You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, June 8th 2005, 12:21am

Installation eines PVR350-only-Systems mit LinVDR 0.7

Edit 26.03.2006:
Die hier verwendeten Pakete und Patches sind nicht mehr die aktuellsten aber sie funktionieren immer noch. Damit läßt sich ein lauffähiges System bauen als gute Grundlage für aktuelle Pakete (von Dr.Seltsam, cody usw.).

Aufgrund verschiedener Beiträge angepasst.

Hallo,
danke an alle Beitragschreiber, Patcher und Fragensteller.
Nach längeren Mitlesen in diesen Forum möchte ich meine Erfahrungen mit einen PVR350-only System mitteilen.
Diese Anleitung ist im Nachhinein entstanden, nicht während der laufenden (mehrmaligen) Installationen. Dadurch muß die Reihenfolge nicht unbedingt stimmen. Dieser Text ist also eher als Anregung denn als Instalationsweg zu betrachten.



Hardware:
ASROCK K7VTaA PRO, AMD Athlon800, 256MB DDR333-Ram
PVR350 Rev. 256, Tuner 38
80GB Platte - zwei Partitionen 3GB '/' und 77GB für '/video0'
LG-DVD Brenner

Software:
Linvdr 0.7
linvdr-0.7-mt-1.3.23-20050518 (Marc Twain - Patch vom Mai 2005) - Alternativ der Patch vom April 2005
apt-Paket von DarkAngel
DarkAngel - Patches + Kernel
tvmovie2vdr-0.5.3

Was funktioniert:
- Fernsehen, Aufnahme und Wiedergabe
- Originalfernbedienung mit IR-Empfänger der TV-Karte (lirc_i2c)
- EPG über´s Internet (tvmovie2vdr)
- Timer gesteuertes Aufwachen mit ACPI
- Werbung entfernen (noad), schneiden und DVD brennen
- Wettervorhersage mit Weather-NG
- Newsticker
- VDR-Admin

Wo gibt´s Probleme:
- Screenshot-Plugin funktioniert nicht, gibt nur "Fehler" aus
- Images-Plugin lädt die Bilder zwar von CD aber der Bildschirm bleibt schwarz
- DVD abspielen
  • komerzielle nur ohne Ton und teils unvollständigen Menüs
  • gebrannte Aufnahmen mit periodischen Aussetzern und Zwischenspurts

- VDR löscht die Werte in der Senderliste, die 'analogtv' benötigt - mit MT-Patch vom April 2005 besteht dieses Problem nicht
  • brutal gelöst, indem ich eine zweite Senderliste bei jeden Start über die kaputte kopiere

- per default zu kleine RAM-Disk, dadurch gehen die EPG-Daten einiger Sender verloren
  • im 'setup'-Programm einstellen
  • Ramdisk auf min. 6MB eingestellt

- ivtv-Treiber
  • anpassen des Scriptes '/etc/init.d/rcStart'
  • Aufrufoptionen angepasst
  • alle 'ivtvctl'-Aufrufe auskommentiert - bringen nur Probleme - muß wahrscheinlich für jede Kartenrevision oder -variante individuell ausprobiert werden

- das Verzeichnis '/pub' habe ich nach '/video0' kopiert und einen Link in '/' gesetzt
  • nur auf Systemen notwendig die nicht alles auf eine Partition packen
  • damit wird erreicht das genügend Speicherplatz für ISO-Images, Bilder, MP3s usw. zur Verfügung steht



Installationsweg

0. Vorbereitungen
- der Rechner sollte ans lokale Netzwerk angeschlossen werden
  • dadurch läßt er sich von einem anderen Rechner über 'ssh' administrieren
  • er bekommt gleich Zugang zu Internet(EPG mit 'tvmovie2vdr'), wenn Internetanschluß vorhanden ist
  • programmieren über ein Browserinterface (vdradmin) wird möglich

- aktuelle Patches besorgen (MT-Patch - evtl. die Version vom April 2005 nehmen)


1. LinVDR 0.7 installieren

Variante 1:
  • automatische Installation
  • es wird die ganze gewählte Platte gelöscht und für den VDR eingerichtet

