Posts by hondansx

    Ich habe ein ähnliches bzw. gleiches Problem in Verbindung mit streamdev. Bei schlechtem kurzfristigem Uplink aber noch einem channellock, wird das Bild pixelig oder bleibt stehen. Umschalten und gut ist.

    Mit dem Patch kurzer Freeze und dan geht es weiter. Für mich ist der Patch ein Workaround für eine deutliche Verbesserung. :thumbup:

    Ich habe mir mal den aktuellen ffmpeg Code angeschaut.

    Das Problem kam mit diesem commit rein. Das bedeutet, dass alle Programme, die auf libavcodec basieren, angepasst werden müssen. Das wäre mit das "const" nicht wert. Mal sehen, ob das andere auch so sehen und ob der commit bis zum offiziellen Release Tag drin bleibt. Falls ja fixe ich das natürlich. Bis dahin musst du vor den o.g. commit gehen. Es ist nicht immer gut, bleeding edge zu verwenden :saint:

    Ich weiß schon. Wollte mal wieder aktualisieren von 4.2 und hatte mich diesmal an diese Info gehalten:


    Code
    1. Note that these releases are intended for distributors and system integrators. Users that wish to compile from source themselves are strongly encouraged to consider using the development branch (see above), this is the only version on which FFmpeg developers actively work.


    Von daher wollte ich nur mal Meldung machen. ;D


    Danke fürs drüberschauen.

    Ich bekomme unter Debian Buster mit 3.0.3


    Code
    1. decoder_new.cpp: In member function 'bool cDecoder::DecodeFile(const char*)':
    2. decoder_new.cpp:171:35: error: invalid conversion from 'const AVCodec*' to 'AVCodec*' [-fpermissive]
    3. codec=avcodec_find_decoder(codec_id);
    4. ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~^~~~~~~~~~
    5. make: *** [Makefile:103: decoder_new.o] Fehler 1

    Ich benutze nun den neuesten Stand. Warte auf die neuen Aufnahmen, dann werde ich berichten.

    Hab mit der neuen Version nochmal eine alte VPS Aufnahme ohne markad.vps laufen lassen. Also Punkt 2 der Liste.


    Sorry, das ich da nochmal nachhaken muss. Mir ist folgendes aufgefallen:


    Code
    1. Sat Dec 12 09:43:32 [19049] DEBUG: mark at position 1 type 0xD1 at 0:00:00.00 inBroadCast 1
    2. Sat Dec 12 09:43:32 [19049] DEBUG: mark at position 2391 type 0x31 at 0:00:47.88 inBroadCast 1
    3. Sat Dec 12 09:43:32 [19049] DEBUG: mark at position 57363 type 0x32 at 0:19:07.26 inBroadCast 0
    4. Sat Dec 12 09:43:32 [19049] DEBUG: mark at position 62668 type 0x31 at 0:20:53.35 inBroadCast 1
    5. Sat Dec 12 09:43:32 [19049] DEBUG: mark at position 136793 type 0x32 at 0:45:35.82 inBroadCast 0
    6. Sat Dec 12 09:43:32 [19049] DEBUG: cMarkAdStandalone::CheckMarks(): start mark (1) folowed by start mark
    7. (2391) delete second

    Die Pos. 2391 wird gelöscht, obwohl dort das Logo erstmalig beginnt. Pos. 1 ist ohne Logo. Wäre es nicht richtig Pos. 2391 zu nehmen?

    Typo: sollte 'followed' heissen.

    Files

    • markad.log.gz

      (3.61 kB, downloaded 38 times, last: )

    In der README steht:


    VPS and markad plugin:

    You can use VPS events to optimize your start and stop marks.


    Prerequisites:

    - Set "use VPS" to yes in the VDR plugin setup menue. If you use markad from command line, additional add parameter --vps to your markad call.

    - pre timer must be smaller than post timer


    Bedeutet es, das nur die START/END Zeit korrigiert wird und nicht mittendrin?

    Bei der vpsstartmarke ist 0:22:14.90 ist kein Logo. Richtig wäre die von markad erkannte Zeit 0:22:34.81. (das ist ein Logo)

    Ebenso bei 0:45:36.67. RIchtig wäre 0:45:17.19 (da ist ein Logo)

    Files

    • vps.log.gz

      (449 Byte, downloaded 44 times, last: )
    • marks.gz

      (184 Byte, downloaded 37 times, last: )
    • markad.vps.gz

      (105 Byte, downloaded 40 times, last: )
    • markad.log.gz

      (3.01 kB, downloaded 40 times, last: )

    Ja klar, weil du die Funktion, die dein Problem lösen würde, nicht an hast,

    Mein VDR ist ohne epg2vdr und mit VPS Timern. Gelöst wäre es, wenn ich im VDR VPS nutzen kann und markad VPS das ignoriert, wenn es im Plugin deaktiviert ist (VPS -> nein und protokoliere VPS Ereignisse -> nein). Wenn ich Dich richtig verstehe, ist das aber so gewollt aufgrund der timestamps.

