Mit VDR aus MPEG-2 videos Werbung schneiden?

  • Hallo!


    Seit einiger Zeit arbeite ich nur noch mit VDR. :)
    Ich habe aber noch einiges an Aufzeichnungen vor meiner 'VDR-Zeit'
    Leider alle mit Werbung.


    Gibt es eine Möglichkeit, diese MPEG-2 videos nachträglich mit VDR zu bearbeiten, damit noad die Werbung erkennt und ich diese dann herausschneiden lassen kann?


    Danke für Infos

  • Moin!


    Du könntest sie mit ProjectX in vdr-Dateien umwandeln und dann in die Verzeichnisstruktur deines VDRs kopieren. Danach noch genindex drüberlaufen lassen und schon sollte der VDR damit umgehen können.


    mini.

  • Hallo, und danke für die Info!


    Nur sagt mir eigentlich nur ProjectX etwas in der art, dass ich das bei dem burn-plugin eingestellt habe. genindex sagt mir garnichts.
    Geschweige dessen, was ich mit diesen Programmen wie machen soll.


    Für weitere Infos wäre ich dankbar.


    Gibt es da nicht ein Plugin, für VDR, dem man sagen kann: 'Da ist die Datei, mach mal'?

  • Quote

    Original von cathunter43
    Nur sagt mir eigentlich nur ProjectX etwas in der art, dass ich das bei dem burn-plugin eingestellt habe. genindex sagt mir garnichts.
    Geschweige dessen, was ich mit diesen Programmen wie machen soll.


    Das sind doch schon mal gute Voraussetzungen. Kannst du mit der Kommandozeile umgehen? Ich benutze ProjectX nur unter Windows mit GUI (mein VDR ist ein wenig schwachbrüstig zum bequemen Schneiden), aber da du es mit dem burn-Plugin benutzt, wird wohl eine Kommandozeilenversion auf deinem VDR existieren. Irgendwo in der Pluginkonfiguration wird der Aufruf stehen, den übernimmst du in die Kommandozeile und ersetzt das "-demux" mit "-tovdr", "-out" bestimmt das Ausgabeverzeichnis (am besten ein temporäres), "-filename" den Dateinamen. Anschließend hast du da eine große VDR-Datei. In deinem VDR-Videoverzeichnis erstellst du einen Pfad (Filmname/Datum-Zeit-Priorität-usw.rec) und mit genindex kannst du die in kleine Happen zerteilen und die index.vdr erstellen:


    genindex -i VDR-Datei -r -s 700 -d VDR-Verzeichnis


    Das Ganze ist jetzt nur grob skizziert, vielleicht findest du noch brauchbare Informationen, wenn du hier im Board mit "projectx tovdr" suchst.


    mini.

  • Sorry, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe.
    Aber Zeit ist etwas, das im Moment nicht mir gehört :(


    Nun hatte ich mal wieder Zeit, mich mit VDR zu beschäftigen.
    Inzwischen konnte ich auch erfolgreich mein Ubuntu auf 7.10 Upgraden und auch wieder VDR in Betrieb nehemen.


    Was aktuell bleibt ist das Brennproblem, das ich in anderem Thread schon angesprichen hatte.


    Ich habe nun auch mal im Wicki nach dem oben erwähnten genindex und Projekt X geschaut.
    Leider steht bei genindex nur soviel, dass es das gibt und was es macht :(


    Was Projekt X angeht, komme ich auch nicht weiter. Da gibt es zwar eine (sogar) duetsche Beschreibung, aber wenn ich im Xterminal project X starten will kommt folgendes:


    Code
    1. michael@gutsy-gibbon:~$ projectx
    2. /usr/bin/projectx: 9: /usr/lib/jvm/java-1.5.0-sun-1.5.0.10/bin/java: not found


    Ein eänliche Fehlermeldung bringt mir auch die Log-Datei beim Brennen, bevor die Convertierung abgebrochen wird.


    Auf meinem Rechner läuft Java und es geht eigentlich alles, was mit Java gehen sollte geht auch.
    Vielleicht kann mir hier jemand helfen, damit Projectx wieder läuft. Dann kann ich auch weiterversuchen, Fremdaufzeichnungen im mpg-format in VDR aufzunehmen, um die Werbung herausschneiden zu lassen.


    Nachtrag:
    Gerade habe ich mal nach Java gesucht und folgendes gefunden:

    Code
    1. michael@gutsy-gibbon:~$ java -version
    2. java version "1.6.0_03"
    3. Java(TM) SE Runtime Environment (build 1.6.0_03-b05)
    4. Java HotSpot(TM) Client VM (build 1.6.0_03-b05, mixed mode, sharing)


    Da scheint eine neuere Version drauf zu sein, die projectx nicht findet.


  • Die Fehlermeldung ist sehr eindeutig: ProjectX sucht den Java-Interpreter exakt an obiger stelle. Wo ist denn Dein Java installiert? Einfach in ProjectX den entsprechenden Pfad eintragen, damit sollte das Problem dann gelöst sein.


    Tom

  • Quote

    Original von rael
    Die Fehlermeldung ist sehr eindeutig: ProjectX sucht den Java-Interpreter exakt an obiger stelle. Wo ist denn Dein Java installiert? Einfach in ProjectX den entsprechenden Pfad eintragen, damit sollte das Problem dann gelöst sein.


    Habe gerade festgestellt, dass sich eine neuer Version Java auf meinem Rechner befindet.
    Siehe Nachtrag im vorigen Posting.


    Mein Java befindet sich hier:


    /usr/lib/jvm/java-1.5.0-sun-1.5.0.13/bin


    Man bemerke die .13 statt die .10!


    Heißt also, dass Ubuntu irgendwann eine neue Java-Version installiert hat, aber ProjectX bzw VDR bekam das nciht mit. (und ich auch nicht ;) )


    Und wo muss nun was korrigiert werden, dass Project X wieder Java findet?

  • hab mein projectx von tobi etwas angepasst um es unter ubuntu 7.10 installieren zu können.


    dabei ist auch die änderung des pfades auf /usr/bin/java in der /usr/bin/projectx


    bisher keine probleme damit.

  • Inzwischen habe ich in /usr/bin/projectx den Pfad angepasst und konnte das erste mal wieder mit VDR eine DVD erzeugen.


    Brennen klappte nicht, warum weiß ich nicht. Aber ich brenne vorab das Ergebnis mit k3B;)


    Was bleibt wäre dann wieder das Thema dieses Threads:
    Wie kann ich Fremdaufnahmen (mpg) in VDR einlesen, werbung herausschneiden lassen und brennen?
    Da komme ich momentan definitiv nicht weiter.


    Es handelt sich um Aufnahmen, die ich mit anderen Programmen vor meiner VDR-Zeit aufgezeichnet habe. Und das manuelle Entfernen der Werbung ist doch sehr öde.

  • wie gesagt, projectx


    kannst ja sogar mit oberfläche starten.


    dort dann unten dein mp2 file einfügen


    auf "prepare" gehen und dort dann "to vdr"


    unter "presettings" "presettings" noch unter "extern" "create index.vdr" anschalten und ev unter "output" "split @ 2000" aktivieren.