[to_h264] VDR Aufnahme mit ffmpeg in h264 umwandeln

  • Wobei, ich denke schon, dass das passt, nur war ffmpeg bei dieser Aufzeichnung aus irgend einem Grund nicht in der Lage die Länge der Aufzeichnung zu ermitteln. Da bin ich machtlos gegen, jede Version verhält sich hier anders. Eine Vorbehandlung mit projectx könnte hilfreich sein.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Bei mir sieht das so aus:


    Code
    1. /video/%Die_Pilgerin_(1~2)/2014-01-11.20.15.47-0.rec
    2. Duration: 01:29:58.44,
    3. fps= 26 time=00:20:13.94 22%


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Hmm, ok ich teste auch mal noch eine andere Aufnahme....


    Hier noch das Log


    Grüße

    Files

    NFS+DVB_Server: Ubuntu 12.04 Server LTS // Intel dn2800mt mit 1xWD Red (2TB), 1xWD Green (2TB), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2
    VDR: Gen2VDRV4 (VDR-2.1.6) // Asus C8HM70-I/HDMI , 64GB Sandisk SSD (System), 4GB Ram (Dualchannel), Zotac GT630, 4TB über NFS (Video0+Mediadaten), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2 über Lan, PS3 FB // softhddevice_GIT, NV-Treiber_340.58, FFMPEG_1.2.6, Kernel_3.16.5, Alsa_1.0.28 // KODI_15.0_ALPHA
    CLIENT: (Debian) Banana Pi (VDR-2.1.7) // streamdevclient // softhddevice // PS3 FB
    TEST: Grundig GSS 400 mit Vtunerc // Satip-Plugin // TVheadend


    Je mehr man gelernt hat, desto mehr weiß man, wie wenig man weiß.

  • Ich hab noch ein bisschen nachgebessert:


    -s


    hier habe ich noch die geschätzte Restlaufzeit ergänzt.


    -q


    hier wird die abzuarbeitende queue angezeigt.

    Files


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Danke, damit wird jetzt auch bei mir die verbleibende Restzeit angezeigt. :tup Mal sehen was ich mir daraus basteln kann um mich über das OSD zu informieren ;D .


    Grüße

    NFS+DVB_Server: Ubuntu 12.04 Server LTS // Intel dn2800mt mit 1xWD Red (2TB), 1xWD Green (2TB), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2
    VDR: Gen2VDRV4 (VDR-2.1.6) // Asus C8HM70-I/HDMI , 64GB Sandisk SSD (System), 4GB Ram (Dualchannel), Zotac GT630, 4TB über NFS (Video0+Mediadaten), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2 über Lan, PS3 FB // softhddevice_GIT, NV-Treiber_340.58, FFMPEG_1.2.6, Kernel_3.16.5, Alsa_1.0.28 // KODI_15.0_ALPHA
    CLIENT: (Debian) Banana Pi (VDR-2.1.7) // streamdevclient // softhddevice // PS3 FB
    TEST: Grundig GSS 400 mit Vtunerc // Satip-Plugin // TVheadend


    Je mehr man gelernt hat, desto mehr weiß man, wie wenig man weiß.

  • Ich habs noch nicht getestet, aber das sollte sich doch direkt ins Menü einbauen lassen.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Jupp das funktioniert!! Danke so ist das jetzt einwandfrei :] :tup


    Grüße

    NFS+DVB_Server: Ubuntu 12.04 Server LTS // Intel dn2800mt mit 1xWD Red (2TB), 1xWD Green (2TB), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2
    VDR: Gen2VDRV4 (VDR-2.1.6) // Asus C8HM70-I/HDMI , 64GB Sandisk SSD (System), 4GB Ram (Dualchannel), Zotac GT630, 4TB über NFS (Video0+Mediadaten), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2 über Lan, PS3 FB // softhddevice_GIT, NV-Treiber_340.58, FFMPEG_1.2.6, Kernel_3.16.5, Alsa_1.0.28 // KODI_15.0_ALPHA
    CLIENT: (Debian) Banana Pi (VDR-2.1.7) // streamdevclient // softhddevice // PS3 FB
    TEST: Grundig GSS 400 mit Vtunerc // Satip-Plugin // TVheadend


    Je mehr man gelernt hat, desto mehr weiß man, wie wenig man weiß.

  • Hübsch ist auch am Terminal:


    Code
    1. watch to_h264_sh_current -s


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Hi !


    Ich habs mir heute seit langen wieder mal angeschaut....
    und ich kommt nicht weiter als zur Meldung "Falsche Directory?" oder "Video im falschen Format?"
    Und nur zu Hauoptsache.... wie ruft man das Teil auf ?


