Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 21. Juni 2011, 12:51

Intel CIR Port - Erfahrungen?

Hallo,
der letzte Bauvorschlag für den Intel-PC aus der c't 12/2011 klingt wegen der niedrigen Gesamtlautstärke bei guter Leistung für mich ganz interessant.
Im Manual zum Intel DH67BL steht, dass es einen CIR-Port gibt (wo bekommt man da bezahlbare IR-Empfänger her - oder gibt es Schaltpläne dafür, wenn man das selber bauen möchte), der den PC aus dem S1 oder S3 wecken kann.
Nutzt jemand so etwas und hat Erfahrungen damit, ob und wie gut das unter Linux läuft?
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

2

Dienstag, 21. Juni 2011, 14:27

Da ich auch ein Intel Board gerade am testen bin, hat mich der CIR Anschluß auch neugierig gemacht. Wakeup aus allen Sleep Modes u.a. auch S5
http://www.mce-community.de/forum/index.php?showtopic=42429
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…em=230517083980 (leider 15€ Versand)
http://www.mce-community.de/forum/index.…ndpost&p=334841

Fragt sich nur wie der cir unter Linux erkannt wird. Ich denke mal das dürfte aber das kleinste Hindernis sein.

Für die Elektronikbastler unter uns: Seite 4 Schaltplan CIR Sind eigentlich nur 6 Bauteile wenn man auf den Sender verzichtet.
Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD 5.1 Beebox N3150
, DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Torsten73« (21. Juni 2011, 14:35)


heinbloed

Fortgeschrittener

Beiträge: 443

Wohnort: Herrenberg

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 21. Juni 2011, 16:00

der hier hats mir 3 Teilen hinbekommen: Link
Das wäre direkt einen Versuch wert.
Hatte irgendwo noch beim Suchen das Stichwort Nuvoton gesehen. Sowas ist im Asrock 330 auch drin funktioniert wunderbar mit Lirc.

VG
Marc
Zum Guggen: yavdr0.5 (v2.2.0) + Silverstone GD04 + Intel DH57DD + Intel G6950 + Nvidia GT630 + Unicable/Jess-Sat (JPS0501-12) mit DD/L4M Max8 + 4TB WD-red + bequiet SFX300W
Zum Testen : yavdr0.6 (v2.2.0) + GMC Toast + DH67BL+G530+ Nvidia GT520 + L4M CineS2v6 o. SAT>IP Plugin mit DD-O'net
VaaS (VDR-as-a-Service): yavdr05 (v2.0.6)+ML03+DH67BL+G530+2GB RAM + 2TB WD-EARX + Zotac GT610 + L4M v5.4 + bequiet SFX300W
Squeezeboxserver: DN2800ML im Streacom F1CS NAS: HP ProLiant MicroServer NL36+ Smart Array P212

4

Dienstag, 21. Juni 2011, 18:11

Dann hoffe ich mal, dass das die bestellten Teile bald kommen - da es den TSOP1238 aus dem verlinkten Thread nicht beim großen blauen C gibt, sollte es doch auch ein TSOP 1838 tun, oder?
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

5

Dienstag, 21. Juni 2011, 19:31

Einen TSOP 1838 würde ich nicht nehmen. Dieser arbeitet mit 38khz, wir benötigen aber für den RC5 Code 36khz. Das heißt also ein 1836 wäre der richtige. RC5 Code = Mediacenter FB

Wenn Du den 38er nimmst, dann hast Du eine schlechtere Empfindlichkeit (also weniger Reichweite) weil der nur die Trägerfrequenz von 38khz verstärkt und 36khz dementsprechend schlecht empfängt.
Siehe hier .

Der Tipp mit dem abgeschnittenen USB Kabel ist aber gut. Ich würde trotzdem noch die restlichen Bauteile verbauen, denn eine IR Kontrollanzeige ist ja auch ganz praktisch. Gut einen Kondensator kann man sparen, also einigen wir uns auf 5 Bauteile ;D
Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD 5.1 Beebox N3150
, DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

6

Sonntag, 3. Juli 2011, 20:16

Hi,

Interessant, ist da schon jemand soweit das er seinen vdr damit fernbedient ?
Die Frage nach der Linux/Lirc Kompatibilität...

