[0.6.1] poweroff verhindern bzw komplett deaktivieren

  • stehe vor folgendem problem:


    ich verwende eine harmony fb und die hat szenentasten. die für tv ist so belegt: "amp poweron", "tv poweron", "vdr power".

    da der vdr kein dediziertes power on/off kennt geht das nicht anders. der ir empfänger hängt direkt am mainboard.


    das funkioniert soweit wunderbar. das problem ist nur: wenn der vdr schon läuft, und ich zb von radio auf tv umschalte, dann wird nochmal "vdr power" gesendet. das führt dazu dass der vdr runterfahren will. manchmal schaffe ich es noch bei der anzeige von "frontend detachted, press any button ..." eine taste zu drücken und das poweroff wird abgebrochen.


    meiner familie ist das aber nicht zu erklären.


    meine frage: wie deaktiviere ich poweroff durch welche externen massnahmen komplett? ein aufruf von "poweroff" aus dem befehle menu sollte natürlich trotzdem funktionieren.

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.6.1, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: samsung 75" amp:denon avr-x1300

  • Ganz einfach direkt in der Harmony-Konfiguration.

    In der Einschaltsequenz ein „OK-Befehl“ hinzufügen.

    Wenn der VDR aus ist passiert beim Einschalten durch die OK Taste nichts weiter, wenn der VDR schon an war hast Du „Taste drücken um ausschalten abzubrechen“ immer schon mit drin.

    [spoiler=Signatur]1. YAVDR 0.6 Server und Client@ Asrock H81M-HDS, Zone Edition GT630, CineS2 V6, DD-Duos S2, 2x2 TB
    HD, 64GB SSD, Pearl DFP LCD, 10Zoll VGA für OSD, ATRIC+ Harmony650
    2. 2x Raspberry Pi mit VDR 2.2.0 mit rpihddevice, lirc@GPIO, und TT S2-3600
    3. Netzspeicher: 1x1 TB NAS (Debian@Goflex) für Musik und Fotos
    Inzwischen resteverwertet: CT-VDR 7.0 @ Intel D915 P4, Nexus-S
    2.3-Full-TS, TT S-1500, SP14N001 LCD, ATRIC+ Harmony515


    Nun auch außer Betrieb: M740 VDR-NG-EM-0.7 der spanischen M740 Freunde
    und nun auch die letzte M740 mit VDR-NG-firmware aus open7x0
    (damit hat 2007 alles rund um Linux und den VDR begonnen)

  • Am sinnvollsten sind getrennte Tasten zum Ein- und Ausschalten (das ist normalerweise immer möglich. Wenn der Empfänger die Address-Bits von Einschalt- und Ausschalttaste nicht auseinander halten kann (ist z.B. beim Atric V5 mit dem KLS Profil der Harmonys Fall) muss man halt einen Befehl mit einem anderen Protokoll für eine der Tasten nehmen.


    Dann gibt es bei yaVDR 0.6 zwei Wege über die der Shutdown per Tastendruck ausgelöst werden kann:

    • In der /var/lib/vdr/remote.conf der Eintrag LIRC.Power KEY_POWER2 (https://github.com/yavdr/yavdr…emote.conf/10_buttons#L32)
    • Das Skript in /etc/acpi/powerbtn.sh reagiert auf Tastendrücke für den Power-Button des Gehäuse (den der IR-Einschalter betätigen kann, wenn er den Einschalt- bzw. Ausschaltbefehl über die PowerButton Pins des Mainboards weiterreicht).

    Beides kann man entfernen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Am sinnvollsten sind getrennte Tasten zum Ein- und Ausschalten (das ist normalerweise immer möglich. Wenn der Empfänger die Address-Bits von Einschalt- und Ausschalttaste nicht auseinander halten kann (ist z.B. beim Atric V5 mit dem KLS Profil der Harmonys Fall) muss man halt einen Befehl mit einem anderen Protokoll für eine der Tasten nehmen.

    danke. soweit ist mir das klar. ich bekomme es aber nicht hin. so wie es aussieht verwenden wir beide das selbe setup. logitech harmony und einen cir empfänger.

    ich weiss nicht ob der getrennte power on/off commands versteht.

    wie hast du das gelöst? ich kann zwar der harmony sagen, dass er power on/off senden soll, mir kommt vor das ist aber beides der selbe code??

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.6.1, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: samsung 75" amp:denon avr-x1300

  • in meiner remote.conf sind schon alle einträge betreffend POWER entfernt gewesen. veränderung brachte es keine.

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.6.1, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: samsung 75" amp:denon avr-x1300

  • Für das mce-1039 Profil gibt es drei Power-Buttons mit unterschiedlichen Scancodes bei den Harmonys (IIRC heißen die in der Konfigurationssoftware Power on, Power off und Power toggle, die genaue Zuordnung habe ich gerade nicht im Kopf, aber die Tastennamen und Scancodes kannst du bei gestopptem Eventlircd mit sudo ir-keytable -t sehen):

    Also brauchst du nur eine angepasste keymap, die einen anderen scancode für KEY_POWER2 setzt (vgl. http://www.yavdr.org/documenta…/ch02s03.html#ir-keytable).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ich schreib da mal für mich mit, damit ich das wiederfinde :)


    ir-keytable -t ergibt:


    beim einschalten


    Code
    1. 1514562688.142316: event type EV_MSC(0x04): scancode = 0x800f040c
    2. 1514562688.142316: event type EV_SYN(0x00).
    3. 1514562688.339747: event type EV_MSC(0x04): scancode = 0x800f040c
    4. 1514562688.339747: event type EV_SYN(0x00).


    beim ausschalten


    Code
    1. 1514562709.162188: event type EV_MSC(0x04): scancode = 0x800f042a
    2. 1514562709.162188: event type EV_SYN(0x00).
    3. 1514562709.265798: event type EV_MSC(0x04): scancode = 0x800f042a
    4. 1514562709.265798: event type EV_SYN(0x00).
    5. 1514562709.370324: event type EV_MSC(0x04): scancode = 0x800f042a
    6. 1514562709.370324: event type EV_SYN(0x00).
    7. 1514562709.474358: event type EV_MSC(0x04): scancode = 0x800f042a
    8. 1514562709.474358: event type EV_SYN(0x00).
    9. 1514562709.607525: event type EV_MSC(0x04): scancode = 0x800f042a
    10. 1514562709.607525: event type EV_SYN(0x00).


    in der /lib/udev/rc_keymaps/rc-rc6-mce steht


    Code
    1. 0x800f040c KEY_POWER2     # POWER


    für 0x800f042a kann ich nix finden.


    hab jetzt also das auf folgendes geändert:


    Code
    1. 0x800f042a KEY_POWER2     # POWER

    damit fährt der PC normal hoch (da kennt er ja noch nichts anderes).

    wenn man dann auf POWEROFF klickt dann sendet der das 042a command und er fährt runter. soweit funktioniert das mal ganz gut.

    jetzt pfuschen sich die 2 commandos nichts in den weg.


    ich muss aber sagen dass mich die logitech software in den wahnsinn treibt. sowas von kompliziert und umständlich hab ich selten erlebt.

    ich hätte es gerne so abgeändert dass er bloss alle peripherie abdreht wenn ich "off" drücke, da wir gerne mal den tv abdrehen wenn wir abendessen, und nachher wieder an. da macht es keinen sinn den VDR extra runterzufahren. aber "off" lässt sich nicht ändern.

    auch die "stop sequencen" der activities lassen sich nicht ändern. es ist nicht möglich hier das runterfahren eines devices rauszunehmen.

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.6.1, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: samsung 75" amp:denon avr-x1300