Posts by EdgarWallace

    Auch bei mir hat Pulsaudio den Reboot nicht überlebt, daher der Wechsel zurück nach Alsa link
    Was sagt das Log eigentlich? Beim Softhddevice sind auch alle Audiobereiche auf Passthrough gestellt?
    Warum probierst Du nicht mal meine asound.conf und fügst die Adressen Deines Systems ein?

    Du solltest erst einmal checken, auf welchem HDMI Dein Signal rauskommen soll. Meine Ausgaben erfolgen über hw:0,1 sowie hw:1,3


    Korrekt, in yaVDR 0.6 wurde die parallele Ausgabe per alsa aus dem Webinterface herausgenommen. Dü könntest aber doch auch Pulsaudio versuchen. Na ja, meine Konfiguration sieht so aus (auch nicht vergessen, die Kanäle zu "entmuten"):


    aplay -l


    aplay -L


    asound.conf:

    Hallo Bert,


    ja das ist das erste Mal, dass diese Umschaltung bei mir funktioniert. Wenn Du die alten Links, die ich erwähnet anschaust, dann wirst Du sehen dass es bei meinem Mainboard auch erst funktioniert, seinem das BIOS der integrierten NVIDIA GT620 aufgerüstet ist. Die Variante "Temporär auf den anderen Monitor umschalten" hat bei mir wiederum leider nicht geklappt, was natürlich der bessere Weg gewesen wäre aber es hat nicht sollen sein.


    Du scheinst damit ja prima zurecht zu kommen. Bliebe also der Ton: Warum gibst Du den Ton denn nicht parallel auf allen Kanälen aus? Das habe ich mit einer angepassten asound.conf gelöst: KLICK


    Ansonsten vielleicht eine andere Grafikkarte testen? Viel Erfolg


    P.S. Type werde ich korrigieren

    Ich hatte für HDMI wie beschrieben den Stereo Modus aktiviert, daran kann es nicht liegen. Egal, hier stand noch etwas interessantes über Pulsaudio im Kodi Forum:


    You should use ALSA when:

    • You use Kodi as your standalone media center.
    • You are highly interested in bitperfect exclusive audio output.
    • DTS-HD, TrueHD is something you use daily and is of high importance.
    • You don't need other applications that would access audio in parallel

    Ich werde beim Alsa bleiben und habe mit einer neuen asound.conf auch parallel Tonausgabe über HDMI und SPDIF. Da muss also nichts umgeschaltet werden. Nur im Kodi muss ich bei SPDIF Ausgabe halt auf Passthrough gehen.


    Vielen Dank für die Hilfe hier.

    Lars, es kam gestern mit dem Update ein neues yavdr-base. Habt Ihr da was am Pulsaudio verändert?
    Bei mir gibt es jetzt aus beiden Kanälen (HDMI & SPDIF) per Pulsaudio nur noch Schnarren. Da hängt aber, wie im anderen Thread, der sich ebenfalls mit Pulsaudio beschäftigt nicht mit einer Übersteuerung zusammen. Aus dem Log kann man nichts erkennen. Derzeit funktioniert nur die Ausgabe über Alsa. Meine alte asound.conf, tut es leider nicht mehr (die hatte ich für Ausgabe auf beiden Kanälen angepasst).

    Seahawk, mach' Dir keine weitere Mühe mit diesem blöden Board. Ich habe es nach diesem alten Thread gelöst.


    Im Script "restart openbox" durch "restart xorg-launcher" ersetzt und gut war's.


    Dann noch die folgende Änderung zur alten Anleitung:

    Code
    1. nano /usr/share/yavdr/templates/var/lib/vdr/plugins/menuorg.xml/86_dswitch

    mit dem folgenden Inhalt:

    Code
    1. <command name="Anzeige umschalten: Beamer/TV" execute="sudo /home/dswitch/dswitch.sh &amp;> /dev/null " />

    . Dann noch

    Code
    1. process-template /var/lib/vdr/plugins/menuorg.xml

    Ja das verstehe ich, aber nach der Xorg Server WebGUI Info müsste der TV anzeigen: Pastebin
    Das wäre ja erst einmal egal, aber die Umschaltung auf den zweiten Monitor klappt nicht. Xorg.log habe ich noch einmal attached. Ich denke, dass der Fehler hier ist:

    Quote

    6.880] (EE) NVIDIA(1): Failed to assign any connected display devices to X screen 1.

    Files

    • Xorg.1.log.zip

      (4.94 kB, downloaded 73 times, last: )

    Ich habe erst die logs nach Anweisung erstellt, anschliessend:

    • den TV angeschlossen und die edid.0.yavdr abgespeichert
    • den Beamer angeschlossen, und die neue edid.0.yavdr abgespeichert und in edid.1.yavdr umbenannt
    • dann Deine sorg.conf.yavdr nach /etc/X11 kopiert
    • stop vdr
    • stop xorg-launcher
    • start vdr
    • start xorg-launcher

    Anzeige ist dann auf dem Beamer, obwohl die Anzeigeneinstellungen im WebGUI den TV anzeigen.


    Der TV ist an Ausgang 10 angeschlossen, weil da der HDMI Ton mitkommt (DVI-Port NVIDIA GT620), der Beamer ist am Ausgang 11 angeschlossen (Display Port NVIDIA GT620).