Variante 2:
  • manuelle Installation
  • hierbei kann man seine Platte vorher partitionieren oder bestehende Partitionen übernehmen
  • dies ist meine Variante weil ich die Platte in eine kleine Systempartition und eine große Datenpartition geteilt habe
  • dadurch bleiben meine Aufnahmen unangetastet wenn ich wieder einmal der Meinung bin eine neue Installation machen zu wollen
  • für die Systempartion reichen 2-4GB, sollen später andere Systeme wie MythTV, nmm oder ähnliches installiert werden, würde ich etwas mehr Platz reservieren(weil X11 und MySQL)
  • der Rest der Platte kann für die Daten genutzt werden
  • nach erfolgter Installation von LinVDR muß bei dieser Variante die Datei '/etc/fstab' geändert werden, so daß die Datenpartition auf '/video0' gemountet wird
  • gleich noch die Datenpartition einhängen => 'mount /video0'


Beide Varianten:
  • nur minimales System ohne Plugins und Erweiterungen installieren (spart Zeit weil 'setup' sowieso noch aufgerufen wird und nicht erst veraltete Pakete installiert werden)
  • herunter geladene Archive (siehe 0. Vorbereitungen) nach '/pub' kopieren



2. Marc Twain Patch installieren
- vdr stoppen => '/etc/init.d/runvdr stop'
- Archiv auspacken => 'tar -xzvf /pub/linvdr-0.7-mt-1.3.23-20050518.tgz -C /' - April-Patch: 'tar -xzvf /pub/linvdr-0.7-mt-1.3.23-20050428.tgz -C /'
- PVR350 Erweiterungen auspacken => 'tar -xzvf /etc/vdr/pvr350.tgz -C /'
- setup aufrufen und 'analogtv' sowie 'pvr350' wählen => 'setup'
- '/etc/vdr/channels.conf' anpassen
  • hier ein Auszug (Kabelnetz in Berlin):
    =================schnipp=====================================
    :Nachrichten - Info
    n-tv:133250:C0D45B6:C:0:301:300:0:A0:12730:0:0:0
    Phoenix:189250:C0D45B6:C:0:301:300:0:A0:28114:0:0:0
    N24:335250:C0D45B6:C:0:301:300:0:A0:28109:0:0:0
    XXP:415250:C0D45B6:C:0:301:300:0:A0:12602:0:0:0
    =================schnapp=====================================

- Kopie der 'channels.conf' anlegen => 'cp /etc/vdr/channels.conf etc/vdr/channels.conf.sicherung'

- '/etc/init.d/rcStart' anpassen


  • ivtv - Treiber laden und einrichten (hier muß für jede Kartenrevision das Optimum gesucht werden)
    =================schnipp=====================================
    # ivtv Treiber laden
    modprobe i2c_dev
    modprobe ivtv ivtv_std=2 tda9887=0
    modprobe ivtv_fb
    modprobe lirc_i2c
    lircd
    =================schnapp=====================================

  • 'channels.conf' restaurieren - nur für den MT-Patch vom Mai 2005
    =================schnipp=====================================
    # Restauriere 'channels.conf'
    # dieser Teil ist nur für AnalogTV-Plugin-Nutzer notwendig
    # es löst das Problem des Überschreibens der channels.conf während des Beendens des VDR
    # Problem: VDR löscht die Zusatzinformationen in der 3. Spalte. die vom AnalogTV-Plugin
    # benötigt werden. So wird aus `n-tv:133250:C0D45B6:C:...` `n-tv:133250:C0:C:...` und man bekommt kein Fernsehbild
    # auf den Schirm.
    # Es ist nur ein HOT-FIX und man kann dadurch seine Kanalliste nicht mehr mittels VDR ändern sondern nur noch auf der
    # Konsole, in dem man die Datei channels.conf.sicherung bearbeitet
    cp -f /etc/vdr/channels.conf.sicherung /etc/vdr/channels.conf
    =================schnapp=====================================


