Posts by Nightstorm99

    Hallo >Linneuling<,


    genau dieses Zusammensetzung habe ich auch.
    Die Graka passt in das Board und läuft ohne Probleme.
    Ich nutze das ganze als Client für den VDR mit OpenElec.

    Gruß

    Für den normalen Gebrauch sollten 4Gb reichen, bei VM's sind dann 8GB schon notwendig.
    Ich überlege noch, ob ich auf 16GB auf rüste, aber da soll der N54L ziemlich zickig sein.


    YaVdr schön und gut, aber leider schon etwas alt der Ubuntu Unterbau.
    Für die ganzen Server-Dienste habe ich deshalb lieber auf etwas neueres gesetzt.


    Gruß
    Denny

    Habe ein kurze Frage zu deinem 8GB Ram Speicher, kannst du mir sagen welchen du genau in deinem N54L verbaut hast? Habe schon einige Versucht und haben nicht funktioniert
    Bitte um genau Bezeichnung des RAM oder auch einen Link!


    Danke schon mal!

    8GB Kit Kingston ECC (KVR1333D3E9SK2/8G)



    Alle die funktionieren sollten findest du hier: http://www.hardwareluxx.de/com…l-microserver-752079.html


    Ich hatte am Anfang auch Probleme, er hatte von meinem DD-Side Ram nur die eine Seite erkannt. Habe mir dann extra den von Kingston bestellt.


    Gruß
    Denny

    Hallo,


    ich habe selbst einen HP N54L und bin sehr begeistert von diesem Gerät.
    Preis/Leistung hat mich voll überzeugt.


    Meine Config vom Server:
    8GB Ram
    1x 1TB WD Red 2,5" als Bootlaufwerk (BIOS MOD notwendig)
    4x 4TB WD Red für Daten im Raid5
    1x DD Cine v6.


    Danz ganze System läuft auf Debian 7 und darunter betreibe ich 3 Virtuelle Maschinen unter XEN mit
    den jeweiligen Aufgaben. Man könnte dieses auch einzeln lösen, aber ich probiere gerne rum und so kann ich von der VM ein
    Snapshot machen und wieder zurück spielen, wenn es nicht läuft.


    1 VM als VDR Server (Ubuntu mit Yavdr Quellen)
    1 VM als Webserver (Debian)
    1 VM als Streaming Client (Debian)



    Hier im Forum gibt es dafür auch gute Anleitungen, wie man die Sachen mit dem durch reichen der DVB Karte in die VM macht.


    Ansonsten kann ich nur sagen, KAUFEN !!!!


    Gruß
    Denny

    Quote

    pci=nomsi iommu=soft swiotlb=force irqpoll

    Die Optionen haben ich alle drin!
    Habe das ganze jetzt in meiner VM probiert, wo mein tvheadend lief und siehe da, dort geht es.
    Habe nur ein paar Datein aus dem Yavdr PPA installiert und es lief fast Out-of-the-Box.


    Ich denke mal der Xenserver ist besser als Server konfiguriert. Bei yavdr als DomU im Dauerbetrieb weiß ich nicht so recht.
    Und da es jetzt so läuft, brauche ich das anders herum nicht mehr testen.


    Also meine Config ist:
    XenServer 6.2 als DomU (HP Microserver N54l - 6GB Ram mit BiosMod)
    - VM Ubuntu Server 12.04 LTS in minimal Config (nur SSH) und anschließend die Anleitung von dir zum durch reichen der DVB-Karte -> vdr , xvdr installiert und fertig


    Traumhaft!


    Falls jemand mehr Infos, dann schreibt


    Danke und Gruß
    Denny

    fnu
    vielen Dank für deine Antwort.


    Ich denke auch das hier Yavdr zu sehr angeapsst ist.
    Ja das mit den

    Quote

    benötigten VDR Pakete

    ist immer so eine Sache. Wollte halt einen headless server für XBMC haben und da ist yavdr halt schon gut vorkonfiguriert.
    Vielleicht finde ich aber noch etwas dazu.


