Anleitung für softhdcuvid mit libplacebo

  • Das nvidia-cuda-dev sollte nicht mehr nötig sein. Ich hatte ja auf nv-codec-headers-dev umgestellt. D.h. es ist bzgl cuda nicht mehr mehr nötig als für ffmpeg.

    Das habe ich drin, damit das Paket anhand der gelinkten Bibliotheken die nötigen Abhängigkeiten automatisch ermittelt. Durch nv-codec-headers ist man ja sowieso an bestimmte nvidia-Treiberversionen gebunden.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Welche Patches meinst du genau?


    Der Patch in den Sourcen von softhdcuvid (https://github.com/jojo61/vdr-…es/skindesigner_patch.txt) wurde soweit ich das sehen kann mit diesem Commit ins vdr-plugin-skindesigner integriert: https://projects.vdr-developer…4eb3364b61deb67f4a79ee29e

    Ja, ich denke, dass jojo61 diese Patches gemeint hat.

    4x yaVDR 0.7: ASUS P5N7A-VM // 2*TeVii S460 // Atric mit Lirc // 4*1,5TB // 7" TFT

    Im Aufbau: VDR-UHD mit nVidia GT1030 unter Ubuntu 20.04

  • Vermutlich hast du nicht alle nötigen Pakete installiert, die zum Bauen benötigt werden. Das ist ja noch mal mehr geworden - hier mal die Build-Depends aus der debian/control von softhdcuvid unter focal:

    Das wars :thumbup:. Vielen Dank für deinen Hinweis ;).

    4x yaVDR 0.7: ASUS P5N7A-VM // 2*TeVii S460 // Atric mit Lirc // 4*1,5TB // 7" TFT

    Im Aufbau: VDR-UHD mit nVidia GT1030 unter Ubuntu 20.04

  • Habe mir diese Anleitung nun mehrfach durchgelesen,aber mir ist nicht klar was ich nun tun muß um softhdcuvid unter 20.04 zu nutzen.

    Was genau muss ich kompilieren?

    So wie ich es verstehe muss ich nur den Nvidia Treiber bauen und kann dann vdr-plugin-softhdcuvid von hier nutzen.

    Ist da richtig?


    Gruß Frank

    VDR-1:Steacom-ST-FC9S,Steacom-ST-Nano160,Gigabyte B560M DS3H,Core i5-11400,NVIDIA T400,DDR4 8GB 3200MHz,Crucial P2 CT500P2SSD8 500GB,DD Cine-S2-V7,STM32 USB Adapter,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates.

    VDR-2 :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.8

    TV am VDR=Sony KD-55AF8

    The post was edited 2 times, last by pille2011 ().

  • Für Ubuntu 20.04 gibt es die libplacebo und das vdr-plugin-softhdcuvid in den yaVDR-PPAs - einfach installieren (und softhddevice entfernen oder deaktivieren) und schauen, wie gut es läuft.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Für Ubuntu 20.04 gibt es die libplacebo und das vdr-plugin-softhdcuvid in den yaVDR-PPAs - einfach installieren (und softhddevice entfernen oder deaktivieren) und schauen, wie gut es läuft.

    Danke für deine Rückmeldung.


    Also muss ich die libplacebo von hier installieren und vdr-plugin-softhdcuvid von hier,will mich nur noch einmal absichern.


    Gruß Frank

    VDR-1:Steacom-ST-FC9S,Steacom-ST-Nano160,Gigabyte B560M DS3H,Core i5-11400,NVIDIA T400,DDR4 8GB 3200MHz,Crucial P2 CT500P2SSD8 500GB,DD Cine-S2-V7,STM32 USB Adapter,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates.

    VDR-2 :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.8

    TV am VDR=Sony KD-55AF8

    The post was edited 1 time, last by pille2011 ().

  • Ja, das vdr-plugin-softhdcuvid hat die libplacebo aus dem main PPA als Abhängigkeit, d.h. wenn du das Plugin installierst, installiert er automatisch die benötigten libplacebo Bibliotheken, solange man beide PPAs eingebunden hat.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ja, das vdr-plugin-softhdcuvid hat die libplacebo aus dem main PPA als Abhängigkeit, d.h. wenn du das Plugin installierst, installiert er automatisch die benötigten libplacebo Bibliotheken, solange man beide PPAs eingebunden hat.

    Verstehe,vielen Dank:thumbup::thumbup::thumbup:

    VDR-1:Steacom-ST-FC9S,Steacom-ST-Nano160,Gigabyte B560M DS3H,Core i5-11400,NVIDIA T400,DDR4 8GB 3200MHz,Crucial P2 CT500P2SSD8 500GB,DD Cine-S2-V7,STM32 USB Adapter,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates.

    VDR-2 :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.8

    TV am VDR=Sony KD-55AF8

  • Habe nun folgendes gemacht.


    Code
    1. sudo add-apt-repository ppa:yavdr/experimental-main
    2. sudo apt-get update
    Code
    1. apt remove vdr-plugin-softhddevice-cuvid
    2. apt remove vdr-plugin-softhddevice
    3. apt remove nvidia-*
    4. apt autoremove --purge


    Code
    1. apt install vdr-plugin-softhdcuvid

    Lief alles ohne Fehler durch.

    Dann habe ich noch in der /etc/vdr/conf.avail/softhdcuvid.conf folgendes eingefügt


    Code
    1. [softhdcuvid]
    2. -D
    3. -f

    Dann ein reboot.


    Aber leider habe ich kein Bild und Ton,Der Tv zeigt nur zwei Balken mit grauen Strichen.

    Was habe ich falsch gemacht?

    VDR-1:Steacom-ST-FC9S,Steacom-ST-Nano160,Gigabyte B560M DS3H,Core i5-11400,NVIDIA T400,DDR4 8GB 3200MHz,Crucial P2 CT500P2SSD8 500GB,DD Cine-S2-V7,STM32 USB Adapter,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates.

    VDR-2 :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.8

    TV am VDR=Sony KD-55AF8

  • Warum hast du den nvidia-Treiber deinstalliert? Den braucht es, damit CUVID funktionieren kann (bei der Anleitung für Ubuntu 18.04 war das nötig, weil die CUVID-Version des Treibers in den Quellen zu alt war und das Paket zu umfangreich war, um es in einem PPA mit Standard-Größe bauen zu lassen).


    Ansonsten: was steht im Log?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Wenn ich nun den Nvidia Treiber installieren möchte kommt folgendes


    Code
    1. root@stube:/home/frank# apt install nvidia-470
    2. Paketlisten werden gelesen... Fertig
    3. Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
    4. Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
    5. E: Paket nvidia-470 kann nicht gefunden werden.

    Was mache ich nur falsch???


    Hier das log nach einem reboot

    Files

    • log.txt

      (866.37 kB, downloaded 3 times, last: )

    VDR-1:Steacom-ST-FC9S,Steacom-ST-Nano160,Gigabyte B560M DS3H,Core i5-11400,NVIDIA T400,DDR4 8GB 3200MHz,Crucial P2 CT500P2SSD8 500GB,DD Cine-S2-V7,STM32 USB Adapter,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates.

    VDR-2 :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.8

    TV am VDR=Sony KD-55AF8

    The post was edited 1 time, last by pille2011 ().

  • Das Paket heißt nvidia-driver-470 - im Zweifelsfall kannst du das Zeug auch von ubuntu-drivers installieren lassen, so wie das Playbook das auch macht:

    sudo ubuntu-drivers --package-list /etc/yavdr/autoinstalled autoinstall

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Das Paket heißt nvidia-driver-470 - im Zweifelsfall kannst du das Zeug auch von ubuntu-drivers installieren lassen, so wie das Playbook das auch macht:

    sudo ubuntu-drivers --package-list /etc/yavdr/autoinstalled autoinstall

    Installiere gerade komplett neu.

    Ist es denn möglich bei einer neuen Installation das

    vdr-plugin-softhdcuvid auszuwählen?

