HD-VDR mit Intel HD Graphics - Testbericht zu vaapi

  • Quote

    Original von HTPC-Fan
    Hi,


    ich wundere mich gerade über folgendes:
    >Was jetzt noch fehlt ist das Deinterlacing auf dem HDMI-Ausgang, passende >50i-Modelines gibts ja schon.


    Ich dachte, wenn per 50i ausgegeben wird, braucht es kein Deinterlacing? Also mal angenommen es wäre framegenau


    Hi,


    da hast du natürlich recht, war schlecht beschrieben. Korrekt wäre die Ausgabe von Interlaced-Modes via HDMI sollte möglich sein, das geht angeblich nur am CRT/VGA.


    Gruß
    Wolfgang

  • Nabend,


    eine Frage hätte ich da noch:
    Wie ist die Geschwindigkeit wenn man Aufnahmen mit gedrückter gelben Taste (1min Sprung) durchfliegt?
    Bei VDPAU (hier eine onboard 9400er) kommt nur sehr selten eine Bildaktualisierung, bei HD-Material ist an gedrückter gelber Taste gar nicht zu denken.
    Mit Software-Dekodierung sieht das bei SD deutlich besser aus, hier gibt es regelmäßig aktualisierte Bilder, bei HD meine CPU dann doch überfordert.
    Wie schneidet Intel vaapi im Vergleich zum Software-Dekodieren ab?


    Vielen Dank und Gruß
    Jens

    VDR1: Gigabyte E7AUM-DS2H (GF 9400), CoreDuo E5200, 2x TBS 6981, 2x Terratec Cinergy-C 1200
    Ubuntu 10.04 64Bit, VDR 1.7.16, epgsearch, xine, femon, streamdev, externalplayer, text2skin, osdteletext, tvm2vdr, imonlcd
    VDR2: MSI 915GM Speedster, PentiumM 1,8GHz, 2GB RAM, 1x Hauppauge Nova-S, yaVDR 0.3


  • Nabend Jens,


    tja die Tests zeigen, dass selbst 1920x1080er Material sauber aktualisiert wird, bei gedrückter gelber oder grüner Taste.


    Aber die Frage ist halt inwieweit deine Aufnahmen (index und Eintrag in der info) sauber sind, gab da ja hinsichtlich spulen etliche Patches für den VDR und xineliboutput/xine-lib die habe ich alle bei mir drinnen.


    Gruß
    Wolfgang

  • Quote

    Originally posted by wbreu
    ich habe jetzt mal ne "kleine" Sektion zu vaapi und dem Intel-Rechner auf meine Homepage geschoben.


    Juchu :)


    Vielleicht wird deine Anleitung dann auch für "selbstkompilierdoofe" verständlich :)


    Mal ein kleines Feedback zu meiner Installation hier als (mögliche?) Vergleichswerte, wenn mans nicht "richtig" macht :)


    Ich hab schon seit Monaten einen Core i5 661 nebst Stromfresser-Mainboard am laufen, jedoch hab ich mich, da es mein Produktivsystem ist, bisher immer gescheut alles mit nem selbstkompilierten xserver kaputt zu machen.


    Als Basis habe ich ebenfalls ein Debian squeeze, allerdings nur
    xserver-xorg: Version: 1:7.5+8
    xserver-xorg-video-intel: Version: 2:2.13.0-5
    libva: Version: 0.31.1-1+sds4 (von hier http://www.splitted-desktop.com/~gbeauchesne/libva/ )
    libxineliboutput-sxfe: Version: 1.0.6+cvs20110105.1949-1
    libxine1-xvdr: Version: 1.0.6+cvs20110105.1949-1
    vdr: Version: 1.7.16-2~ctvdr1


    Soweit also alles e-tobi Pakete, debian squeeze oder aus dem Multimedia-Repo.


    Das ganze läuft soweit schon gut, man kann also problemlos schauen.

    Code
    1. Cpu0 : 3.7%us, 1.3%sy, 0.7%ni, 94.3%id, 0.0%wa, 0.0%hi, 0.0%si, 0.0%st
    2. Cpu1 : 3.7%us, 0.7%sy, 0.0%ni, 95.7%id, 0.0%wa, 0.0%hi, 0.0%si, 0.0%st
    3. Cpu2 : 2.0%us, 0.3%sy, 0.3%ni, 97.3%id, 0.0%wa, 0.0%hi, 0.0%si, 0.0%st
    4. Cpu3 : 40.9%us, 0.3%sy, 0.0%ni, 58.8%id, 0.0%wa, 0.0%hi, 0.0%si, 0.0%st


    ^^ Aktuelle Auslastung bei Pro7 HD. Einer der Cores skaliert allerdings auch immer von 1200MHz auf bis zu 3334 MHz hoch.