    Der u.g. Link ist übrigens nicht auf dem neuesten Stand. Die, die das Board im Einsatz haben (Frodo, Polaris und ich) haben mit einem neuen BIOS geflasht und dadurch ist es überhaupt erst möglich geworden, die angeschlossenen Geräte per "Erneut nach vorhandenen Bildschirmen suchen" identifizieren zu lassen. Das ging vorher überhaupt nicht. Näheres hier. Daher kam ich auf die Idee, die Dualhead Sache mal wieder zu versuchen.

    Nachdem mein System nun auch per "Bildschirm erkennen" funktioniert (neues VBIOS, siehe Link), wollte ich mich mal wieder an die lange gewünschte Dualhead Konfiguration machen.


    Die Erkennung funktioniert wie gesagt mit diesem Board, allerdings nur, wenn ich lediglich einen Ausgang der GT620 belege. Entweder erkennt das System:

    • meinen TV (Bild1)
    • meinen Beamer (Bild2)
    • ...aber nicht beide Geräte, wenn ich diese auch beide angeschlossen habe (Bild3)

    Gibt es da eine Lösung?

    Danke Euch - jetzt muss nur noch Pulsaudio tun ohne "restart vdr" und dann werde ich mal wieder etwas herauskamen, woran ich in der Vergangenheit gescheitert bin: Dualhead für TV & Beamer. Möglicherweise klappt das jetzt mit dem BIOS. Hat das einer von Euch auch laufen?

    Ich habe das startup.script gelöscht, stimmt das macht keinen Unterschied.


    Nach Reboot ist erst einmal Stille. Ins Menü/Applications/Tools/Pulscontrol zu gehen ist gar nicht nötig, wie ich gerade bemerke. Ein Restart des VDR über das Menü reicht auch, um den Ton wie gewünscht zu bekommen.


    [EDIT] syslog attached. Er bemäkelt:

    Code
    1. Jan 28 13:48:49 yaVDR vdr: [1294] pulsecontrol: error on reading script /var/lib/vdr/plugins/pulsecontrol/startup.script
    2. Jan 28 13:48:50 yaVDR vdr: audio/alsa: playback open 'default' error: Verbindungsaufbau abgelehnt
    3. Jan 28 13:48:50 yaVDR vdr: audio/alsa: can't open mixer 'default'
    4. Jan 28 13:48:50 yaVDR vdr: audio: 44100Hz supports 0 0 0 0 0 0 0 0 channels
    5. Jan 28 13:48:50 yaVDR vdr: audio: 48000Hz supports 0 0 0 0 0 0 0 0 channels
    6. Jan 28 13:48:50 yaVDR vdr: audio: 192000Hz supports 0 0 0 0 0 0 0 0 channels
    7. Jan 28 13:49:11 yaVDR vdr: audio/alsa: avail underrun error? 'Datenübergabe unterbrochen (broken pipe)'
    8. Jan 28 13:49:19 yaVDR vdr: message repeated 2 times: [ audio/alsa: avail underrun error? 'Datenübergabe unterbrochen (broken pipe)']

    Files

    • syslog.txt

      (157.57 kB, downloaded 135 times, last: )

    Seitdem meine Grafikkarte tut, bin ich auch bei yaVDR 0.6 gelandet und muss schon sagen: Hut ab!!! Vielen Dank an die Macher dieser Distri.


    Auch Pulsaudio ist eine tolle Sache. Ich habe die Schritte hier befolgt und hatte sowohl Ton über HDMI als auch über SPDIF ... bis zum Reboot. Ich muss über das Menü die entsprechenden Karten wieder aktivieren.


    In /etc/pulse/system.pa habe ich das eingefügt:

    Code
    1. set-card-profile alsa_card.pci-0000_00_1b.0 output:iec958-stereo+input:analog-stereo
    2. set-card-profile alsa_card.pci-0000_01_00.1 output:hdmi-stereo
    3. load-module module-combine-sink
    4. set-default-sink combined


    Und so sieht mein /var/lib/vdr/plugins/pulsecontrol/startup.script aus:

    Code
    1. set-card-profile alsa_card.pci-0000_00_1b.0 output:iec958-stereo+input:analog-stereo
    2. set-card-profile alsa_card.pci-0000_01_00.1 output:hdmi-stereo


    svdrpsend plug pulsecontrol list-sinks:

    Code
    1. 220 yaVDR SVDRP VideoDiskRecorder 2.2.0; Thu Jan 28 12:24:36 2016; UTF-8
    2. 900-*sink 2: alsa_output.pci-0000_00_1b.0.iec958-stereo
    3. 900-*sink 3: alsa_output.pci-0000_01_00.1.hdmi-stereo
    4. 900 sink 4: combined


    svdrpsend plug pulsecontrol list-cards:


    svdrpsend plug pulsecontrol lcrd:

    Die von Zotac beschäftigen sich halt einfach zu wenig mit Linux :-(
    Aber warum verstümmeln die (absichtlich??) das VBios ihrer Produkte????


    Gute Frage. Ich habe die MSI FW aufgespielt und sofort ein Bild gehabt. Unglaublich. Jetzt nur noch den Ton wieder herbekommen und fertig.

    xorg.log enthält:

    Code
    1. NVIDIA(GPU-0): Failed to initialize DMA


    Ganz genau und damit keine Änderung zum Stand vor dem FW Update. Daher werde ich heute Abend auch mit der MSI FW flashen und gut ist. Vielen Dank Euch Allen. Hat leider nicht sollen sein. ZOTAC muss man ja auch nicht mehr kaufen :-)