[ANNOUNCE] TVHeadend Timer- und Powermanagement für XBMC/Kodi

  • Die Kombination XBMC/XBMC-Live und TVHeadend haben kein Power- bzw. Timermanagement für laufende Aufnahmen und anstehende Timer. Genauso wenig ist ein Wakeup-Mechanismus für zukünftige Aufnahmen weder unter XBMC (ab Eden eher rudimentär) noch unter TVHeadend vorhanden. Ich habe daher mal ein Python-Plugin/Script geschrieben, welches sich als Addon (in diesem Fall als Service) unter XBMC ab Pre-Eden registriert ;). Die Funktionsweise lässt sich wie folgt zusammenfassen:


    • ein Druck auf die Powertaste der Fernbedienung bei einer laufenden oder anstehenden Aufnahme wird ignoriert und eine entsprechende Hinweismeldung ausgegeben. Nach erfolgter Aufnahme werden eventuelle Timer analysiert und die Aufwachzeit per ACPI oder per NVRAM (dazu muss nvram-wakeup + entsprechende .conf installiert sein) gesetzt und das System schaltet ab. Ab Version V0.1.5 ist zudem ein regelmäßiges Aufwachen im Intervall von bis zu 7 Tagen möglich, um z.B. das EPG zu aktualisieren und damit Serientimer bei längerer Abwesenheit zu setzen. Die Priorität liegt dabei immer auf einer Aufnahme, hat das Backend nichts zu tun (keine oder spätere Aufnahmen), wird ein EPG-Wakeup "untergeschoben".
    • eine andere beliebige Taste (Senderwechsel, laut/leise, Video abspielen usw.) bricht den o.g. Mechanismus ab, d.h. der Rechner bleibt nach der Aufnahme eingeschalten. Das Powermanagement wird wieder eingeschalten, indem man einfach die Powertaste der FB drückt.
    • vor dem eigentlichen Ausschalten nach einer Timeraufnahme läuft ein einstellbarer Countdown per bekannter Progressbar, der durch "Abbrechen" abgebrochen werden kann (na sowas).
    • findet eine timergesteuerte Aufnahme ohne jegliche Useraktivität statt (z.B. Nachts/in Abwesenheit), wird das System ohne Hinweismeldung nach der Aufnahme und optional nach Beendigung diverser Postprozessor-Skripte (Noad, Markad, Comskip) bzw. bei Netzwerkinaktivität heruntergefahren und der nächste Aufwachzeitpunkt (Aufnahme oder EPG-Update) gesetzt. Optional wird eine Email an den in den Settings angegebenen Empfänger verschickt, wenn die Aufnahme durch ist.
    • wird die Powertaste der FB gedrückt, ohne dass Aufnahmen erfolgen/demnächst anstehen, fährt das System herunter, setzt vorher jedoch noch evtl. anliegende REC-/EPG-Update-Timer. Auch hier wird auf die Beendigung der Postprozessor-Skripte und/oder Beendigung der Netzwerkaktivitäten gewartet.


    Der Powertaster am Gerät zeigt das normale Verhalten, d.h. das Gerät schaltet permanent aus, Timer werden nicht gesetzt! Achtung bei Verwendung von Atric's: Diese müssen so angelernt werden, dass sie das System einschalten, aber keinesfalls ausschalten!


    "demnächst" anliegende Timer errechnen sich aus:
    ACPI: Aufnahmedatum < Bootzeit + Shutdownzeit + Anzeigedauer Timercountdown --> siehe Screenshot
    NVRAM: < 11 Minuten
    EPG-Update: lfd. Tag des Jahres + Intervall - (lfd. Tag des Jahres modulo Intervall) -> bei z.B. gesetztem Intervall von 7 Tagen kann der nächste Zeitpunkt durchaus schon morgen sein, danach ist das Timing synchron (aller 7 Tage) ;)


    UNBEDINGT die beiliegende README lesen, da noch einige Sachen (einmalig) konfiguriert werden müssen (Nutzerrechte, Ausführbarkeit usw.).


    geloggt wird unter ~/.xbmc/temp/script.program.pvrmanager/pvrmanager.log


    Für Hinweise/Fehlermeldungen wäre ich dankbar, ist immerhin mein erstes Addon ;)


    >>> zum Download <<<


    BJ1


    Update vom 07.01.2015 V.0.2.7
    - Versand von Testmails zum testen der Email-Konfiguration implementiert
    - Ausschluss von Ports im Netzwerkmonitoring konfigurierbar


    Update vom 11.11.2014 V.0.2.4
    - Helix-kompatibel, polnisches Sprachfile hinzugefügt.


    Update vom 24.09.2014 V.0.2.3
    - einige kleinere Verbesserungen im Email-Versand bei erfolgter Aufnahme, der nächste Aufwachzeitpunkt wird jetzt zusätzlich in der letzten Benachrichtigungsmail mitgeteilt.


    Update vom 06.06.2014 V.0.2.0
    - komplettes Software Redesign/Refactoring, Anpassungen für Gotham. Achtung: Es gibt bedeutende Änderungen in den Settings. Bitte die Einstellungen zunächst auf Default zurücksetzen und anschliessend neu konfigurieren!


    Update vom 17.04.2014
    - Verschlüsselung für des Senden von Email per SSL/TLS (Port 587) sowie STARTTLS (Port 465) implementiert. Die jeweilige Verschlüsselungsart ist in der Konfiguration des Addons einstellbar. Damit wird den Providern Rechnung getragen, die das Versenden von unverschlüsselten Emails mittlerweile ablehnen.


    Update vom 01.04.2014
    - addon.xml und Plugin-Struktur überarbeitet, damit lässt sich das Plugin auch unter Gotham installieren und nutzen


    Update vom 22.12.2013
    - Unicode-Decode Problem beim Versenden von Mails gefixt, Emails kommen jetzt in den in den Einstellungen des Plugins gewähltem ISO-Code beim Empfänger an.


    Update vom 12.09.2013
    - Code-Refactoring
    - Readme ergänzt


    Update vom 29.08.2013 - V0.1.8
    - Überwachung von aktiven Netzwerkverbindungen implementiert, der Shutdown erfolgt erst, wenn kein Nutzer mehr mit dem System verbunden ist oder keine aktiven Shares (NAS) vorhanden sind. Die Netzwerküberwachung ist per default abgeschalten und kann im Konfigurationsdialog/-menü gesetzt werden.
    - Code-Cleanups


    Update vom 28.08.2013 - V0.1.7
    - mehrfacher Verbindungsaufbau zu TVHeadend, wenn beim ersten Versuch keine Verbindung aufgebaut wurde (z.B. wenn TVHeadend verzögert startet). Die Anzahl der Verbindungsversuche sowie das Delay zwischen diesen ist im Einstellungsdialog konfigurierbar.
     
    Update vom 09.08.2013 - V0.1.6
    - kleinere Verbesserungen und Bugfixes
    - Option zum Warten auf Postprozessor-Skripte oder -programme (Comskip, Markad) hinzugefügt, bevor das System herunterfährt. Die entsprechenden Skripte bzw. Programme können im Konfigurationsdialog eingetragen werden. Siehe Screenshots.


    Update vom 11.10.2012
    - Readme.txt gefixt
     
    Update vom 27.09.2012
    - Bugfix: Wird bei der manuellen Programmierung eines Timers unter XBMC der Name der Sendung/des Timers "vergessen", schlägt das Auslesen der status.xml fehl und das Addon stürzt mit einem Skriptfehler ab. Dieser Fehler wird jetzt abgefangen.


    Update vom 11.06.2012
    - Bugfix: zyklisches EPG-Update auf "aus" erzeugt Division durch Null
    - Bugfix: EPG-Intervalloption von max 7 Tagen fehlt


    Update vom 08.04.2012 - V0.1.5
    - Zyklisches Aufwachen im Intervall von bis zu 7 Tagen implementiert (abschaltbar). Sinnvoll, um z.B. Serientimer zu bedienen (EPG-Update), wenn die Abwesenheit mal wieder länger dauert...


    Letztes Update (im ZIP): 25.01.12 - 20:25: V0.1.4
    - Bugfix: Exceptions bei Aufnahmen mit Umlauten im Titel gefixt


    Letztes Update (im ZIP): 24.01.12 - 22:18: V0.1.4


    - optionale Email-Benachrichtigung bei erfolgter Aufnahme in Abwesenheit


    Letztes Update (im ZIP): 13.01.12 - 07:50: V0.1.3


    - Settings überarbeitet, Bug in Timervorlaufzeit behoben, neues Icon
    - Bugfixes, Code cleaning, verbesserte Debugmeldungen
    - Fehlerbehandlung bei Absturz von TVHeadend, Tipfehler in der README


    Installation: ZIP in ein Verzeichnis kopieren, auf das XBMC Zugriff hat. Anschliessend: System -> Addons -> aus ZIP-Datei installieren -> Speicherort auswählen.