- '/etc/vdr/setup.conf' anpassen
  • meine Einstellungen (nur der Teil für analogtv):
    =================schnipp=====================================
    analogtv.Aspect = 1
    analogtv.AudioBitRate = 196
    analogtv.AudioMode = 3
    analogtv.AutoUpdate = 0
    analogtv.AutoUpdate = 0
    analogtv.backupHack = 1
    analogtv.Bframes = 3
    analogtv.Bframes = 3
    analogtv.BitrateMode = 0
    analogtv.Brightness = 17
    analogtv.Clipping = 1
    analogtv.Colour = 17
    analogtv.Contrast = 18
    analogtv.debug = 0
    analogtv.Deinterlace = 0
    analogtv.DNRmode = 0
    analogtv.DNRspatial = 0
    analogtv.DNRtemporal = 2
    analogtv.DNRtype = 0
    analogtv.EnableDigibox = 0
    analogtv.Encoder = 8
    analogtv.EncoderAlwaysUp = 1
    analogtv.EPGfrom = 2
    analogtv.EPGprovider = "FF
    analogtv.External = "
    analogtv.FastDigiboxChange = 0
    analogtv.Filter = 7
    analogtv.Finetune = "|
    analogtv.FramesPerGOP = 12
    analogtv.GOP = 1
    analogtv.GOPclosure = 1
    analogtv.HideMainMenu = 1
    analogtv.Hue = 15
    analogtv.ImageSize = 5
    analogtv.Link = 0
    analogtv.Logger = 2
    analogtv.MemcpyMethod = 1
    analogtv.MixerDevice = "/dev/mixer
    analogtv.MixerInput = 14
    analogtv.MixerVolume = 90
    analogtv.MotionMax = 0
    analogtv.MotionMin = 0
    analogtv.MPEG = 0
    analogtv.PCMdevice = "/dev/dsp
    analogtv.ppHack = 0
    analogtv.Profile = 0
    analogtv.PsychoAnalysis = 0
    analogtv.Pulldown = 0
    analogtv.RedRemoteDevice = /dev/redremote
    analogtv.Remux = 0
    analogtv.Report = 0
    analogtv.SampleRate = 2
    analogtv.StutteringHack = 1
    analogtv.SyncHack = 1
    analogtv.Test = 0
    analogtv.ThemeLanguage = 2
    analogtv.usePVR350 = 0
    analogtv.Videobitrate = 50
    analogtv.WiningHack = 0
    =================schnapp=====================================

-Verzeichnis '/pub' auf Datenpartition verschieben - Nur wenn '/video0' auf anderer Partition/Platte als '/' liegt!
  • das Verzeichnis '/pub' nach '/video0' verschieben und ein Link gleichen Namens setzen => 'ln -s /video0/pub /pub/'
  • jetzt sollte in jedem Verzeichnis unterhalb von '/video0/pub' und in diesem selbst, eine Datei angelegt werden (ich nehme immer '.nodelete')
  • damit verhindert man, daß VDR diese Verzeichnisse löscht


3. apt installieren
- zwei Links löschen => 'rm /usr/bin/dpkg /usr/bin/dpkg-deb'
- Archiv entpacken => 'tar xjvf /pub/apt_0.5.4.tar.bz2 -C /'
- Packetliste auffrischen => 'apt-get update'

4. Dark Angel Patch + Kernel installieren
- => 'apt-get install kernel-image-2.6.11' oder 'aptitude' starten und den aktuellen Kernel installieren
- Computer neu starten

5. tvmovie2vdr-0.5.3 installieren - oder aktuellere Version
- Archiv auspacken => 'tar -xzvf /pub/tvmovie2vdr-0.5.3.tar.gz -C /opt'
- einen Link setzen => 'ln -s /opt/tvmovie2vdr-0.5.3 /opt/tvmovie2vdr'
- die Beispieldateien 'channels.pl_dist', 'cahnnels_wanted.pl_dist' und 'config.pl_dist' kopieren
- => 'cp channels.pl_dist channels.pl'
- => 'cp cahnnels_wanted.pl_dist cahnnels_wanted.pl'
- => 'cp config.pl_dist config.pl'
- 'config.pl' anpassen - Liste der geänderten Variablen
  • $channelsfile = "/etc/vdr/channels.conf";
  • $epgfile = "/ramdisk/epg.data";

- 'channels.pl' anpassen
  • die Einträge stehen im Zusammenhang mit der '/etc/vdr/channels.conf'
  • hier das Beispiel eines Eintrages:
    @chan{"n-tv.de"} = ["C-0-133-12730","007" ,"81" ,"n-tv" ,"66"];
    C-0 = muß in allen Zeilen für analoge Kanäle gleich sein
    133 = die ersten drei Ziffern der Senderfrequenz (der zweite Wert in der Senderzeile der 'channels.conf')
    12730 = die Senderkennung (der 10. Wert in der Senderzeile der 'channels.conf')
    Der Rest der Zeile muß unverändert übernommen werden.