    Leistungsaufnahme schwankt zwischen 60 und 80 Watt im Betrieb (mit idle Raid5), wobei man sagen muss, dass mein ausgewähltes Mainboard schon in anderen Foren aufgrund der überhöhten Leistungsaufnahme schon zerrissen wurde. (Asus P7H57D-V Evo)
    Allein der idle-Wert liegt hier rund 15-20 Watt über der Konkurrenz, also wer plant in der Hinsicht was zu basteln.. Hände weg von Asus.



    wbreu,


    eine Frage bzgl. den settings drängt sich mir aber noch auf.
    Sky, Sky HD, normalos SD und normalos HD (HD+) funktioniert wurnderbar, allerdings habe ich festgestellt, fass 4:3 Material auf HD+ nicht auf 16:9 gezogen wird, wie ich mir das wünschen würde, sondern ich links udn rechts die schwarzen Balken habe, was mich eher stört als "breite Köpfe". Auf den SD Kanälen funktionierts wiederum mit dem skalieren.
    Any Ideas woran ich da noch drehen müsste ? Es scheinen ja "xine"-settings zu sein.


    Danke & Gruss
    Hoschi

  • @horschi78,


    Quote

    Leistungsaufnahme schwankt zwischen 60 und 80 Watt im Betrieb (mit idle Raid5), wobei man sagen muss, dass mein ausgewähltes Mainboard schon in anderen Foren aufgrund der überhöhten Leistungsaufnahme schon zerrissen wurde. (Asus P7H57D-V Evo)
    Allein der idle-Wert liegt hier rund 15-20 Watt über der Konkurrenz, also wer plant in der Hinsicht was zu basteln.. Hände weg von Asus.


    Hmm, das klingt nicht so gut -> hab das Board derzeit in die engere KaufWahl einbezogen.


    Hast du das schon getestet (is aus dem Netz und gilt genau für dieses Board);

    Quote

    Wenn man im Bios bei “Advanced CPU Core Features”auf C6 anstatt auf Auto stellt,hat man ca. 20 Watt weniger Verbrauch im Idle!


    Dann ist endlich auch das Thema kein Problem mehr.


    Gruss
    Bert

    Hardware:PIntel Core Duo 2,93 Ghz, AsusP5QL PRO, Gigabyte GeForce GT730 (vdpau), Budget TT-S2 1600, 4Gb Ram Dual Channel, 2x Sata Hd
    Multibootsystem
    yavdr-0.6 mit VDR 2.2.0, Ausgabe über Nvidia vdpau

  • Quote

    Originally posted by Bert
    @horschi78,
    Hast du das schon getestet (is aus dem Netz und gilt genau für dieses Board);


    Das war das erste, was ich getan hab, als ich gesehen hab, dass mein Board exorbitant mehr Leistung verbrät.
    Ich hab mich auch schon ein wenig ins undervolting eingelesen und das is nun auch aktiv. Du wirst m.E. mit diesem Board nicht glücklich, wenn du auf wenig idle-Verbrauch wert legst.
    Es gibt einen Thread beim cumputerbase. wo man einige Tips bekommt. Selbst optimiert mit abschalten von nicht benötigten Komponenten (USB 3.0 usw) komm ich nicht unter 50W idle mit eingesteckter DVB-S2 Dualtunerkarte, SSD, 2x1GB Ram und 3 WD EADS die im spindown sind.


    Ansonsten ist es natürlich ein super Board, keine Frage.


    Aber lass uns den Thread nicht hijacken.. hier gehts nach wie vor um VAAPI. Für weitere Fragen steh ich per PN gern zur Verfügung.



    Gruss Hoschi

  • Nabend hoschi78,


    bist du sicher, dass bei dir die vaapi genutzt wird?


    Wenn ich deine Werte so lese, ich meine eher nicht. Die Frage ist ob die xinelib die du installt hast, die xine-lib-1.2 mit vaapi ist?


    Kannst ja mal checken ob du in der config_xineliboutput den hier hast?


    # Enable usage of VAAPI
    # bool, default: 1
    video.processing.ffmpeg_enable_vaapi:1


    Zudem kannst du dann die Last auf alle 4 Threads (2 Cores => je Core 2 Threads) verteilen, da gibts in der config auch einen Parameter der das macht.


