Umschaltung zwischen TV und Beamer - mal wieder ....

  • Hallo,


    es gab ja bereits einige Beschreibungen zu dem Thema, an denen man sich orientieren kann, z.B. hier oder hier. Ich habe mich also daran gemacht und gemäß dieser Darstellungen die entsprechenden Dateien/Verzeichnisse erstellt, jeweils mit der entsprechenden edid.0.yavdr und xorg.conf.yavdr (Dank an Habichthugo !!)


    xorg.conf.yavdr für den TV:


    xorg.conf.yavdr für den Beamer:


    lspci:


    Die Scripte sind so wie in den entsprechenden Beschreibungen erstellt. Der Beamer ist am HDMI Port angeschlossen, der TV am DisplayPort. Ich verwende yaVDR 0.5a mit der Kernel Version 3.8.0-38 und das Board, was hier besprochen wurde. Kopiere ich die jeweilige Dateien edid.0.yavdr und xorg.conf.yavdr manuell nach etc/X11, mit anschliessendem Reboot, dann funktioniert alles wunderbar., inkl. Sound, aber ich würde halt gerne den Reboot verhindern und mit das/die Script(e) per FB aktivieren.
    Anbei das syslog:


    Was mir auffällt, sind die folgenden Meldungen:

    Code
    1. Failed to initialize the NVIDIA GPU at PCI:1:0:0. Please check your system's kernel log for additional error
    2. Screen(s) found, but none have a usable configuration.



    Meine Frage hier an die Fachleute ist nun: wie löse ich das? Vielen Dank.

  • Ein Bekannter von mir hat TV und Beamer einfach als zwei Anzeigegeräte an einem HDMI-Umschalter. Wenn er will hat er auf TV und Beamer gleichzeitig Bild und auch Umschalten ist kein Problem.


    Wenn gewünscht kann ich ja mal nachfragen was das für ein Umschalter ist.

  • Kann man, aber bringt's was? Was du dir letztlich einhandelst ist wohl im Wesentlichen viel Aufwand.


    Wenn mein Bekannter vom TV auf den Beamer wechseln will, dann fährt er die Leinwand runter, schaltet den Beamer ein und den TV aus. Fertig.


    Der VDR kann bei dieser Prozedur durchlaufen und bis der Beamer läuft kann das Programm noch am Fernseher verfolgt werden.


    Ich habe mir den ganzen Aufwand mit "edid.bin" und ähnlichem einfach geschenkt und die Ausgabe fest auf 1080p50 gesetzt. Kann der Beamer. Kann der Fernseher --> Geht.

  • Moin,
    du schreibst, das nach einem Neustart des Systems, jeweils eine deiner Konfigurationen funktioniert.
    Das Umschalten zwischen den beiden im laufenden Betrieb aber nich klappt.
    Deswegen tippe ich auf ein Problem mit den Rechten für den X Server -> xhost


    Edit1: was (wie ich jetzt nach dem vollständigen lesen der logs, zugeben muss) gar nicht zu deiner Fehlermeldung passt.


    Edit2: warum möchtest du die beiden eigentlich separat ansteuern?
    Wäre es nicht viel einfacher TV und Beamer in eine xorg.conf zu packen und dann sofhddevice auf dem jeweiligen Display zu starten.

    The post was edited 2 times, last by Saman ().

  • Danke Dir Samen, es geht mir lediglich darum, einen Switch zu vermeiden, insofern ist gegen die von Dir im Edit2 genannten Lösung nichts einzuwenden. Man muss halt nur beachten, dass der Fernseher mit 50Hz läuft, dem Beamer hingegen 60Hz besser gefällt. Wie sähe denn die Lösung aus? Ich brauche ja dennoch zwei edid.0.yavdr, bzw. eine edid.0.yavdr und eine edid.1.yavdr oder?


    Hier gab es auch noch einmal eine andere Lösung - alles aber sehr alte Posts.