    VDR-1:Steacom-ST-FC9S,Steacom-ST-Nano160,Gigabyte B560M DS3H,Core i5-11400,NVIDIA T400,DDR4 8GB 3200MHz,Crucial P2 CT500P2SSD8 500GB,DD Cine-S2-V7,STM32 USB Adapter,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates.

    VDR-2 :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.8

    TV am VDR=Sony KD-55AF8

  • Ist es denn möglich bei einer neuen Installation das

    vdr-plugin-softhdcuvid auszuwählen?

    Ja, du musst nur zwei Variablen für das Playbook setzen:

    Code
    1. selected_frontend: softhdcuvid
    2. vdr_output_plugin: vdr-plugin-softhdcuvid

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ok,probiere ich aus,melde mich dann wieder.

    VDR-1:Steacom-ST-FC9S,Steacom-ST-Nano160,Gigabyte B560M DS3H,Core i5-11400,NVIDIA T400,DDR4 8GB 3200MHz,Crucial P2 CT500P2SSD8 500GB,DD Cine-S2-V7,STM32 USB Adapter,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates.

    VDR-2 :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.8

    TV am VDR=Sony KD-55AF8

  • Hat leider nicht funktioniert


    Das yaVDR Logo wird aber am TV angezeigt

    Habe ein reboot gemacht und die Rolle nochmals laufen lassen mit dem gleichen Ergebniss.


    Obwohl ich

    Code
    1. # set the name of the output plugin (as used by vdrctl) - this defaults to softhddevice on x64 platforms and rpihddevice on Raspberry Pi 2 and 3
    2. selected_frontend: softhdcuvid

    wurde softhddevice installiert

    VDR-1:Steacom-ST-FC9S,Steacom-ST-Nano160,Gigabyte B560M DS3H,Core i5-11400,NVIDIA T400,DDR4 8GB 3200MHz,Crucial P2 CT500P2SSD8 500GB,DD Cine-S2-V7,STM32 USB Adapter,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates.

    VDR-2 :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.8

    TV am VDR=Sony KD-55AF8

    The post was edited 2 times, last by pille2011 ().

  • Ah ok, das Paket wurde noch gegen die libcompute für nvidia-460 gebaut und ubuntu-drivers hat vermutlich den 470er Treiber installiert (müsste man in der Datei /etc/yavdr/autoinstalled sehen können). Ich werde das Paket mal gegen den 470er Treiber bauen lassen, damit das wieder stimmig ist.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ah ok, das Paket wurde noch gegen die libcompute für nvidia-460 gebaut und ubuntu-drivers hat vermutlich den 470er Treiber installiert (müsste man in der Datei /etc/yavdr/autoinstalled sehen können). Ich werde das Paket mal gegen den 470er Treiber bauen lassen, damit das wieder stimmig ist.

    Danke für die Info.

    Habe erst mal wieder vdr-plugin-softhddevice-cuvid installiert.

    Schönen Abend noch.

    VDR-1:Steacom-ST-FC9S,Steacom-ST-Nano160,Gigabyte B560M DS3H,Core i5-11400,NVIDIA T400,DDR4 8GB 3200MHz,Crucial P2 CT500P2SSD8 500GB,DD Cine-S2-V7,STM32 USB Adapter,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates.

    VDR-2 :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.8

    TV am VDR=Sony KD-55AF8

  • In ppa:yavdr/experimental-vdr liegt jetzt ein vdr-plugin-softhdcuvid, das den nvidia-driver-470 verlangt.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • In ppa:yavdr/experimental-vdr liegt jetzt ein vdr-plugin-softhdcuvid, das den nvidia-driver-470 verlangt.

    Super,dann werde ich das jetzt gleich testen.

    VDR-1:Steacom-ST-FC9S,Steacom-ST-Nano160,Gigabyte B560M DS3H,Core i5-11400,NVIDIA T400,DDR4 8GB 3200MHz,Crucial P2 CT500P2SSD8 500GB,DD Cine-S2-V7,STM32 USB Adapter,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates.

    VDR-2 :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.8

    TV am VDR=Sony KD-55AF8