0.6.2 2.Festplatte einbinden

  • Schade, ich hab mir das nun intensiv durchgelesen aber ich begreif das nicht mehr.Bin wohl zu alt dafür.

    Aber danke für die Hilfe.

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

  • Schade, ich hab mir das nun intensiv durchgelesen aber ich begreif das nicht mehr.Bin wohl zu alt dafür.

    Ich versuche es mal einfacher zu erklären. Angenommen du hast eine Platte für neue Aufnahmen und eine oder mehrere alte Platten, die nur als Archiv fungieren sollen (auf denen also keine neuen Aufnahmen landen sollen).


    Wenn du das mit dem VDR machen wolltest, wäre eine mögliche Lösung die Dateisysteme so zu mounten, dass das Aufnahmeverzeichnis von der alten Platte in einem Unterordner des Aufnahmeverzeichnis auf der neuen Platte landet:

    Code
    1. /dev/sdb1 -> /srv/vdr/video
    2. /dev/sdc1 -> /srv/vdr/video/Archiv

    Das hat aber den Nachteil, dass du dann in der Aufnahmenliste des VDR eine Trennung zwischen den Platten hast, d.h. wenn du eine Aufnahme sehen willst, die auf sdc1 liegt, musst du erst in den Archiv-Ordner gehen und dich dann weiter durch die Verzeichnisse vorarbeiten.


    Mit dem hide-first-recording-level Patch kann man stattdessen folgende Struktur nutzen:

    Code
    1. /dev/sdb1 -> /srv/vdr/video/local
    2. /dev/sdc1 -> /srv/vdr/video/Archiv

    Wenn man den VDR dann mit dem Argument -H startet (was den Patch aktiviert), versteckt er die erste Ordnerebene (also in dem Fall die Ordner local und Archiv und zeigt deren Inhalt in der Aufnahmenübersicht zusammen an.


    /srv/vdr/video/local/Beispiel_neu und /srv/vdr/video/Archiv/Beispiel_alt wären dann in der Aufnahmenliste gemeinsam in der obersten Ebene so sichtbar:

    Code
    1. Beispiel neu
    2. Beispiel alt

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Das hilft insbesondere, wenn Serien auf mehreren Archivplatten verstreut liegen. Die würde im Aufnahmemenü zusammengefasst dargestellt werden und man muss nicht wissen, ob die dritte Staffel nun auf Archiv1 oder Archiv2 oder sonst wo liegt.

  • Super, nun wird die (neue) Aufnahmeplatte genutzt, das hat schon mal geklappt.

    Danke Seahawk1986 für deine Geduld .

    Eine Frage, meine alten Aufnahmen sind alle als ein .ts file abgelegt. Die Neuen sind alle in 2Gb grosse Teilstücke gesplittet.

    Wo kann ich das einstellen?

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

  • Wo kann ich das einstellen?

    In den Aufnahmeeinstellungen des VDR, Stichwort "Max. Videodateigröße". Wenn du den Wert groß genug wählst, splittet der VDR nicht mehr, dafür dauert das Schneiden von Aufnahmen länger.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Was mir noch auffällt, die Ordner local und Archiv werden aber nicht ausgeblendet.

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

  • Was mir noch auffällt, die Ordner local und Archiv werden aber nicht ausgeblendet.

    Startest du den VDR mit dem Argument -H? Was sagt vdr --showargs?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • nur wo setze ich die -H ?

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

  • --hide-first-recording-level ist als Langform von -H schon gesetzt - was sagt ls -ld /srv/vdr/video/*?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ls -ld /srv/vdr/video/*

    Code
    1. drwxr-xr-x 5 vdr vdr 73 Mai 18 16:17 /srv/vdr/video/Archiv
    2. drwxr-xr-x 4 vdr vdr 43 Mai 18 20:32 /srv/vdr/video/local
    3. drwxr-xr-x 3 vdr vdr 4096 Mai 18 16:21 /srv/vdr/video/Neu
    4. lrwxrwxrwx 1 vdr vdr 42 Mai 18 16:14 /srv/vdr/video/Recordings_on_VDRStube(nfs) -> /media/vdr/Recordings on VDRStube for vdr1

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

  • und meine Aufzeichnungsliste im Menue ist weg, sehe weder die neuen noch die alten Aufnahhmen des Archivs.

    Im Dasboard allerdings sind alle Aufnahmen und Timer zu sehen.

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

    The post was edited 1 time, last by dxwilli ().

  • Hab extrecmenu deaktiviert, ohne Änderung. Auf jeden Fall sind die Aufnahmen da, aber der Client zeigt sie nicht mehr an.

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

  • Auf jeden Fall sind die Aufnahmen da, aber der Client zeigt sie nicht mehr an.

    NFS kann keine dateisystemübergreifenden Freigaben, da musst du die /etc/exports und die Avahi-Announcements so anpassen, dass jedes Dateisystem einzeln exportiert und angekündigt wird.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)