- 'channels_wanted.pl' anpassen

6. Fernbedienung anlernen
- vdr stoppen => '/etc/init.d/runvdr stop'
- lircd stoppen
  • => 'lircd'
  • => 'kill <pid>'

- Fernbedienung anlernen => 'irrecord /etc/lircd.conf'
- lircd starten => 'lircd'


7. RAM-Disk auf eine vernünftige Größe einstellen
- 'setup' aufrufen und die Größe der Ramdisk anpassen
- sie sollte Min 6MB betragen damit alle EPG-Informationen reinpassen
- gehen weiterhin Senderinformationen verloren und sind dies immer die der zuletzt aus dem Internet geholten, dann noch weiter vergößern


8. Plugins aktivieren/deaktivieren
- mit dem Befehl 'setup' können jetzt noch weitere Plugins aktiviert werden


9. VDR starten
- vdr starten => '/etc/init.d/runvdr start'
- evtl. Computer neu starten (ist aber eigentlich nicht nötig)


Viel Spaß beim ausprobieren.

Gruß,
yamorik

This post has been edited 10 times, last edit by "yamorik" (Mar 26th 2006, 1:38am)


jeckle

Beginner

Posts: 24

Location: Frankfurt (weites Umland)

  • Send private message

2

Saturday, June 11th 2005, 7:38am

:DHallo yamorik,
bin newbie hier in der Runde und versuche nach deiner Anleitung mein schleppendes VDR-PVR350-only Projekt voran zubringen.
Die Anleitung sieht ziemlich übersichtlich und detailliert aus, sowas habe ich gesucht. Aber ich scheitere an den Patch-/ und Plugin-Quellen.
Ich finde z.B. den pvr350.tgz nicht, bei dem link tvmovie2vdr http://tvmovie2vdr.vdr-developer.org/#Download
konnte der Server nicht gefunden werden.:weinen
Gibt es da 'nen Kompaß für mich? Liste mit Quellen, wo du das ganze Zeug her hast? Die meisten hast du ja schon aufgeführt. Das wäre echt nett. ;D
Gegooglt hab ich auch schon wie doof.
vdr1: Siemens Scenic 330MHz, Kabel analog, PVR350; vdr2: Siemens Scenic 330MHz, dvb-t, technotrend

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

Posts: 9,966

Location: 3. Planet des Sonnensystems

Occupation: Organisator

  • Send private message

3

Saturday, June 11th 2005, 9:07am

RE: [ANNOUNCE]Installation eines PVR350-only-Systems mit LinVDR 0.7

Hallo yamorik,

alle Achtung, hast Dir da ja viel Mühe gemacht.

Quoted

# Problem: VDR löscht die Zusatzinformationen in der 3. Spalte. die vom AnalogTV-Plugin
# benötigt werden. So wird aus `n-tv:133250:C0D45B6:C:...` `n-tv:133250:C0:C:...` und man bekommt kein Fernsehbild
# auf den Schirm.


Ich habe den ersten MT-Patch mit PVR350-Untertstützung aus April, da tritt dies nicht auf. Möchte wetten, dass an den vdr-Sourcen der Patch aus dem Analogtv-Plugin für die channels.c fehlt. Sollte MT das im Patch von Mai etwa vergessen haben?

Quoted

[*]ivtvctl (ivtvctl)


das ist -wie alles von MarcTwain- für Kernel 2.6.9 kompiliert. Bin nicht sicher, ob das unter 2.6.11 läuft, zumal Dark Angel glaube ich einen anderen Compiler als MT nimmt.

Quoted

4. Dark Angel Patch installieren
- => 'apt-get install kernel-image-2.6.11'


Tatsächlich, wie ich gerade sehe hat auch DarkAngel in seinem Kernel jetzt ivtv-Treiber drin. Weiß jemand, welche Version er genommen hat?

@ jeckle:
pvr350.tgz wird durch Entpacken des Patches automatisch in /etc/vdr gelegt. Es muss also nicht separat runtergeladen werden.
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

DarkAngel

Professional

Posts: 898

Location: Dresden

  • Send private message

4

Saturday, June 11th 2005, 9:52am

RE: [ANNOUNCE]Installation eines PVR350-only-Systems mit LinVDR 0.7

Hallo!

