OSD und plugins bleiben englisch (gelöst)

  • Hallo,
    ich versuche hier meinen VDR auf Deutsch umzustellen, erfolglos. Bisher habe ich folgendes bisher gefundenes erledigt/ausprobiert.


    1.
    /usr/local/src/VDR/Make.config


    hinzufügen:
    LOCDIR = /usr/local/vdr/locale


    2.
    in /VDR/Makefile
    LOCDIR = /usr/local/vdr/locale


    in die /etc/vdr/runvdr
    export LANG=de_DE
    export LC_COLLATE=de_DE


    ########################################
    vorher hatte ich schon alle Locale auf
    LC_xxxxxxxx=de_DE.UTF-8 und/oder de_DE.utf8


    umgestellt.


    Ich bekomme keinerlei Fehlermeldungen, das irgendwelche .mo Dateien nicht gefunden werden.


    Auch habe ich das System mit "dpkg-reconfigure locale" auf de_DE.UTF-8 eingestellt.
    Trotzallem kann ich in den OSD Einstellungen keine andere Sprache auswählen.
    Was kann ich noch machen?
    Gruß Jörg

  • Der VDR erzählt beim Start welche Locales es findet. Was sagt er denn bei dir?


    Dann weist du schonmal ob er sie nicht findet oder ob er sie einfach nur nicht nutzt.


    cu

  • Hallo,
    jha: "aptitude search language-pack-de" zeigt absolut nichts an, scheints unter Debian Lenny nicht zu geben, hm.


    Im log-File stand, das er die Sprachdateien im angegeben Pfad nicht finden konnte, obwohl diese vorhanden waren.
    Ich habe dann wieder alle "LC-xxxx=de-DE.utf8 und ZUSÄTZLICH im runvdr-Script ein
    "export LC_ALL=de_DE.utf8" eingefügt.
    Und siehe da, er findet alle Sprachen und ich konnte im Setup->OSD "deutsch" auswählen.
    Euch beiden vielen Dank für die Mühe.
    Gruß Jörg

  • Ah, ok, da scheint sich Ubuntu doch schon etwas weiter von Debian entfernt zu haben. Bei mir lag es jedenfalls an diesem fehlenden Paket.


    Gruß,
    Juri