    Wenn ja, stoppe mal den VDR und änder den Parameter in ..=0 ab. Dann müsste eigentlich die CPU-Last bei HD hochgehen, da dann die CPU komplett alles macht.


    Zu deiner anderen Frage zu den HD+-Sendern, naja, wenn die Sender kein entssprechendes Flag mitsenden, dann wird auch nicht aufgezogen, sieht bei mir auch bei manchen Sendungen so aus.


    Gruß
    Wolfgang

  • Hi wbreu,


    nein, vaapi wird bei mir gar nicht genutzt -.- .. hab aktuell e-tobi Pakete für VDR laufen.
    Ich dachte ich hab die libxine in dem aktuellen System schon drin, war aber nicht so, nur bei XBMC wird vaapi genutzt.


    Hast du vielleicht schon eine Vorab-Version für
    http://wbreu.htpc-forum.de/vdr…00009e680cbfb0f/index.php
    fertig, derer ich mich bedienen kann ?


    Hab zwar den Thread von ebsi gesehen, aber irgendwie will der mich das nicht auschecken lassen.


    Code
    1. :~/libxine2# svn co http://crystalhd.svn.sourceforge.net/viewvc/crystalhd/branches/xine-lib-1.2-vaapi/
    2. svn: Das Projektarchiv wurde zeitweilig nach »/viewvc/crystalhd/branches/xine-lib-1.2-vaapi/« verschoben; bitte umplatzieren


    Ehm.. ich bin, was das svn, git und kompilierzeugs angeht eh n bissi dämlich. :D
    Für mich sehen die Pfade gleich aus.
    Des weiteren sehe ich, dass sich dort seit 3 Monaten nichts mehr getan hat. Suche ich vielleicht im falschen Repo ?


    Wird für diese libxine zwingend noch etwas anderes an libs benötigt in neuerer als den von Debian/Multimedia/Tobi angebotenen Revisionen ?


    Danke & Gruss
    Hoschi

  • Hi,


    hab ich's mir doch gedacht....


    Auschecken geht hier auch nicht, aber scroll mal nach unten und klick auf den Button und hol dir so den tarball, den entpacken und gut ist's.


    Aber gleich vorneweg, da wartet dann ne Menge Arbeit auf dich, denn wenn du die xine-lib neu baust, solltest du auch alles andere was den VDR/xineliboutput betrifft neu machen, wie das bei dir mit den e-tobi-Paketen geht, keine Ahnung, da kann ich dir auch nicht helfen. Ein Mischmasch an xine-zeugs ist nie gut...


    Ne komplette Kompilier-Anleitung wirds bald mal geben, aber die muß ich erst nochmal durchspielen, wenn ich wieder Zeit habe.


    Und nochmal, wenn du nicht weist was du tun musst, um die xinelib mit allem was dazu gehört upzudaten, lass lieber die Finger davon. Eventuell fragst du mal Tobi, ob er extra da was bauen will?


    Gruß
    Wolfgang

  • Hi,


    da Tobi ja auch die Sourcen zur Verfügung stellt, sollte das jetzt nicht so das Problem werden, die VDR-related Sachen neu zu bauen.


    Wenn ich jetzt nicht komplett falsch liege, dann solltes tun, wenn ich:
    - libxine ausm svn baue (Abhängigkeiten erfüllen)
    - alles was mit xine zu tun hat bei Tobi als Src-Paket holen und neu übersetzen


    Das wäre im Prinzip die libxine selbst, libxine1-xvdr, xineliboutput-sxfe und vdr-plugin-xineliboutput. Oder vergesse ich was essentiell wichtiges ?


    Danke & Gruss
    Hoschi


  • Ja,


    alles alte xine-zeugs vorher komplett runterwerfen!


    Gruß
    Wolfgang


  • Das hört sich super an. Werde mir nächstes Wochenende mal ein Notebook mit einem i5 von der Firma ausleihen und testen :-)


    Vielen Dank auch für deine Infos auf deiner Homepage :tup

    VDR1: Gigabyte E7AUM-DS2H (GF 9400), CoreDuo E5200, 2x TBS 6981, 2x Terratec Cinergy-C 1200
    Ubuntu 10.04 64Bit, VDR 1.7.16, epgsearch, xine, femon, streamdev, externalplayer, text2skin, osdteletext, tvm2vdr, imonlcd
    VDR2: MSI 915GM Speedster, PentiumM 1,8GHz, 2GB RAM, 1x Hauppauge Nova-S, yaVDR 0.3

