Kaufberatung Intel I5 System

  • Hallo, bei meinem AMD Desktoprechner ist wohl das Motherboard kaputt gegangen (anderer Thread hier) mit AMD möchte ich nicht mehr weitermachen, CPU wäre evt. noch intakt


    Brauche also was neues. Soll nicht gerade langsam sein, aber auch den Geldbeutel nicht so sehr belasten.


    Ich dachte an diese Kombi:
    [Blocked Image: https://www.hoh.de/images/articles/08/d2092fe9d5a25d559d266a4ed1c8896e_1.jpg]



    Intel Core i5-4690K 4x3.50GHz 1150 Tray Devils Canyon

    Motherboard von Asus mit Z97


    Passt das optimal zusammen ? - Änderungen oder Vorschläge

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

  • Für einen Desktop halte ich das für die passende CPU, mMn ausreichend Dampf, aber ohne Expresszuschlag für i7. Ich würd allerdings ne boxed nehmen.
    Zum Board kann ich nix sagen... Hast du dazu eine Empfehlung bekommen?
    Vermutlich wirst du damit aber keine Energiesparrekorde aufstellen, große Spannungswandlerbank, sowie viele Slots, die Chips mitbringen, und die wollen versorgt sein.

  • Ich wollte keine boxed CPU weil in dem Tower eine Wasserkühlung drin ist. Mit Adaptern für AMD und Intel.
    Die habe ich damals verbaut, weil die AMD CPU unter Last enorm heiß wurde und von der Höhe her über der Cpu kein Monsterlüfter Platz hatte.


    Damit hatte ich den AMD unter Last auf ca. 40 Grad. Beim Intel wird sich die Wasserkühlung wohl langweilen. :D


    Ich hatte gelesen, das der Z97 Chipsatz sich gut zum übertakten eignet. Und bei Asus sehe ich eine bessere Qualität als bei anderen Herstellern.War zumindest früher mal so. :rolleyes:
    Ums Energiesparen geht es mir hier weniger, eher um den Platz und Möglichkeiten für spätere Erweiterungen.

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

  • Ich wollte keine boxed CPU weil in dem Tower eine Wasserkühlung drin ist.

    Das Hauptargument für boxed CPUs ist die Herstellergarantie in Anspruch nehmen zu können - den kleinen Quirl stellst du solange einfach in den Schrank ;)

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • hi,


    das mit dem "Z" sehe ich genauso...obwohl die cpu mehr wie genug dampf hat...


    ich habe hier in meinem Server das msi z87-g43 und habe vorige Woche bei einem bekannten das z97-g43 von msi eingebaut. beide boards sind bisher unauffällig. folgt man den Bewertungen im netz gibt es ebenso viele positive wie negative einträge, wie bei jedem board. hat man ärger läßt man seinen ärger freien lauf. und die selbsternannten computerbastler (um nicht zu sagen computerlegastheniker) die mal eben ein board einbauen und es nicht hinbekommen und dann fluchen weil was nicht läuft machen natürlich dann die besonders große welle.


    ich habe in meinem arbeits-pc das asus z87-a, ist ja quasi der Vorgänger deines ausgesuchten boards. ich habe mit dem asus auch bisher keinen stress gehabt. habe die Hardware aber auch erst ein halbes jahr.


    mit den z97-boards kann man vermutlich nicht viel falsch machen.


    was die asrock-fraktion sagt kann ich nicht sagen, die boards sollen aber mittlerweile richtig gut sein und vor allen dingen zahlt man den namen nicht so dermaßen mit wie bei asus.


    eventuell über ein board mit mSata-steckplatz nachdenken, spart unglaublich platz im System!


    gruß


    g3joker

    Client 1 Hardware : MSI Z87-G43, I5-4570, 4 GB Ram (oversized aber war über :) ),Zotac NVidia GT630 (25 Watt),Thermaltake DH202 mit iMon-LCD ( 0038 ) und vdr-plugin-imon
    Software : yaVDR 0.6,sofhhddevice @ 1920x1080@50Hz
    Server Hardware : MSI Z87-G43, I7-4790, 16 GB RAM, 5x3 TB WD Red, Digibit-R1 (2 Devices)
    Software : Ubuntu 16.04 LTS mit yavdr-Paketen,virtualbox,diverse VM's


    Yoda: Dunkel die andere Seite ist...sehr dunkel!
    Obi-Wan: Mecker nicht, sondern iss endlich dein Toast ...

  • Danke euch für die Tipps.


    Das man auf eine non boxed Cpu keine Herstellergarantie hat wusste ich nicht :wow
    Sollte doch gesetzlich immer gewährleistet sein, egal was man kauft ?


    eventuell über ein board mit mSata-steckplatz nachdenken, spart unglaublich platz im System!

    Hab zwar genug Platz in dem Big Tower (außer oberhalb der CPU) , mal sehen ob es was in dieser Preisklasse gibt.
    mSata steht zwar erst am Anfang, und sind auch teuerer als normale SSD's


    Habe die Hardware bei mindfactory günstig gefunden.
    Habe dort zwar noch nie bestellt, aber der Laden scheint seriös zu sein.

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

  • Das man auf eine non boxed Cpu keine Herstellergarantie hat wusste ich nicht
    Sollte doch gesetzlich immer gewährleistet sein, egal was man kauft ?

    Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers. Die gesetzliche Gewährleistung von 24 Monaten bezieht sich auf den Händler, der an eine Privatperson verkauft. Und da tritt nach 6 Monaten eine Beweislastumkehr ein, d.h. du musst dann im Zweifelsfall Nachweisen, dass der Defekt auf einem Fehler im Produkt beruht, der schon beim Kauf vorhanden war.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Also ich habe das System so gebaut


    Intel Core i5-4690K 4x3.50GHz 1150 Tray Devils Canyon


    Motherboard von Asus mit Z97


    Alles bei Mindfactory bestellt, war in 2 Tagen da. perfekt



    Eine SSD hatte ich schon, Win7 bootet damit in ca. 5..7 Sekunden (UEFI Boot)
    Auch sonst läuft das System sehr flüssig.


    Mit dem alten vorhandenem Ram F3-12800CL9-2GBNQ G.Skill hatte das Board anfangs Probleme.
    Memory Led blinkt kein Bild - mit dem Mem Ok Button bootete es irgendwann.
    Im Bios musste ich dann die Speicherfrequenz manuell einstellen um ein stabiles System zu haben. (bei Auto gab es Bluescreens)


    Der Speicher ist wohl nicht das Optimale, für das Board. :rolleyes:


    Ein Backup des fertig Installierten Systems auf ein NAS mit einer Acronis Boot DVD scheiterte, das Linux erkannte die Netzwerkkarte (noch) nicht.

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

  • hm, gute Wahl!


    der ram wird vermutlich nur stabil auf 1333 mhz laufen...habe auch so meine Probleme gehabt mit meinem "alten" ram, der wollte partout nicht auf 1600 mhz laufen...mit dem nächsten bios-update gings dann auf mal...


    ist da auch eine Intel 218v als nic onboard? ich hatte meine damals garnicht erst aktiviert da ich noch eine pci-e Intel nic hatte, diese wurde von esxi unterstützt (und wird auch von Acronis erkannt). bei Acronis kann man meine ich auch treiber mit ins Image einspielen so dass die nic erkannt wird.


    gruß


    g3joker

    Client 1 Hardware : MSI Z87-G43, I5-4570, 4 GB Ram (oversized aber war über :) ),Zotac NVidia GT630 (25 Watt),Thermaltake DH202 mit iMon-LCD ( 0038 ) und vdr-plugin-imon
    Software : yaVDR 0.6,sofhhddevice @ 1920x1080@50Hz
    Server Hardware : MSI Z87-G43, I7-4790, 16 GB RAM, 5x3 TB WD Red, Digibit-R1 (2 Devices)
    Software : Ubuntu 16.04 LTS mit yavdr-Paketen,virtualbox,diverse VM's


    Yoda: Dunkel die andere Seite ist...sehr dunkel!
    Obi-Wan: Mecker nicht, sondern iss endlich dein Toast ...

  • Quote

    ist da auch eine Intel 218v als nic onboard?

    So ist es, aber wenn man mit Acronis unter Win eine Boot CD erstellt funktioniert es auch :] Danke für den Tip, hätte auch selbst draufkommen können.
    Der alte Ram läuft auf 1600mhz auf auto gibt es Bluescreens. Normalerweise sollte man noch Ram investieren, evtl später.
    Das System ist auch so sehr schnell


    Den 4690k leicht übertaktet, 4*4 GHZ um bei den Ego Stresstests beste Werte zu erreichen.
    Das macht die CPU aber locker mit, ohne übermässige Temparatur.


    Cpu Kühlung ist ein gutes Stichwort, denn die Adapter von meiner alten Corsair H60 V1 passen nicht auf den LGA1150.


    Habe Corsair ein Ticket erstellt, die kennen sich wohl selbst nicht aus.
    Denn dort wurde mir gesagt, das die H60 für den LGA1150 passt, dies trifft aber nur für die neue Version V2 zu.
    Habe das im Ticket auch expliziert erwähnt :rolleyes:
    Egal, mit den Adaptern für die V2 sollte es passen, in der Hoffnung das der Kühlkörper der V1 damit kompatibel ist.


    Wobei eigentlich die Wasserkühlung beim Intel nicht nötig ist, habe das wie gesagt für den AMD eingebaut.
    Außerdem wird dann wohl ein Gehäuselüfter nötig sein wenn der CPU Lüfter fehlt, denn der kühlt auch die Mosfets für Spannungserzeuung der CPU mit.

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber