[gelöst][yavdr-ansible] in Kombination mit yavdr0.62, videos von yavdr-ansible nicht auf yavdr0.6 zu finden....

  • Nachdem ich jewtzt meinen hauptvdr auf ansible umgestellt habe, hat der 2. vdr (vdr 4 in der Liste) im lokalen Netz (mit yavdr0.62) keinen Zugriff mehr auf die aufnahmen des 1. vdr.

    Wo muss ich jetzt ansetzen, dass die wieder sichtbar werden? (hide-first-recording-patch ist auf beiden vdr aktiv)


    Gruß Micha


    P.S. auf yavdr-ansible funktioniert alles bestens. :]

    The post was edited 1 time, last by zaubi4u ().

  • Was hast du denn auf dem Haupt-VDR angepasst, außer den VDR mit aktiviertem hide-first-recording-level Patch starten zu lassen?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hab die normalen Anpassungen gemacht für die Netzwerkfähigkeit (in der hosts das subnet eingetragen, svdrphosts.conf und streamdevhost.conf für das Subnet freigegeben)

  • Ich meinte eher, ob du in der /etc/exports und der /etc/avahi/services/yavdr-recordings.service ein /local an den Pfad für das Aufnahmeverzeichnis dran gehängt hast.


    Wie sieht denn auf dem Client die Ausgabe von tree /media/vdr aus (tree muss man ggf. aus dem gleichnamigen Paket installieren)?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • nein, die hab ich noch nicht verändert.


    tree /media/vdr gibt folgendes aus:

    Code
    1. hdvdr-micha@hdvdr06:~$ tree /media/vdr
    2. /media/vdr
    3. └── Recordings on hdvdr01 for hdvdr06 -> /net/hdvdr01/srv/vdr/video
    4. 0 directories, 1 file

    Auch wenn ich in die Dateien das local im Pfad anhänge ändert sich nichts.

    The post was edited 1 time, last by zaubi4u ().

  • Dann hat er zumindest die Freigabe auf dem Gegenüber erreicht - kannst du darauf zugreifen?

    ls -l /net/hdvdr01/srv/vdr/video

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Code
    1. hdvdr-micha@hdvdr06:~$ ls -l /net/hdvdr01/srv/vdr/video
    2. ls: Zugriff auf /net/hdvdr01/srv/vdr/video nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

    Ich glaub das sind die Links vom alten vdr, das Verzeichnis /net ist leer....

    in /media/vdr steht ein link "Recordings on hdvdr01 for hdvdr06" der nach net verweist. Sollt der "local" Eintrag doch den Erfolg gebracht haben? weil der vdr davor hieß hdvdr, es muss also kurz funktioniert haben :)

    The post was edited 1 time, last by zaubi4u ().

  • Soll ich doch nochmal das "local" einfügen?

    Kann ich denn den avahi Dienst neu starten ohne neu zu booten?

    Im ansible ist es service avahi-linker restart und beim 0.6?

  • Kann ich denn den avahi Dienst neu starten ohne neu zu booten?

    Sobald du eine .service Datei änderst, sollte der avahi-daemon die Ankündigung aktualisieren. Außerdem kannst du mitsystemctl restart avahi-daemon avahi-linker die Dienste neu starten - unter yaVDR 0.6 müsste es ein restart avahi-daemon tun.


    Fangen wir mal mit der Grundvoraussetzung an - siehst du die Ankündigungen des anderen VDR mit avahi-browse -l _nfs.tcp?

    Kannst du den Hostnamen auflösen und das Gegenüber anpingen? ping hdvdr01 (oder wie der jetzt heißt) - falls nicht ggf. mal den Router und die Switches zwischen den beiden Rechnern resetten, gerade ältere Fritzboxen haben da mitunter Probleme mit den DNS-Cache.

    Siehst du die NFS-Exports des Gegenübers? showmount hdvdr01

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • @seawhak,


    ich mache das heute Abend und schicke Dir die Ergebnisse...

    Habe noch ein wenig gebuddelt gestern Abend und festgestellt, dass der nfs-server auf dem ansible gelich wieder beendet wurde, weil er 2 video Verzeichnisse gefunden hat.

    Habe dann einen Eintrag in der exports auskommentiert ( da gab es /srv/video und /srv/vdr/video) und dann lief der nfs-server, hatte nur auf dem alten yavdr ein eigenartiges Verhalten: ich habe dort ein als hdvdr01 (also vom ansible) verlinkt bekommen, der Inhalt war allerdings der vom hdvdr06!