  • wbreu


    Ich versuch mal mein Glück.. und wenn nix mehr geht, dann engagier ich dich einfnach... wie hoch ist denn dein Stundenlohn ? ;-)


    @ll
    Für alle, die sich in dem Bereich betötigen wollen und denen Komponenten für einen möglichst stromspareneden HTPC wichtig sind, dem sei folgender Thread ans Herz gelegt. (Ich hoff es ist ok fremdzuverlinken, wenn nich bitte löschen)
    http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=685231


    Gruss Hoschi



    EDIT:
    ok, ich bin offiziell zu doof
    hab libxine geholt, gebaut, hab den andern kram gebaut wo ich denke es is ausreichend.. mein logfile sagt nix von vaapi.. aber kaputt is auch nix.. ich vermut mal es fehlen doch noch ein paar sachen, die meine standard-inst nicht mitbringt


    wbreu, erleuchte mich mit einem "core i vdr vaapi für dummies" :D

  • Nabend hoschi78,


    sorry, aber deine Ergänzungen unten habe ich überlesen.


    Tja, wenn du eventuell mal ein Log anhängst, mal exakt beschreibst was du wie gemacht hast, dann könnte man dir helfen, aber so ist das alles nix.


    Auf meiner Homepage findest du z.B einen kleinen Patch der xineliboutput so richtig gesprächig macht auf der Konsole...., denn nur da findest du dann die vaapi-Einträge.


    Zu deiner PN, jepp ich habe ne passende ATI-Grafikkarte da liegen, ne 5450 und 5550, wenn ich mit Intel durch bin, kommen die beiden nach und nach rein. Mal sehen was da möglich ist.


    Gruß
    Wolfgang

  • Auch Nabend wbreu,


    bin momentan wieder in der Nachtschichtphase und werd wohl erstmal keine Ambitionen haben noch viel zu basteln.. das is schon schlimm, wenn es GRUNDSÄTZLICH läuft, aber net so ganz wies sollte. Provisorien halten ja eh immer am längsten :D


    Ich werd die Tage sicher mal drauf zurückkommen und posten, was ich alles kaputt gemacht hab.


    So ausm Gedächtnis heraus..
    - den tarball geholt, configure, make, make install. (macht das auch xine-dev ? das bräuchte man ja sicher, um den Rest vernünftig zu bauen)
    - alles was xine hiess deinstalliert
    - die sourcen vom libxineoutput / vdr-plugin-xinelibputput geholt (ausp Repo Tobi/Debian)
    - ein dpkg-builddep gemacht (vielleicht hat er mir da wieder "alten" Kram eingespielt, gut möglich)
    - dpkg-buildpackage.. installiert
    - config_libxineoutput vaapi enabled


    Das müssts so grob gewesen sein. Zugriff auf Logfiles habe ich grade nicht.
    Kann man xineliboutput nicht auch ein --verbose mit übergeben ? Dann probier ich das morgen früh mal aus und schau mal, was sich da so tut.



    Noch eine Frage zur "Glaubensfrage" vdr-plugiin-xine vs. vdr-plugin-xineliboutput... der letzte Stand dener Empfehlung ist laut Website ja vdr-plugin-xine.. trifft das nur für VDPAU zu ?



    Danke & Gruss
    Hoschi



    EDIT :
    vaapi läuft :) CPU-Last auf wechselnden Cores bis max 20%

  • wbreu


    hast du eigentlich ein 32- oder ein 64-bit System. Hätte hier ein i5-Notebook und würde auch gerne mal ein bisschen testen ...

    MS-Tech MC-380 ATX / Asrock H61M / Intel Pentium G630 / Geforce GT220 / 2x TechniSat CableStar HD2 / ArchLinux mit ArchVDR-Paketen

  • Moin,


    habs hier btw auf nem 64bit System laufen, geht genau so gut.



    wbreu


    das vdr-sxfe-log hat n bissi gemeckert, dass einige Buffer für einige HD-Kanäle zu gering gewählt wären.
    Die Config ist da leider nicht so gesprächig, was die einzelnen Parameter sein sollen. Hast du da mehr Infos oder ne Ahnung, wo ich die finden kann oder Erfahrungswerte welche Buffer / settings sinnvoll sind ?
    Meine "manpage-Versuche" wurden alle mit "no entry for xyz" quittiert.


    Danke & Gruss
    Hoschi


  • Hi,


    poste doch mal bitte die genaue Meldung..., da gibts ein paar Puffer!


    Gruß
    Wolfgang