xineliboutput und SVDRP

  • Ich hab nen Problem mit dem xineliboutput Plugin. Wenn ich ein SVDRP Befehl an den VDR schicke, z.B. "HITK Menu" bevor das vdr-sxfe sich zum ersten mal mit dem VDR verbunden hat, dann wird der Text im OSD (also der ausgewählte Bereich) beim Navigieren durch die Menüpunkte viel zu groß dargestellt. Gleiches Gilt für die Uhrzeit wenn diese aktualisiert wird.
    Wenn ich nun nicht nur das Menü öffne, sondern nen Plugin aufrufe, das nen Text anzeigt, so führt das beim drücken einer beliebigen Taste zum Absturz des VDRs.
    Daraus schließe ich, dass das Problem nicht im vdr-sxfe zu suchen ist, sondern im xineliboutput Plugin.


    Hat jemand ne Idee wo es dabei harkt, oder nen Tipp, wie ich abfragen kann ob bereits nen Frontend angemeldet ist, damit ich das senden der SVDRP befehle verzögern kann?
    Am liebsten wäre mir natürlich wenn das Problem behoben werden kann.


    Claus

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 6TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.3 mit vdr 2.3.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von clausmuus ()

  • Moin!


    Ich weiß nicht, ob ich dir helfen kann, aber ein Log vom Absturz wäre für andere sicherlich hilfreich...


    Lars.

  • Kein Problem. Der relevante Auszug ist dies:


    Claus

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 6TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.3 mit vdr 2.3.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Jetzt wo ich den passenden Auszug aus dem Logfile raussuchen musste ist mir etwas aufgefallen, das mir vorher entgangen war. xineliboutput scheint ein Problem damit zu haben, wenn sich die OSD größe ändert, wärend es geöffnet ist. Wenn also die OSD Größe auf "autodetection" steht, wird die ohne Frontend auf 720x576 gestellt. Sobald sich das Frontend anmeldet wird die größe angepasst. Damit scheint xineliboutput nicht klar zu kommen. Stelle ich eine feste Größe ein, kommt es nicht zum Absturz.
    Nun habe ich dann jedoch nen anderes Problem. Das OSD wird beim Start von vdr-sxfe nicht neu gezeichnet. Es ist also solange unsichtbar, bis sich etwas ändert. Wie kann ich beim Start von vdr-sxfe ein neuzeichnen des OSD anstoßen? Oder lässt sich das im xineliboutput konfigurieren?


    Claus

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 6TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.3 mit vdr 2.3.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Moin!


    Tut mir leid, keine Ahnung. Aber schön, dass du die Ursache des Problems identifiziert hast, dann hast du neue Suchbegriffe bzw. könntest den Thread-Titel ergänzen...


    Lars.