[Gelöst] Probleme und Erfahrungen mit channels.conf

  • Zitat

    1.) Frequenz problem mit w_scan- 306 oder 306000


    Ist Unsinn, die Zeit kannst du dir ersparen. Ich denke eher, dass du diese Frequenz nicht stabil empfängst, d.h. mal ja, mal nein.


    Für vdr sind '306' bzw. '306000' gleichwertig:

    Zitat

    Frequency


    The transponder frequency (as an integer). For DVB-S this value is in MHz. For DVB-C and DVB-T it
    can be given either in MHz, kHz or Hz (the actual value given will be multiplied by 1000 until it
    is larger than 1000000).

  • Hallo an Alle!
    Ich habe noch gestern spät Abends einige Tests gemacht und ihc kann gleich vorweg nehmen, Ihr hattet alle Recht mit euren Vermutungen und eure Tipps haben mich weiter gebracht. Ganz hab ich das Ganze noch nicht durchschaut aber egal, erstmal die Ergebnisse:
    wirbel : Danke übrigens auch noch für den Hinweis, dass 306 oder 306000 völlig egal sind. Ich hab es gestern einfach wieder auf meine Methode mit dem Transponderfile (tuningdata) gearbeitet und daraus ein scan gemacht.


    1.) VDR disabled, channels.cong geleert, epg.data gelöscht, tuningdata.conf mit nur 4 Transpondern ausgestattet damit es übersichtlich bleibt.
    Tuningdata.conf:


    mit

    Code
    1. sudo -u vdr sh -c "scan -o vdr -e 7 tuningdata.ororf.conf > /var/lib/vdr/channels.conf"
    2. scanning tuningdataorf.conf


    habe ich dann die transponder abscannen lassen mit dem folgenden Ergebnis:



    Die channels.conf hat daraufhin folgendermaßen ausgesehen (in der setup.conf war der UpdateChannel Parameter auf 0):



    OK, VDR gestartet und gewartet


    Ergebnis: ORF Programme SICHTBAR , ATV SICHTBAR, PULS4 sichtbar, ORFIII sichtbar , AUSTRIA9 sichtbar, ESPN Sender (CH30 + 33) z.B. nicht sichtbar
    KEIN EPG AUF ALLEN SENDERN! --> epg.data bleibt leer
    *******


    nächster Schritt: NID TEST


    VDR gestoppt
    NID in der channels.conf ueberall manuell auf "1" statt "2" gesetzt


    Das war dann die folgende channels.conf:


    ERGEBNIS:


    Ergebnis: ORF Programme SICHTBAR , ATV SICHTBAR, PULS4 sichtbar, ORFIII
    sichtbar , AUSTRIA9 sichtbar
    EPG AUF DEN SENDERN VORHANDEN!


    ********


    nächster Test: in der setup.conf den Parameter UPDATECHANNELS auf "3" gesetzt (mit VDR Stop und Start)


    nach ein paar Minuten Wartezeit sah die channels.conf plötzlich so aus:



    ERGEBNIS: ORF Kanäle konnten nicht mehr gesehen werden, EPG Daten waren aber vorhanden
    ********


    Danach den UPDATECHANNELS Parameter in der setup.conf wieder auf 0 gesetzt und mit dem super komplexen String von C-3PO die channels.conf wieder "descrambled"


    Code
    1. sed 's/^\(.*:.*:.*:.*:.*:.*:.*:.*:\).*\(:.*:.*:.*:.*$\)/\10\2/' channels.conf > channels.descrambeled.conf


    Die channels.descrambeled.conf sah dann wieder so aus:





    Konklusion:
    -) Warum wird beim Initialscan die NID 2 statt 1 genommen? (Editieren von 170 Sendern ist schon mühsam ;-) )
    -) Warum wird vom VDR der Sender als verschlüsselt markiert, wenn er eigentlich nicht verschlüsselt ist?
    -) Ganz konsistent dürfte die NID von 1 aber nicht für alle Sender gelten. Bei manchen habe ich immer noch kein EPG. Das reiche ich aber noch nach da ich gestern um 2Uhr früh zu müde wür weiteres war.


    Ich hoffe ich war brav beim strukturiert dokumentieren ;-)


    Herzliche Grüße
    FTF

    YAVDR 0.5


    Linux tvserver 3.8.0-31-generic #46~precise1-Ubuntu SMP Wed Sep 11 18:21:16 UTC 2013 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux


    DVB-C (Technotrend TT-connect CT-3650); DVB-T (Realtek RTL2832U); DVB-S2 (DVBSky S960)


    vdr (2.0.3/2.0.0); epgfixer (0.3.1); dummydevice (1.0.3); graphtftng (0.4.1); dynamite (0.1.5); quickepgsearch (0.0.1); skinpearlhd (0.0.1); xine (0.9.4); dvbhddevice (2.0.2); vdrmanager (0.9); xvdr (0.9.9); pvr350 (1.7.4); dvbsddevice (2.0.1); epgsearchonly (0.0.1); xineliboutput (1.0.90-cvs); channellists (0.0.5); iptv (2.0.0); live (0.3.0); softhddevice (0.6.1rc1); restfulapi (0.1.2); streamdev-server (0.6.0-git); autostart (0.9.3); extrecmenu (1.2.3-git); vnsiserver3 (0.9.1); text2skin (1.3.2+git); conflictcheckonly(0.0.1);
    menuorg (0.5.1); wirbelscan (0.0.7); femon (2.0.0); epgsearch (1.0.1.beta5); markad (0.1.5pre); dbus2vdr (17)

  • Jeder Transponder kann eine andere NID haben. Wenn Du mit der Methode "NIDs abschreiben von den korrespondierenden Transpondern auf S19.2E" erfolgreich bist, musst Du wohl so vorgehen. Der VDR oder w_scan kann nix dafür, wenn die Umsetzungsanlage in Eurer Wohnanlage falsch konfiguriert ist bzw. widersprüchliche Daten auf verschiedenen Ebenen sendet.


    Gute Nachricht ist: Du hast herausgefunden, wie Du es zum Laufen bekommst. Schlechte Nachricht: Du musst die channels.conf manuell anpassen/pflegen und dem VDR das Aktualisieren der Kanalliste verbieten. Damit musst Du neu hinzukommende Sender manuell nachpflegen. Mit der Zeit wirst Du Dir Tools basteln, die Dir dabei helfen, dies zu vereinfachen.


    Viele Grüße
    hepi

  • Hallo Hepi!
    Ich werd mir mal mit Excel zwei Vergleichstabellen basteln zwischen den Transponder Infos von Astra und den auf DVB-C umgesetzten bei uns.
    Damit sollten zumindest die Einstellungen klar sein. Das Editieren ist nicht das problem, das mache ich einmal und das läuft dann hoffentlich.
    Dazu gebe ich euch aber auch nochmal Feedback - sollte es euch interessieren.
    Der VDR kann hier, wie Du schon sagst, nichts dafür und ich möchte auch betonen, dass diese Lösung einfach nur Spitzenweltklasse ist.
    Man muss sie eben, wie jede Technologie, mal kennenlernen und in den Griff bekommen und dabei habt Ihr mir super geholfen! Auf diese IDs wäre ich mein Lebtag nicht gekommen.


    Eines noch, was mir gestern aufgefallen ist.
    Es werden auch Radio Programme auf DVB-C umgesetzt
    als Beispiel diese:

    Code
    1. OE1;ORF:386:M256:C:6900:0:421=ger:0:0:13121:2:1115:0
    2. OE2 W;ORF:386:M256:C:6900:0:423=ger:0:0:13123:2:1115:0
    3. OE2 N;ORF:386:M256:C:6900:0:424=ger:0:0:13124:2:1115:0
    4. OE2 B;ORF:386:M256:C:6900:0:425=ger:0:0:13125:2:1115:0


    Wenn ich mit dem VDR auf diese Kanäle gehe, stürzt der SXFE Player ab - sprich schließt sich.
    Streamen kann ich diese auch nicht - es kommt einfach nix.


    Wenn wir schon bei IDs sind, sollte ich die RID hinten auf 1 setzen? Könnte es ein Problem der Erkennung sein und der VDR verarbeitet diesen Kanal falsch?


    Viele Grüße
    FTF

    YAVDR 0.5


    Linux tvserver 3.8.0-31-generic #46~precise1-Ubuntu SMP Wed Sep 11 18:21:16 UTC 2013 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux


    DVB-C (Technotrend TT-connect CT-3650); DVB-T (Realtek RTL2832U); DVB-S2 (DVBSky S960)


    vdr (2.0.3/2.0.0); epgfixer (0.3.1); dummydevice (1.0.3); graphtftng (0.4.1); dynamite (0.1.5); quickepgsearch (0.0.1); skinpearlhd (0.0.1); xine (0.9.4); dvbhddevice (2.0.2); vdrmanager (0.9); xvdr (0.9.9); pvr350 (1.7.4); dvbsddevice (2.0.1); epgsearchonly (0.0.1); xineliboutput (1.0.90-cvs); channellists (0.0.5); iptv (2.0.0); live (0.3.0); softhddevice (0.6.1rc1); restfulapi (0.1.2); streamdev-server (0.6.0-git); autostart (0.9.3); extrecmenu (1.2.3-git); vnsiserver3 (0.9.1); text2skin (1.3.2+git); conflictcheckonly(0.0.1);
    menuorg (0.5.1); wirbelscan (0.0.7); femon (2.0.0); epgsearch (1.0.1.beta5); markad (0.1.5pre); dbus2vdr (17)

  • Nachdem ich gestern meine channels.conf sortiert und mit den Transponderdaten von Astra 19.2 noch korrigiert habe, läuft alles bestens.
    Alle Programme können konsumiert werden und EPG funktioniert auch tadellos.
    Somit habe ich gelernt, dass die 5 letzten Parameter jedes Kanals in der channels.conf (CAID, SID, NID, TID und RID) richtig sein müssen - was normalerweise kein Problem ist, aber in meinem Fall durch die Umsetzung von DVB-S auf DVB-C schon das Problem war.
    Ich habe gestern auch noch ein paar Fehler im SID Parameter entdeckt und auch diese Kanäle funktionieren nun.


    Vielen Dank an Hepi, Skippy, C-3PO und wirbel die mir hier mit Tipps und Anleitungen nicht nur zu einer Lösung verholfen haben sondern mich auch ein Stück näher zum Verständnis der Funktionsweise des VDR gebracht haben


    Herzlichen Dank dafür und den Beitrag habe ich als gelöst markiert.
    Grüße
    FTF

    YAVDR 0.5


    Linux tvserver 3.8.0-31-generic #46~precise1-Ubuntu SMP Wed Sep 11 18:21:16 UTC 2013 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux


    DVB-C (Technotrend TT-connect CT-3650); DVB-T (Realtek RTL2832U); DVB-S2 (DVBSky S960)


    vdr (2.0.3/2.0.0); epgfixer (0.3.1); dummydevice (1.0.3); graphtftng (0.4.1); dynamite (0.1.5); quickepgsearch (0.0.1); skinpearlhd (0.0.1); xine (0.9.4); dvbhddevice (2.0.2); vdrmanager (0.9); xvdr (0.9.9); pvr350 (1.7.4); dvbsddevice (2.0.1); epgsearchonly (0.0.1); xineliboutput (1.0.90-cvs); channellists (0.0.5); iptv (2.0.0); live (0.3.0); softhddevice (0.6.1rc1); restfulapi (0.1.2); streamdev-server (0.6.0-git); autostart (0.9.3); extrecmenu (1.2.3-git); vnsiserver3 (0.9.1); text2skin (1.3.2+git); conflictcheckonly(0.0.1);
    menuorg (0.5.1); wirbelscan (0.0.7); femon (2.0.0); epgsearch (1.0.1.beta5); markad (0.1.5pre); dbus2vdr (17)