*Edit: Wo bestimme ich die Taste zum einschalten ?

Munter bleiben, Rossi

Klick für mein Zeug ↓

Distri: MLD 5.1 testing Hardware:
vdr1: ASRock B85M Pro4, Celeron G1820, SCMNJ-1000, 4GB, Pallit GT630 (Kepler) passiv, 8GB SSD, DVD | Digital Devices Cine S2 V6.5 | 1TB für Video | yaUsbIR V3 | Dign HV5 mit Futaba MDM166A VFD, SilverStone SST-ST30SF | 40" Monitor NEC P401 | Nubert A-300 Aktivboxen per S/PDIF

vdr2 (mobil): Giada MG-C1037SL, 4GB, GT630 (Kepler) onboard, 30GB mSATA SSD | 6TB Video im Wechselrahmen (Sharkoon Quickport Multi) | + Aufnahmen vom vdr1 per NFS | Atric Rev.5 | selbstbau Gehäuse | streamdev-client oder Skystar USB HD Tuner | 24" LED

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vdr_rossi« (4. Juli 2011, 08:40)


7

Montag, 4. Juli 2011, 08:40

Einen TSOP 1838 würde ich nicht nehmen. Dieser arbeitet mit 38khz, wir benötigen aber für den RC5 Code 36khz. Das heißt also ein 1836 wäre der richtige. RC5 Code = Mediacenter FB

Wenn Du den 38er nimmst, dann hast Du eine schlechtere Empfindlichkeit (also weniger Reichweite) weil der nur die Trägerfrequenz von 38khz verstärkt und 36khz dementsprechend schlecht empfängt.
Siehe hier .
...

Da habe ich Unsinn geschrieben! Die Mediacenter FB´s haben RC6 Code! D.h. der TSOP 1838 ist richtig für RC6 und der TSOP 1836 wird für RC5 Code Fernbedienungen genommen.
Sorry.
Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD 5.1 Beebox N3150
, DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

8

Montag, 4. Juli 2011, 09:05

Leider warte ich immer noch auf meine Bestellung, da ein Artikel eine unerwartet lange Lieferzeit hat (Nota bene: kein Amazon Payments bei HOH nutzen, da man dann die Bestellung nicht mehr nachträglich verändern kann (nur stornieren)).
Wenn ich eine RC5-FB an dem Teil betreiben kann, bin ich auch zufrieden - oder ist der Einschalt-Code fest auf die MC FB Codes gesetzt?
Ein anderer TSOP kostet aber auch nicht die Welt...
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

9

Montag, 4. Juli 2011, 14:01

Das ist eine gute Frage. Ich vermute mal, dem Empfänger ist es egal was für eine Taste er Empfängt. Ich wüste nicht, dass man dort eine spezielle Taste programmieren kann, denn dann müßte im Bios es dafür eine Funktion geben.
Soweit habe ich mir das aber auch noch nicht angesehen.
Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
Yavdr 0.5:
Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
Yavdr 0.5:
Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
MLD 5.1 Beebox N3150
, DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

aero

Schüler

Beiträge: 92

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

Freitag, 8. Juli 2011, 21:59

es klappt

Hi zusammen,
Ich bin grad dabei mir ein neues System aufzubauen und versuche gerade den onboard CIR zum laufen zu bekommen.
Dazu habe ich mir die Schaltung vom avsforum zusammengelötet mit einem TSOP 1738 den ich hier noch rumliegen hatte.
Im BIOS ist CIR eingeschaltet und es werden auch Module geladen.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
root@mediaserver:~# lsmod | grep rc_core
rc_core                26918  8 ir_sony_decoder,ir_jvc_decoder,ir_rc6_decoder,ir_rc5_decoder,rc_rc6_mce,ir_nec_decoder,nuvoton_cir

root@mediaserver:~# ir-keytable
Found /sys/class/rc/rc0/ (/dev/input/event7) with:
	Driver nuvoton-cir, table rc-rc6-mce
	Supported protocols: NEC RC-5 RC-6 JVC SONY
 	Enabled protocols: RC-5
 	Repeat delay = 500 ms, repeat period = 33 ms


