Aktuelles Pulse-Eight-XBMC auf yavdr-0.5-alpha1-Unterbau

  • Moin,


    mein WAF-Client ZBOX ID11 war ja defekt und wurde netterweise durch eine ID41 ausgetauscht.


    Wohnzimmer-Ausgangssituation:
    Samsung-LED UE37E5700 (größer ging leider nicht), DVB-S2-Tuner ist bestückt, falls die andere Technik mal nicht läuft. Z.Z. läuft auch noch eine MVP mit VOMP als Input-Alternative dran.
    - aktuelle Firmware mit freigeschalteter PVR-Funktion für TimeShift auf sehr schnellem USB-Stick (keine Aufnahmen, weil bewusst mit 16GB so klein gewählt, aber ideal für TimeShift)
    Pulse-Eight-USB-CEC-Adapter
    - aktuelle Firmware V2
    HK AVR 7.1 DPR1005 ohne HDMI
    ... und der WAF-Client lt. Sig.


    Ich habe die yavdr-0.5-alpha1 als Basis gewählt, weil diese wirklich gut funktioniert und sauschnell startet ... fetten DANK ans yaVDR-Team.
    Erstmal habe ich XBMC im Zusammenspiel mit meinem Arbeitsplatz lt.Sig. als XVDR-Server komplett eingerichtet. Dann habe ich XBMC entfernt und die Version von Pulse-Eight installiert.
    Der USB-CEC-Adapter funktionierte sofort, wie es schon mal unter der yaVDR-0.4-xbmc-p8-Version von gda funktioniert hatte. Somit war jetzt keine extra WAF-Client-FB mehr notwendig. Später wird alles auf der FB des HK AVR zusammengefasst.


    Nun aber doch zwei Fragen, wo ich seit Tagen auch durch googlen nicht wirklich weiter komme.


    Audio-Problem: Ich kann nach dem Start des default-Frontend XBMC nur einmal Ton hören beim ersten Sender, welcher ausgewählt wurde ... egal ob DD oder was anderes. Einmal zappen und dann kommt "Audiogerät konnte nicht initialisiert werden". Egal welche sinnvollen Einstellungen ich dann unter XBMC einstellte, es kam nach einem Neustart nur einmal auf dem ersten ausgewählten Sender der richtige Ton.


    Frage: Gibt es hierzu eine wirklich dauerhafte Lösung ?


    De facto habe gestern ich dieser Konfiguration mal den /usr/bin/vdr wegge"move"t und nach Neustart hatte ich dann mit den Standard-Audio-Einstellungen sofort und immer auf allen Sendern auch den richtigen Ton laut der Anzeige im TV (XBMC), AVR und der Wahrnehmung meiner Ohren ;-)
    Diese Vorgehensweise hat aber z.Z. den Nachteil, dass man den XBMC-WAF-Client nicht via FB abschalten kann, weil dieser sich immer neustartet ... und den LED startet er netterweise auch gleich mit. Da hilft nur ein remote-"sudo init 0".


    Frage: Eigentlich brauche ich den VDR in dieser Konstellation nicht, weil die VDR-Instanzen auf dem VDR-Server oder Arbeitsplatz lt. Sig. laufen. Wie schalte ich den VDR im upstart unter yavdr-0.5-alpha1 komplett ab ? Ich habe es bis jetzt nicht gefunden/hinbekommen :-(


    Fragt mit Gruß


    Miru

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

  • Hsllo,

    Audio-Problem: Ich kann nach dem Start des default-Frontend XBMC nur einmal Ton hören beim ersten Sender, welcher ausgewählt wurde ... egal ob DD oder was anderes. Einmal zappen und dann kommt "Audiogerät konnte nicht initialisiert werden". Egal welche sinnvollen Einstellungen ich dann unter XBMC einstellte, es kam nach einem Neustart nur einmal auf dem ersten ausgewählten Sender der richtige Ton.
    Frage: Gibt es hierzu eine wirklich dauerhafte Lösung ?


    Die 0.5alpha1 ist ja eigentlich dazu gedacht solche Fehler zu finden und zumindest genau zu definieren. Ohne Logs von XBMC (am besten im Debug-Modus) und syslog hilft das so vermutlich niemandem weiter.


    Frage: Eigentlich brauche ich den VDR in dieser Konstellation nicht, weil die VDR-Instanzen auf dem VDR-Server oder Arbeitsplatz lt. Sig. laufen. Wie schalte ich den VDR im upstart unter yavdr-0.5-alpha1 komplett ab ? Ich habe es bis jetzt nicht gefunden/hinbekommen :-(


    Eigentlich brauchst du in der Konstellation auch kein yaVDR... das schafft auch ein aktuelles Openelec :versteck
    Du müsstest zumindest die /etc/init/vdr.conf und /etc/init/xbmc-exit.conf anpassen - in der vdr.conf muss das "start on ..." raus, in der xbmc-exit.conf musst du halt das case-Statement für den Fall der Exit Werte von XBMC 64 bzw. 66 (Neustart und Abschalten) anpassen - denn es ist klar, dass der VDR dann nicht mehr per dbus2vdr gefragt werden kann ob er abschalten würde wenn er nicht läuft...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo seahawk1986,


    die Logs entsprechen alle dem, was auch hier im Forum schon gepostet wurde ... aber irgendwie gibt's da z.Z. wohl wirklich keine dauerhaft funktionierende Lösung ... eventuell weil auch XBMC da wohl nicht mitspielt. Interessant ist aber trotzdem der Umstand, dass XBMC als XVDR-Client ohne den darunterliegenden VDR auf meinem WAF-Client jeden Ton bringt.

    Eigentlich brauchst du in der Konstellation auch kein yaVDR... das schafft auch ein aktuelles Openelec :versteck

    Sicherlich hast Du vollkommen Recht ... aber ich denke auch mal an den Ausfall gewisser Server-Komponenten im HomeOffice, wo man dann mit einer vorhandenen TT-S2-3600 und einer externen USB3.0-HD schnell eine Failover-yaVDR-Lösung parat hätte.


    Danke und Gruß


    Miru

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

  • Hallo seahawk1986,


    ich nehme mal alles zurück. Irgendwann nach x-Neustarts, um das Abschalten von XBMC zu testen, ging auf einmal wieder der Ton nicht mehr. Also mit einem gestoppten VDR ohne DVB-Device auf einem XBMC-Client hat das nix zu tun. userdata löschen, kurz neu konfigurieren und Ton ist wieder da auch mit leerlaufendem VDR unter yavdr-0.5-alpha1.


    Ich kann jetzt auch wieder den XBMC inklusive ZBOX inklusive TV mit der TV-FB ausschalten ... nur ist jetzt die Return-Taste dieser FB nun falsch gemappt ... da kommt jetzt auf einmal die Signalstärke. Da muss ich noch mal schauen.


    Danke, mal sehen, wie das weitergeht ... macht aber einen schon netten Eindruck, als ob der WAF-Faktor zeitnah erreicht wird ;-) Gerade wichtig für die Schwiegermutter, wenn sie mal wieder für Wochen hier einzieht :-(


    Gruß Miru

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

  • ur ist jetzt die Return-Taste dieser FB nun falsch gemappt ... da kommt jetzt auf einmal die Signalstärke. Da muss ich noch mal schauen.


    Wenn du eine Lösung findest, die sich sinnvoll integrieren lässt und hier postest, baue ich die gerne ein.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo seahawk1986,


    mach' ich gerne ... aber da sind doch ein paar Probleme jetzt hinzu gekommen.


    Ich kann den WAF-Client lt. Sig. nicht mehr via TV-FB/Source/HDMI-CEC einschalten. Auch die Tools cec-client und cec-config arbeiten nicht mehr. Innerhalb vom XMBC-Frontend (bis auf ein paar Sachen) kann man aber schon komfortabel navigieren. Da ist wohl was verbogen ... aber man kommt zum Ziel.


    Das ist aber wohl eher was für das Pluse-Eight-Forum. Ich mache hier bei Erfolg einen Link-Back ... aber nimmer heut'.


    Danke nochmal und Gruß


    Miru

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff