Intel CIR Port - Erfahrungen?

  • bin zufällig grad dabei delay/repeat einzutragen:


    root@CKone:/lib/udev/rules.d# cat 40-ir-keytable.rules

    Code
    1. # Automatically load the proper keymaps after the Remote Controller device
    2. # creation.
    3. # The keycode tables rules should be at /etc/rc_maps.cfg
    4. ACTION=="add", SUBSYSTEM=="rc", RUN+="/usr/bin/ir-keytable -D 700 -P 80 -a /etc/rc_maps.cfg -s $name"


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    CKthree: yavdr-ansible/22.04 LTS/2.6.1/kodi19.3 auf Intel NUC, Celeron J4005, UHD Graphics 600, 4GB Crucial DDR4, Ocz Vertex2 50 GB, Harmony 350

    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5



  • @Christian: Hatte gestern wohl die Bedeutung von ir-keytable und die keymaps (was die Config für ir-keytable ist) nicht wirklich verstanden.
    Danke für die Erleuchtung.


    Zur Zeit hängt noch die X10 via Lirc dran, und am CIR Port auch die IR Hardware (eben noch ohne Funktion).
    Heute wollte das ASROCK H67M damit nicht booten, nicht mal ein Bild am TV oder Monitor.
    Board blieb beim Post hängen (leider noch keinen Peeper dran) - Erst nach einigen Neustarts ging es dann.


    Ich hatte dieses Problem im Forum schon mal gelesen, dies aber bisher noch nie nachvollziehen können.
    Die IR Hardware hängt schon ein paar Tage dran, heute klemmte es zum Erstem mal.
    Ich werde es nochmals Testen ob es wirklich am CIR Port liegt.

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

  • Hallo,
    Bin nun ein Stück weiter.
    Die richtige Keytable mit den Parametern wird nun geladen.


    Lirc habe ich gestoppt.


    Jetzt kommt Inputlirc ins Spiel. Ich verwende diese .
    Wenn ich das Teil so starte : ./inputlircd -m 0 /dev/input/event6
    Wird ein Lirc Socket in /var/run/lirc/lircd erstellt, der VDR connectet sich damit. (es geht noch keine FB)



    irw kann man starten bringt aber keine Ausgabe.
    In /etc/lirc liegt eine lircd.conf noch von der X10, kann natürlich nicht passen.


    Code
    1. irrecord - application for recording IR-codes for usage with lirc
    2. Copyright (C) 1998,1999 Christoph Bartelmus(lirc@bartelmus.de)
    3. irrecord: could not get file information for /dev/lirc
    4. irrecord: default_init(): No such file or directory
    5. irrecord: could not init hardware (lircd running ? --> close it, check permissions)


    Irrecord braucht lircd der läuft ja nicht mehr.
    Ist die lircd.conf bei Inputlirc noch nötig ?

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

  • Ist die lircd.conf bei Inputlirc noch nötig ?


    Nein, die braucht man nicht.
    Versuch mal den Lirc-Sockel explizit an irw zu übergeben, ich weiß nicht, was bei SuSE da als Voreinstellung in den Lirc-Pakete einkompiliert ist:

    Code
    1. irw /var/run/lirc/lircd

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi,

    Versuch mal den Lirc-Sockel explizit an irw zu übergeben,

    Tut sich nichts.
    Inputlirc war bei Suse gar nicht dabei, deshalb habe ich die Sourcen aus dem Link verwendet.
    Es sind wohl auch unterschiedliche Quellen, z.b zu diesem



    Event 6 sollte doch auch passen.
    ir-keytable -t funktioniert.

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

  • Da müsste es eigentlich noch ein zweites Gerät mit einem "rc" im Pfad geben - was du da hast ist AFAIK nur für MCE Tastatur/Maus


    Also sowas:

    Code
    1. I: Bus=0019 Vendor=1050 Product=00c3 Version=0033
    2. N: Name="Nuvoton w836x7hg Infrared Remote Transceiver"
    3. P: Phys=nuvoton/cir0
    4. S: Sysfs=/devices/pnp0/00:08/rc/rc0/input5
    5. U: Uniq=
    6. H: Handlers=kbd event5
    7. B: PROP=0
    8. B: EV=100013
    9. B: KEY=fff 0 200108fc32e 237605100000000 0 700158000 419200004001 8e968000000000 10000000
    10. B: MSC=10

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Da müsste es eigentlich noch ein zweites Gerät mit einem "rc" im Pfad geben - was du da hast ist AFAIK nur für MCE Tastatur/Maus

    Habe ich auch, schaut genau so aus wie in deinem Beispiel, nur bleibt irw auch mit event 5 Stumm.


    Code
    1. ./inputlircd -m 0 /dev/input/event5 -d /var/run/lirc/lircd -g -r 300


    Dies passt doch soweit:

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

    The post was edited 1 time, last by rudirabbit ().

  • Dann wird deine Keytable aber nicht geladen oder ist ungültig - wie sieht die denn aus?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Oh Mann, Asche auf mein Haupt :O :O - ist ungültig.
    Man sollte doch eine MCE FB verwenden - sorry


    Ich verwende die Keytable aus deinem Posting #217.

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

  • Man sollte doch eine MCE FB verwenden - sorry


    Ich verwende die Keytable aus deinem Posting #217.


    Man kann verwenden was man will, aber die Keytable muss dann auch passen ;)
    Prinzipiell kann man auch mehrere Protokolle laden und eine kombinierte Keytable für mehrere Fernbedienungen erstellen, falls es gewünscht ist

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Kaum ladet man die zur FB passende Keytable schon funktioniert es.
    Sogar der VDR reagiert auf manche Tasten, obwohl ich die remote.conf noch nicht angefasst habe.


    Ist eigentlich gar nicht so schwierig zum Laufen zu bekommen, aber wenn man Scheuklappen trägt und simple Fehler nicht sieht, dauert's halt ein bisschen länger :evil:
    Danke für die Hilfe.



    Da ich den VDR Wakeup schon gerne haben will, brauche ich wohl eine MCE fähige FB.
    Die Harmony xxx gefallen mir ganz gut, muß nur noch gucken welches Modell.
    (Ob das LCD Display bei den teuereren Modell nur "schnickschnack" ist, oder ob es einen praktischen Nutzen hat).
    Dafür gibt es schon einen fast passenden Thread, da hänge ich mich mal dran.

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

    The post was edited 1 time, last by rudirabbit ().

  • Hallo,




    ich verfolge den Thread schon ne weile und nun melde ich mich mal auch zu Wort.


    Habe mir gerade einen neuen VDR zusammengebaut. Nun endlich mit HD. Der alte hat mit seinen 6 Jahren nun


    ausgedient.


    Ich hatte mich für ein ASROCK H77M - Pro4 entschieden da dieses ein CIR Port hat.


    Als Fernbediniung habe ich mir eine Asrock Smart Remote zugelegt.




    Ich habe diese nun am CIR Port dran und unter XBMC läuft sie auch ohne Probleme und ohne etwas einzustellen.


    Benutzen tue ich yaVDR 0.5.


    1.) Wie und was muss ich jetzt einstellen, damit diese beim VDR auch läuft???


    2.) Meine Tastatur reagiert seid dem ich den Empfänger der Fernbedinung dran habe auch nicht mehr. Wie bekomme ich diese wieder zu laufen?




    Zum Thema einschalten mit der Fernbedinung:


    Ich schalte die Funksteckdose an und anschließend kann ich direkt den Computer einschalten. Das geht mit der Asrock FB und mit der Harmony 300 genauso.


    Dieses funktionierte auf anhieb und ich brauchte im BIOS nix einstellen. Gibt es auch keine Option zum Theme aufwachen.




    MfG


    Denny

    VDR-CLIENT: Asrock Q1900-ITX, 2GB RAM, OCZ Agility 3 60GB, OpenElec-XMBC XVDR (UEFI 18sek Bootzeit)

    VDR-CLIENT: Raspberry-Pi mit OpenElec und XVDR Plugin

    VDR-SERVER: HP MicroServer N54, 8GB Ram, BiosMod, 12TB HDD, XenServer mit Ubuntu Server VM als VDR-Server, C2


  • Kleines Problem besteht hier noch,
    Nach einem Neustart des Systems kann es sein, das dem Inputdevice ein anderes Event zugewiesen wird.


