Fehlerhafte g2v- BackUp funktion

  • Hi,


    ich habe ein Problem mit der BackUp- Funktion von gen2vdr. Ich kann über das Menü ein BackUp erstellen, aber seit dem ich den Kernel geupdatet habe, wird dieses aber nur 1,25GB groß. Wenn ich es nun brenne, kommt auch die Meldung das es erfolgreich war. ABER:


    1. Ich kann mit Putty nicht mehr drauf zugreifen und am PC selber kann ich noch den Benutzer eingeben aber ein Passwort abfrage erscheint nie und nach dem Timeout kann ich wieder den Benutzer eingeben.
    Der VDR reagiert normal, aber übers Netzwerk geht nichts mehr, über den Powerschalter lässt sich kein Showdown ausführen. Auch meldet er wenn ich es über das VDR Menü versuche, dass kein Zugriff auf den Ordner /sbin/ möglich ist.


    2. Versuche ich nun das Image über Lan zu zeihen um es zu brennen, brich er nach etwa 1/3 ab Windows meldet einen Fehlercode und das System verhält sich wie in Punkt 1. beschreiben.


    Wie kriege ich das Skript wieder zum laufen?

  • hi,


    nur das ich es richtig verstehe. Wenn du ein backup machst kannst du dich nicht mehr einloggen ansonsten schon???


    Oder hast du da backup aufgespielt?



    Gruss Lexi

  • Ich habe die Login Probleme erst, während er das Image brennt. Dann hilft nur ein harter Reboot.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von bbott ()

  • Ich habe das Image mal versucht mit cp in den /video/ Ordner zu kopieren, aber auch das ging nicht nich er hat es mit:
    cp: reading '/mnt/data/vdr.iso': Input/output error
    abgebrochen.


    Danach das System mit halt herunter zufahren hat folgende Meldung verursacht:
    -bash: /sbin/halt: Input/output error



    Sind etwa die IDE Treiber hinüber? Ich hatte Test weise 22GB übers LAN geuploadet ohne Probleme. Werde dann noch mal einen größeren Download versuchen.

  • So langsam wirds langweilig, Dich immer wieder nach einem Log zu fragen....


    1.] Ich bin mir ziemlich sicher, dass das nichts mit dem Kernelupdate zu tun hat.


    2.] Das Problem mit dem Backup ist bei Dir nun wirklich nicht neu, damit hastets Du ja schonmal eine "Bauchlandung"......


    3.] Für ein vernünfigies Backup würde ich eine USB-HDD, oder einen (File-)Server nehmen und mit Clonecilla ein Image der HDD erstellen....
    Alles anderes ist nur ein "Basteln", - und was das bringt weist Du ja.--> siehe 2.]

  • @C-3PO


    Vielleicht würde ich ja liebend gerne Logs Anhänge aber wenn man nicht weiß welche Logs dafür von Bedeutung sind ist es schwierig zumal man nur 40KB uploaden darf ist es mir nicht möglich alle hochzuladen ;)


    Google sagt das bei gentoo die Log "/var/log/boot.msg" den Bootvorgang beinhaltet, diese gibt es dort aber nicht.


    Dann gibt es noch die Ordner \log und \var\log mit zig Logs und (fast) identischen Inhalt. Da ist es wenn man sich nicht gut mit Linux auskennt schwierig und Dinge die für dich leicht und selbst verständlich sind. Der VDR ist bisher meine einzige Linux Erfahrung, da ich ansonsten keine sinnvolle Verwendung für Linux habe. Wenn man da nur alles halbe Jahr oder Jahr daran rumbastelt wird man nicht zum Linux- Guru. Du bemängelst das ich nicht genügend Infos/Logs euch gebe, das werde ich sofort ändern wenn du mir sagst welche du/ihr braucht ;)


    @ helau


    Danke, da ich bisher das Bootlog nicht eindeutig Identifizieren konnte, kann ich dir leider nur die dmesg Datei geben.

    Dateien

    • dmesg.zip

      (8,6 kB, 96 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Nun, nach zweieinhalb Jahren und knapp 250 Postings, zählt der Spruch. "Ich bin doch Anfänger" nicht mehr!!


