Aufnahmelänge mit Berücksichtigung der Marken

  • Man könnte es vielleicht so machen, dass, wenn "Setup/Replay/Skip edited parts" auf 'yes' steht, im ProgressDisplay nur noch das angezeigt wird, was tatsächlich abgespielt wird. Also genau so, wie es wäre, wenn man die geschnittene Version abspielt. Das wäre mit den vorhandenen Schnittstellen von cSkinDisplayReplay machbar ohne Änderungen in den Skins, und wäre sofort für *alle* Skins verfügbar.

    Ginge natürlich auch, schränkt aber die Flexibilität des Skins ein - wenn das jemand gerne anders hätte (z.B. um zu sehen, wie sich brutto und netto unterscheiden, aber das ist evtl. in der Aufnahmeinfo besser aufgehoben).


    Du könntest auch eine neue SetProgressEdited(CurrentEdited, TotalEdited) nach dem SetProgress aufrufen oder die SetProgress um die 2 Parameter erweitern, dann kann jedes Plugin selbst entscheiden, wie es die Methoden implementiert und welche Werte wann hergenommen werden. Aber da weiß ich nicht, was zwecks Kompatibilität möglich ist.


    Wahrscheinlich hast du aber Recht, dass der markenbereinigte Wert nur Sinn macht, wenn die Marken richtig sitzen. Auch dann erst will man wahrscheinlich den Skip aktivieren. Wenn die Marken falsch sitzen sind die Werte auch nicht aussagekräftig - und man hätte dann doch vielleicht lieber die brutto Länge angezeigt.... Hm.

  • Man könnte es vielleicht so machen, dass, wenn "Setup/Replay/Skip edited parts" auf 'yes' steht, im ProgressDisplay nur noch das angezeigt wird, was tatsächlich abgespielt wird.

    Das alleine wäre mir auch zu unflexibel. Wenn der VDR die genannten Funktionen bereit stellt, würde mir das für die Skins schon reichen, ich bin da auch eher für eine Alles-Darstellung im Skin.

    Man könnte auch eine zusätzliche Funktion:

    SetCurrentAll(int Current, int CurrentCutted, int Total, int TotalCutted),

    bereitstellen, die dann alle benötigten Werte zur Verfügung stellt, so das man im Skin nicht selber rechnen müsste.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.7: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 39 Kernel 6.9 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Ich habe mal versucht, das zusammen mit den Patches von kls und rell im skinlcarsng umzusetzen, und bin dabei auf folgende Probleme gestoßen:


    - es funktioniert bisher nur, wenn es sowohl eine CutIn- und eine CutOut-Marke gibt, mit nur einer CutIn-Marke geht es nicht.

    Bei mehr als 2 Marken funktioniert es auch.


    - Wenn man mit offenem Wiedergabe-OSD Marken setzt oder löscht, werden die Werte nicht aktualisiert, erst nachdem das OSD erneut aufgerufen wird. Das liegt daran, das die marks-Datei erst nach Schließen des OSD aktualisiert wird. Solange das OSD offen ist gelten noch die alten Werte. Hier müsste also nach jedem Ändern eine Aktualisierung erfolgen.


    Wenn man sowohl eine CutIn-Marke und eine CutOut-Marke hat, scheinen die angezeigten Werte schon gut zu passen.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.7: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 39 Kernel 6.9 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Für das Aktualisieren der Marken müsste es ja auch im skin eine Funktion geben, die dann getriggert wird. Da könnte man evtl. marks neu lesen.

    Weniger als 2 Marken habe ich tatsächlich nicht getestet :)

    Aber wie du schreibst, die Werte schauen gabz gut aus.

  • Für das Aktualisieren der Marken müsste es ja auch im skin eine Funktion geben,

    Man kann im skin die geänderten Marken zwar neu laden, aber nicht abspeichern, das müsste im Core-VDR passieren. Beim neu Laden sind die alten Marken solange vorhanden, bis das OSD einmal geschlossen wird.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.7: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 39 Kernel 6.9 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Ok, ich dachte SetMarks würde da was helfen...

  • Ok, ich dachte SetMarks würde da was helfen...

    Der Skin hat damit erst einmal nicht zu tun. Die Daten werden ja über die neuen Funktionen in cMarks und cRecording direkt im Core-VDR verarbeitet, und schon da stimmen sie nicht.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.7: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 39 Kernel 6.9 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

    Edited once, last by kamel5 ().

  • Anbei mal ein patch für den VDR, der bei den neuen Funktionen das Problem mit nur einer Marke behebt. Dieser ist zusätzlich zu den anderen anzuwenden.


    rell , im git develop branch habe ich mal einen angepassten skinlcarsng-Skin abgelegt. Es gibt da zwei neue Setup Optionen:

    - Ende der Aufnahme - Umschaltbar zwischen Länge und Endezeit

    - Display cutted values - geschnittene Daten werden zusätzlich angezeigt.


    Zusätzlich sind noch ein paar debug-Ausgaben drin, das bereinige ich dann später noch.


    Grüße

    kamel5

  • Ok, ich dachte SetMarks würde da was helfen...

    SetMarks() selber zwar nicht, das war aber trotzdem ein guter Fingerzeig. :)


    marks muss man im Skin nicht selber einlesen, das wird vom VDR nach displayreplay vererbt.


    Ich habe den develop branch im git nochmal upgedatet. Jetzt sollte es auch nach dem Ändern von Marken aktualisiert werden.


    Für die Nutzung im Skin reicht das aus Das ist aber trotzdem nur die halbe Miete. cRecording::NumFramesAfterEdit() wird dann immer noch nicht bei Änderungen im geöffnetem OSD korrekt ausgegeben. Wahrscheinlich braucht man das in einem Skin nicht wirklich.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.7: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 39 Kernel 6.9 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • Top! Werds testen, sobald ichs schaffe...

  • Ich habe das git noch mal aktualisiert, es war noch ein kleiner Fehler drin. Außerdem habe ich noch eine 3. Setup-Option hinzugefügt. Es gibt jetzt die Möglichkeit, nur die ungeschnitten, die geschnitten und beide Werte anzuzeigen.


    Grüße

    kamel5

    VDR 2.6.7: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 39 Kernel 6.9 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • So, getestet. Ziemlich cool jetzt! Vor allem die Endzeit ist eine gute Idee. Für den Fall, dass man informationssüchtig ist, könntest du links oben noch die Länge einblenden, wenn endtime angezeigt wird. Ein paar Übersetzungen (length, end at) fehlen noch und vielleicht solltest du konsequent cutted links oder rechts gleich anzeigen, das ist bei den drei Stellen noch nicht gleich.

    Ansonsten genau das, was ich mir gewünscht habe. Danke!

  • Ein paar Übersetzungen (length, end at) fehlen noch

    Seltsam, bei mir wird das korrekt angezeigt und im git sind die Übersetzungen auch drin. Hast Du den letzten Stand von gestern Nachmittag?

    und vielleicht solltest du konsequent cutted links oder rechts gleich anzeigen, das ist bei den drei Stellen noch nicht gleich.

    Das ist von mir bewusst so gemacht, außen stehen die ungeschnittenen Werte und innen die geschnittenen. Man kann das natürlich diskutieren oder umschaltbar machen.

    Für den Fall, dass man informationssüchtig ist, könntest du links oben noch die Länge einblenden, wenn endtime angezeigt wird.

    Die Länge habe ich auch bewusst weggelassen, wegen umschaltbar. Im Endeffekt ist die Länge eine statische Größe und gehört aus meiner Sicht unbedingt rechts, also ans Ende, hin. Ich weis dann aber nicht, wo ich sie zusätzlich unterbringen soll. Wenn man wirklich informationssüchtig ist :) könnte man unten rechts die Länge anzeigen und den Rückwärtszähler in der Mitte der Zeile.


    Grüße

    kame5

    VDR 2.6.7: ASUS Prime X470-PRO, Ryzen 7 5700X, 64GB, 6TB HD, GT1030, Fedora 39 Kernel 6.9 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Git-Repo: gitlab.com/kamel5

  • kls So sollte es auch funktionieren. Aber ich glaube, da fehlt noch eine Klammer, oder baut das bei dir? ;)

  • Seltsam, bei mir wird das korrekt angezeigt und im git sind die Übersetzungen auch drin. Hast Du den letzten Stand von gestern Nachmittag?

    Ah. Da sich auf VDRSternELEC zum entwickeln bei mir immer nur die .so aktualisiert, fehlen mir die Übersetzungen. Mein Fehler.


    Das ist von mir bewusst so gemacht, außen stehen die ungeschnittenen Werte und innen die geschnittenen. Man kann das natürlich diskutieren oder umschaltbar machen.

    Alles gut für mich, man muss sich nur dran gewöhnen. Ich hatte eine Testdatei mit sehr vielen Marken am Ende, die nicht erkennbar waren und da war ich zeitweise etwas durcheinander.


    Die Länge habe ich auch bewusst weggelassen, wegen umschaltbar. Im Endeffekt ist die Länge eine statische Größe und gehört aus meiner Sicht unbedingt rechts, also ans Ende, hin. Ich weis dann aber nicht, wo ich sie zusätzlich unterbringen soll. Wenn man wirklich informationssüchtig ist :) könnte man unten rechts die Länge anzeigen und den Rückwärtszähler in der Mitte der Zeile.

    Ich glaube, es passt so wie es jetzt ist ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!