Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 22:26

Hi,

gda
danke. Da soll mal einer sagen, das Faulheit zu nix nütze ist ;)

Nach zwei Tagen "Dauerfeuer" kann ich sagen, das es es sehr geschmeidig läuft.

Das beste, das Mini-Display zeigt mir das Menü schneller an, als text2skin mir das OSD auf dem TV malt. :D

MFG
KRis
Intel DN2800MT 4GB RAM; 32GB mSata, Ubuntu 15.04, TVHeadend 4.1, Digibit R1 SatIP

62

Mittwoch, 16. Februar 2011, 20:22

Nabend.

Zitat

Original von kris
Hi,

nun, ich habe ein Samsung U70 bekommen und habe natürlich das gleiche Problem mit Yavdr, dieses Display in XORG einzubinden.

Da ich überhaupt keine Lust habe, graphtft zu patchen, hab ich ein Upstart-script gebaut.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
description     "Graphtft FB Renderer-Patch"

start on ((started vdr and openbox-started) or vdr-frontend-restart)
stop on (stopping vdr or stopping openbox)

script
while true; do echo "" >/dev/fb0; sleep 0.5; done
end script

respawn
normal exit 0


Fertig. Das ganze speichern in /etc/init unter graphtft-fb.conf. Vielleicht hilfts ja.

MfG
KRis


Ich habe mir das gerade mittels process-template eingebaut. Funktioniert erst einmal tadellos. Danke für den Tipp. Problem ist aber, mit dem Themes PearlHD, anthra, anthraize bekomme ich keine Aufzeichnungsnamen mehr angezeigt. Kann das damit zusammenhängen?

Gruß

Obelix

Meine VDRs

VDR: ASUS H81-GAMER Gaming | Intel® Core™ i3-4130 | GeForce GT 730 | easyVDR 2.5 - VDR 2.2.0 | Mystique SaTiX-S2 Dual | GraphTFT mit SyncMaster U70 | Atric IR-Einschalter Rev.5
VDR2: DELL Optiplex 780 DT | GeForce 210 | easyVDR 2.5 - VDR 2.2.0 | TeVii S464 | Atric IR-Einschalter Rev.5
VDR3: HP DC7700p | GeForce 610 | easyVDR 2.5 - VDR 2.2.0 | TeVii S464 V2.0 | Atric IR-Einschalter Rev.5

63

Mittwoch, 16. Februar 2011, 23:03

HI,

Zitat

Kann das damit zusammenhängen?

Das script macht nur ein refresh, also nein. Bei mir wird alles korrekt angezeigt, wobei ICH aber die SVN Version von anthraize verwende.

mfg
kris
Intel DN2800MT 4GB RAM; 32GB mSata, Ubuntu 15.04, TVHeadend 4.1, Digibit R1 SatIP

64

Donnerstag, 17. Februar 2011, 19:33

Hi kris.

Ich hatte es aber gehofft ;). Es wird vermutlich ein Update gewesen sein und ich habe es nicht bemerkt.

Mal schauen.

Gruß

Obelix

Meine VDRs

VDR: ASUS H81-GAMER Gaming | Intel® Core™ i3-4130 | GeForce GT 730 | easyVDR 2.5 - VDR 2.2.0 | Mystique SaTiX-S2 Dual | GraphTFT mit SyncMaster U70 | Atric IR-Einschalter Rev.5
VDR2: DELL Optiplex 780 DT | GeForce 210 | easyVDR 2.5 - VDR 2.2.0 | TeVii S464 | Atric IR-Einschalter Rev.5
VDR3: HP DC7700p | GeForce 610 | easyVDR 2.5 - VDR 2.2.0 | TeVii S464 V2.0 | Atric IR-Einschalter Rev.5

65

Samstag, 30. Juli 2011, 09:28

Hier eine kleine Anleitung wie ich den USB Monitor Samsung U70 mit zweitem, eigenem X-Server zum Laufen bekommen habe.

DisplayLink Treiber installieren:
DisplayLink framebuffer Treiber

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
sudo apt-get install module-assistant
sudo module-assistant prepare
git clone http://git.plugable.com/webdav/udlfb/
cd udlfb
make
sudo make install
sudo depmod -a

DisplayLink X server Treiber

Quellcode

1
2
3
4
wget http://projects.unbit.it/downloads/udlfb-0.2.3_and_xf86-video-displaylink-0.3.tar.gz
tar xzvf udlfb-0.2.3_and_xf86-video-displaylink-0.3.tar.gz
cd xf86-video-displaylink
./configure && make && sudo make install

X-Konfiguration erstellen
Bei mir war anfangs der Mauscursor auf meinem Hauptmonitor und dem U70 gleichzeitig aktiv. Das wird verhindert, in dem man unter dem Maus und Tastatur Treiber "void" (event. auch ein anderes sinnfreies Wort?) einträgt. Hier meine xorg.conf:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
# /etc/X11/xorg.conf_u70
# FX, 2010-04-11
# Quelle, u.a.: http://wwww.ubuntuforums.org/showthread.php?p=8553495

# Maussteuerung möglich über 
#	x2x -west -from :0 -to :1 &

Section "ServerLayout"
    Identifier     "Screen_U70"
    Screen      0  "DisplayLinkScreen" 0 0
	InputDevice "Keyboard0" "CoreKeyboard"
	InputDevice "Mouse0" "CorePointer"
EndSection

Section "ServerFlags"
	Option "AllowEmptyInput" "false"
	Option "AutoAddDevices" "false"
	Option "AutoEnableDevices" "false"
EndSection

Section "InputDevice"
	Identifier "Keyboard0"
	Driver "void"
EndSection

Section "InputDevice"
	Identifier "Mouse0"
	Driver "void"
EndSection

Section "Files"             
	ModulePath      "/usr/lib/xorg/modules"     
	ModulePath      "/usr/local/lib/xorg/modules" 
EndSection

############### DisplayLink Screen ###############                                                                 

Section "Device"
        Identifier      "DisplayLinkDevice"
        driver          "displaylink"
        Option  "fbdev" "/dev/fb0"
EndSection

Section "Monitor"
        Identifier      "DisplayLinkMonitor"
EndSection

Section "Screen"
        Identifier      "DisplayLinkScreen"
	Device          "DisplayLinkDevice"
        Monitor         "DisplayLinkMonitor"
        SubSection "Display"
    		#Virtual     1280 1024
                Depth   24
		Modes   "800x600"
        EndSubSection
EndSection

Fenstermanager
LXDE (leichtgewichtigen) Fenstermanager installieren. [fehlt hier noch was ?]

Quellcode

1
sudo apt-get install lxsession

LXDE Session (user: "username") parallel zur aktuellen Xsession starten:

Quellcode

1
sudo xinit /usr/bin/sudo -u username  /usr/bin/lxsession  -- :1 -config xorg.conf_u70 vt7

Maussteuerung
Mit x2x kommt der Maus-Cursor dann auf das U70 (trotz "void" in der xorg.conf_U70:

Quellcode

1
x2x -west -from :0 -to :1 &

An- und Ausschalten des U70
Abschalten (Voraussetzung es läuft ein Xserver für das U70 und neuestes (demnächst verfügbar) udlfb aus git) kann man das U70 so:

Quellcode

1
2
3
4
Abschalten: DISPLAY=:1 xset dpms force off # wacht nach Mausbewegung wieder auf
Anschalten: DISPLAY=:1 xset dpms force on

Gegebenfalls die Displaynummer (":1") anpassen.

Anwendungen auf dem U70 starten

Quellcode

1
DISPLAY=:1 nameAnwendung


Eventuell fehlt noch das ein oder andere Detail. Ich habe einige Zeit gebraucht, um das ganze hinzukriegen, da wird das ganze immer schnell unüberschaubar. Also bitte melden, falls jemanden noch was auffällt bzw. jemand noch genaue VDR spezifische Ergänzungen hat.

