Probleme mit SVDRP in DockerContainer

  • Hi,

    leider habe ich mal wieder ein Problem und hoffe es mit Eurer Hilfe lösen zu können. Ich nutze das aktuelle Setup seit mehreren Monaten ohne Probleme, doch nach dem letzten Update klappt des Host - Systems ist mein VDR im Docker Container nicht mehr gestartet. Ich habe dann ein wenig rumgespielt und es läuft jetzt soweit wieder, jedoch bekomme ich kein connect zu SVDRP mehr hin.


    Hier erst mal die Details meines Systems:

    HostSystem: Ubuntu 16.04 LTS

    VDR in Docker:

    System: Ubuntu 14.04 mit yavdr quellen

    VDR: 2.2.0

    Plugins:

    conflictcheckonly (0.0.1)

    svdrpservice (1.0.0)

    live (0.3.0)

    vnsiserver (1.5.2)

    streamdev-server (0.6.1-git)

    epgsearchonly (0.0.1)

    quickepgsearch (90.0.1)

    epgsearch(1.0.1.beta5)


    Docker wird mit --net=host und --privileged=true gestartet. Denke nicht dass es daran liegt, da andere Plugins über das Netzwerk klappen und der VDR generell auch funktioniert. Also TV - Karten werden gefunden usw.


    gestartet wird der VDR aktuell einfach mit folgendem Befehl:

    vdr -l 3 -P "*"


    Soweit funktioniert das auch eigentlich alles. Also sowohl der Streamdev als auch das LIVE plugin werden gestartet und ich kann die Dienste nutzen. Was jedoch nicht klappt ist der svdrp Dienst. Weder in dem Docker container noch per Netzwerk kann ich einen Befehl an den SVDRP Dienst schicken. Damit funktioniert natürlich auch der Autotimer usw. nicht. Im Log sehe ich "error connect to socket" oder sowas in diese Richtung.


    Ich habe auch schon versucht den VDR mit dem Parameter -P und die Plugins einzeln mit anzugeben. Dort habe ich dann bei dem SVDRP Plugin den Host und Port mitgegeben. Jedoch hat auch das nichts gebracht.


    Sieht dann ungefährt so aus:

    vdr -l 3 -P xy -P ac -P svdrpservice "192.168.x.y:6419" oder auch -P svdrpservice "localhost:6419"


    Jedoch war es nie möglich mit dem svdrp command eine Rückmeldung zu erhalten. Also svdrp HELP mit und ohne Parameter für Host und Port funktionieren leider nicht. Ich habe es immer direkt in einer BASH im DockerContainer versucht um Berechtigungen erst mal auszuschließen. Die config wurde jedoch auf 0.0.0.0 gesetzt, so dass Netzwerkzugriffe eigentlich kein Problem sein sollten.


    Ihr seid jetzt meine Letzte Hoffnung. Ich würde ungern mein Setup so ändern, dass ich sowohl den VDR als auch die Plugins selbst compilieren muss. Aktuell sehe ich das selbstständige compolieren als einzige Möglichkeit es eventuell doch noch hinzubekommen. Da ich weder im LOG noch sonst irgendeinen Hinweis darauf bekomme was passiert, bin ich leider sehr ratlos.


    Ich habe auch schon einen Portscanner laufen lassen, jedoch ist auf Port 6419 NIE ein Dienst gestartet.


    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    VDR-Server:

    XEON mit Digital Device PCIe Karte und DuoFlex S2 auf Ubuntu 14.04 mit VDR 2.2 in Docker Container.


    Clients:

    Intel I3 3225 mit nvidia Grafikkarte und yavdr 0.61
    Zotac Ion mit N330 mit yavdr 0.61 und streamdev-client
    Diverse PCs im Netz per streamdev in vlc player

  • Das VDR-Paket im PPA für trusty folgt dem Vorbild des Pakets in den regulären Paketquellen für Ubuntu 14.04 und deaktiviert den SVDRP-Port standardmäßig, wenn nichts anderes angegeben wird. Du musst den VDR mit -p 6419 starten, damit SVDRP auf dem Port aktiv ist. Für die bionic-Pakete ist das schon geändert: 06_default_svdrp_port_0.patch ist problematisch

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • VIELEN DANK, jetzt klappt es. Ich hatte in einem anderen Thread schon was mit -p gelesen, wusste jedoch nicht ob es ein Parameter für das Plugin ist oder wofür auch immer.


    epgsync habe ich noch nicht getestet, aber in dem Docker Container klappt "svdrpsend" jetzt erst mal ohne Probleme.


    VIELEN VIELEN Dank für die super schnelle und goldrichtige Antwort.

    VDR-Server:

    XEON mit Digital Device PCIe Karte und DuoFlex S2 auf Ubuntu 14.04 mit VDR 2.2 in Docker Container.


    Clients:

    Intel I3 3225 mit nvidia Grafikkarte und yavdr 0.61
    Zotac Ion mit N330 mit yavdr 0.61 und streamdev-client
    Diverse PCs im Netz per streamdev in vlc player

  • Statt den VDR mit Argumenten zu starten könntest du ihn die Startargumente auch einfach aus dem dafür vorgesehenen Verzeichnis lesen lassen - vgl. http://www.yavdr.org/documentation/0.6/de/ch01s06.html

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Vielen Dank für den Hinweis. Werde ich mir mal anschauen.

    VDR-Server:

    XEON mit Digital Device PCIe Karte und DuoFlex S2 auf Ubuntu 14.04 mit VDR 2.2 in Docker Container.


    Clients:

    Intel I3 3225 mit nvidia Grafikkarte und yavdr 0.61
    Zotac Ion mit N330 mit yavdr 0.61 und streamdev-client
    Diverse PCs im Netz per streamdev in vlc player