  • Die unterschiedlichen Hz sind für den X Server kein Problem.
    Um Ruckeler bei Videomaterial mit 25 oder 50 fps zu vermeiden, würde ich aber trotzdem versuchen den Beamer auch mit 50Hz anzusteuern.


    Quote

    ... eine edid.0.yavdr und eine edid.1.yavdr oder?


    Genau, in die xorg.conf kommen dann die Sektionen für Monitor, Device und Screen jeweils zweimal rein.
    Oben im 'ServerLayout' ordnest du die Screens dann an.
    http://wiki.ubuntuusers.de/Dua…wei-unabhaengige-Desktops


    Eventuell geht das bei yaVDR auch über das Web-Frontend.

  • Da ich mich grad mit demselben Problem rumschlage, hier mal, was ich hab.


    Ich hatte erst mittels Nvidia-settings eine xorg.conf für 2 screens erstellt. Ich hielt das für die sauberste Lösung. Aber nach 2 Tagen rumprobieren, hab ich festgestellt, dass es nicht gescheit möglich ist, Applikationen hin- und herzuschieben.
    Also, ein screen. Da sind beide Displays drin und das Umschalten zwischen beiden mach ich mit xrand bzw. darauf aufsetzend disper. Damit schaltet man zwischen dem primary und secondary screen einfach hin- und her.
    Tut prinzipiell.
    Da es aber an einigen Stellen noch ein wenig zwickt, hab ich noch nichts 100%iges. Bei mir ists XBMC und der Sound, aber vielleicht kommst du damit ja weiter.


    Faudeer

  • Saman & Faudeer, ich denke, dass Ihr das so meint:


    Nach dem Reboot sehe ich im WFE unter Anzeigeeinstellungen lediglich den TV, der Dual-Head Modus ist ausgegraut (deaktiviert, weniger als 2 Bildschirme gefunden.


    Ich denke, dass ich irgendwo einen Fehler in der Konfig habe - seht Ihr mehr? Vielen Dank.

  • Moin,


    das 'Device' in der Sektion Screen muss dem 'Identifier' in der Sektion Device entsprechen.

  • Hui bist Du schnell :cool1


    Das teste ich Morgen gleich aus, muss jetzt weg.


    Hab' mir mal die Xorg.0.log angeschaut. Das sieht ja nicht schlecht aus:

    Code
    1. [ 3087.046] (--) NVIDIA(0): Valid display device(s) on GeForce GT 620 at PCI:1:0:0
    2. [ 3087.046] (--) NVIDIA(0): CRT-0
    3. [ 3087.046] (--) NVIDIA(0): Mitsubishi HC6000 (DFP-0) (connected)
    4. [ 3087.046] (--) NVIDIA(0): Philips FTV (DFP-1) (connected)
    5. [ 3087.046] (--) NVIDIA(0): DFP-2


    Vielen Dank für's erste.

  • Funktioniert leider nicht - es ist ja lt. der o.g. Beschreibung korrekt, dass es ein Identifier "NVIDIA GeForce GT 620 - 0", sowie einen Identifier "NVIDIA GeForce GT 620 - 1" gibt oder?



    xrandr bringt: Can't open display
    disper --l bring: No suitable backend found

  • Moin,


    das passt so, was da steht ist auch unerheblich, Hauptsache unterschiedlich.
    Kannst auch Device0 und Device1 nehmen.


    Deine Sektionen passen aber noch nicht zusammen.
    zB die Identifier für Screen und Monitor sind gleich, das darf nicht.


    Die angaben in der Sektion Screen müssen den Identifier der dazugehörigen Sektionen entsprechen.

  • Wenn ich jetzt nichts übersehen habe sollte die passen:


    The post was edited 1 time, last by Saman ().

  • Ich habe mir mal diese Beschreibung angeschaut: LINK


    Müsste demzufolge nicht etwas wie:

    Code
    1. Screen 1 "Screen1" Clone


    verwendet werden?