    Gruss Gerd

    vdr => p8b75-m lx / pentium g2020t / 8 GB Ram / zotac gt 630 / cine S2 V5.5 / 60 gb ocz ssd / 640 gb wd scorpio blue / display noritake 256x64-3900 / chenbro PC71023 gehaeuse / yavdr stable / softhddevice


    spielsystem => p8b75-m le / intel core i3 3220T / ubuntu lts 14.04 / 16 GB ram / zotac gt 630 / cine S2 V6.2 / yavdr stable pakete / softhddevice / pulseaudio+alsa


    spielwiese => Zotac Zbox ID45 / 120 GB mSATA / via Satip => Octopus Net / yavdr stable / softhddevice

  • Im Wiki steht:


    Code
    1. Aufgerufen wird der Script auf der cli im Aufnahmeverzeichnis der jeweiligen Aufnahme, genauer gesagt im .rec Verzeichnis


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • OK soweit war ich nun auch....
    bei HD Aufnahmen kommt "Video im Falschen Format" und bei SD nach ein paar Zeilen
    I

    Code
    1. Input #0, mpegts, from '00001.ts':
    2. Duration: 02:03:44.04, start: 81932.588522, bitrate: 2936 kb/s
    3. Program 132
    4. Stream #0.0[0x6ff]: Video: mpeg2video (Main), yuv420p, 480x576 [PAR 32:15 DAR 16:9], 15000 kb/s, 25 fps, 25 tbr, 90k tbn, 50 tbc
    5. Stream #0.1[0x700](deu): Audio: mp2, 48000 Hz, stereo, s16, 192 kb/s
    6. Unable to find a suitable output format for 'libx264'


    OK das hab ich anscheinend schon was im script gespielt gehabt...
    hier jetzt

    Code
    1. Unrecognized option 'c:v'
    2. Failed to set value 'libx264' for option 'c:v'


    ist aber installiert

    Code
    1. apt-get install libx264-132
    2. Paketlisten werden gelesen... Fertig
    3. Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut
    4. Statusinformationen werden eingelesen... Fertig
    5. libx264-132 ist schon die neueste Version.

    vdr => p8b75-m lx / pentium g2020t / 8 GB Ram / zotac gt 630 / cine S2 V5.5 / 60 gb ocz ssd / 640 gb wd scorpio blue / display noritake 256x64-3900 / chenbro PC71023 gehaeuse / yavdr stable / softhddevice


    spielsystem => p8b75-m le / intel core i3 3220T / ubuntu lts 14.04 / 16 GB ram / zotac gt 630 / cine S2 V6.2 / yavdr stable pakete / softhddevice / pulseaudio+alsa


    spielwiese => Zotac Zbox ID45 / 120 GB mSATA / via Satip => Octopus Net / yavdr stable / softhddevice

  • HD-Aufnahmen sind schon in H264, daher ist die Anwendung hier nicht sinnvoll.


    Es genügt nicht, libx264 zu installieren, es muss auch in ffmpeg eingebunden werden.


    Überprüfen kannst Du das mit


    Code
    1. ffmpeg -encoders


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Was hast Du denn installiert, ffmpeg oder libav-tools?


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • ffmpeg -encoders
    ffmpeg version 0.8.6-6:0.8.6-0ubuntu0.12.04.2~ivdr, Copyright (c) 2000-2013 the Libav developers
    built on Jun 10 2013 17:08:19 with gcc 4.6.3
    *** THIS PROGRAM IS DEPRECATED ***
    This program is only provided for compatibility and will be removed in a future release. Please use avconv instead.
    Missing argument for option 'encoders'

    vdr => p8b75-m lx / pentium g2020t / 8 GB Ram / zotac gt 630 / cine S2 V5.5 / 60 gb ocz ssd / 640 gb wd scorpio blue / display noritake 256x64-3900 / chenbro PC71023 gehaeuse / yavdr stable / softhddevice


    spielsystem => p8b75-m le / intel core i3 3220T / ubuntu lts 14.04 / 16 GB ram / zotac gt 630 / cine S2 V6.2 / yavdr stable pakete / softhddevice / pulseaudio+alsa


    spielwiese => Zotac Zbox ID45 / 120 GB mSATA / via Satip => Octopus Net / yavdr stable / softhddevice

  • Ich bin kein Debian-Spezialist, installiere doch mal die ibav-tools und deinstalliere ffmpeg


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Auf Wunsch eines einzelnen Users nochmal eine Veröffentlichung:


    Der Wiki muss noch angepasst werden.


    Schalter sind nach to_h264.conf verlagert.

    Neue Version nicht mehr min+1 sondern letzte Ziffer in .rec als Version.

    nvenc wird unterstützt

    HEVC wird unterstützt

    HWACCEL möglich

    etliche bugfixes

    Achtung: neuere Version hier

    Files

    • to_h264.tgz

      (16.8 kB, downloaded 174 times, last: )


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

    The post was edited 3 times, last by jsffm ().

  • Wieder auf Wunsch eines einzelnen Users eine Veröffentlichung:


    Verbesserungen für encoding nach hevc, besonders mit hevc_nvenc

    Ergänzungen bei export nach mkv

    Files

    • to_h264.tgz

      (19.31 kB, downloaded 82 times, last: )


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r