Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 15. August 2004, 21:28

Frage zu reboot = always

Hi,

wenn man ein Board hat, welches mit nvram-wakeup einen reboot braucht, muß dann auch unter Windows zum speichern der Aufweckzeit ein Reboot gemacht werden? Unter Win gibts ja den Tastplaner (oder so ähnlich).

Kann mir irgendwie nicht vorstellen, daß unter Win ein reboot gebraucht wird. Aber wenn keiner gebraucht wird, wieso braucht man bei manchen Boards einen unter Linux?

MfG
mic

wirbel

Im Forum Zuhause

Beiträge: 10 364

Wohnort: Berlin

Beruf: ja.

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. August 2004, 21:34

RE: Frage zu reboot = always

Ich kenne keine Software unter Windows, die wie nvram ins Bios schreibselt.
Welche kann das?

Quellcode

1
:(){ :|:&};:

3

Sonntag, 15. August 2004, 21:50

RE: Frage zu reboot = always

der windowsplaner benutzt ein anderes feature: soweit ich weiss, ist es der ACPI-Befehl zum aufwachen.

soweit ich weiss (das letzte mal als ich es probiert hatte und das ist schon etwas her)
unterstuetzt der Linux-ACPI-Treiber nur einen 24h-Wecker (keine Ahnung, ob es bei Windows auch so ist).
c ya,
Sergei (VDR user #8)
nvram-wakeup: [ Home | Files | CVS ]

Eine Seite, wo man die ehemaligen Schulkameraden (wieder)treffen kann: StayFriends :bpl

4

Sonntag, 15. August 2004, 21:50

RE: Frage zu reboot = always

Zitat

Original von wirbel
Ich kenne keine Software unter Windows, die wie nvram ins Bios schreibselt.
Welche kann das?


der Windows-Taskplaner?
c ya,
Sergei (VDR user #8)
nvram-wakeup: [ Home | Files | CVS ]

Eine Seite, wo man die ehemaligen Schulkameraden (wieder)treffen kann: StayFriends :bpl

5

Sonntag, 15. August 2004, 22:22

Leider hab ich kein Windows, um das mal zu probieren. Interessant wäre auch zu wissen, ob Windows an bestimmten Tage aufwachen kann (mit dem Taskplaner), wenn das Bios keine Eingabe des Tages erlaubt. Und wie gesagt, ich kann mir nicht vorstellen, daß Win einen Reboot hinlegt, um die Weckzeit zu speichern. Na ja, wenn ich die Gelegenheit habe, werde ich das mal probieren.

Wenn der Taskplaner den Rechner nicht an bestimmten Tagen hochfahren kann, sondern eben nur jeden Tag um soundsoviel Uhr, dann wäre das eine mögliche Erklärung, warum die Mobobauer ab und zu auf den nvram-day verzichten. Wenn der Tag noch fehlt, wäre es eine Kunst den noch hinzuzufügen? Ich frage mich nämlich, ob es sich lohnt, ASUS diesbezüglich eine Mail zu schicken.

MfG

mic

6

Sonntag, 15. August 2004, 23:47

Zitat

Original von micmac

ob Windows an bestimmten Tage aufwachen kann (mit dem Taskplaner), wenn das Bios keine Eingabe des Tages erlaubt.


wie gesagt, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Windows benutzt ACPI.
Das kannst du mit

Quellcode

1
echo 2004-08-15 21:15:16 >/proc/acpi/alarm

(oder so aehnlich) auch unter Linux haben. LinVDR macht das so standardmaessig.

Das Programm nvram-wakeup hingegen nutzt das Feature, das in vielen (fast allen) BIOSen eingebaut ist und eigentlich unabhaengig vom Betriebssystem funktioniert.
c ya,
Sergei (VDR user #8)
nvram-wakeup: [ Home | Files | CVS ]

Eine Seite, wo man die ehemaligen Schulkameraden (wieder)treffen kann: StayFriends :bpl

Immortal Romance Spielautomat