    Prinzipiell scheint es jetzt also zu gehen, nur mit eigenartigem Verhalten :)

  • Hier die Ausgaben:

    Code
    1. hdvdr-micha@hdvdr06:~$ avahi-browse -l _nfs.tcp
    2. avahi_service_browser_new() fehlgeschlagen: Ungültiger Diensttyp



    Code
    1. hdvdr-micha@hdvdr06:~$ showmount hdvdr01
    2. Hosts on hdvdr01:
    3. fd00::201:2eff:fe2c:706
  • Oh, da hatten sich ein paar Fehler eingeschlichen, der Typ für die avahi-Announcements muss so aussehen: avahi-browse -l _nfs._tcp

    Und bei showmount fehlte ein -e als Argument: showmount -e hdvdr01

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • okay, dann nochmal :)



    Code
    1. root@hdvdr06:~# showmount -e hdvdr01
    2. Export list for hdvdr01:
    3. /srv/audio *
    4. /srv/backups *
    5. /video *
    6. /srv/picture *
    7. /srv/files *
    8. /srv *

    Sieht jetzt besser aus, oder? :)

  • Ja, das sieht besser aus, jetzt wäre interessant, was in der

    /etc/avahi/services/yavdr-recordings.service auf dem Server steht - normalerweise würde ich mit aktiviertem hide-first-recording-level Patch sowas setzen, aber du scheinst das Aufnahmeverzeichnis des VDR gegenüber der Vorgabe verändert zu haben.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Da steht bei mir folgendes:


    sollte ich da dann das /local noch einfügen?

  • Was ist denn jetzt das tatsächliche Aufnahmeverzeichnis? /srv/vdr/video/ scheint ja nicht über NFS exportiert zu werden, sondern nur /video. Und wenn das der Fall wäre, müsstest du /video/local über Avahi ankündigen und über NFS exportieren.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Also meine Videofestplatte ist nach /video gemounted und dann nach /srv/vdr/video verlinkt. Macht das bei nfs Probleme? Hab das so schon seit yavdr0.5 im Einsatz und bisher ging es so. Kann das aber auch ändern....

    Wenn es so bleibt, wo müsste ich /video/local eintragen? Welche Dateien sind dan für avahi und nfs zuständig? (ich bin mit der Systematik leider noch nicht warm geworden um das Vorgehen verstehen zu können...)

  • Macht das bei nfs Probleme?

    So wie es jetzt ist passt es einfach nicht zusammen - wenn du /video über NFS exportierst, aber mit avahi /srv/vdr/video als Verzeichnis ankündigst, scheitert der avahi-linker daran auf die NFS-Freigabe hdvdr01:/srv/vdr/video zuzugreifen, wie die ja nicht von deinem Server zur Verfügung gestellt wird.


    Bei Dateifreigaben würde ich immer einen bind-Mount (vgl. z.B. https://wiki.ubuntuusers.de/fs…inzelne-Ordner-einhaengen) gegenüber einem Symlink bevorzugen.

    Welche Dateien sind dan für avahi und nfs zuständig?

    Für nfs-Freigaben die /etc/exports und für die Ankündigung des Aufnahmeverzeichnis über Avahi die /etc/avahi/services/yavdr-recordings.service

    Ich würde da für beides /video/local als Pfad setzen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    The post was edited 1 time, last by seahawk1986 ().

  • Ich hab die entsprechenden Anpassungen durchgeführt (in der fstab die videoplatte nach /video gemountet und dann mittels bind nach /svr/vdr/video gelegt, die exports und yavdr-recordings.service angepasst, auf dem anderen Rechner analog geändert) jedoch ohne Erfolg. Weiterhin ist auf dem ansible vdr das Verzeichnis des anderen zu sehen, aber umgekehrt im yavdr0.6 nicht.

    showmount sieht jetzt so aus:


    Code
    1. hdvdr-micha@hdvdr06:~$ showmount -e hdvdr01
    2. Export list for hdvdr01:
    3. /srv/audio *
    4. /srv/backups *
    5. /video/local *
    6. /srv/picture *
    7. /srv/files *
    8. /srv *

    avahi-browse sieht so aus:


  • Kannst du jetzt auf dem Client den Inhalt des Verzeichnis /net/hdvdr01/video/local sehen?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)