Quoted

Original von Dr. Seltsam
Tatsächlich, wie ich gerade sehe hat auch DarkAngel in seinem Kernel jetzt ivtv-Treiber drin. Weiß jemand, welche Version er genommen hat?

Das kann man hier nachlesen:

Quoted

Original von DarkAngel
Update 24.05.05:
  • dvb-kernel Treiber auf CVS-Snapshot vom 23.05.05 aktualisiert
  • ndiswrapper auf v1.2rc1 aktualisiert
  • Madwifi-Treiber auf CVS vom 21.05.2005 aktualisiert
  • acx100 Treiber auf Version v0.2.0-pre8_plus_fixes_56 aktualisiert
  • ivtv Treiber auf Version 0.3.5d aktualisiert
  • I2C-Treiber vt1211 hinzugefügt (lm_sensors)
  • CPU Frequency scaling und Treiber für AMD64 hinzugefügt (damit sollte C 'n' Q funktionieren)
  • linux-wlan-ng-0.2.1-pre26 (nur prism2-usb) hinzugefügt

Gruß,

Marcus

jeckle

Beginner

Posts: 24

Location: Frankfurt (weites Umland)

  • Send private message

5

Saturday, June 11th 2005, 7:08pm

Quoted


- '/etc/init.d/runvdr' anpassen
=================schnipp=====================================
# create ramdisk
progress 50 "create and format ramdisk"
RAMDISK_SIZE=6
execute mount -t tmpfs -o size=${RAMDISK_SIZE}M /dev/shm /ramdisk
=================schnapp=====================================

[/QUOTE]
@yamorik,
/etc/init.d/runvdr ist ja ein shell-script. Wie sind denn die Zeilen mit progress ... und execute ... gemeint?
Sind das Programme, die ich noch installieren muß oder kann ich die progress-zeile einfach weglassen und nur
mount -t tmpfs -o size=${RAMDISK_SIZE}M /dev/shm /ramdisk
schreiben.
Sorry, bin halt newbie.
Gruß
vdr1: Siemens Scenic 330MHz, Kabel analog, PVR350; vdr2: Siemens Scenic 330MHz, dvb-t, technotrend

jeckle

Beginner

Posts: 24

Location: Frankfurt (weites Umland)

  • Send private message

6

Saturday, June 11th 2005, 7:20pm

Danke Dr.Seltsam, habe pvr350.tgz in /etc/vdr gefunden. Wer lesen kann , ...

Quoted

- aktuelle Patches besorgen

* Marc Twain Patch (mt-patch)
* apt (apt)
* ivtvctl (ivtvctl)
* tvmovie2vdr (tvmovie2vdr)
Der Link aus der yamorik-Anleitung ist auch wieder verfügbar.:rofl
vdr1: Siemens Scenic 330MHz, Kabel analog, PVR350; vdr2: Siemens Scenic 330MHz, dvb-t, technotrend

jeckle

Beginner

Posts: 24

Location: Frankfurt (weites Umland)

  • Send private message

7

Sunday, June 12th 2005, 9:13am

Ich habe es selbst herausbekommen: RAMDISK_SIZE=6 wird nicht in /etc/init.d/runvdr eingetragen sondern in /etc/init.d/rcStart, da gibt es eine SUB namens progress.
Die restlichen zwei Bullets gehören über ivtv und channels.conf gehören wirklich in /etc/init.d/runvdr.
Da sind beim Schreiben wohl drei Blöcke zusammengerutscht von denen einer nicht dazugehört.
Trotzdem tolle Anleitung: Soweit bin ich bis jetzt noch nie gekommen. Ich habe zwar noch kein Bild,
aber der Fernseher wird anscheinend schon mal angesteuert: er ?leuchtet? dunkelgrau.
Sonst war er einfach nur leblos schwarz. Da werde ich wohl noch an den ivtv-Parametern schrauben müssen.

Hat den jemand eine funktionierende channels.conf für iesy/Hessen? Das was es im Netz gibt ist sehr wiedersprüchlich: Einige fangen mit Transponder an, andere mit richtigen Namen "ARD" und so.
jeckle
vdr1: Siemens Scenic 330MHz, Kabel analog, PVR350; vdr2: Siemens Scenic 330MHz, dvb-t, technotrend

8

Sunday, June 12th 2005, 1:21pm

Hallo jeckle,
danke für Deine Kommentare. Ich komme leider nicht oft dazu das Portal zu besuchen. Also gleich eine Sammelantwort, soweit sich das jeweilige Problem nicht schon erledigt hat.

  • Von allen Quellen, die ich benutzt habe, sind die Links im Vorbereitungsabschnitt aufgeführt. Ab und zu kommt es vor das der eine oder andere nicht erreichbar ist, dann bitte einfach später nocheinmal versuchen:-)

  • Quoted

    Ich finde z.B. den pvr350.tgz nicht

    Die Erweiterungen für PVR350 sind Bestandteil des Marc Twain-Patches und befinden sich nach dessen Installation (auspacken) in '/etc/vdr'.

  • Die Zeile " - '/etc/init.d/runvdr' anpassen" in der Anleitung muß " - '/etc/init.d/rcStart' anpassen" lauten. Die Anleitung habe ich daraufhin angepaßt.


Gruß,
yamorik

9

Sunday, June 12th 2005, 1:41pm

RE: [ANNOUNCE]Installation eines PVR350-only-Systems mit LinVDR 0.7

Hallo Dr. Seltsam,
danke für die Blumen.
  • Quoted

    Ich habe den ersten MT-Patch mit PVR350-Untertstützung aus April, da tritt dies nicht auf. Möchte wetten, dass an den vdr-Sourcen der Patch aus dem Analogtv-Plugin für die channels.c fehlt. Sollte MT das im Patch von Mai etwa vergessen haben?

    Sieht ganz danach aus. Ist aber nicht wirklich tragisch, weil ich die Kanalliste nicht ändern muß.

  • Quoted


    das ist -wie alles von MarcTwain- für Kernel 2.6.9 kompiliert. Bin nicht sicher, ob das unter 2.6.11 läuft, zumal Dark Angel glaube ich einen anderen Compiler als MT nimmt.

    die utilities 'ivtvctl' und co. funktionieren bei mir. Ich habe sie auf der Konsole ausprobiert.

  • Die Version der ivtv-Treiber ist in Dark Angels Announce zu erfahren.

Gruß,
yamorik

jeckle

Beginner

Posts: 24

Location: Frankfurt (weites Umland)

  • Send private message

10

Tuesday, June 14th 2005, 10:58pm

Es hätte alles so schön sein können, aber ich habe eine PVR350 mit Rev. K257, Tuner Type 38. Die Auskommentierungen für K257 in /etc/init.d/rcStart habe ich entfernt.
Auf dem Fernseher erscheint rechts ein schmaler vertikaler heller Streifen und und im unteren viertel ein schmaler horizontaler Streifen. Über den gesamten Schirm laufen schräg laufende Streifen. Sieht irgendwie aus als würde die Ansteuerung der Zeilenfrequenz oder ähnliches nicht stimmen.

in logread erscheint folgende Fehlermeldung:

Quoted

Jun 16 08:29:42 linvdr user.debug vdr[2646]: probing /dev/dvb/adapter0/frontend0
Jun 16 08:29:42 linvdr user.err vdr[2646]: ERROR: /dev/dvb/adapter0/frontend0: No such device or address


dmesg gibt folgendes aus:

Quoted

ivtv-osd: OSD: Size is overflowing the framebuffer 1638400, only 1382400 available


:hilfe Kann mir jemand sagen, wo ich den Fehler suchen muß, oder hat schon jemand dieses Problem gelöst?
In den Foren ist die Karte als "das Biest" bekannt, aber ich denke auch dieses Biest kann besiegt werden.
vdr1: Siemens Scenic 330MHz, Kabel analog, PVR350; vdr2: Siemens Scenic 330MHz, dvb-t, technotrend

DarkAngel

Professional

Posts: 898

Location: Dresden

  • Send private message

11

Wednesday, June 15th 2005, 9:33am

Quoted

Original von jeckle
Die Auskommentierungen für K257 in /etc/init.d/rcStart habe ich entfernt.

Versuch das mal rückgängig zu machen, denn dadurch traten bei mir (ebenfalls 'ne K257) erst die beschriebenen Probleme auf.

