    Falls man den Raspberry durchlaufen lassen will, kann man die Bildausgabe vorübergehend abschalten (das ist im Großen und Ganzen das, was das suspend.soft Skript bei der MLD macht, das für den Raspberry genutzt wird: http://www.minidvblinux.de/git…tc/init.d/rc.suspend.soft) - die Netzwerkverbindung bleibt dabei besehen - denn man das Netzwerk down bringen will, müsste man sich da vermutlich etwas dazu skripten.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Danke, ich habe jetzt mal noch gegoogelt sowie ausprobiert...

    MLD hat 2 Sachen im Angebot:

    1.) Das plugin "suspendoutput", das wohl nur die DVB-Resourcen freigibt und auf Knopfdruck wieder aktiviert

    2.) Das Systempaket "suspend". Das faehrt den RPi beim druecken des Power-Buttons so halbwegs runter bzw. rauf. Allerdings ist in diesem Modus immer noch Netzwerk aktiv, passt also fuer mich und meine Anwendung nicht...


    Allerdings: Zum 2. Punkt, koennte ich in dem "suspend" Modus das Netzwerk stilllegen (also dann nicht mehr anpingbar), dann waere das ok fuer mich, mein Fileserver wuerde dann naemlich auch abschalten und muesste danach wieder per WoL geweckt werden

    Preisfrage: Wie ginge denn sowas?

  • Hi,


    am einfachsten erstellst Du Dir dafür unter /etc/init.d/ ein init Script (Du kannst das example Script als Vorlage nehmen) in dem Du im "suspend" Bereich das Netzwerk stoppst, und im "resume" Bereich wieder startest. Damit ein "stop network" das Netzwerk abschaltet, musst Du davor noch ein "export init=" schreiben. Im "init" Bereich musst Du dann noch suspend und resume aktivieren.


    Claus

    MLD 5.4 mit vdr 2.4.1 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - WD Green 12TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.4 mit vdr 2.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.4 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT