Vdr, Kodi und Werbung

  • Hallo,


    ich habe einen VDR als (headless) server und verwende Kodi/Openelec zum Abspielen über VNSI.


    Mit Fullfeatured-Karten gab es ja die Möglichkeit, die Werbung mittels Fenrbedienung (und Unterstützung von noad) herauszuschneiden.


    Seit ich VDR nun zu einem reiner Server (im Keller, ohne Display und auch ohne Fernbedienung) umgestellhabe, vermisse ich die Möglichkeit, Werbung aus den Aufnahmen herauszuschneiden.


    Welche Möglichkeiten gibt es da?

    Aktuelle Infrastruktur: 4 Quattro-LNBs auf 16->16 Multischalter

    Server: Ubuntu-14.04, mit vier budget-Karten, als VNSI-Server

    Clients: Kodi mit Openelec auf Raspberries


    Aktuelles Projekt:

    Zukünftige Infrastruktur: 4 Quattro-LNBs auf Jultec JPS1702-16

    Server: Ubuntu 18.04, mit MAX-S8, als VNSI-Server

  • Das geht mit Kodi und NextScene and PreviousScene in der Remote.xml. Entpsprechend auf die Tasten für das manuelle Springen von Marken legen.

    Wie das geht steht hier: https://kodi.wiki/view/Edit_de…g_Short_Commercial_Breaks


    Das macht aber alles nur bedingt Spaß, musste ich nach kurzer Zeit feststellen.

    Ich betreibe Kodi lieber im Parallelbetrieb.

    Im TV-Betrieb ist VDR einfach viel zu gut und ich würde die ganzen gewonnenen Features der beinahe vergangenen 20 Jahre schwer vermissen...

    Mein VDR
    vdr4arch mit softhddevice, VDR-2.2.0; KODI 16.1. Mainboard: MSI 785GM-E51, CPU: iAMD Athlon II, GPU: GeForce GTX 550 Ti; nvidia:364.19, DVB1-2: DD Cine S2;  DVB3-4: DD DuoFlex S2;, RAM: 1*2G DDR3, AV-Receiver Pioneer VSX-923K

  • Hallo,


    Es ist schon lange her und ich kann mich nicht mehr an die Details erinnern, aber ich glaube mit xineliboutput-sxfe kanns du dir die Bildschirmausgabe des remote VDRs auf einen Linux Computer holen; bei mir war es Ubuntu.


    MfG

  • Oder mach auf deinem normalen PC eine Virtuelle Maschine mit Linux und VDR. Dieser hat zwar keine DVB Karte, dafür aber das Aufnahmeverzeichnis des VDRs mit den Aufnahmen per NFS gemountet. Dann kann man in der VM schneiden und alles wieder auf dem originalen Aufnahmenverzeichnis speichern.

    VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Sunteck DVB-C) - jessey - Aufnahme und Streaming-Server (12Watt unter Last)
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi & openelec