Erst wollte ich hier um Rat fragen weil nichts klappte, und dann hab ich nochmal kurz das web bemüht und den entscheidenden Hinweis hier: http://web.archiveorange.com/archive/v/Xn95H6hConsDDP4OSceM gefunden.
man muss erst noch ein Protokoll aktivieren:

Quellcode

1
2
root@mediaserver:~# ir-keytable -p RC-5
Protocols changed to RC-5

und dann klappt es wie man hier sehen kann:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
root@mediaserver:~# ir-keytable -t
Testing events. Please, press CTRL-C to abort.
1310152155.999022: event MSC: scancode = 10
1310152156.933646: event MSC: scancode = 10
1310152159.753208: event MSC: scancode = 21
1310152161.916832: event MSC: scancode = 20
1310152173.005229: event MSC: scancode = 38
1310152175.382128: event MSC: scancode = 51
1310152177.538618: event MSC: scancode = 50
1310152178.660391: event MSC: scancode = 57


Jetzt muss ich noch schauen wie ich das ganze in lirc reinbekomme. das scheint aber nach diesem Schema zu gehen [1]:

Zitat

1. cat /proc/bus/input/devices -- Look for the IR one, mine is
"Bus=0001 Vendor=0070 Product=9202 Version=0001?
2. Note the "S:" line
3. cd /sys<everything after the = in the Sysfs line
4. cat uevent
5. Note the NAME= line
6. sudo vi /etc/udev/rules.d/10-local.rules (This is a new file.
Please substitute vi with nano/pico/emacs/etc if you prefer)
7. Add a line into the file ATTRS{name}=="cx88 IR (Hauppauge
Nova-S-Plus ", SYMLINK+="input/dvb-ir"
8. Note the Space after the word Plus, it's needed
9. sudo vi /etc/lirc/hardware.conf -- Comment out the REMOTE_MODULES
line and add devinput to REMOTE_DRIVER
10. Replace REMOTE_DEVICE with /dev/input/dvb-ir


Gruß
Stefan
VDR: Pentium III mit 450 MHz, 320MB RAM, HDD 250GB & 4.3GB SystemHDD. FF-TT2300 DVB-C, Satelco EasyWatch, Pioneer DVD RW DVR-106D, 128x64 GraphLCD [EAkit 128], Homebrew Lirc Serial, c't VDR: 1.4.5-1ctvdr3 (e-tobi), Kernel: 2.6.16
BastelVDR: Intel DH67BL, i5 2405s, 4GB RAM [GSkill Eco], 30 GB SSD, 2TB WD20EARS, Salteco EasyWatch DVB-C, DVD, HDMI + Toslink, Ubuntu 11.04 + opdenkamp, CIR + Harmony 300 (MCE)

AV-Receiver: Sony STR-DE485E, TV: Philips PFL8404

11

Freitag, 8. Juli 2011, 22:16

Das klingt ja vielversprechend (das gleiche Board habe ich auch bestellt) - hast du schon mal das Aufwecken des PC aus dem S3/S4/S5 über die Fernbedienung getestet?

