Beiträge von lexi

    Zitat

    Original von -FX-RIDER-
    Nichts desto trotz werde ich bei Zeiten wohl nochmal nachjustieren.
    Muss nur zusehen wo ich ein gescheites Messgerät herkriege.


    hi,


    mache beim justieren mal alle kabel vom lnb ab und schaue die mal genauer an. So ähnliche Probleme hatte ich hier auch mal beim ausrichten war das Kabel - trotz Wetterschutz - so stark verrostet das der Innenleiter vom Kabel im lnb blieb. Wie da überhaupt noch was ankam ist mir bis heute nicht klar!


    Meine bevorzugte feinjustierung : analogen Reciver und ARD, und dann ganz langsam nach rechts, link oben unten drehen bis "Fische" kommen, auf mittelwert zurück und festschrauben.


    Gruss Lexi

    hi,


    das kann durchaus mit den aktiven Signal zusammenhängen. (ohne jetzt genau nachzulesen was dein Modem kann...)


    ADSL und ADSL2 sind - glaube ich - die Bezeichnungen. Irgendwo im Netz gibt es ne Liste welches Modem ADSL2 fähig ist ;)


    Auch der Splitter kann die Quelle des Übels sein! Nach meinen Wechsel zu 16 k damals bei T-Home war ich zu faul den Splitter zu wechseln (war halt schwer zugänglich) Der erste Test war ok. Lief auch mehrere Stunden mit durch. Nur schwankte die Bandbreite von 1 k bis 11 k. Nachdem dann immer wieder Abbrüche waren und eine erneute Einwahl selten geklappt hatte wurde der Splitter doch getauscht! Alles Top seit dem. (was die Verbindung ansich angeht)


    Gruss Lexi

    hi,


    einen direkten Menupunkt dafür gibt es nicht!


    Entweder während einer Aufnahme power drücken, dann wird danach runtergefahren (oder halt nach weiteren Aufnahmen die in die brückenzeit zw. Timern mit anstehen)


    Wacht der vdr zu ner Aufnahme von selbst auf legt er sich auch wider von selbst schlafen ;) (zumindest wenn keine weitere Aktivität festgestellt wird. Achtung auch nur mal "OK" zählt als Aktivität. Wird aktivität festgestellt wird dann erst von selbst nach der bei "shutdown bei inaktivität" eingestellten Zeit runtergefahren. Default bei der 2.0 ist glaube ich 999 Minuten eingestellt!


    Gruss Lexi

    hi,


    ob das über den adapter dann immer noch als hda richtig ist weis ich nicht! sda wäre nen versuch wert solange niemand ne bessere Idee hat.


    Ich gehe mal davon aus das bei der AE auch die Xda4 partition gebraucht wird.


    Hier mal nen screen von fdisk bei meiner 1,5 TB mit der 2.0.


    Gruss Lexi

    welcome back ;)


    könntest du bitte bei der Gelegenheit gleich mal die Größenbeschränkung der Anhänge nach oben setzen?


    Für die gen2vdr user ist das sicher sehr hilfreich wenn Sie direkt das gesammelte log hier anhängen könnten.


    Gruss Lexi

    hi,


    die logs kann man auch auf irgendeinen webspace anbieter ablegen und hier verlinken, alternativ im htpc-forum.de anmelden.


    So im Blindflug (ohne logs und ohne die AE jemals angeschaut zu haben) würde ich sagen es liegt an der skystar selbst. Die hd karten laufen glaube ich nicht out of the box mit der AE gibt aber nen howto/script von R2D2 im htpc-forum.de


    Gruss Lexi

    hi,


    wir haben hier ne Auerswald 4410 seit 2004 in betrieb. Ebenso habe ich auch eine Auerswald 4410 in ner Firma eingebaut und eingerichtet (wird ca. 2005 gewesen sein).


    TAPI ist mit der lt. Beschreibung möglich, war aber in keinen der Fälle Kaufentscheidend. Habe das auch nie getestet!


