yaVDR 0.5 Sound über Onboard HDMI und Grafikarten HDMI gleichzeitg ausgeben

  • Hallo!


    Habe einen yaVDR 0.5 am laufen mit einer Zotec GT 610 Graka wo ich den TV damit verbunden habe und auch den Sound über HDMI bekomme. Nun möchte ich den Sound auch noch über den HDMI Onboard von meinem ASRock H61 Board in meine Dolby Surround Anlage, weil wenn ich Radio höre nicht immer den TV am laufen haben möchte. Zur Zeit habe ich das über den 3,5 Klinken gelöst aber mir wäre das über den HDMI lieber. Im Bios ist der Onbord HDMI eingeschaltet. Habe auch schon versucht über WIF zum laufen zu bringen aber ohne Erfolg. Mein Problem ist auch das ich den Sound generell nur über den 3,5 Klinken bekomme und nicht über den HDMI der Graka. Geht das überhaupt wie ich mir das vorgestellt habe?


    Hier noch die Ausgabe von cat /proc/asound/cards

    Code
    1. mario@yavdr-0-5:~$ cat /proc/asound/cards
    2. 0 [PCH ]: HDA-Intel - HDA Intel PCH
    3. HDA Intel PCH at 0xfb200000 irq 46
    4. 1 [NVidia ]: HDA-Intel - HDA NVidia
    5. HDA NVidia at 0xfb080000 irq 17


    Hoffe es hilft weiter bei dem was ich vorhabe.

    VDR1 | MLD 5.4 64Bit Stable | ASRock Q1900M | 4GB Ram | Intel VA-API | Digital Devices DuoFlex DVB-S2 | SSD 64GB

    MLD 5.1 Server | Banana Pi | Fhem |

    Test VDR: MLD 5.4 64Bit Unstable | ASRock Q1900M | 4GB RAM | Intel VA-API | OctopusNet S2-2

  • Geht das überhaupt wie ich mir das vorgestellt habe?


    Was sagt den "sudo aplay -l" zu den verfügbaren Ausgabegeräten? Werden da beide HDMI-Ausgänge gelistet?
    Mit Alsa ist das recht aufwendig (du musst die /etc/asound.conf von Hand erstellen, das WFE kann das nicht, dazu am besten ins Alsa Wiki schauen und ggf. in Howtos wie http://slack4dummies.blogspot.…utput-multiple-sound.html ) das ganze kann u.U. zu Performance-Problemen führen, mit pulseaudio ginge es einfacher, passt aber schlecht zu yaVDR 0.5 ohne ein paar Umbauarbeiten.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hier die aplay -l ausgabe:

    Code
    1. **** Liste der Hardware-Geräte (PLAYBACK) ****
    2. Karte 0: PCH [HDA Intel PCH], Gerät 0: VT1705 Analog [VT1705 Analog]
    3. Sub-Geräte: 0/1
    4. Sub-Gerät #0: subdevice #0
    5. Karte 1: NVidia [HDA NVidia], Gerät 3: HDMI 0 [HDMI 0]
    6. Sub-Geräte: 1/1
    7. Sub-Gerät #0: subdevice #0
    8. Karte 1: NVidia [HDA NVidia], Gerät 7: HDMI 1 [HDMI 1]
    9. Sub-Geräte: 1/1
    10. Sub-Gerät #0: subdevice #0


    Was ich mir so raus lese wir nur die NVidia Graka als Ausgabe Gerät angezeigt und der Analoge Ausgang. Wenn ich das richtig sehe.
    [edit] Habe mal im Bios den Onboard Sound von Auto auf Endable umgestellt und nochmal mit aplay -l versucht aber keine Änderung

    VDR1 | MLD 5.4 64Bit Stable | ASRock Q1900M | 4GB Ram | Intel VA-API | Digital Devices DuoFlex DVB-S2 | SSD 64GB

    MLD 5.1 Server | Banana Pi | Fhem |

    Test VDR: MLD 5.4 64Bit Unstable | ASRock Q1900M | 4GB RAM | Intel VA-API | OctopusNet S2-2

    The post was edited 1 time, last by mafe68 ().

  • Ja, dann wird das vermutlich so nichts... Wird bei dem Chipsatz die IGP-Grafik inkl. HDMI-Port nicht sowieso deaktiviert, wenn man eine Grafikkarte dazu steckt?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ja was ich weis schon! Dann muss ich mit dem mal so leben bis ich eine andere Lösung finde. Aber schon mal Danke für deine Hilfe


    MfG

    VDR1 | MLD 5.4 64Bit Stable | ASRock Q1900M | 4GB Ram | Intel VA-API | Digital Devices DuoFlex DVB-S2 | SSD 64GB

    MLD 5.1 Server | Banana Pi | Fhem |

    Test VDR: MLD 5.4 64Bit Unstable | ASRock Q1900M | 4GB RAM | Intel VA-API | OctopusNet S2-2

  • Warum schließt du den Fernseher nicht an den A/V Receiver an?


