Lenovo IdeaTV K91: 55 Zoll-Fernseher mit Android 4.0 liesst sich interessant an.

  • Theoretich liest sich das traumhaft an.Mal gugen was in praxis taucht.Interessant finde ich es schon.




    Lenovo IdeaTV K91: 55 Zoll-Fernseher mit Android 4.0







    Und noch einmal Lenovo: Das chinesische Unternehmen stellt auf
    der CES in Las Vegas nicht nur Tastaturdock-Tablet IdeaTab S2 vor,
    sondern auch einen Fernseher, der mit Android läuft. Wer jetzt „Google
    TV“ denkt, irrt. Denn Lenovo IdeaTV K91 läuft mit einem ganz normalen
    Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“.




    Beim IdeaTV K91 handelt es sich um einen Fernseher mit 3D-fähigem
    55-Zoll-IPS-Display. Darin taktet eine Qualcomm Snapdragon APQ8060-CPU
    mit zwei Kernen zu je 1,5 GHz. Das TV-Gerät ist weiterhin ausgestattet
    mit 1 GB RAM, 8 GB internem Speicher, einem SD-Kartenslot, WLAN bis zum
    802.11n-Standard, 100 MBit Ethernet-Anschluss, einem USB-Port zum
    Anschließen externer Festplatten und HDMI. Auch eine Webcam wird
    integriert sein, sodass man bequem vom Sofa aus Videotelefonie betreiben
    kann.




    Interessant finden wir, dass das K91 auch mit Face Unlock und
    Sprachsteuerung ausgestattet ist. Wie das genau in der Praxis
    funktioniert, wissen wir nicht, aber ein Fernseher, der auf Kommandos
    wie “leiser” oder “Eurosport” reagiert, wäre ganz sicher der Traum jeder
    Couchkartoffel. Natürlich sind auch Movie-on-Demand-Dienste
    einprogrammiert, sodass man so einfach wie möglich Filmunterhaltung aus
    eine Online-Videothek beziehen kann. Den obligatorischen Clouddienst,
    den so ziemlich jedes Gerät auf der CES vorinstalliert hat, muss man
    nicht gesondert erwähnen.







    Wir konnten auf den Bildern keinen Android Market entdecken und gehen
    auch davon aus, dass das Gerät als Nicht-Google-TV-Androide nicht
    offiziell lizenziert wird. Mit ziemlicher Sicherheit werden Bastler den
    Fernseher aber in kürzester Zeit mit den offiziellen Google Apps
    nachrüsten.




    Zu Preis und Verfügbarkeit ist noch nichts bekannt, Anhand der
    chinesischen Schriftzeichen auf den Pressefotos gehen wir aber mal davon
    aus, dass der chinesische Markt zuerst begünstigt wird.




    Ein Android-Fernseher ohne Google TV – eine Option für euch? Oder ist
    euch der Smart-TV-Trend egal, weil ihr eure Glotze sowieso nur zum
    Anschalten und Kopf abschalten braucht? Eure Meinung in die Kommentare.








    Quelle: androidnext.de

    [spoiler=Meine VDR Spielzeuge]VDR1 -Yavdr 0.6*SilverStone SST-M02B-MXR-GIADA MG-C1037SL -Imon Lcd-Imon FB-
    Intel Celeron 1037U*4GB RAM*GT-630*DD-Cine V5.5*


    Client1-Yavdr
    0.4 -MSI Media LiveGehäuse mit Original board-2 GB Ram60 GB SSD -
    Nvidia Gt210 -DM140 Plugin-Pearldpf display-Harmony
    One
    Onkyo TX-NR906
    Sony-KDL Serie
    Teufel Concept E


    Client2
    Raspberry XBMC auf XBIAN Basis mit xvdr

  • Jetzt noch den VDR für Android, dann währe der VDR endlich dorthin gewandert, wo er eigentlich hingehört. In den Fernseher! Spart Strom, Lärm und Platz…. So würde ich mir ein optimales System vorstellen. Wobei ein schöner Androidclient auch schon ne tolle Sache wäre.

    1:Asrock Z97M-ITX/ac; Intel i3-4130T; Zotac GT-730; 8GB DDR3; SSD; X10; 2 x Sundtek SkyTV Ultimate 5 2015; Cine S2 v6.1; 3x WD Red 3TB; yaVDR 0.6
    2:ASRock H67M-ITX; i3-2100; 120GB SSD; Ram 4GB DDR3; GeForce GT 440; X10; yaVDR 0.6

  • Aufnehmen würde der ja entweder leise im Hintergrund auf das NAS oder gleich ein VDR Kellerserver ;)

    Keller: EasyVDR 0.5RC2, AE22V11, Cel. 600, 1x DVB-C TerraTec Cinergy 1200, Technisat SkyStar 2.6D (noch nicht angeschlossen)


    WZ: EasyVDR 0.5RC2, Digitainer II, Taulatin 1400, DVB-C TerraTec Cinergy 1200, DVB-S TT Budget S-1401


    S100 und VIA EPIA ME6000 liegen rum


    Umstieg auf DVB-S "in progress" da nach Umzug DVB-C zwar im Anschlussraum vorhanden ist, aber derzeit kein Vertrag mit einem Kabelanbieter gewünscht.


    bogi32b mybrute
    Pennergame