    Code
    1. ./inputlircd -m 0 /dev/input/event5 -d /var/run/lirc/lircd -g -r 300


    Jetzt ist es event4, ist ein script nötig um das Event auszulesen und inputlircd entsprechend zu starten ?


    Ich glaube eine Udev Rule hilft hier weiter:
    sowas:

    Code
    1. KERNEL=="event*",ATTRS{name}=="Nuvoton w836x7hg Infrared Remote Transceiver",SYMLINK+="input/ir"


    Erzeugt einen Link, ich versuche es mal

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

    The post was edited 1 time, last by rudirabbit ().

  • Das "Devicehopping" hatte ich mit der udev regel in den Griff bekommen


    Nun zum Problem,
    IRW bringt mir alle Tasten die ich auf der Harmony drücke wie in der Keytable definiert.
    Doch wie bringe ich diese in der VDR.
    Man sollte meinen in der remote.conf so:

    Code
    1. LIRC.Ok KEY_OK


    Das funktioniert nicht :( warum ?
    Was noch seltsamer ist, die Tasten der Harmoni (KEY_UP, KEY_RIGHT, KEY_LEFT,KEY_DOWN ) steuern den VDR. (aber nur die)
    Ich habe diese Tasten in der remote.conf nicht definiert.

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

    The post was edited 1 time, last by rudirabbit ().

  • Hallo, bist du sicher, dass inputlirc richtig läuft und sich /dev/input/ir schnappt? Für mich klingt das so als würde das Kernel Input Device da an inputlirc vorbei Tasten an das Frontend senden (dann gelten dafür die X.KeySym Einträge

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo, bist du sicher, dass inputlirc richtig läuft und sich /dev/input/ir schnappt?

    Das war es auch, nach dem er die devices vermischt hatte


    Code
    1. inputlircd -m 0 /dev/input/inputlircd -m 0 /dev/input/irdevice -g


    Jetzt habe einen symlink inputlircd der von der udev regel erstellt wird und immer auf richtige device zeigt.
    Dies funktioniert nun auch.


    Kann es sein, das ich mein System zerlegt habe, denn seit ich inputlircd mit dem falschen Device und mit der -g Option gestartet habe, funktioniert keine Tastatur und keine Maus mehr.
    Das ist auch so, wenn ich neustarte und inputlircd nicht läuft.
    Kann man das irgendwie Prüfen, was dort klemmt.


    Ich habe zwar ein Backup (ca. 14 Tage alt), aber einige Dinge sind dort noch nicht drin

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

  • Kann man das irgendwie Prüfen, was dort klemmt.


    Ich würde mal mit einem Live-System starten (oder per SSH auf das System gehen) und die falschen Optionen für inputlircd rausnehmen. Wenn man dem nicht genau die Devices übergibt, die es sich greifen soll, schnappt er sich vermutlich alle.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich bin schon immer via SSH auf dem VDR.
    Selbst wenn inputlircd nicht läuft, geht keine Maus und Tastatur (das wäre nicht so schlimm, da ich beim VDR diese Inputs normalerweise nicht brauche) - aber schön ist es nicht.


    Es liegt wohl nicht an inputlircd, hatte ich auch erst in Verdacht.


    Eher wie nuvoton-cir erkannt wird:
    Wenn ich mir den Xorg log ansehe, wird die Hardware als Maus oder Keyboard erkannt.


    Ich habe dies auch von anderen usern gelesen, ohne eine Lösung gefunden zu haben.

    Files

    • Xorg.0.log.txt

      (30.37 kB, downloaded 184 times, last: )

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

  • Was mir auffällt ist, daß dein X11 Server beide nuvoton Device findet.
    Meiner findet nur "MCE IR Keyboard/Mouse".


    Ich verwende "INPUTLIRCD_OPTS="-d /var/run/lirc/lircd -t /etc/inputlircd.rc -c -m0 -g /dev/input/event2""
    Die Tabelle war für das vdr-xineliboutput Frontend um dort "Quit" zuhaben.


    Startet dein X11 vor dem inputlircd?


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Startet dein X11 vor dem inputlircd?

    Ja

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber