You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Sunday, March 10th 2013, 3:10pm

Cubieboard - gute Raspberry Pi Alternative?

Hi,

ein ARM Board für ca. 64€

Quoted

Cubieboard
A small, high-performance arm box

Das Cubieboard ist relativ klein (10x6 cm), hackerfreundlich, gut erweiterbar, preisgünstig und
trotzdem sehr leistungsfähig. Von daher stellt das Cubieboard eine gute Raspberry Pi Alternative dar.


1G ARM cortex-A8 processor, NEON, VFPv3, 256KB L2 cache
Mali400, OpenGL ES GPU
512M/1GB DDR3 @480MHz
HDMI 1080p Output
10/100M Ethernet
4Gb Nand Flash
2 USB Host, 1 micro SD slot, 1 SATA, 1 ir




http://www.cnx-software.com/2012/12/09/c…ck-start-guide/

Quoted


1x Cubieboard 1G RAM
1x DC-USB Cable
1x SATA Cable
1x USB-TTL Cable
1x Simple Case

Specifications:

SoC: A10 @ 1Ghz
DRAM: 1GB DDR3 @ 480MHz
NAND: 4GB
Video: HDMI
Audio: 3.5mm jack, HDMI
Network:10/100
Storage: µSD, SATA (+5v power)
USB (Host/OTG): 2 / 1
Other: IR
2*48pExternal Headers,including:
i2c (twi)
spi
rgb/lvds
csi/ts
fm-in
adc
cvbs
vga
spdif-out
touch-panel









Quoted

Select a Linux distribution from the list.

- Linaro Ubuntu ALIP 2012.08 (268 MB)
- Debian Wheezy Raspbian 2012.09 (430 MB)
- OpenELEC r11791 (71 MB)
- Puppy Linux Alpha (123 MB)
- RaspRazor (624 MB) – Distribution with Qt/Razor 0.4.9 desktop
- Sugar OS (473 MB) – Education OS as used in OLPC Laptop
- LTSP Thinclient Berry Terminal (22 MB) – Thin client OS to connect to LTSP/Edubuntu server
- BerryWebServer (5MB) – Distribution with Lightppd, php 5.3 & SQLite
- Memtester (<1MB) – Program to test the memory



Grüße
cinfo
Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG 55EC930V

This post has been edited 2 times, last edit by "cinfo" (Mar 10th 2013, 3:46pm)


rell

Professional

Posts: 778

Location: Bayern

  • Send private message

2

Monday, March 11th 2013, 10:36am

Servus,

ich hab so ein Teil. Nahezu baugleich mit Mele A2000/A100/A1000. Basieren alle auf dem SoC A10 von Allwinner.
Insgesamt ist die Basis ziemlich hackerfreundlich, da unbrickable. Bootet von SD-Card.
Das SoC hat eine integrierte GPU (Mali 400) und Allwinner-eigene VPU (CedarX) zur Videodecodierung. Das Problem an der Sache ist nicht die Hardware, sondern die Software. Mit der Hardware kannst du so ziemlich alles anstellen (GPIOs etc.), softwareseitig gibts sehr gute Kernel Unterstützung aus der community, work in progress!
Allerdings sind die für einen Mediaplayer entscheidenden Parts closed-source. Die OpenGL ES Treiber von ARM liegen nur als binarys und nicht als Quellcode vor, ebenso gibt es von der CedarX-Engine nur binarys, die zudem ein paar bugs zu haben scheinen. Das ganze, gepaart mit der "schwierigen" Kommunikation mit dem chinesischen Hersteller Allwinner, hemmt die Freude der Developer am Entwickeln etwas. Insbesondere die XBMC-Entwicklung steht derzeit still.

Nichtsdestotrotz läuft bei mir ein VDR Server als Streaming-Server auf dem A10-Chipsatz mit angeschlossenen USB-Karten stabil.
Außerdem regiert hier eine Mele A100 als Client. VDR über XBMC-PVR. Das ganze ist zwar noch ausbaufähig was die Performance betrifft, ist aber benutzbar.
Die SD-Karte für das Cubieboard werde ich demnächst fertig machen....

Die Benutzung als VDR-Client ohne den Umweg über XBMC scheitert derzeit allerdings am fehlenden Ausgabe-Device. Weder z.B. vdrsofthddevice noch vomp-client, noch libva oder openmax unterstützen CedarX derzeit. Ich bezweifle, dass sich hier etwas ändern wird, solange die Source-Politik von Allwinner sich nicht öffnet bzw. die Verbreitung von A10 und Nachfrage nach VDRable - Software nicht steigt.

Imho hat das A10-SoC hardwaremäßig alles was man für einen VDR oder XBMC braucht. Allein die Software ist das Problem.

Gruß Andreas

PS: Leider habe ich es immer noch nicht geschafft, meine A10s hier etwas genauer vorzustellen. Vielleicht klappt das ja noch....

Meine VDRs

(Server) --- HW: x86, 2x Sundtek SkyTV Ultimate IV --- SW: Debian Jessie, VDR 2.2.0 mit streamdev, dummydevice, live, vdrmanager,... ---
(Client1) --- HW: MS-Tech MC-300 + beQuiet Straight Power 350W, ASUS M3N78-EM + AMD 5050e + Scythe Shuriken, 2GB Ram, 32GB SSD Patriot Torqx2, DVD-RW, hdmi -> LG 32LC45, Medion MD81229 -> atric Einschalter rev. 5.0 --- SW: yaVDR 0.5.0 ---
(Client2 - Allwinner WIP) --- HW: linux-sunxi.org --- SW: Debian Jessie, VDR for Sunxi Devices, softhddevice via libvdpau-sunxi ---
(Clients - WIP) --- HW: RPi2, WetekPlay

This post has been edited 1 times, last edit by "rell" (Mar 11th 2013, 2:23pm)


hepi

Sage

Posts: 5,557

Location: Heidelberg

  • Send private message

3

Monday, March 11th 2013, 10:59am

Das Cubieboard wurde ja hier im Portal schon andiskutiert:
Alternative zum RasPi?

Weil aber die eine Hälfte der User im Portal es für eine geile Idee hält, im Thread-Titel ihrer eigenen Threads nicht den Namen des Produktes reinzuschreiben, über das sie diskutieren wollen, und die andere Hälfte der User nicht die Suchfunktion benutzt, gibt es oft mehrere Threads zur selben Hardware und das Wissen darüber wird nicht gebündelt.

Zugegebenermaßen gefällt mir aber das Einstiegsposting von cinfo in diesem Thread ziemlich gut, schön mit Infos, Links und Bildern. Vorbildlich! :D

Viele Grüße
hepi
Aktuelle Kanallisten findet Ihr in der Channelpedia

rell

Professional

Posts: 778

Location: Bayern

  • Send private message

4

Monday, March 11th 2013, 11:18am

Danke hepi,
den Thread hab ich ja ganz links liegen gelassen. Da sieht mans mal was der Titel ausmacht.

Gruß
Andreas

Meine VDRs

(Server) --- HW: x86, 2x Sundtek SkyTV Ultimate IV --- SW: Debian Jessie, VDR 2.2.0 mit streamdev, dummydevice, live, vdrmanager,... ---
(Client1) --- HW: MS-Tech MC-300 + beQuiet Straight Power 350W, ASUS M3N78-EM + AMD 5050e + Scythe Shuriken, 2GB Ram, 32GB SSD Patriot Torqx2, DVD-RW, hdmi -> LG 32LC45, Medion MD81229 -> atric Einschalter rev. 5.0 --- SW: yaVDR 0.5.0 ---
(Client2 - Allwinner WIP) --- HW: linux-sunxi.org --- SW: Debian Jessie, VDR for Sunxi Devices, softhddevice via libvdpau-sunxi ---
(Clients - WIP) --- HW: RPi2, WetekPlay

rell

Professional

Posts: 778

Location: Bayern

  • Send private message

5

Monday, March 11th 2013, 11:36am

LibVA-Plugin

Zusatz:
Die Benutzbarkeit der Allwinner-SoCs würde sich extrem steigern, wenn jemand Fähigkeiten, Zeit und Lust hat, für CedarX ein libva-plugin zu schreiben....
Damit sollte eine Vielzahl von Playern, insb. softhddevice-plugin nutzbar werden.
Ein A10-Development-Board könnte ich zur Verfügung stellen.

Gruß
Andreas

Meine VDRs

(Server) --- HW: x86, 2x Sundtek SkyTV Ultimate IV --- SW: Debian Jessie, VDR 2.2.0 mit streamdev, dummydevice, live, vdrmanager,... ---
(Client1) --- HW: MS-Tech MC-300 + beQuiet Straight Power 350W, ASUS M3N78-EM + AMD 5050e + Scythe Shuriken, 2GB Ram, 32GB SSD Patriot Torqx2, DVD-RW, hdmi -> LG 32LC45, Medion MD81229 -> atric Einschalter rev. 5.0 --- SW: yaVDR 0.5.0 ---
(Client2 - Allwinner WIP) --- HW: linux-sunxi.org --- SW: Debian Jessie, VDR for Sunxi Devices, softhddevice via libvdpau-sunxi ---
(Clients - WIP) --- HW: RPi2, WetekPlay

6

Monday, March 11th 2013, 1:34pm

Hi,

Quoted

Die Benutzung als VDR-Client ohne den Umweg über XBMC scheitert derzeit allerdings am fehlenden Ausgabe-Device. Weder z.B. vdrsofthddevice noch vomp-client, noch libva oder openmax unterstützen CedarX derzeit. Ich bezweifle, dass sich hier etwas ändern wird, solange die Source-Politik von Allwinner sich nicht öffnet bzw. die Verbreitung von A10 und Nachfrage nach VDRable - Software nicht steigt.
Wäre hier denn auch der Einsatz vom Vomclient 0.4.x denkbar wie auf der RPI?

Info´s Vompclient auf RPI
http://www.loggytronic.com/vomp-pi.php

Grüße
cinfo
Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG 55EC930V

rell

Professional

Posts: 778

Location: Bayern

  • Send private message

7

Monday, March 11th 2013, 1:43pm

Da müsste man die Autoren von vomp fragen, ob sie sich das mal ansehen wollten.
Zielführender fände ich, sich das mit libva anzusehen, da darauf andere Programme aufsetzen können.
Eigentlich bräuchte man imo "nur" einen Wrapper um die binarys ?!

Gruß
Andreas

Meine VDRs

(Server) --- HW: x86, 2x Sundtek SkyTV Ultimate IV --- SW: Debian Jessie, VDR 2.2.0 mit streamdev, dummydevice, live, vdrmanager,... ---
(Client1) --- HW: MS-Tech MC-300 + beQuiet Straight Power 350W, ASUS M3N78-EM + AMD 5050e + Scythe Shuriken, 2GB Ram, 32GB SSD Patriot Torqx2, DVD-RW, hdmi -> LG 32LC45, Medion MD81229 -> atric Einschalter rev. 5.0 --- SW: yaVDR 0.5.0 ---
(Client2 - Allwinner WIP) --- HW: linux-sunxi.org --- SW: Debian Jessie, VDR for Sunxi Devices, softhddevice via libvdpau-sunxi ---
(Clients - WIP) --- HW: RPi2, WetekPlay

8

Monday, March 11th 2013, 1:54pm

Hi,

laufen denn diese Quellen auf dem Cubieboard?
http://packages.debian.org/wheezy/armhf/libva-dev/download

Grüße
cinfo
Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG 55EC930V

rell

Professional

Posts: 778

Location: Bayern

  • Send private message

9

Monday, March 11th 2013, 2:03pm

Was meinst du mit "laufen"? Die Header lassen sich schon installieren, aber was bringt das?
Es fehlt das Driver-Backend für CedarX.
Gruß Andreas

Meine VDRs

(Server) --- HW: x86, 2x Sundtek SkyTV Ultimate IV --- SW: Debian Jessie, VDR 2.2.0 mit streamdev, dummydevice, live, vdrmanager,... ---
(Client1) --- HW: MS-Tech MC-300 + beQuiet Straight Power 350W, ASUS M3N78-EM + AMD 5050e + Scythe Shuriken, 2GB Ram, 32GB SSD Patriot Torqx2, DVD-RW, hdmi -> LG 32LC45, Medion MD81229 -> atric Einschalter rev. 5.0 --- SW: yaVDR 0.5.0 ---
(Client2 - Allwinner WIP) --- HW: linux-sunxi.org --- SW: Debian Jessie, VDR for Sunxi Devices, softhddevice via libvdpau-sunxi ---
(Clients - WIP) --- HW: RPi2, WetekPlay

10

Monday, March 11th 2013, 2:44pm

Hi,

Quoted

Es fehlt das Driver-Backend für CedarX.

sorry, ich versuche mich auch nur einmal neben meiner Arbeit hier rein zu denken -- wäre das der

Wrapper-Weg
libcedarx (die Wrapper-Library) mit libvecore, libcedarv, kleinere API dann zu libcedarv

Grüße
cinfo
Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG 55EC930V

rell

Professional

Posts: 778

Location: Bayern

  • Send private message

11

Monday, March 11th 2013, 3:04pm

Hm, bin zwar nur ein Laie, aber ich stelle mir das so vor:

VDR -> Ausgabe-Device (vdrsofthddevice/vomp/xbmc) -> libva/vaapi -> libva-cedarx-driver -> libcedarx.so (Binary)

Es gibt bereits Implementierungen für xbmc und vlc, die libcedarx.so direkt oder über einen eigenen wrapper ansprechen. Siehe:
XBMC für A10 (empatzero)
XBMC für A10 (huceke)
VLC für A10 (willswang)

Ein Anfang wäre also schon gemacht.

Gruß Andreas

Meine VDRs

(Server) --- HW: x86, 2x Sundtek SkyTV Ultimate IV --- SW: Debian Jessie, VDR 2.2.0 mit streamdev, dummydevice, live, vdrmanager,... ---
(Client1) --- HW: MS-Tech MC-300 + beQuiet Straight Power 350W, ASUS M3N78-EM + AMD 5050e + Scythe Shuriken, 2GB Ram, 32GB SSD Patriot Torqx2, DVD-RW, hdmi -> LG 32LC45, Medion MD81229 -> atric Einschalter rev. 5.0 --- SW: yaVDR 0.5.0 ---
(Client2 - Allwinner WIP) --- HW: linux-sunxi.org --- SW: Debian Jessie, VDR for Sunxi Devices, softhddevice via libvdpau-sunxi ---
(Clients - WIP) --- HW: RPi2, WetekPlay

12

Monday, March 11th 2013, 6:40pm

Hi,

Quoted

VDR -> Ausgabe-Device (vdrsofthddevice/vomp/xbmc)
Hmm verstehe ich nicht so richtig

Der Vompserver bekommt doch direkt vom VDR bedient, deshalb läuft es ja auch auf der RPI

RPI: siehe Bsp.Image vom MLD für die RPI
VDR mit Tuner (USB)---> Vompserver ---> Vompclient: jetzt kommt mein Hacken ---> wie kommst Du vom Vomp (Server oder Client) zu XBMC?

Vielleicht liest ja auch MartenR (RPI Vomp-Meister) mit und hat eine Idee?

Grüße
cinfo
Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG 55EC930V

rell

Professional

Posts: 778

Location: Bayern

  • Send private message

13

Monday, March 11th 2013, 7:04pm

Ok. Also ich spreche von hardwareunterstützter Dekodierung. Mag sein, dass wir aneinander vorbei reden.

Wie liefert der VompServer den Stream? Schafft der VompClient die Dekodierung und Ausgabe softwareseitig, oder wird die Hardware genutzt. Funktioniert HD? Das geht mit Sicherheit nur über Hardwaredekodierung.
Und wenn dem so ist, muss der Client ja irgendwelche Bibliotheken oder die Engine direkt ansprechen, auch beim RPi.
Also für A10 eventuell über den Weg von libva:

vompclient (-> libva/vaapi -> libva-cedarx-driver) -> libcedarx.so

Weil Vomp auch so eine Speziallösung ist, wäre m.E. das Vernünftigste für ein natives VDR-Ausgabe-Plugin:
VDR -> vdrsofthddevice -> libva/vaapi -> libva-cedarx-driver -> libcedarx.so (Binary)

Es fehlt libva-cedarx-driver. Hätte man diesen, könnte auch XBMC / VLC / XINE etc. davon profitieren.

Bei mir läuft derzeit:
PVR VDR-Addon -> XBMC(A10) -> libcedarx.so
Das läuft, aber ist halt eine XBMC-spezielle Implementierung von cedarx und spricht libcedarx.so direkt an. Vomp macht da ja auch irgendwie sein eigenes Ding und nutzt imo keine Standards.
Oder hab ich einen Denkfehler?

Gruß Andreas

Meine VDRs

(Server) --- HW: x86, 2x Sundtek SkyTV Ultimate IV --- SW: Debian Jessie, VDR 2.2.0 mit streamdev, dummydevice, live, vdrmanager,... ---
(Client1) --- HW: MS-Tech MC-300 + beQuiet Straight Power 350W, ASUS M3N78-EM + AMD 5050e + Scythe Shuriken, 2GB Ram, 32GB SSD Patriot Torqx2, DVD-RW, hdmi -> LG 32LC45, Medion MD81229 -> atric Einschalter rev. 5.0 --- SW: yaVDR 0.5.0 ---
(Client2 - Allwinner WIP) --- HW: linux-sunxi.org --- SW: Debian Jessie, VDR for Sunxi Devices, softhddevice via libvdpau-sunxi ---
(Clients - WIP) --- HW: RPi2, WetekPlay

14

Monday, March 11th 2013, 7:53pm

Hi,

Quoted

Schafft der VompClient die Dekodierung und Ausgabe softwareseitig
nein, es wird beim GPI die GPU genutzt --> hier müsste es dann Mali sein

Quoted

Und wenn dem so ist, muss der Client ja irgendwelche Bibliotheken oder die Engine direkt ansprechen, auch beim RPi.

siehe http://git.vomp.tv/gitweb/?p=vompclient-marten.git;a=summary
http://git.vomp.tv/gitweb/?p=vompclient-marten.git;a=tree

Quoted

Vomp macht da ja auch irgendwie sein eigenes Ding und nutzt imo keine Standards.
Oder hab ich einen Denkfehler?
richtig aber cdr VompClient ist aber schon ein gutes "Frontend" um HDTV zu schauen und um auf Aufnahmen etc.. zugreifen.
XBMC steht hier nicht so sehr um Fokus da könnte doch auch alles über vnsi oder xvdr gehen. So wie es ja auch der Allwinner bei den Android-Tab´s mit Mali Support macht.

Aber dieser Weg wäre sehr gut

Quoted

vompclient (-> libva/vaapi -> libva-cedarx-driver) -> libcedarx.so


Grüße
cinfo
Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG 55EC930V

rell

Professional

Posts: 778

Location: Bayern

  • Send private message

15

Monday, March 11th 2013, 8:12pm

Quoted


richtig aber cdr VompClient ist aber schon ein gutes "Frontend" um HDTV zu schauen und um auf Aufnahmen etc.. zugreifen.
XBMC steht hier nicht so sehr um Fokus da könnte doch auch alles über vnsi oder xvdr gehen.

Das Streamen ist das eine. Das geht schon mit vnsi, wäre auch das kleinere Problem mit vomp.

Quoted


So wie es ja auch der Allwinner bei den Android-Tab´s mit Mali Support macht.

Mali = GPU, CedarX=VPU
Das Problem ist die VPU, die sich um das Decoden von mpg2, h264 etc. kümmert.
Bei Android ist CedarX in den Player integriert. Bei Linux gibts nur das Binary, das sich darum kümmert. Auch vomp müsste die lib ansprechen, wenns hardwareseitig laufen soll. Und bei deinem Vorschlag bräuchte es erst eine libva-Schnittstelle von vomp und dann den Anschluß an cedarx. Da wäre der Weg von VDR über softhddevice oder xineliboutput kürzer.

Korrigier mich bitte. In jedem Fall wird es an jemanden scheitern, der das Ding programmiert ;-)

Gruß Andreas

Meine VDRs

(Server) --- HW: x86, 2x Sundtek SkyTV Ultimate IV --- SW: Debian Jessie, VDR 2.2.0 mit streamdev, dummydevice, live, vdrmanager,... ---
(Client1) --- HW: MS-Tech MC-300 + beQuiet Straight Power 350W, ASUS M3N78-EM + AMD 5050e + Scythe Shuriken, 2GB Ram, 32GB SSD Patriot Torqx2, DVD-RW, hdmi -> LG 32LC45, Medion MD81229 -> atric Einschalter rev. 5.0 --- SW: yaVDR 0.5.0 ---
(Client2 - Allwinner WIP) --- HW: linux-sunxi.org --- SW: Debian Jessie, VDR for Sunxi Devices, softhddevice via libvdpau-sunxi ---
(Clients - WIP) --- HW: RPi2, WetekPlay

16

Monday, March 11th 2013, 8:13pm

Das Cubieboard wurde ja hier im Portal schon andiskutiert:
Alternative zum RasPi?

Weil aber die eine Hälfte der User im Portal es für eine geile Idee hält, im Thread-Titel ihrer eigenen Threads nicht den Namen des Produktes reinzuschreiben, über das sie diskutieren wollen, und die andere Hälfte der User nicht die Suchfunktion benutzt, gibt es oft mehrere Threads zur selben Hardware und das Wissen darüber wird nicht gebündelt.
Hepi hat natuerlich recht, ich hab' den Titel mal geaendert...

MartenR

Intermediate

Posts: 562

Location: Berlin

  • Send private message

17

Saturday, March 16th 2013, 9:19am

Also zur Anpassbarkeit von vomp an dieses Board kann, ich folgendes sagen. Ihr solltet, wenn video und audio und osd objekte für diese Hardware schreiben, mit direktem Zugriff auf die Hardwareapi. Die Dokumentation kann allerdings als dürftig bezeichnet werden, da wird viele wie av sync schwierig. Auch frage ich mich warum keine Industriestandards eingehalten werden.
Ein Implementiere wäre möglicherweise machbar (aber es ist nicht sicher ob es gut genug dokumentiert ist), aber die Frage ist ob es sich lohnt, also wie lange wird das Gerät am Markt sein. Außerdem müßtet ihr jemand finden der das Implementieren möchte. Ich sehe da wenig Sinn schließlich gibt es mit der raspberry pi zur Zeit eine gute und verfügbare Lösung, die wegen der guten Dokumentation sicher immer besser werden wird, außerdem hält sie sich an viele Industirestandards.

Vomp hält sich im übrigen sehr wohl an Standards, wenn dies möglich ist. Im Fall der raspberry pi ist das OpenVG, OpenMax IL ( das sind die typischen Schnittstellen im embedded Bereich. libva ist eine reine Desktop Sache) und dann leider ein paar VideoCore spezifische Dinge, aber die können wenn andere Geräte, die diese Schnittstellen verwenden kommen leicht in Objekten oder Abfragen gekapselt werden.

Marten
vdr experimental, Femon, vdr live, acpi-wakeup, vompserver, undelete, epgsearch, vdr-burn, Raspberry Pi und Vompserver Windows Client (build from git)

Immortal Romance Spielautomat