Gruß,

Marcus

jeckle

Beginner

Posts: 24

Location: Frankfurt (weites Umland)

  • Send private message

12

Wednesday, June 15th 2005, 10:48am

Danke DarkAngel,
:bounce5 Das Biest pvr350 ist besiegt. Ein schönes klares Bild ohne Versatz. Mein eigentliches Problem war eine andere Reihenfolge der module als in der Yamorik-Anleitung angegeben in /etc/init.d/rcStart. Bei korrekter Reihenfolge und löschen der Auskommentierung der K257 Zeilen bekomme ich ein versetztes Bild. Auskommentiert stimmt auch die Bildlage.
gruß jeckle
vdr1: Siemens Scenic 330MHz, Kabel analog, PVR350; vdr2: Siemens Scenic 330MHz, dvb-t, technotrend

This post has been edited 3 times, last edit by "jeckle" (Jun 15th 2005, 10:51am)


Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

Posts: 9,966

Location: 3. Planet des Sonnensystems

Occupation: Organisator

  • Send private message

13

Sunday, June 19th 2005, 12:03am

RE: [ANNOUNCE]Installation eines PVR350-only-Systems mit LinVDR 0.7

Quoted

Original von yamorik
  • Quoted

    Ich habe den ersten MT-Patch mit PVR350-Untertstützung aus April, da tritt dies nicht auf. Möchte wetten, dass an den vdr-Sourcen der Patch aus dem Analogtv-Plugin für die channels.c fehlt. Sollte MT das im Patch von Mai etwa vergessen haben?

    Sieht ganz danach aus. Ist aber nicht wirklich tragisch, weil ich die Kanalliste nicht ändern muß.

[LIST]

ich habe mir jetzt mal die sourcen vom 18.05-Patch angesehen.
channels.c ist tatsächlich nicht für analogtv gepatcht worden.

Es sieht so aus, als sei der in den sourcen enthaltene patch vdr-1.3.23_wirbels_vdr.diff nicht angewandt worden, d.h. es fehlt auch die Erhöhung des Buffers auf 1024k für analogtv. Kann also sein, dass es bei PVR-Systemen etwas mehr stottert beim Umschalten (im Vergleich zum MT-Patch aus Anfang April - da war der Patch drin)[/list]
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

14

Saturday, June 25th 2005, 12:01pm

Funktioniert MPlayer bei euch?
Bei mir irgendwie nicht.

Welcher vo-switch soll ich Mplayer mitgeben om zu testen ob's überhaupt funktioniert?

-vo ivtv funktioniert nicht:
Error opening/initializing the selected video_out (-vo) device.

-vo mpegpes auch nicht:
Opening /dev/dvb/adapter0/video0+audio0
DVB VIDEO DEVICE: : No such device or address
Error opening/initializing the selected video_out (-vo) device.

15

Saturday, June 25th 2005, 12:40pm

Hallo @aint,
MPlayer funktioniert nicht mit Ausgabe auf die PVR350. Für diesen Zweck gibt es eine gepatchte Version. Diese habe ich aber noch nicht fehlerfrei compilieren können. Es fehlen wohl noch ein paar Lib's oder diese liegen nicht in der richtigen Version vor. Ich arbeite daran.

Gruß,
yamorik

16

Saturday, June 25th 2005, 1:10pm

@yamorik:
Danke für die Antwort:)

Ich hab mal kurz um ivtv Mailinglist gesucht und folgendes gefunden:

Es gibt bzw gab sogar zwei möglichkeiten, siehe:
http://www.gossamer-threads.com/lists/iv…g=mplayer;#6571

Diese beziehen sich allerdings auf ne etwas ältere Mplayer release.

Ich werde nachher auch mal probieren den gepatchten MPlayer zu compilen.

This post has been edited 1 times, last edit by "$aint" (Jun 25th 2005, 1:10pm)


hetorakel

Beginner

Posts: 6

Location: Tilburg - Niederlande

Occupation: Oracle DBA

  • Send private message

17

Friday, July 1st 2005, 9:25am

Tolle Anleitung!

Hallo alle,

Zum erst mal entschuldigung für mein schlechtes deutsch, bin aber ein Niederlander.


@Yamorik:

Wenn ich die /pub/ verschiebe nach /video0 und die link /pub/ mache nach /video0/pub wird die link wieder gelöscht wenn ich

Archiv auspacken => 'tar -xzvf /pub/linvdr-0.7-mt-1.3.23-20050518.tgz -C /'

Also mache ich die link nur dann wen dieses archiv ausgepackt ist. Dann geht alles perfect.