Für ir-keytable kannst du eine keymap erstellen und diese für den Treiber in /etc/rc_maps.cfg eintragen, dann liefert devinput gleich schön benannte Tastenevents. Für eine PVR 350 habe ich das mal hier beschrieben, die Tastencodes bekommst du ja per ir-keytable -t und musst nur einen Hex-Wert daraus machen (z.B. scancode = 10 -> 0x0010 <TASTENNAME>)
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

aero

Schüler

Beiträge: 92

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Freitag, 8. Juli 2011, 22:46

Getestet nur ganz kurz gerade. Hat aber nicht geklappt. Evtl. muss ich noch was im BIOS oder irgendwo im System einstellen.
Das hat für mich nicht wirklich Priorität.
EDIT:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
root@mediaserver:~# cat /proc/acpi/wakeup 
Device	S-state	  Status   Sysfs node
P0P1	  S4	*disabled  
P0P2	  S4	*disabled  
P0P3	  S4	*disabled  
P0P4	  S4	*disabled  
GBE	  S4	*enabled   pci:0000:00:19.0
BR20	  S3	*disabled  
EUSB	  S3	*disabled  pci:0000:00:1d.0
USBE	  S3	*disabled  pci:0000:00:1a.0
PEX0	  S4	*disabled  pci:0000:00:1c.0
BR21	  S4	*disabled  pci:0000:01:00.0
PEX1	  S4	*disabled  
PEX2	  S4	*disabled  
PEX3	  S4	*disabled  pci:0000:00:1c.3
PEX4	  S4	*disabled  
PEX5	  S4	*disabled  
PEX6	  S4	*disabled  
PEX7	  S4	*disabled  
PWRB	  S3	*enabled



Danke für den Hinweis, werde ich mir gleich mal anschauen.
VDR: Pentium III mit 450 MHz, 320MB RAM, HDD 250GB & 4.3GB SystemHDD. FF-TT2300 DVB-C, Satelco EasyWatch, Pioneer DVD RW DVR-106D, 128x64 GraphLCD [EAkit 128], Homebrew Lirc Serial, c't VDR: 1.4.5-1ctvdr3 (e-tobi), Kernel: 2.6.16
BastelVDR: Intel DH67BL, i5 2405s, 4GB RAM [GSkill Eco], 30 GB SSD, 2TB WD20EARS, Salteco EasyWatch DVB-C, DVD, HDMI + Toslink, Ubuntu 11.04 + opdenkamp, CIR + Harmony 300 (MCE)

AV-Receiver: Sony STR-DE485E, TV: Philips PFL8404

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »aero« (8. Juli 2011, 22:59)


aero

Schüler

Beiträge: 92

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

13

Freitag, 8. Juli 2011, 23:04

Empfangsblink-LED

@Thorsten73: Das mit der LED wird wohl vorerst nicht klappen: [url]https://bugzilla.kernel.org/show_bug.cgi?id=35112[/url]
Also bei mir blinkt nichts
VDR: Pentium III mit 450 MHz, 320MB RAM, HDD 250GB & 4.3GB SystemHDD. FF-TT2300 DVB-C, Satelco EasyWatch, Pioneer DVD RW DVR-106D, 128x64 GraphLCD [EAkit 128], Homebrew Lirc Serial, c't VDR: 1.4.5-1ctvdr3 (e-tobi), Kernel: 2.6.16
BastelVDR: Intel DH67BL, i5 2405s, 4GB RAM [GSkill Eco], 30 GB SSD, 2TB WD20EARS, Salteco EasyWatch DVB-C, DVD, HDMI + Toslink, Ubuntu 11.04 + opdenkamp, CIR + Harmony 300 (MCE)

AV-Receiver: Sony STR-DE485E, TV: Philips PFL8404

14

Donnerstag, 14. Juli 2011, 08:50

@aero: Läuft deine Fernbedienung schon? Hast du das mit dem Aufwecken hinbekommen - und wenn ja, reagiert er dabei auf alle Tasten oder nur bestimmte?
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