Ich verwende das Display momentan zur Musik-Titel Anzeige (MPD). Hier ein kleines Bild (angepasste GMPC Version):


Grüße
Fux

Hallo,
ich habe auch seit langem dieses Display, benutzte es als graphtft unter yavdr 0.3 und auch unter 0.4 ohne Probs direkt auf dem Framebuffer.

Nun ist es so, dass ich im Rahmen von xbmc und einer vorhandenen Funkttastatur mit Touchpad das Tft viel lieber auf dem X Server betreiben würde. Leider scheint der Displaylink Treiber für X etwas merkwürdig zu sein, zum Beispiel läuft das Ding nur als Screen0, und auch wohl nur bei 16Bit Farbtiefe, und wenn ich danach google hat es praktisch keiner hinbekommen es so zu konfigureren, dass man die Maus vom Hauptbildschirm ins TFT schieben kann.

Wenn ich aber jetzt diesen alten Beitrag lese vermute ich die erstgenannten Schwächen werdern einfach mit einem separaten Fenstermanager LXDE ausgehebelt, und auch lese ich, dass da irgendwas über x2x mit ner Maus geht.

Hat diese Konfiguration so jemand am Laufen und funktioniert das wirklich mit der Maus (weil sonst hätte es keinen Mehrwert), dann würde ich das versuchen auch so einzubauen.

Danke,
Christian
CKone: yavdr 0.6pre/2.2.0 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 700, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
CKtwo: yavdr 0.6pre/2.2.0 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 700, atric USB
PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, Digital Devices MaxS8, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

Fux

Fortgeschrittener

Beiträge: 277

Wohnort: Wasserburg/Inn

  • Nachricht senden

66

Samstag, 30. Juli 2011, 13:28

Ich habe damals einige Zeit rumgebastelt bis das ganze lief. Wie vermutet, habe ich ich es ohne seperaten X-Server nicht hinbekommen (kann nicht mehr genau sagen, was da nicht funktionierte). Maus mit x2x lief wie von Dir gewünscht einwandfrei.
Die Treiber sollten in der Zwischenzeit auch einige Fortschritte gemacht hachen und eventuell läuft es schon direkt vom Kernel?
Ich habe es schon seit einiger Zeit nicht mehr am Laufen, weil ich jetzt ein VFD habe mit dem ich sehr zufrieden bin.

Wenn Du es probierst, dann gib auf jeden Fall Rückmeldung, wie bzw. ob Du es hinbekommen hast.

Grüße
Fux
Hardware: Asus M3N78-EM µATX GF 8300 | AMD Sempron 140 | Display VFD USB MDM166A | DVB-S2 TT-3600 USB | RAM 1 GB | WD20EARS 2 TB
Software: yaVDR 0.5

67

Montag, 1. August 2011, 22:02

Hi Fux

der Ansatz den du verfolgst scheint genau richtig, der Displaylink Treiber ist buggy. Ich habs jetzt relativ einfach mit einer zweiten x-session, wie in dem Link auf den du in deinem Post verweist und deiner xorg.conf hinbekommen, nur mit yavdr Bordmitteln und ohne lxsession. Das Graphtft läuft jetzt auf :2, Maus geht in graphtft-fe, genau das was ich wollte. Das mit dem x2x ist beim Zurückgehen in den Hauptschirm etwas gewöhnungsbedürftig, aber es funktioniert.

Ich habs aber bisher noch nicht richtig festgezurrt und checke noch ob man da was eleganter machen und wie man das in den yavdr upstart einbinden kann. Im Wesentlichen ist da aber nix zu nötig außer dem Displaylink Treiber (ich muss noch prüfen ob der von Hand gemacht werden muss oder ob da deb von ubuntu und das originale Kernelmodul in 2.6.38 auch geht), das x2x und ein wenig Skripting.

Das nur vorab, ich spiel da noch ein wenig rum und schreib dann ein yavdr howto, trotzdem danke für deine Mühe!

Christian
CKone: yavdr 0.6pre/2.2.0 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 700, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
CKtwo: yavdr 0.6pre/2.2.0 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 700, atric USB
PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, Digital Devices MaxS8, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

Immortal Romance Spielautomat