DVD zu VDR TS File - mehrsprachig inklusive AC3 Support - fast gelöst

  • DVD's in VDR Files zu wandeln versucht hier offenbar der eine oder andere.


    Mit der Grundeinstellung - das kann ja kein Problem sein, hab ich mir diesbezüglich auch mal einen Tag Urlaub um die Ohren gehauen :)


    Bisher alles auf Händen und Knien - sprich per Hand. Was ich erreichen wollte, war die Erzeugung einer TS Datei mit deutscher und englischer MP2 Tonspur und wenn möglich mit entsprechenden AC3 Spuren.


    Bild und MP2 Ton, inklusive richtiger Anzeige der Sprache im Audio Menü im VDR, funktionieren - was nicht hinhaut ist der Teil mit dem AC3. VLC kommt mit den eingebettet AC3 Spuren klar, der VDR erkennt scheinbar nicht mal, dass es Tonspuren sein sollen. An dieser Stelle bin ich noch auf der Suche nach einem Hint was da falsch läuft - ich vermute, dass der VDR da noch eine Zusatzinformation benötigt. Leider weiss ich aber nicht welche.


    Bisher reichen zum Wandeln transcode und ffmpeg. Vielleicht interessiert das Ergebnis ja jemanden, vielleicht hat auch noch einer eine Idee was mit den AC3 Spuren schief geht.


    Ausgegangen bin ich von einem DVD Image:


    - Übersicht über Haupttrack zeigen:

    Code
    1. tcprobe -i .cdr -T 1,-1,1


    - Haupttrack auslesen:

    Code
    1. tccat -T 1,-1,1 -i .cdr > xx.vob


    - AC3 Spur auslesen - Beispiel Spur 2 ist Deutsch

    Code
    1. tcextract -i xx.vob -x ac3 -a 2 > xx.de.ac3


    - weitere AC3 Spuren auslesen - Beispiel Spur 1 ist Englisch

    Code
    1. tcextract -i xx.vob -x ac3 -a 1 > xx.en.ac3


    - Lautstärkekorrektur bestimmen

    Code
    1. tcdecode -x ac3 -i xx.ac3 | tcscan -x pcm -d 1


    da kommt dann sowas:


    [tcscan] audio frames=210149.60, estimated clip length=8405.98 seconds
    [tcscan] (min/max) amplitude=(-1.000/0.874), suggested volume rescale=1.350
    [tcscan] V: 210149 frames, 8405 sec @ 25.000 fps
    [tcscan] A: 128.25 MB @ 128 kbps


    - AC3 in MP2 wandeln und Lautstärke anpassen: (transcode hängt an den Ausgabenamen noch die Endung .mpa an)

    Code
    1. transcode -i xx.de.ac3 -o xx.de.mp2 -x null,ac3 -y null,mp2 -s 1.350


    - weitere AC3 in MP2 wandeln:

    Code
    1. transcode -i xx.en.ac3 -o xx.en.mp2 -x null,ac3 -y null,mp2 -s 1.350


    - Video mit Tonspur zusammenführen - (AC3 marker fehlt noch!)

    Code
    1. ffmpeg -i xx.vob -vcodec copy \
    2. -i xx.de.mp2.mpa -acodec copy -alang ger \
    3. 00001.ts \
    4. -i xx.de.ac3 -alang ger -acodec copy -newaudio \
    5. -i xx.en.mp2.mpa -acodec copy -alang eng -newaudio \
    6. -i xx.en.ac3 -acodec copy -alang eng -newaudio


    00001.ts dann in ein passendes Verzeichnis auf dem VDR kopieren und den die Index Datei bauen lassen. Achtung: Der Name des Recodingverzeichnisses muss exakt den Muster, dass der VDR verwendet folgen - sonst erkennt der VDR die neue Aufzeichnung nicht.

  • Bezüglich der nicht erfolgten AC3 Erkennung gäbe es hier noch folgendes Indiz: Für ein VDR TS File gibt ProjectX folgende Fileinformationen:


    Typ:
    [0] TS (generic PES Container) (SID 0x0084, PMT 0x0084)
    Video:
    PID: 0x00D2(MPEG-2)
    Audio:
    PID: 0x00DC{deu}(Mpg1)
    PID: 0x00DD{mis}(Mpg1)
    PID: 0x00E1(AC-3){deu}[PD]
    PID: 0x00E6[PD]


    Die generierte TS Datei liefert folgendes:
    Typ:
    [0] TS (generic PES Container) (SID 0x0001, PMT 0x1000)
    Video:
    PID: 0x0100(MPEG-2)
    Audio:
    PID: 0x0101{ger}(Mpg1)
    PID: 0x0102{ger}[PD]
    PID: 0x0103{eng}(Mpg1)
    PID: 0x0104{eng}[PD]


    Weiss jemand woran ProjectX festmacht, dass der dritte Audiostream in der VDR Aufnahme einen AC3 Indikator bekommt und der zweite und vierte in der selbstgebauten Datei nicht?

  • Hi,


    das gleiche Problem habe ich ebenfalls! Ich habe sogar mit dem TSDoctor die PIDs geändert aber der vdr erkennt die AC3 Spur einfach nicht.
    Wenn ich mich recht erinnere hatte ich sogar eine originale VDR-Aufnahme demuxed und danach wieder gemuxt und hinterher fand der VDR die AC-3 Spur nicht mehr.


    Vielleicht sollte man kls mal so eine Datei zukommen lassen und fragen warum er die AC3-Spur nicht findet.


    Gruß
    Marcel

    Quote

    BOARD: Biostar Viotech 3100+
    CPU: VIA C7-D 1.6+ GHz (onboard) - SYSTEM DISK: 8GB (half slim SSD) - DATA DISK: 2 TB
    RAM: 1 GB
    OS: Debian 7.2 - KERNEL: 3.2.0-4-686-pae #1 SMP Debian 3.2.51-1 i686 GNU/Linux
    VDR: 2.0.4
    DVB: Mystique SaTiX-S2 Dual (v2)

  • Was mich wundert ist, dass auch ProjectX die AC3 Spur in der selbst generierten Datei "anders" sieht als in der VDR Datei. Leider weiss ich nicht so recht womit man hinreichend tief in den MPEG-Stream schauen kann um da eine qualifizierte Aussage herauslesen zu können.


    Und du meinst es könnte an der PID liegen?

  • Hallo zusammen,
    ich möchte eine nach DVD.iso konvertierte vdr Aufnahme nach Verlust der Original Aufzeichnung
    wieder zurück ins vdr-Format wandeln.


    Lt. einem anderen Tool ist
    Tonspur 1 AC3 Deutsch
    Tonspur 2 PCM Stereo Deutsch
    Tonspur 3 PCM Stereo Englisch


    Das ist die Ausgabe von tcprobe:


    Die ac3 Spur habe ich wie im 1.Post beschrieben extrahiert, wie lautet der Befehl um die
    Stereo Spuren zu extrahieren?


    Wenn ich zum Schluss das ganze zusammenführen möchte kommt die Fehlermeldung "Unknown decoder copy"


    Habe ich etwas falsch gemacht oder eine zu alte ffmpeg version???


    cu gromit

    Mein Glotz-o-fon-Konservierer im Aufbau:
    vdr-2.3.1, v4l Treiber, OpenSuse 42.1, Satelco Easywatch DVB-C

    The post was edited 1 time, last by gromit ().

  • Ich hab das auch mal getestet von .vob nach .ts zu wandeln, bekomme aber immer Störungen in der Wiedergabe über xineliboutput. VLC spielt das einwandfrei ab.


    Ist das nur bei meiner Konstellation so bzw. kann das jemand bestätigen?


    Edit: liegt an xine-lib. (engine.decoder_priorities.mpeg2)

    Server: CPU J1900 | 1x CineS2 | Debian Buster headless| VDR 2.4.4
    Client: 2x Himbeere mit vdr

    The post was edited 9 times, last by hondansx ().