    Ansonsten werden ich es das Thema aus deinem anderen Thread verfolgen. Ist wohl das Beste für die DVB Karten. Oder
    besser gesagt man hat am wenigsten Sorgen.


    Gruß
    Denny

    fnu  
    Hallo,


    ich habe den Xenserver in der OpenSource Version auf meinem HP Micro N54.
    Dort habe ich unter Ubuntuserver deine Anleitung zu "Virtualisierung der L4M Twin S2" erfolgreich meine DVB Karte zum laufen bekommen.


    Nun habe ich das ganze wie du unter Yavdr 0.5. Hybrid 64bit probiert, nur leider startet die VM nicht mehr, wenn ich die
    Parameter

    Code
    1. xe vm-param-set other-config:pci=0/0000:03:00.0 uuid=bla bla

    eingebe.
    Unter Ubuntuserver läuft es wunderbar, jedenfalls mit Tvheadend.


    Irgend eine Idee was man noch probieren könnte?
    Lösche die Parameter wieder mit

    Code
    1. xe vm-param-remove

    läuft die VM wieder!


    Gruß
    Denny

    Hallo,


    Quote

    Standard-Profil für CIR-Empfänger + MCE

    wie aktiviere ich dieses? Muss ich in den Einstellungen der Fernbedienung den "LIRC SUPPORT" aktivieren und
    welche muss ich auswählen?
    Unter XBMC läuft der CIR Port mit der FB ohne Probleme.


    Gruß Denny

    Hallo,




    ich verfolge den Thread schon ne weile und nun melde ich mich mal auch zu Wort.


    Habe mir gerade einen neuen VDR zusammengebaut. Nun endlich mit HD. Der alte hat mit seinen 6 Jahren nun


    ausgedient.


    Ich hatte mich für ein ASROCK H77M - Pro4 entschieden da dieses ein CIR Port hat.


    Als Fernbediniung habe ich mir eine Asrock Smart Remote zugelegt.




    Ich habe diese nun am CIR Port dran und unter XBMC läuft sie auch ohne Probleme und ohne etwas einzustellen.


    Benutzen tue ich yaVDR 0.5.


    1.) Wie und was muss ich jetzt einstellen, damit diese beim VDR auch läuft???


    2.) Meine Tastatur reagiert seid dem ich den Empfänger der Fernbedinung dran habe auch nicht mehr. Wie bekomme ich diese wieder zu laufen?




    Zum Thema einschalten mit der Fernbedinung:


    Ich schalte die Funksteckdose an und anschließend kann ich direkt den Computer einschalten. Das geht mit der Asrock FB und mit der Harmony 300 genauso.


    Dieses funktionierte auf anhieb und ich brauchte im BIOS nix einstellen. Gibt es auch keine Option zum Theme aufwachen.




    MfG


    Denny

    Nabend,


    ich hätte noch eine SMD Platine vom Sanitzer V3 abzugeben.
    Wollte mir mal einen 2. VDR aufbauen, aber bin ich nie zu gekommen.


    Ist komplett bestückt (so hab ich sie damals schon gekauft) !


    40€ inkl. Versand (DHL Päkchen)!!!


    (erste PN erhält den Zuschlag)



    Gruss Denny


    Nein weiter kann man leider nix entziffern!


    Deswegen wäre es mir auch lieb wenn einer eine Baugleiche Platte hat und mir
    sagen kann was drauf steht.


    Gruss Denny

    Hallo!


    Quote

    Original von Marcus 2208
    Es ist auch äusserst unwarscheinlich dass die Platte nach dem Wechseln des Bauteils wieder läuft. Vermutlich ist da noch mehr kaputt, evtl. der Spindelmotor oder so.


    Aber einen versuch ist es Wert, noch mehr kann ja an der Platte nicht kaputt gehn.


    Also die PLatte war in einem externen Gehäuse eingebaut, beim anschließen muss
    sich ein Pin vom Stromstecker verbogen haben und seid dem geht nix mehr.



    Gruß