aero

Schüler

Beiträge: 92

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. Juli 2011, 13:47

ich hab da nicht weiter danach geschaut.
gerade aber nochmal google angeschmissen und etwas gefunden:
einmal das nuvoton_cir modul mit dem parameter "debug=3" geladen und geschaut was dmesg so sagt:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
[56392.495091] nuvoton-cir 00:03: disabled
[56412.322457] nuvoton_cir: w836x7hg: chip id: 0xb4 0x73
[56412.322488] nuvoton_cir: CIR initialized, base io port address: 0x240, irq: 3
[56412.322532] nuvoton_cir: CIR Wake initialized, base io port address: 0x250, irq: 3
[56412.322567] Registered IR keymap rc-rc6-mce
[56412.322657] input: Nuvoton w836x7hg Infrared Remote Transceiver as /devices/virtual/rc/rc1/input10
[56412.322737] rc1: Nuvoton w836x7hg Infrared Remote Transceiver as /devices/virtual/rc/rc1
[56412.489129] nuvoton_cir: driver has been successfully loaded
[56412.489140] nuvoton_cir: nuvoton-cir: Dump CIR logical device registers:
[56412.489146] nuvoton_cir:  * CR CIR ACTIVE :   0x1
[56412.489155] nuvoton_cir:  * CR CIR BASE ADDR: 0x240
[56412.489160] nuvoton_cir:  * CR CIR IRQ NUM:   0x3
[56412.489164] nuvoton_cir: nuvoton-cir: Dump CIR registers:
[56412.489168] nuvoton_cir:  * IRCON:     0x36
[56412.489171] nuvoton_cir:  * IRSTS:     0x0
[56412.489175] nuvoton_cir:  * IREN:      0x60
[56412.489179] nuvoton_cir:  * RXFCONT:   0x0
[56412.489182] nuvoton_cir:  * CP:        0x0
[56412.489186] nuvoton_cir:  * CC:        0x0
[56412.489190] nuvoton_cir:  * SLCH:      0x7
[56412.489194] nuvoton_cir:  * SLCL:      0xd0
[56412.489197] nuvoton_cir:  * FIFOCON:   0x23
[56412.489201] nuvoton_cir:  * IRFIFOSTS: 0x96
[56412.489204] nuvoton_cir:  * SRXFIFO:   0x82
[56412.489208] nuvoton_cir:  * TXFCONT:   0x0
[56412.489211] nuvoton_cir:  * STXFIFO:   0x0
[56412.489214] nuvoton_cir:  * FCCH:      0x0
[56412.489218] nuvoton_cir:  * FCCL:      0x0
[56412.489221] nuvoton_cir:  * IRFSM:     0x14
[56412.489230] nuvoton_cir: nuvoton-cir: Dump CIR WAKE logical device registers:
[56412.489235] nuvoton_cir:  * CR CIR WAKE ACTIVE :   0x1
[56412.489244] nuvoton_cir:  * CR CIR WAKE BASE ADDR: 0x250
[56412.489249] nuvoton_cir:  * CR CIR WAKE IRQ NUM:   0x3
[56412.489253] nuvoton_cir: nuvoton-cir: Dump CIR WAKE registers
[56412.489257] nuvoton_cir:  * IRCON:          0x3e
[56412.489261] nuvoton_cir:  * IRSTS:          0x1
[56412.489264] nuvoton_cir:  * IREN:           0x0
[56412.489268] nuvoton_cir:  * FIFO CMP DEEP:  0x41
[56412.489272] nuvoton_cir:  * FIFO CMP TOL:   0x5
[56412.489276] nuvoton_cir:  * FIFO COUNT:     0x0
[56412.489279] nuvoton_cir:  * SLCH:           0x7
[56412.489283] nuvoton_cir:  * SLCL:           0xd0
[56412.489287] nuvoton_cir:  * FIFOCON:        0x0
[56412.489291] nuvoton_cir:  * SRXFSTS:        0x20
[56412.489294] nuvoton_cir:  * SAMPLE RX FIFO: 0x88
[56412.489298] nuvoton_cir:  * WR FIFO DATA:   0xff
[56412.489302] nuvoton_cir:  * RD FIFO ONLY:   0x88
[56412.489305] nuvoton_cir:  * RD FIFO ONLY IDX: 0x1
[56412.489309] nuvoton_cir:  * FIFO IGNORE:    0x25
[56412.489312] nuvoton_cir:  * IRFSM:          0x10
[56412.489316] nuvoton_cir: nuvoton-cir: Dump CIR WAKE FIFO (len 0)
[56412.489318] nuvoton_cir: * Contents = 


gerade in den letzten zwei zeilen scheint was interesanntes zum wake zu stehen. als ob man das setzen kann.