    Fazit nach sehr langen Dauertest ;) Wir nutzen geschätzte 20 % was mit der Anlage möglich wäre. (hatten damals ne Anlage mit TFE und Panik-Alarm gesucht die mehr wie vier analoge Nebenstellen hat, gab damals keine günstigere Alternative)


    Bei uns einmal ausgestiegen, Netzstecker gezogen, eine Minute gewartet, Netzstecker wieder rein, läuft. Die andere Auerswald in der Firma läuft ohne negative Rückmeldungen immernoch so wie ich Sie eingerichtet hatte.


    Habe mir zugegeben nicht mal die agfeo vom Leistungsumfang angeschaut! Falls mal ne neue Anlage notwendig wird werde ich sicher wieder zuerst bei Auerswald suchen! Bisher haben aber die Module ausgereicht ;)


    Support habe ich einmal benötigt und war zufrieden.


    Über die Einrichtung kann man sich streiten. Da gibt es sicher bessere aber das macht man ja auch nicht als zu oft (oder gar nur einmal)


    Richtig positiv Überrascht war ich bei der Install der Software (konfigurationsprogramm) das auch Linux angeboten wurde! (habe ich aber nicht getestet da ein windows xp in der nähe der Anlage steht)


    Preis? Naja wenn es sein muss ist das eh unwichtig. Im Idealfall hat man ja sehr lange was davon.


    Gruss Lexi

    hi,


    sicherere erst mal deine xorg.conf bevor du weiter liest!


    Im idealfall reicht es wenn du /_config/bin/detect-x.sh nach den wechsel ausführst. Eventuell noch mal rebooten. (lcd anlassen und auch nicht kabel umstecken!)


    Ansonsten am besten mal die Signatur mit den relevanten Daten des systems befüllen und logs einsammeln und posten ;)


    Gruss Lexi


    ps. : grobe Hinweise zu hilfreichen Infos in Signaturen findest du auch hier die Einrichtungshinweise sind hier aber nicht gültig

    Zitat

    Original von Salvi 5
    ... Aufnahmen, die ich mit dem Client selbst gemacht habe, werden auch ordentlich angezeigt und abgespielt.


    das hört sich doch gut an! Schon mal

    Code
    1. touch /video/.update

    danach ausgeführt und nach zwei Minuten reingeschaut? (Befehl muss natürlich für deine distrie passen!)


    Das mounten/verlinken und ordnungsgemäße Anzeigen kann schon mal ne Zeit dauern ;) Bei mir dauern die 1 TB Platten ca. 30 Sekunden (mounten) bis alles vollständig angezeigt wurde.


    Zitat

    Original von Salvi 5
    Vielen Dank, dass sich überhaupt jemand mit dem Problem auseinandersetzt.


    kleiner Tipp am Rande : in deiner Signatur ist noch Platz ;) Vielleicht einfach mal etwas mehr angaben reinsetzten das könnte einige Rückfragen sparen. Mache sind es einfach nur leid bla/blupp nachzufragen/zusammenzulesen.


    Gruss Lexi

    Zitat

    Original von halbfertiger
    Ich habe einfach eine leere 1TB drangestöpselt und gen2vdr automatisch installieren und damit auch partitionieren lassen. Ob das mit einer 1,5 TB Platte auch geht würde ich bei Bedarf einfach ausprobieren.


    Ein tb geht mit der defaultinstall. Wenn es mehr sein soll muss eine config angepasst werden oder die Platte vorher mit anderweitig partioniert werden. Live-cd im anderen System scheint mir die schnellste Variante zu sein.


    Ausprobieren brauch man da nix. Das war noch bei der V3 alpha, geht erst ab der beta.


    Gruss Lexi

    hi,


    platten > 1 TB formatiert man am besten mit den defaultwerten mit hilfe ner live cd.


    Mit den adaptern sind aber einige nicht glücklich geworden.


    Zur Karte nimm lieber eine/zwei budgets. Da brauchst du dann nix weiter am system abzuändern um tv-bild zu haben. Ist stromsparender und du hast ne legale Möglichkeit über das emxx-plugin dvds anzusehen.


    Gruss Lexi

    hmm,


    ich schreibe einfach mal was nicht genau rauslesen kann.


    das "samba-share" mounten klappt? Wie versuchst du zu mounten (smbfs, nfs, cifs)? Der "client" hat ne eigene karte und soll nur auf die Aufnahmen zugreifen? Wenn ja dann überprüfe mal mit ping oder ähnlichen das Netzwerk.


    Zitat

    nur weigert er sich, wenn ich ihm ein vom easyvdr-Server gemountetes Verzeichnis als Video-Verzeichnis anbiete


    solltest du nicht lieber von client aus den server mounten?


    Sorry, reine clients (also ohne eigene dvb-karten) hatte ich noch nie in Betrieb. Zugriff auf die Verzeichnisse von den anderen Systemen hatte ich aber schon auf allen möglichen wegen (nfs/samba/cifs, automatisch meinen "server" mounten, über menu bei bedarf, wahlweise nur wenn das jeweilige system schon an war oder auch mit einschalten)


    Gruss Lexi

    hi,


    ich hatte mal ein exotisches Board wo man die internen usb-ports separat (oder war das Paarweise? deaktivieren konnte) Frag mich aber nicht welches das war, du magst dein Board ja auch nicht preisgeben...


    Generell bin ich der Meinung das ein paar Infos mehr zum System (also Board, Distrie, dvb-karte, ...) nicht schaden. Damit man das nicht immer erwähnen muss gibt es auch Signaturen. (ist aber nur meine persönliche Meinung)


    Gruss Lexi

    hi,


    klingt ja interessant! Mögliche Fehlerquellen die mir einfallen.


    Zum einen natürlich deine "Verdrahtung". Das kann man recht gut mit live-cds testen oder mit entsprechenden adaptern auch mal an ner windose testen.


    Ev. sind die internen usb auch nur einfach im bios deaktiviert?


    Dein System kommt damit nicht damit klar... USB Tastatur ist bestimmt nicht = USB NUM-Block? (nur ne Annahme habe mich damit nicht beschäftigt)


    Je nach System könnte es aber auch nur an der konfiguration (xorg.conf als beispiel) liegen. Da du aber nicht erwähnt wie der Rest deines Systems ausschaut wird der Teil schwierig ;)


    Gruss Lexi

    hi,


    da die angesprochene HW nun in Betrieb ist wollte ich mal ne Rückmeldung zum Thema loswerden ;)


    Ok das lesen geht, könnte aber besser sein. Die Übertragung geht über dect, sogar über dect repeater!


    Die Mailkonten können sehr leicht eingerichtet werden. (@gmx.de und @web.de zumindest) auch das "trennen" der mailkonten auf mehrere MT-D ist ohne weiteres möglich.


    Zum groben Überblick ob/wer/wann überhaupt gemailt hat reicht es auf jeden Fall! Das sollte auf jeden Fall meiner Mutter ausreichen um einzuschätzen ob der Rechner angeschalten wird... (zwei bis drei mal erklären wird aber noch notwendig sein)


    Ob das für mich selbst mal ne Rolle spielt wird sich zeigen (sobald mein produktives System nicht mehr im Dauerbetrieb sein muss, das ist in die Garage ausgelagert, da sind im Moment - Grade, da kommt kein ausschalten in Frage)


    Gruss Lexi

    hi,


    das thema taster mal ausen vor gelassen! Wie willst du den rest steuern? Habe hier ne TFE an einer Auerswald 4410 mit TFE am laufen. Jetzt ist eine (oder doch mehrere FB 7270/7240) hinzugekommen. Soweit funktioniert die TFE mit der Auerswald. Suche aber langfristig ne Lösung wie das auch über dect an der FB hinhaut.(entweder als Nebenstelle an der Auerswald oder halt was anders was die Anlage überflüssig macht) Welche TK-Anlage hast du? Öffnen der Tür spielt bei dir ne Rolle?


    Gruss Lexi


    hi,


    nach den mounten braucht es auch etwas bis sich nen touch... lohnt (also alle Aufnahmen "eingelesen" wurden). Mit nfs und 1 TB bin ich mit 30 Sekunden ganz gut bedient gewesen.


    Füge mal zwischen mount und touch nen sleep ein. In etwa so :


    Code
    1. mount -t cifs -o passwd...
    2. sleep 30
    3. touch /video/.update


    Wenn immer noch nicht alle Aufnahmen sichtbar sind halt sleep erhöhen (sind Sekunden die gewartet werden bis der nächste befehl ausgeführt wird)


    Gruss Lexi