    Leider zeiget das WFE nur den TV an und dort habe ich auch ein Bild. Der Beamer sendet "Kein Signal" und wird auf dem WFE auch nicht angezeigt. Es interessiert ihn auch nicht, dass ich die yavdrdb mal manuell geändert habe:

    Code
    1. x11 {
    2. dualhead {
    3. enabled = 1
  • Bei der von mir geposteten xorg.conf solltest du zwei nebeneinander angeordnete Displays haben.
    Auf einem der beiden läuft dann softhd. Der Cursor kann Fenster zwischen den beiden Verschieben.


    Leider finde ich meine alte xorg.conf nicht mehr :(


    PS:
    Nun habe ich doch noch was gefunden, ob es hilf weiss ich nicht aber nimm das doch mal raus

    Code
    1. Option "TwinView" "0"
    2. Option "DynamicTwinView" "0"

  • Hallo Saman, hat etwas gedauert, aber leider klappt es so ebenfalls nicht.


    Ich zitiere mal aus dem Wiki:

    Quote

    Monitor
    Jeder Monitor-Abschnitt konfiguriert einen vom System verwendeten Monitor. Mindestens ein Monitor-Abschnitt muss vorhanden sein, es können aber auch mehrere sein - für jeden zusätzlichen Monitor ein Abschnitt.


    Quote

    Device
    Im Device-Abschnitt wird die Grafikkarte für das System eingerichtet. Mindestens ein Device-Abschnitt muss immer vorhanden sein, es können auch mehrere Abschnitte vorhanden sein - für jede im System vorhandene Grafikkarte ein Abschnitt.


    Quote

    Screen
    Jeder Screen-Abschnitt bindet eine Grafikkarte (oder einen Anschluss auf einer Grafikkarte) an einen Monitor, indem dieser den Device-Abschnitt und den jeweiligen Monitor-Abschnitt für jeden der Anschlüsse referenziert. Mindestens ein Screen-Abschnitt muss vorhanden sein, weitere bestehen für jede zusätzliche Kombination aus Grafikkarte (oder Anschluss) und Monitor auf dem Computer.


    Müsste ich demzufolge nicht zwei Monitor und Screen-Abschnitte haben, aber lediglich nur einen Device-Abschnitt? Im Device-Abschnitt wäre dann das zu beachten:

    Quote

    Die folgenden Einträge sind häufig in einem Device-Abschnitt zu finden:
    Screen - Ein optionaler Eintrag, der angibt, welchen Anschluss der Grafikkarte dieser Device-Abschnitt konfiguriert. Diese Option ist nur bei Grafikkarten mit mehr als einem Anschluss nützlich. Wenn mehrere Monitore an eine Grafikkarte angeschlossen sind, dann müssen auch verschiedene Device-Abschnitte mit einem jeweils unterschiedlichen Screen-Wert zur Verfügung stehen. Der Wert eines Screen-Eintrags ist eine ganzzahlige Nummer. Der erste Anschluss hat den Wert 0, und für jeden weiteren Anschluss wird diese Zahl um eins erhöht.


    Was mir gerade auffällt: es gibt gar keine "Screen" Option in meiner xorg.conf.yavdr.

  • Falls es mit beiden Bildschirmen in einer Datei nichts wird:
    Um den Reboot zu verhindern (ich beziehe mich auf deinen ersten Post), könntest du mal probieren

    Code
    1. stop openbox
    2. (Dateien kopieren)
    3. start openbox


    Das dürfte das vdr-Frontend und X stoppen und anschließend wieder starten.


    Ich sehe gerade: Klaus Lang hat da ein "restart openbox" in seinen Scripten drin, hast du das mal probiert?
    vdr muss eigentlich nicht neugestartet werden.


    Lars.

  • Das wäre sicher die einfachste Lösung, aber wenn ich einfach nur stop openbox, gefolgt von einem start openbox eingebe, sehe ich das im syslog:


    Erst ein Reboot bringt das Bild zurück auf den Schirm.

  • Hast du sowas wie graphtft am Laufen?
    Oder was laufen sonst noch für Prozesse nach dem "stop openbox", die evtl. mit X zu tun haben?


    Lars.