YaVDR als Streamclient (DXR3)

  • @all


    Habe endlich ein Gehäuse und konnte meinen alten softdevice VDR als DXR3 Testsystem hochziehen. Da es sich um einen Sempron64 3100+ handelt konnte ich ein 64-bit Lucid aufziehen und dachte mir, wenn ich das in 64-bit zum fliegen bringe wird es wohl dann auch in 32-bit laufen. System:

    • Asus K8V-X SE
    • Sempron64 3100+
    • 1GB Hauptspeicher
    • Radeon 9200SE
    • Sigma Designs Hollywood+
    • Ubuntu Lucid 10.04 (amd64-preempt)
    • dxr3/em8300 Treiberversion 0.18.0 von der Developer Homepage (n. debianisiert)
    • yaVDR Testing Repo 1.7.14 mit vdr-plugin-dxr3 aus git/buffer-and-sync-rewrite Branch (debianisiert)
    Code
    1. Apr 21 23:16:27 vdr4 vdr: [1038] initializing plugin: dxr3 (0.3.0-git): Hardware MPEG decoder
    2. Apr 21 23:16:27 vdr4 vdr: [1038] new device number 9
    3. Apr 21 23:16:27 vdr4 kernel: [ 27.513413] Sigma Designs EM8300 0000:00:0c.0: firmware: requesting em8300.bin
    4. Apr 21 23:16:29 vdr4 kernel: [ 30.173170] em8300-0: Microcode version 0x29 loaded
    5. Apr 21 23:16:29 vdr4 vdr: [1038] [dxr3-device] using oss audio driver
    6. Apr 21 23:16:29 vdr4 kernel: [ 30.198447] em8300-0: Analog audio enabled

    Der VDR "läuft" und wird von meinem Sohn an einer Röhre getestet. Bildqualität ist dxr3-typisch gut, es gibt aber noch etliche Probleme:

    • VDR hängt an 4:3 Röhre, macht aber trotz korrekter Einstellung kein Letterbox
    • Ton ist häufig asynchron
    • Sender mit niedriger Datenrate bereiten Probleme
    • Aufnahmen vom streamdev-server können abgespielt werden, habe aber Ton & Bildstörungen, ähnl. Sendern mit niedriger Datenrate
    • Es ist nicht klar ob OSS Sound nötig oder nicht, lt. em8300 nicht, lt. Plugin schon

    Gruß
    Frank

    HowTo: APT pinning

  • fnu


    hallo, ich freue mich das die karte läuft, kannst du deine vorgehensweise vielleicht kurz dokumentieren.


    hier gibt es bestimmt noch genug leute die als zweit glotze noch eine röhre haben. ist auch auch ne gute alternative, so kann man wenigstens auch aufnahmen im ts abspielen.


    gruß sascha

    Asus M3N78-EM, 2GB OCZ RAM, 160GB Samsung, Atric Einschalter, Fernbedienung Pollin X10, Sound über HDMI an LG 47"LH3000 im Gehäuse von MS-Tech - YAVDR--

  • bulldog25


    Das wollte ich eigentlich erst tun, wenn das ein oder andere ausstehende Problem bzw. Frage aussortiert oder gar gelöst ist. Zum einen ist doch noch eine ziemliche Bastelei, zum anderen bekomme ich nachher die Haue weil es nicht stabil läuft, auch wenn ich das vorher ausdrücklich gesagt hätte.


    Ich habe "hotzenplotz5" versprochen alles zu dokumentieren, wenn man es nutzen kann. Das Versprechen werde ich halten, aber nutzbar ist es IMHO noch so leidlich. Gib mir noch ein bischen Zeit, vielleicht kann man dann sogar die benötigte Software aus den Repo's installieren, ist aber nicht meine Entscheidung.


    Im übrigen ist Nutzung nicht auf Röhren beschränkt, sondern mit allen "adv7175"-DXR3 Karten und entsprechendem Kabel auch durchaus SD in guter Qualität an per YUV/Componenten Anschluß, z.B. für älteren FlatTVs die nur solche Eingänge haben.


    Gruß
    Frank

    HowTo: APT pinning

  • Quote

    Original von fnu
    Ich habe "hotzenplotz5" versprochen alles zu dokumentieren, wenn man es nutzen kann. Das Versprechen werde ich halten, aber nutzbar ist es IMHO noch so leidlich. Gib mir noch ein bischen Zeit, vielleicht kann man dann sogar die benötigte Software aus den Repo's installieren, ist aber nicht meine Entscheidung.


    Du kannst davon ausgehen, dass wir Verbesserungen, die du und Austrian Coder erarbeitet, in unsere Pakete aufnehmen werden.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Austrian Coder


    Ja, kann ich, da mußt Du mir nur mal den Pfad zu dem git-Repository mit Deinem "buffer-and-sync-rewrite" Branch nennen. Das scheint ein anderer zu sein als das bekannte git für das dxr3-plugin, Snapshots daraus laufen z.B. mit 1.7.14 nicht.


    Aber die Packet packe ich ja selbst, wie alle anderen greife ich da auch auf Tobi's/TomG's gute Grundgerüste zurück und kompiliere die SW dann auf dem Weg. Damit fällt es mir leichter Änderungen mitzuverfolgen und zu revidieren. Beim "normalen" "make && make install" habe ich da immer so meine Schwierigkeiten. Aber auch das soll kein Thema sein und wie auch mal nur einzelne Compilate auszutauschen, es ist ein Test- & Entwicklungsrechner.


    Hast 'ne PN.


    gda


    Ok, ich hoffe die Äusserungen kamen so an wie ich sie meinte, wollte keinen Druck ausüben oder falsche Hoffnungen wecken ...


    Aber jetzt wo Du so nett fragst, könnten wir mal kurz über das Thema em8300-Treiber schnacken ... :D


    Gruß
    Frank

    HowTo: APT pinning