und wenn ich dann ein "ir-keytable -c -p JVC -w /etc/rc_keymaps/cir_jvc_400" dann sagt dmesg merhfach (ich denk mal pro gemappeder taste):

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
[56622.238698] nuvoton_cir: nvt_process_rx_ir_data done
[56622.238706] nuvoton_cir: nvt_cir_isr done
[56622.238708] nuvoton_cir: nvt_cir_wake_isr firing
[56622.238719] nuvoton_cir: nvt_cir_wake_isr exiting, wake not enabled
[56626.891756] nuvoton_cir: nvt_cir_isr firing
[56626.891777] nuvoton_cir: IRQ 0xa6 (IREN 0x60) : RDR PE TTR TFU
[56626.891781] nuvoton_cir: attempting to fetch 17 bytes from hw rx fifo
[56626.891811] nuvoton_cir: nvt_get_rx_ir_data: pkts now 17
[56626.891813] nuvoton_cir: nvt_process_rx_ir_data firing
[56626.891815] nvt_dump_rx_buf (len 17): 0x83 0x7f 0x7f 0x7f 0x7f 0x7f 0x7f 0x7f 0x7f 0x7f 0x7f 0x7f 0x7f 0x7f 0x7f 0x7f 0x80 
[56626.891827] nuvoton_cir: Processing buffer of len 17
[56626.891830] nuvoton_cir: Storing pulse with duration 150000
[56626.891833] nuvoton_cir: Storing space with duration 95250000
[56626.891834] nuvoton_cir: Calling ir_raw_event_handle (buffer empty)


also irgendwie muss das doch einschaltbar sein.

wenn ich zeit hab dann schau ich mal weiter.
Gruß
VDR: Pentium III mit 450 MHz, 320MB RAM, HDD 250GB & 4.3GB SystemHDD. FF-TT2300 DVB-C, Satelco EasyWatch, Pioneer DVD RW DVR-106D, 128x64 GraphLCD [EAkit 128], Homebrew Lirc Serial, c't VDR: 1.4.5-1ctvdr3 (e-tobi), Kernel: 2.6.16
BastelVDR: Intel DH67BL, i5 2405s, 4GB RAM [GSkill Eco], 30 GB SSD, 2TB WD20EARS, Salteco EasyWatch DVB-C, DVD, HDMI + Toslink, Ubuntu 11.04 + opdenkamp, CIR + Harmony 300 (MCE)

AV-Receiver: Sony STR-DE485E, TV: Philips PFL8404

16

Sonntag, 17. Juli 2011, 23:04

So, mein Bastel-Reciever empfängt schon mal von meiner Hauppauge RC-5 FB unter Ubuntu 11.04. Für Windows braucht es wohl eine MCE-Remote...
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

aero

Schüler

Beiträge: 92

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 19. Juli 2011, 09:48

und hast du schon was wegen dem wake up raus gefunden? was für ein Board hast du denn?
Ich hab mir jetzt ne Harmony 300 zugelegt und die funktioniert einwandfrei mit den MCE codes.
Jedoch mein Problem ist, dass ich jedes mal nach dem starten erst ir-keytable -c -p RC-6 -w /etc/mce.conf machen muss, da er das nicht automatisch macht und ich es noch nicht in rc.local eingetragen habe.
VDR: Pentium III mit 450 MHz, 320MB RAM, HDD 250GB & 4.3GB SystemHDD. FF-TT2300 DVB-C, Satelco EasyWatch, Pioneer DVD RW DVR-106D, 128x64 GraphLCD [EAkit 128], Homebrew Lirc Serial, c't VDR: 1.4.5-1ctvdr3 (e-tobi), Kernel: 2.6.16
BastelVDR: Intel DH67BL, i5 2405s, 4GB RAM [GSkill Eco], 30 GB SSD, 2TB WD20EARS, Salteco EasyWatch DVB-C, DVD, HDMI + Toslink, Ubuntu 11.04 + opdenkamp, CIR + Harmony 300 (MCE)