    Aber laut Log ist der Logo Start und der VPS Start exakt identisch.

    Code
    1. Thu Dec 10 14:15:55 [19428] INFO: detected logo start (2391)* at 0:00:47.88 inBroadCast: 1
    2. Thu Dec 10 14:22:12 [19428] DEBUG: cMarkAdStandalone::AddMarkVPS(): found VPS start at frame (2391)

    Das ist exakt die gleiche Frame Nummer, so genau sieht mal das selten, meist ist da 1s bis 2s Unterschied.

    Und der Wert stimmt nicht mit dem tatsächlichen Start der Sendung zusammen ? Wann war die denn dann ?

    Okay, schlechtes Beispiel, ich suche was besseres raus.

    Aber wenn du den 2. Fall lösen willst, brauchst du das Plugin. Ich nutze selbst auch nicht die markad Start Funktion des Plugins, das geht so auch weiterhin mit der Einstellung: "Ausführung nie", aber ich brauche die Infos, ob VPS im Spiel war und die Info bekomme ich nur über das Plugin. Der Aufnahme ist nicht anzusehen, ob sie über Timer Uhrzeit oder über VPS gestartet wurde.

    Ist klar. In dieser Konstellation ist die startmarke aber bei 0, anstelle bei 00.45 sec , wo das senderlogo erstmalig erscheint.

    Falsches Log File für den Fall 2, ich brauche das vps.log. In dem markad.log sehe ich nur, dass es keine markad.vps gegeben hat, aber das hattest du ja bereits geschrieben. Die frage ist, warum gab es keines und das steht in der vps.log

    Okay, das gab es nicht weil im VDR in den markad Plugin Einstellungen: verwende VPS -> nein und protokoliere VPS Ereignisse -> nein eingestellt ist, bzw. weil ich das Plugin nicht nutzte.

    kfb77


    Die vps Marken werden jetzt ersetzt durch die von markad gefundenen. Ich finde nur das Ergebnis ist nicht wirklich besser.


    Ich fasse mal zusammen (gilt für eine Serie immer zur gleichen Zeit auf ZDF, markad mit --vps):


    1. Aufnahme ohne VPS Timer: Alle Marken werden richtig erkannt.

    2. Aufnahme mit VPS Timer ohne markad.vps: Anfangsmarke wird nicht erkannt. Lässt sich das ändern, da VPS zu bevorzugen wäre?

    3. Aufnahme mit VPS Timer und markad.vps: Alle Marken werden durch VPS Marken ersetzt. Hier wäre es aber richtig, wenn markad die Marken nur ersetzt, wenn diese auch innerhalb eines Senderlogosbereichs sind. Anderfalls ist VPS hier schlechter als ohne.

    4. Beim Sender HR war durchgehend ein Senderlogo in der Aufnahme. Hier waren die VPS Marken im Vorteil, weil ohne hätte markad nichts gefunden.



    Ich hoffe es war verständlich dargestellt?


    Kann der Punkt 2+3 noch auf die Weihnachtswunschliste mit drauf. ;-)

    Ich muss hier auch mal ein positives Feedback abgeben. Markad ist ein lebendiges Projekt und unabdingbar. ;-)

    So macht der vdr erst richtig Spass.


    Ich werde testen und berichten.


    Danke für deinen jedesmal beispiellosen Einsatz.


    hondansx

    auf den ersten Blick vermute ich, das ist kein Bug, sondern ein fehlendes Feature.

    Grundsätzlich geht markad davon aus, dass es einen Timer Vorlauf gibt und es den Anfang selber suchen muss. Kaum jemand nutzt VPS, weil vor allem mit epg2vdr immer wieder von Problemen berichtet wird oder auch die Qualität der VPS Signale nicht immer optimal ist.

    Nutzt du epg2vdr ?

    Am einfachsten wäre es für mich, wenn du mir ein tar vom Aufnahmeverzeichnis zum Download bereit stellen könntest (Zugangsdaten dann per PM). Wichtig für mich sind deine originalen Timestamps der Dateien, darum ein tar. Geht das ?

    Hier gibt es einen Timernachlauf. Timer 16:10 /Aufnahme 16.12.35

    Hab ein log mit debug im Anhang. Dort sollte man alles sehen, evtl. reicht das ja schon.

    epg2vdr nutze ich nicht.

    Files

    • markad.log.gz

      (2.92 kB, downloaded 41 times, last: )