  • gibs das auch für den VDR mit sonem schönen xbmc frontend ?


    Server : Debian 8 + VDR 2.0.3 + VNSI Server 1.3.1 on | HP Gen8 Microserver G1610T | 8 GB EEC DDR 1600 | 1 x EVO Pro 240GB, 2x6TB HGST, 2x3 TB WD Red | TBS 6981
    Client : Debian 8 + Kodi 16 ( TeamXBMC Quellen ) on | Intel DH77EB | i3 2100T | 16 GB 1600 DDR3 | GF GT 520 | 1 x 850 EVO 500 GB | BQ 300W L7 | X10 Remote | in Zalman HD 160 | Sedu Ambilight |
    Client : Ubuntu 16.04 + Kodi 16 (TeamXBMC Quellen ) on | Asus Z87 Pro | I5 4600 | 8 GB 1600 DDR3 | GF GTX770 | 1 x 850 EVO 240 GB | BQ 450 W L8 | in Chieftech CS 601 |
    Client : Debian 9 + Kodi 16 (TeamXBMC Quellen ) on | Lenovo T500
    |


    Websites | speefak.spdns.de | www.itoss.org | cc-trade.info |

  • gibs das auch für den VDR mit sonem schönen xbmc frontend ?


    Nein. VDR hat ja ein eigenes Power-/Timermanagement. Die Steuerung über XBMC könnte ich mir maximal für einen headless VDR auf der gleichen Maschine und über SVDRP vorstellen.


    BJ1

  • Zitat von »speefak«
    gibs das auch für den VDR mit sonem schönen xbmc frontend ?


    Nein. VDR hat ja ein eigenes Power-/Timermanagement. Die Steuerung über XBMC könnte ich mir maximal für einen headless VDR auf der gleichen Maschine und über SVDRP vorstellen.


    Bei uns gibt es da eine Weile schon was. Ist aber noch nicht ganz fertig.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • So, ich habe mich jetzt hier nur registriert um mich bei Dir für das super Plugin zu bedanken!


    Ich war schon geraume Zeit auf der Suche nach einer Lösung für XBMC und TVHeadend und habe es geschafft das Ganze auch halbwegs zum Laufen zu bringen. Allerdings ohne die richtige Integration in XBMC.


    Das Plugin funktioniert sehr gut, genau so hab ich mir das vorgestellt!


    Hast Du Dein Plugin z.B. im englischsprachigen XBMC Forum oder im TVHeadend Forum vorgestellt? Ich habe mal gegoogelt aber nichts gefunden.


    Wenn nicht solltest Du es auf jeden Fall noch machen, die XBMC bzw. TVHeadend Community wird es Dir danken!

  • Danke fürs Feedback. Bin gerade aus dem Urlaub zurück.


    Hast Du Dein Plugin z.B. im englischsprachigen XBMC Forum oder im TVHeadend Forum vorgestellt?


    Nein, aber die englische Übersetzung ist schon fertig. Bekanntmachen wollte ich das Plugin erst nach dem Urlaub, wird also demnächst erledigt.


    BJ1

  • Und hier der Link: http://forum.xbmc.org/showthread.php?t=115758
    Bin gerade über's XBMC-Forum drauf aufmerksam geworden. Vielen Dank für das interessante Plugin, muss ich mir die Tage mal anschauen!

    Hardware: Zalman HD160XT; Asus H97M-Plus, 1024MB RAM, Digital Devices Cine S2 (rev 7), Atric-Einschalter, NEC3520 DVD-Laufwerk, Samsung 256 GB SSD-Festplatte --> darauf yaVDR 0.6
    Hifi: Denon AVR4306, Samsung UE40ES6300

  • Update: Das Plugin versendet optional eine Email per SMTP, wenn eine Aufnahme in Abwesenheit stattgefunden hat. Die dazu notwendigen Daten müssen natürlich in den Settings des Plugins eingetragen werden. Siehe Screenshots.


    [EDIT]: Der Schreibfehler "vesenden" ist schon raus.


    BJ1

  • Update: Nachdem ich feststellen musste, dass die EPG-Reichweite (in Tagen) nicht immer ausreicht, um die Serientimer (TVHeadend: Automatic Recorder) bei längerer Abwesenheit zu bedienen, habe ich ein zyklisches Aufwachen (ähnlich dem Aufwachen zur EPG-Aktualisierung beim VDR) implementiert. Das Intervall ist frei einstellbar und reicht von "off" (kein Aufwachen) bis zum Wakeup im Abstand von bis zu 7 Tagen. Siehe Screenshots Thread #1. Die Screenshots sind bei der Gelegenheit auch geändert worden und zeigen jetzt die englische Version. Ein deutsches Sprachfile ist natürlich nach wie vor vorhanden.


    BJ1

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BJ1 ()

  • Bugfixes. Siehe Thread #1


    BJ1

  • Ich experimentiere gerade mit diesem plugin.


    Jetzt habe ich ein Problem mit der Einrichtung.
    Ich bin einfach zu blöd das auf mein Ssystem anzupassen. Das Problem ist im z.Z. letzten Beitrag dieses Threads


    http://www.xbmcnerds.com/index.php?page=Thread&postID=54679#top


    Eine weitere Frage: Welche Taste der normalen Tastatur entspricht der Powertaste?

    Wetek "Play OpenELEC Version" LibreELEC mit VDR


    yaVDR 0.5a XBMC Gotham Frontend
    Zotac MAG HD-ND01 (Intel Atom N330 1.6 GHz Dual-Core NVIDIA® ION, RAM 2 x 1GB)
    TV über Opera DVB-S1 (USB) / TT-connect S2-4600 (USB)

    an Philips TV per HDMI

  • Ich experimentiere gerade mit diesem plugin.


    Jetzt habe ich ein Problem mit der Einrichtung.
    Ich bin einfach zu blöd das auf mein Ssystem anzupassen. Das Problem ist im z.Z. letzten Beitrag dieses Threads


    Ich habe mir das gerade mal durchgelesen. Du bist schon auf dem richtigen Dampfer ;). Bei mir heisst der Nutzer xbmc, bei Dir patrick.
    Da wir nicht auf Nutzerebene/Account, sondern auf System- bzw. Rootebene arbeiten, müssen die Pfade absolut angegeben werden.


    Code
    1. cd /home/patrick/.xbmc/addons/script.program.pvrmanager/resources/lib/
    2. sudo chown patrick shutdown.sh
    3. sudo chgrp patrick shutdown.sh
    4. sudo chmod 755 shutdown.sh


    sudoers (einfach hinten - entgegen der readme - anfügen):


    Code
    1. Cmnd_Alias PVR_CMDS = /home/patrick/.xbmc/addons/script.program.pvrmanager/resources/lib/shutdown.sh
    2. patrick ALL=NOPASSWD: PVR_CMDS


    Sudoers meckert, wenn irgendwas nicht stimmt. Allerdings sollte es so funktionieren (und funktioniert auch so ab Ubuntu 11.10)


    Powertaste auf der Tastatur? Keine Ahnung...


    BJ1


    Falls ich Linux-mäßig Käse erzählen sollte, bitte melden!


    EDIT2: Das Plugin läuft hier auf Eden unter Ubuntu 12.04 ohne Probleme. Einige Verbesserungen habe ich erst heute vorgenommen - müssen aber noch getestet werden. Insofern wird das Script durchaus noch aktiv weiterentwickelt/angepasst. Da ich aber keine Lust habe, mich in noch einem Forum anzumelden, steht es Dir frei, diese Info auch dort einfach mal kundzutun ;).

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von BJ1 ()

  • irgendwas klappt da nicht.


    Wenn ich einen Timer setze, zeigen XBMC und TVHeadend ihn brav an.
    Er taucht aber in
    cat /proc/driver/rtc
    nicht auf.


    Da steht der automatische 3 Uhr Arlam für das EPG drin

    Wetek "Play OpenELEC Version" LibreELEC mit VDR


    yaVDR 0.5a XBMC Gotham Frontend
    Zotac MAG HD-ND01 (Intel Atom N330 1.6 GHz Dual-Core NVIDIA® ION, RAM 2 x 1GB)
    TV über Opera DVB-S1 (USB) / TT-connect S2-4600 (USB)

    an Philips TV per HDMI

  • Der Timer wird erst beim Shutdown gesetzt (shutdown.sh). Der PVR-Manager sollte auch beim Runterfahren eine entsprechende Meldung im XBMC absetzen. Das Ganze funktioniert nur (!), wenn der PC mit der Fernbedienung runtergefahren wird. Deshalb auch die Änderung in der remote.xml. Möchtest Du eine Taste der Tastatur zum runterfahren verwenden, muss die keyboard.xml entsprechend geändert werden, dass diese Taste den PVR-Manager aufruft (XBMC.RunScript(script.program.pvrmanager).


    BJ1


    Was sagt denn das Log (~/.xbmc/temp/pvrmanager/pvrmanager.log)?


    EDIT: Ich habe mal den Shutdown auf die F12-Taste gelegt. Dazu ist in der /usr/share/xbmc/system/keymaps/remote.xml unter den Einträgen


    Code
    1. <keymap>
    2. <global>
    3. <keyboard>


    der Eintrag:


    Code
    1. <f12>XBMC.RunScript(script.program.pvrmanager)</f12>


    einzufügen...


    EDIT2: Und es geht auch updatesicher! Anstelle unter /user/share/xbmc... im System rumzufuschen, funktioniert auch folgendes in der ~/.xbmc/userdata/keymaps/remote.xml (!):


    unter <global> (vor <remote>):


    Code
    1. <keyboard>
    2. <f12>XBMC.RunScript(script.program.pvrmanager)</f12>
    3. </keyboard>


    Das hat den Vorteil, dass nach einem XBMC-Update die definierten Tasten nicht gelöscht werden, da die remote.xml im "Userspace" nicht überschrieben wird.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von BJ1 ()

  • ich habe über einen neuen Eintrag in usr/share/xbmc/system/keymaps/keyboard.xml
    (Dein Post habe ich erst gelesen als ich das schon hingefummelt hatte....)
    Ausserdem gibt es bei mir keine .xbmc/userdata/keymaps/remote.xml - seltsam


    Es soweit gebracht, daß ich über F1 (bei meiner kleinen USB Tastatur habe ich nur 8 F Tasten) XBMC und den Rechner ausschalten kann.


    Code
    1. <keymap>
    2. <global>
    3. <keyboard>
    4. <f1>XBMC.RunScript(script.program.pvrmanager)</f1> #TEST
    5. <p>Play</p>
    6. <q>Queue</q>
    7. <f>FastForward</f>
    8. <r>Rewind</r>
    9. <left>Le



    jetzt scheint das Addon grundsätzlich auch zu funktionieren,
    denn wenn ich einen Timer innerhalb von wenigen Minuten setze, wird das Ausschalten mit einem Hinweis auf den Timer verhindert.


    Einen etwas weiter in der Zukunft liegenden Timer schreibt das Addon angeblich auch in den Alarm.


    Wenn ich dann (gezwungenermaßen nach einem Neustart aber in cat /proc/driver/rtc nachschaue, steht da nicht der programmierte Timer drin



    Vielleicht muß ich mich einfach einmal traue, das an dem Rechner zu machen, auf dem das WakeUp unter MythTV läuft. Auf der Testmaschine läuft das WakeUp nämlich nicht, vielleicht ist das ja das Problem.

    Wetek "Play OpenELEC Version" LibreELEC mit VDR


    yaVDR 0.5a XBMC Gotham Frontend
    Zotac MAG HD-ND01 (Intel Atom N330 1.6 GHz Dual-Core NVIDIA® ION, RAM 2 x 1GB)
    TV über Opera DVB-S1 (USB) / TT-connect S2-4600 (USB)

    an Philips TV per HDMI

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von patrick31698 ()

  • Ausserdem gibt es bei mir keine .xbmc/userdata/keymaps/remote.xml - seltsam


    Naja, die muss man ja auch selbst erstellen (steht auch so in der README). Standardmäßig gibts die nicht.


    Vielleicht muß ich mich einfach einmal traue, das an dem Rechner zu machen, auf dem das WakeUp unter MythTV läuft. Auf der Testmaschine läuft das WakeUp nämlich nicht, vielleicht ist das ja das Problem.


    Zitat

    (funktioniert), ...daß ich über F1 (bei meiner kleinen USB Tastatur habe ich nur 8 F Tasten) XBMC und den Rechner ausschalten kann.


    Damit funktioniert auch die shutdown.sh. Kann dann nur am BIOS (bzw. den Einstellungen) liegen. Alles, was an Wakeup im BIOS steht, sollte disabled sein. Klingt komisch, ist aber so. Du könntest mir noch verraten, welches Board du im Einsatz hast?


    BJ1

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von BJ1 ()

  • So, jetzt habe ich mich getraut.
    (Bin an den Rechner mit funktionierendem MythTV und ACPI WakeUp gegangen.)


    in /home/patrick/.xbmc/userdata/keymaps/remote.xml


    folgendes rein geschrieben:


    Code
    1. <keymap>
    2. <global>
    3. <keyboard>
    4. <f1>XBMC.RunScript(script.program.pvrmanager)</f1>
    5. </keyboard>
    6. <remote>
    7. <power>XBMC.RunScript(script.program.pvrmanager)</power>
    8. </remote>
    9. </global>
    10. </keymap>


    XBMC und der Rechner schalten sich aus, wenn ich F1 drücke.


    Allerdings schreibt er keinen Alarm oder bricht das Ausschalten wegen einer zeitnahen Aufnahme ab.
    Ich kriege kurz vor dem Ausschalten eine Meldung keine "Verbindung zu TVHeadend", obwohl LiveTV geht.....


    Was mir noch aufgefallen ist,ist eine Unstimmigkeit in/proc/driver/rtc
    Es ist gerade 16:49, der Alarm soll 17:10 sein. Das paßt doch überhaupt nicht zusammen



    rtc_time : 14:49:55
    rtc_date : 2012-09-23
    alrm_time : 16:10:00
    alrm_date : 2012-09-23
    alarm_IRQ : no
    alrm_pending : no
    update IRQ enabled : no
    periodic IRQ enabled : no
    periodic IRQ frequency : 1024
    max user IRQ frequency : 64
    24hr : yes
    periodic_IRQ : no
    update_IRQ : no
    HPET_emulated : yes
    BCD : yes
    DST_enable : no
    periodic_freq : 1024
    batt_status : okay



    das pvrmanager log änge ich mal an, in der Hofffnung, daß Du mir immer nochwieterhelfen magst auch wenn ich michso blöd anstelle.

    Dateien

    • pvrmanager.txt

      (7,61 kB, 43 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wetek "Play OpenELEC Version" LibreELEC mit VDR


    yaVDR 0.5a XBMC Gotham Frontend
    Zotac MAG HD-ND01 (Intel Atom N330 1.6 GHz Dual-Core NVIDIA® ION, RAM 2 x 1GB)
    TV über Opera DVB-S1 (USB) / TT-connect S2-4600 (USB)

    an Philips TV per HDMI

  • Code
    1. PVR Manager: ERROR: HTTP Error 401: basic auth failed


    sagt, das der PVR-Manager sich nicht an tvheadend anmelden kann. Hast Du einen Nutzer im Webinterface eingerichtet (configuration -> access control)? Nutzername/Passwort müssen dann auch in der Plugin-Konfiguration eingetragen werden. Solange sich der Manager nicht an tvheadend anmelden kann, schlägt natürlich auch das auslesen der status.xml fehl (und damit das setzen des Timers). Live-TV nutzt einen anderen Port (9982) und ein anderes Protokoll, der Manager geht über HTTP am Port 9981 rein.


    Deine Uhr geht richtig. Ist halt alles UTC und wir haben Sommerzeit.


    BJ1

  • Also, ich bin mir meiner Sache recht sicher (ich schaue aber heute abend sicherheitshalber noch einmal nach), daß ich Benutzer und Passwort richtig eingetragen habe.


    Ich kann auch über den Browser auch über das Webinterface zugreifen. Das läuft doch über den Port 9981 - oder?


    Ich habe der Übersichtlichkeit (und weil ich es natürlich nicht wirklich verstehe welche Nutzer mit welchem Passwort wo eingetragen werden muß) wegen immer den Nutzer patrick mit dem selben Passwort eingetragen.



    Mein Test Rechner (ohne WakeUp) läuft mit den gleichen Einstellung - allerdings muckt der jetzt rum und findet die Hardware nicht mehr....... :wand 
    und scheint brav Alarme zu schreiben, die ich aber wegen des zickigen BIOS nicht auslesen kann.


    Ich hoffe ich nerve nicht zu sehr......

    Wetek "Play OpenELEC Version" LibreELEC mit VDR


    yaVDR 0.5a XBMC Gotham Frontend
    Zotac MAG HD-ND01 (Intel Atom N330 1.6 GHz Dual-Core NVIDIA® ION, RAM 2 x 1GB)
    TV über Opera DVB-S1 (USB) / TT-connect S2-4600 (USB)

    an Philips TV per HDMI