    Ansonsten mußt du erstmal hinbekommen, daß unter lspci (muß als root ausgeführt werden)
    zwei Graphikdevices (VGA compatible controller) stehen. Dazu im BIOS Setup spielen.
    Wenn du dies hast, kann es sein das du einen X Server auf der Internen Graphikkarte laufen lassen mußt.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Habe mal im Bios den Onboard Sound von Auto auf Endable umgestellt und nochmal mit aplay -l versucht aber keine Änderung


    Das ist meistens so, wenn eine PEG steckt.


    Code
    1. Karte 1: NVidia [HDA NVidia], Gerät 3: HDMI 0 [HDMI 0]


    Das könnte die DVI sein, setze mal hier an. Es kann funktionieren, muss aber nicht.


    Albert

  • Habe mal den Onboard Sound auf Endable gesetzt und nach dem Neustart kommt der vdr nur mehr bis zum schwarzen Bildschirm mit Mauszeiger und nicht weiter. Wenn ich wieder zurück auf Auto gehe im Bios fährt er wieder hoch. Möchte aber hier nicht mehr viel herum Spielen weil er sonst sauber läuft und ich in den nächsten Tagen einen HP DC 7900 SFF bekomme und den mit ESXi einrichten möchte und dort yavdr 0.5 zu Testen drauf gebe und da ist es egal wenn er nicht mehr geht dann einfach zurück gesetzt :D und schon geht es wieder weiter. Da werde ich auch dann viele Test plugins von hier mal testen.
    Danke für eure Hilfe


    MfG

    VDR1 | MLD 5.4 64Bit Stable | ASRock Q1900M | 4GB Ram | Intel VA-API | Digital Devices DuoFlex DVB-S2 | SSD 64GB

    MLD 5.1 Server | Banana Pi | Fhem |

    Test VDR: MLD 5.4 64Bit Unstable | ASRock Q1900M | 4GB RAM | Intel VA-API | OctopusNet S2-2

  • mit ESXi einrichten möchte und dort yavdr 0.5 zu Testen drauf gebe und da ist es egal wenn er nicht mehr geht dann einfach zurück gesetzt


    Ich würde Dich mit permanenten Snapshots zum Vorsicht raten. Wenn Du Dich damit auskennst, dann vergiss es, wenn nicht, dann installiere erst eine Testmaschine aus einem Template und schau die Physische Struktur nach ein Paar Snapshots in der VM-Pfad an. Das sieht dann ernüchternd aus.


    Albert

  • Ich würde Dich mit permanenten Snapshots zum Vorsicht raten. Wenn Du Dich damit auskennst, dann vergiss es, wenn nicht, dann installiere erst eine Testmaschine aus einem Template und schau die Physische Struktur nach ein Paar Snapshots in der VM-Pfad an. Das sieht dann ernüchternd aus.

    Danke für den Tipp ich habe auch noch einen Test Rechner am laufen und die VM ESX ist auch zum testen da mit verschiedenen OS drauf. Eine frage hätte ich auch noch. Gibt es ein Client Tool für Linux. Habe kein Windows mehr am laufen außer in der VM

    VDR1 | MLD 5.4 64Bit Stable | ASRock Q1900M | 4GB Ram | Intel VA-API | Digital Devices DuoFlex DVB-S2 | SSD 64GB

    MLD 5.1 Server | Banana Pi | Fhem |

    Test VDR: MLD 5.4 64Bit Unstable | ASRock Q1900M | 4GB RAM | Intel VA-API | OctopusNet S2-2

  • Gibt es ein Client Tool für Linux. Habe kein Windows mehr am laufen außer in der VM


    Offiziell gibt es keins.


    Es gibt aber viel zwischen Himmel und Erde. Schau hier.


    Albert

  • Habe mal den Onboard Sound auf Endable gesetzt und nach dem Neustart kommt der vdr nur mehr bis zum schwarzen Bildschirm mit Mauszeiger und nicht weiter. Wenn ich wieder zurück auf Auto gehe im Bios fährt er wieder hoch. Möchte aber hier nicht mehr viel herum Spielen weil er sonst sauber läuft und ich in den nächsten Tagen einen HP DC 7900 SFF bekomme und den mit ESXi einrichten möchte und dort yavdr 0.5 zu Testen drauf gebe und da ist es egal wenn er nicht mehr geht dann einfach zurück gesetzt :D und schon geht es wieder weiter. Da werde ich auch dann viele Test plugins von hier mal testen.
    Danke für eure Hilfe


    MfG


    schau mal hier rein , das backup script an. das geht gut und auch flot.


    http://communities.vmware.com/docs/DOC-8760


    der esxi snapshot mühlt nur deine platte auf esx voll .....

    Banana PI MLD server

    Banana PI Satip Server


    ESXI MLD 5.x




    Raspberry mit Kodi als Frontend , mit waf

  • der esxi snapshot mühlt nur deine platte auf esx voll .....


    Ja! Und wie!


    schau mal hier rein , das backup script an. das geht gut und auch flot.


    Auf alle Fälle besser als die permanenten Snapshots. Für den SOHO Einsatz genügt es. Etwas Einarbeitung und ein Paar Tests sind zu empfehlen. Die Frage ist außerdem, wie lange William es noch pflegt. Ich glaube irgendwo von ihm gelesen zu haben, dass es nicht weiter geht. Wäre von ihm nicht das erste Mal, ich vermisse seine ghettoShutdown.pl sehr. Es gibt natürlich immer alternativen.


    Albert