Die tvmovie2vdr habe ich nicht installiert weil ich nicht sicher bin ob das auch für die Niederlande funktioniert. Es gibt aber eine xmltv2vdr, und für xmltv gibt es ja eine sehr gute Niederländische version. Also das versuche ich die nächste woche ans laufen zu kriegen.


Algemeine Frage:
Ist ein PIII-500Mhz schnell genug? Weil:
1) das schalten nach ein anderes Kanal 3 bis 4 secunden dauert
2) das Ton ist ein fraktion zu spät (es ist eigentlich so wenig das ich kaum nicht sehen kan ob es zu spät oder zu snell komt.....)
3) wenn ich nach eine andere Kanal geschaltet bin stottert das bild nog einige (ung. 5 bis 15 secunden)
IBM 6563-43G (PIII-500/100/512) + 128Mb + 1xPVR350 + HD + 3c905b-TX
Linvdr 0.7 + MT20050428 / vdr -Panalogtv -Ppvr350
- webadmin
- nvram-wakeup
- tvgids.nl2xmltv.pl (by me) + xmltv2vdr.pl (patched by me)
- wol

This post has been edited 2 times, last edit by "hetorakel" (Jul 1st 2005, 9:26am)


18

Friday, July 1st 2005, 10:10am

RE: Tolle Anleitung!

Quoted

Originally posted by hetorakel
Algemeine Frage:
Ist ein PIII-500Mhz schnell genug? Weil:
1) das schalten nach ein anderes Kanal 3 bis 4 secunden dauert
2) das Ton ist ein fraktion zu spät (es ist eigentlich so wenig das ich kaum nicht sehen kan ob es zu spät oder zu snell komt.....)
3) wenn ich nach eine andere Kanal geschaltet bin stottert das bild nog einige (ung. 5 bis 15 secunden)

Der Ton sollte sync mit dem Video laufen, sogar auf meinen K6-2 400 ist das so.

Das Schalten + das Stottern könnte and ein zu langsamen Prozessor liegen, aber auch am VDR+AnalogTV im algemeinen.

Ne erste möglichkeit ist das pvrinput plugin statt das Analogtv plugin zu benutzten, damit geht das Schalten schonmal schneller.

Ansonsten ist das Stottern beim Umschalten zu beheben bzw zu verringern durch ne Erhöhung der Bufferreserve, siehe:
http://www.vdr-portal.de/board/thread.ph…6762#post316762

Und einen Patch dafür gibt es hier:
http://www.vdr-portal.de/board/thread.ph…5332#post325332

This post has been edited 1 times, last edit by "$aint" (Jul 1st 2005, 10:11am)


19

Friday, July 1st 2005, 11:08am

RE: Tolle Anleitung!

Hi hetorakel,
danke für den Hinweis, ich habe die Anleitung dahingehend angepasst.

Quoted

Algemeine Frage:
Ist ein PIII-500Mhz schnell genug? Weil:
1) das schalten nach ein anderes Kanal 3 bis 4 secunden dauert
2) das Ton ist ein fraktion zu spät (es ist eigentlich so wenig das ich kaum nicht sehen kan ob es zu spät oder zu snell komt.....)
3) wenn ich nach eine andere Kanal geschaltet bin stottert das bild nog einige (ung. 5 bis 15 secunden)


1) Der PIII-500 ist schnell genug, das Umschalten dauert bei mir auch die eine oder andere Sekunde (Athlon 800)
2) keine Ahnung im Moment
3) das Stottern ist ein Problem vom analogtv-Plugin - probiere mal den MT-Patch vom April 2005, ich habe den Link jetzt in der Anleitung und die Installation erfolgt analog zum Mai-Patch

Gruß,
yamorik

hetorakel

Beginner

Posts: 6

Location: Tilburg - Niederlande

Occupation: Oracle DBA

  • Send private message

20

Friday, July 1st 2005, 11:40am

Hallo

@Yamorik & $aint,
Danke für die Antworte.

Ich denke dass ich erst mal die MT-patch von April probiere. Muss ich dan meine config-dateien irgendwo sicher stellen??


Gruesse
IBM 6563-43G (PIII-500/100/512) + 128Mb + 1xPVR350 + HD + 3c905b-TX
Linvdr 0.7 + MT20050428 / vdr -Panalogtv -Ppvr350
- webadmin
- nvram-wakeup
- tvgids.nl2xmltv.pl (by me) + xmltv2vdr.pl (patched by me)
- wol