Posts by r371769

    Hallo zusammen,


    ich habe nach längerer Zeit nochmal meinen yaVDR ansible aktualisieren wollen und bekomme folgende Fehlermeldung:

    Code
    1. TASK [yavdr-xorg : create xorg.conf (for nvidia driver)] ***********************************
    2. fatal: [localhost]: FAILED! => {
    3. "changed": false
    4. }
    5. MSG:
    6. AnsibleUndefinedVariable: 'dict object' has no attribute 'primary'

    in localhost habe ich folgendes definiert:

    Code
    1. serial_ir_device: ttyS1
    2. selected_frontend: softhddevice
    3. vdr_output_plugin: vdr-plugin-softhddevice-cuvid


    Wie kann ich die Fehlermeldung beheben?


    Viele Grüße

    Frank

    horchi hat die Entwicklung von graphtft(ng) zugunsten von osd2web vor gut 5 Jahren eingestellt. Das Plugin benötigt einen gepatchten VDR und soweit ich weiß gibt es momentan niemanden, der die Patches noch an aktuelle VDR-Versionen anpasst.


    Wenn du Bereit bist dich etwas in die (Web)entwicklung einzuarbeiten (die osd2web Themes nutzen VueJS als Framework, aber grundsätzlich ist es völlig egal, was man für die Kommunikation mit dem Websocket von osd2web-Plugin nimmt - ich hatte mal einen Client in Python mit Kivy für die GUI geschrieben: aktuell benötigte Patches für die diversen Plugins), dann kannst du das komplett an deine Wünsche anpassen.

    Ich würde das gerne machen, aber leider fehlt mir das KnowHow. Bei einem ersten Versuch, bin ich nicht durchgestiegen, wie man das Frontend anpassen kann. Ich schaue mir das mal jetzt näher an. Wenn Du/Ihr dazu Input habt, dann gerne her damit ...

    Hallo zusammen,


    ich nutze am VDR ein 7" TFT. Bislang habe ich dafür graphtft oder auch graphtft-ng genutzt. Mit dem als neuere Alternative osd2web werde ich leider nicht so richtig warm. Mit gefällt die Darstellung nicht.


    Besteht eine Möglichkeit das graphtft wieder unter aktuellen Bedingungen als Laufen zu Bringen? Ich habe horchi als damaligen Autor vor ein paar Wochen angeschrieben, leider hat er noch nicht reagiert.


    Viele Grüße

    Frank

    Ich habe es jetzt auch noch mit der aktuellen Version (also vdr-plugin-markad-ng) getestet. Da ist das Verhalten besser: Er wartet hier bis zum Ende des Events (also der EPG Eintrag, nicht des Timers). Solange muss ich warten, da ich die Werte des Timers vom VDR in markad nicht kenne, es ja z.B. eine Unterbrechung durch Gewitter sein könnte und es später wieder weiter geht. War mir gar nicht mehr bewusst, dass ich da irgendwann mal was gefixed hatte ...

    Mein VDR fährt jetzt nach dem Timer-Ende ca. 7 Minuten später runter, wunderbar. Vielen Dank für Euren Support ( kfb77 , seahawk1986 ).


    Dies funktioniert auch mit einem Teil-Timer (also kürzer als der EPG-Eintrag). So finde ich aber auch richtig und logisch - oder?

    Code
    1. Jul 8 18:45:02 vdr-uhd markad: [1231] starting v0.1.6 (64bit)

    Das kann sich aber nur auf VDR beziehen, nicht auf markad, das ist schon viele Jahre alt. Ich würde dir mal ein Update von hier empfehlen, da hat sich zwar nicht grundsätzlich was geändert, was das shutdown angeht, aber man sieht mehr im Log was/wann passiert (bei allen anderen hat sich dafür sehr viel geändert).

    Ich nutzt die Pakete von yaVDR ansible, die automatisch vom yml-Script geladen werden.

    Hallo zusammen,


    mein neuer VDR (mit aktuellen Sourcen) fährt nach einer Timer-Aufnahme nicht runter. Erst nach dem Inaktivitäts-Timer (bei mir auf 65min eingestellt) fährt er dann später runter. In der lifeguard.conf ist alles einkommentiert (Bis auf die [TCP]-Section mit "vdr 3000").


    Ergänzung: Ich hatte einen Timer für 18h45 bis 18h50 gesetzt. Der VDR wurde für die Zeit nicht bedient, komplett auf sich alleine gelassen.


    Der Log dazu (aufgrund von >10.000 Zeichen als pastbin):

    https://pastebin.com/zmQwY2WP


    Woran kann das liegen?

    In die /etc/vdr/conf.avail/softhddevice.conf - das Paket vdr-plugin-softhddevice-cuvid ist aus den selben Quellen gebaut wie das normale softhddevice, aber hat zusätzlich die Abhängigkeiten zu den CUVID-Headern - das sind zwei getrennte Pakete, damit Leute mit Intel IGP nicht in Verglegenheit kommen Teile der nvidia-Bibliotheken installieren zu müssen, aber beide enthalten das Plugin softhddevice.

    ok, verstehe.


    Ich danke Dir für die Erläuterungen und BTW: Für die viele tolle Arbeit, die Du in die Community investierst! :*

    Was noch nicht impementiert ist, ist die Möglichkeit Startargumente für die Plugins zu setzen (softhddevice-cuvid braucht das Startargument -v cuvid, damit CUVID tatsächlich genutzt wird).


    Muss das Startargument -v cuvid in die 50-sofhddevice.conf oder in die 50-softhddevice-cuvid.conf?


    Wenn ich es in der 50-softhddevice.conf angebe, dann startet der VDR nicht mehr.

    Siehe https://github.com/yavdr/yavdr…/focal/group_vars/all#L55 ff.

    Code
    1. # set the name of the output plugin (as used by vdrctl) - this defaults to softhddevice on x64 platforms and rpihddevice on Raspberry Pi 2 and 3
    2. selected_frontend: softhddevice
    3. # set the package name of the output plugin - this defaults to vdr-plugin-softhddevice on x64 platforms and vdr-plugin-rpihddevice on Raspberry Pi 2 and 3
    4. vdr_output_plugin: vdr-plugin-softhddevice-cuvid

    Was noch nicht impementiert ist, ist die Möglichkeit Startargumente für die Plugins zu setzen (softhddevice-cuvid braucht das Startargument -v cuvid, damit CUVID tatsächlich genutzt wird).


    Wenn ich in der yavdr07.yml folgendes eintrage:

    Code
    1. - selected_frontend: softhddevice
    2. - vdr_output_plugin: vdr-plugin-softhddevice-cuvid


    Dann kommt bei mir folgende Meldung

    Code
    1. ERROR! role definitions must contain a role name
    2. The error appears to be in '/usr/src/yavdr-ansible/yavdr07.yml': line 53, column 7, but may
    3. be elsewhere in the file depending on the exact syntax problem.
    4. The offending line appears to be:
    5. - grub-config # configure grub
    6. - selected_frontend: softhddevice
    7. ^ here

    Zeig mal bitte die Ausgabe von apt policy vdr-plugin-markad vdr-plugin-markad-ng vdr-markad