    Wenn man sich die Mühe gemacht hätte und mal die Doku und READMEs und den HowTo Bereich zu Gen2VDR anschaut hätte, dann hätte man sicherlicherlich innerhalb weniger Minuten herausgefunden, dass die Logs unter /log liegen und dass das Syslog in /log/messages ist!

  • Hier die Bootlog.

    Dateien

    • messages.zip

      (16,98 kB, 119 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Ja ich habe natürlich vorher reingeschaut mit dem Editor da ist mir nichts auf gefallen, allerdings nach nano ist mir aufgefallen das wohl nicht drinne steht was weiter helfen könnte. :schiel

  • Also in der Log Datei steht nur das er kein Signal hat was stimmt da er nicht an die Satanlage angeschlossen war.


    Ich hatte den VDR jetzt deswegen noch mal angeschlossen, an die Satanlage. Nach einem Neustart, war der message Inhalt der selbe...


    Dabei habe ich fest gestellt das die Nova-S irgendwie nichts mehr empfängt und auch ein tauschen der Kabel mit der KNC hat nichts gebracht. Gestern hatte ich noch einen Test gemacht und ich konnte gleichzeitig ARD und ZDF schauen. Die DVB- Karten erkennung habe ich darauf hin nochmal durchgeführt die Karte wird erkannt und die Treiber (cx8800 & cx8802) werden eingebunden



    Ich nutze einen Satverteiler, dafür habe ich bereits unter LNB beide Karte auf 1 (und Test weise beide auf 2 gestellt)

  • Soll das heisen, dass außer:

    Code
    1. - Last output repeated 2 times -
    2. Mar 13 17:05:48 [kernel] tda8261_set_state: Step size=1, Divider=1000, PG=0x758 (1880)
    3. Mar 13 17:05:48 [kernel] tda8261_set_state: Waiting to Phase LOCK
    4. Mar 13 17:05:48 [kernel] tda8261_get_status: Tuner Phase Locked
    5. Mar 13 17:05:48 [kernel] tda8261_set_state: Tuner Phase locked: status=1
    6. Mar 13 17:05:48 [kernel] tda8261_set_frequency: Frequency=1880000
    7. Mar 13 17:05:48 [kernel] tda8261_get_frequency: Frequency=1880000
    8. Mar 13 17:05:48 [kernel] tda8261_get_bandwidth: Bandwidth=40000000

    nichts in /log/messages steht?
    Auch nicht nach einem Neustart??

  • Ich habe es jetzt noch 2x versucht


    Das ist das Ergebnis:

    Dateien

    • messages.zip

      (41,44 kB, 89 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hi,
    So generell hat Deine Installation nicht allzuviel mit Gen2VDR zu tun, der kernel ist ein anderer, und VDR-1.7 ist im Normalfall auch nur bei ner eHD die Du nicht hast im Einsatz.
    Auch ist unklar, welche DVB Treiber du hast,und welche KNC 1 Karte.
    Ich meld mich hier mal vorerst ab ...

  • Zitat

    Original von helau
    Hi,
    So generell hat Deine Installation nicht allzuviel mit Gen2VDR zu tun, der kernel ist ein anderer, und VDR-1.7 ist im Normalfall auch nur bei ner eHD die Du nicht hast im Einsatz.
    Auch ist unklar, welche DVB Treiber du hast,und welche KNC 1 Karte.
    Ich meld mich hier mal vorerst ab ...


    Also die ich habe eine KNC ONe DVB-S2 wie in der Signatur


    Die Treiber habe ich per folgendem Eintrag:
    4L_DVB_HG_REPO_URI="http://jusst.de/hg/multiproto"
    in die Make.conf gezogen.

  • Zitat

    Original von bbott
    Die Treiber habe ich per folgendem Eintrag:
    4L_DVB_HG_REPO_URI="http://jusst.de/hg/multiproto"
    in die Make.conf gezogen.


    Das ist der richtige Weg unter Gentoo aber fuer Gen2VDR hab ichs einfacher gemacht, nur leider mal wieder vergessen sauber zu dokumentieren :(


    Mach mal dies und mail mir danach dein komplettes LogPaket (/_config/bin/g2v_log.sh)