AV-Receiver: Sony STR-DE485E, TV: Philips PFL8404

18

Dienstag, 19. Juli 2011, 10:22

Ich habe ein Intel DH67BL. Aktuell bin ich noch dabei mich in UEFI und grafische Bootmanager einzulesen (v.a. BURG), bevor ich mich an die FB mache. Wenn ich das richtig verstehe klappt bei dir das Wakeup nicht mit der Harmony 300?
Hast du das schon versucht:

Quellcode

1
sudo bash -c "echo CIR > /proc/acpi/wakeup"


Du kannst über den Treiber die Keytable automatisch laden lassen, wenn du eine Regel in /etc/rc_maps.cfg dafür anlegst (den Treiber "nuvoton-cir" hast du ja schon über ir-keytable herausgefunden):

Quellcode

1
2
# driver        table                           file
nuvoton-cir     *                               /etc/rc_keymaps/cir_jvc_400


Der Weg über die rc.local geht natürlich auch (ggf. mit einem sleep, falls der Befehl zu früh ausgeführt wird)
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »seahawk1986« (19. Juli 2011, 10:42)


aero

Schüler

Beiträge: 92

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 19. Juli 2011, 11:24

das board hab ich auch.
nein das aufwachen klappt generell nicht, da es kein CIR in /proc/acpi/wakeup gibt und man es somit auch nicht mit sudo bash -c "echo CIR > /proc/acpi/wakeup" aktivieren kann.
wie ich oben schon geschrieben habe, habe ich das nuvoton-cir modul mal mit debug=3 geladen und die Meldungen angeschaut:
[56412.489316] nuvoton_cir: nuvoton-cir: Dump CIR WAKE FIFO (len 0)
[56412.489318] nuvoton_cir: * Contents =

[56622.238719] nuvoton_cir: nvt_cir_wake_isr exiting, wake not enabled
ich habe bis jetzt auch keine Option im BIOS oder bei ir-keymap oder beim nuvoton-cir modul gesehen um den wakeup ein zu schalten.
EDIT: bei anderen stehen zahlen hinter "* Contents = "

ich hatte schon was in der /etc/rc_maps.cfg eingetragen:

Quellcode

1
2
#driver table                    file
*      *                      cir_jvc_400

es wurde trotzdem nicht geladen.
mal schauen vielleicht klappt es ja mit dem was du vorgeschlagen hattest.
VDR: Pentium III mit 450 MHz, 320MB RAM, HDD 250GB & 4.3GB SystemHDD. FF-TT2300 DVB-C, Satelco EasyWatch, Pioneer DVD RW DVR-106D, 128x64 GraphLCD [EAkit 128], Homebrew Lirc Serial, c't VDR: 1.4.5-1ctvdr3 (e-tobi), Kernel: 2.6.16
BastelVDR: Intel DH67BL, i5 2405s, 4GB RAM [GSkill Eco], 30 GB SSD, 2TB WD20EARS, Salteco EasyWatch DVB-C, DVD, HDMI + Toslink, Ubuntu 11.04 + opdenkamp, CIR + Harmony 300 (MCE)

AV-Receiver: Sony STR-DE485E, TV: Philips PFL8404

20

Dienstag, 19. Juli 2011, 18:24

So, kleines Update:
Mit dem Windows Media Center Profil (Hersteller Microsoft) läuft es mit der Harmony 300 wie am Schnürchen, sowohl unter Windows 7 als auch unter Ubuntu 11.04. Die richtige Keytable ist ja schon voreingestellt.
Ich habe das Wakeup aus S3 + S5 getestet, funktioniert alles tadellos (man muss lediglich die Power-Taste etwas länger als vom Atric gewohnt drücken, ca. 0,7 s bis der PC anspringt)
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

Immortal Romance Spielautomat