Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Freitag, 27. Mai 2005, 07:58

Hi,

das hört sich elegant an ;-)
Mit dem Patch passiert aber praktisch das selbe, das durch die 2. Änderung vdradmin den Subtitle bei Bedarf auch anpasst.

Gruß
Stefan

amair

Meister

  • »amair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 306

Wohnort: Schrobenhausen

Beruf: Software-Entwicklung und -Support

  • Nachricht senden

82

Freitag, 27. Mai 2005, 08:45

Hi,

Zitat

Original von stefan.h
Hi,

das hört sich elegant an ;-)
Mit dem Patch passiert aber praktisch das selbe, das durch die 2. Änderung vdradmin den Subtitle bei Bedarf auch anpasst.

Gruß
Stefan

Ich würde mich auch eher ark anschliessen und VDR das überlassen. Ich weiss zwar nicht, ob das jeder weiß, aber man kann beim Aufnahmentitel TITLE und EPISODE verwenden, die dann VDR automatisch in die entsprechenden Daten aus dem EPG ändert.

Dein Patch scheint das gleiche zu machen, "nur" dass dann bei der Timeranzeige schon die korrekten Daten angezeigt werden. Korrekt? Finde ich auch toll :)

Ich werde mir den Patch mal am Wochenende genauer anschauen...

Gruß,
Andreas

83

Freitag, 27. Mai 2005, 10:03

Hi,

ich hatte das mit EPSIODE ganz verdrängt ;)

Für mich habe ich vdradmin jetzt so geändert wie ark es vorgeschlagen hat.
Für die Anzeige in vdradmin ist das nicht so wichtig, da ja wenn ein Subtitle vorhanden ist, der auch genommen wird. Nur in den seltenen Fällen wo keiner vorhanden ist, dann halt EPISODE.
Und sobald ein Subtitle im EPG auftaucht, würde vdradmin (mit meinem Patch) beim nächsten Check-Lauf den Subtitle eh anpassen.

Gruß
Stefan

SHF

Erleuchteter

Beiträge: 3 962

Wohnort: hessische Bergstrasse

  • Nachricht senden

84

Samstag, 28. Mai 2005, 00:52

Hallo,

@amair:
Danke für die ausführliche Beschreibung der Autotimeroptionen.
"Autotimer Überwachung" habe ich bislang noch nicht gefunden, nur unter Konfiguration "Autotimer" "Akitv" (... peinlich schon wieder hänge ich an einer so simpelen Sache).

Zitat

Soweit ich das bis jetzt in Erfahrung bringen kann, *könnte* auch der Autotimer betroffen sein, da damit *nicht nur* das IE-Problem gemeint ist, sondern allgemein die Summary-Eingabe. Ich habe nur noch keine Erklärung/Lösung für den Bug gefunden unglücklich und wieso EPG_DIRECT einen Unterschied macht.


Seit ich VDRAdmin installiert habe hatte ich noch keine Probleme mit meinem VDR! Auch habe ich bislang noch keine Aufnahme vermisst. (Und mit gesetzter "Serie"-Funktion landen sie auch wo sie hin sollen ;) ) Zumindestens mit meinen Timern scheint es also ganz gut zu funktionieren.

Könnten die Probleme vielleicht mit gewissen Sonderzeichen im Summary zusammenhängen, die Perl anders intpretiert als der VDR? (... ist nur ein Schuss ins blaue, von Perl habe ich nicht allzuviel Ahnung.)


Gruss
SHF
Gruss
SHF


Mein (neuer) VDR:

Software:
Debian Wheezy mit Kernel 3.14
VDR 2.0.7 & div. Plugins aus YaVDR-Paketen
noad 0.8.6

Hardware:
MSI C847MS-E33, onboard 2x1,1GHz Sandybridge Celeron 847, 4GiB RAM
32GB SSD (System), 4TB 3,5" WD-Red HDD (Video)
TT FF DVB-S 1.5 FullTS-Mod PWM-Vreg-Mod, DVB-Sky 852 Dual DVB-S2
Das ganze im alten HP Vectra VLi8-Gehäuse versorgt von:
PicoPSU-160-XT und Meanwell EPP-150 im ATX-NT-Gehäuse

85

Samstag, 28. Mai 2005, 08:08

Hi,

einen habe ich noch: beim Streamen von Recordings wird teilweise vor dem "find" für die Dateien schon der Title zerhackt (z.B. bei einem : im Recording Namen).
Wozu ist dieses codieren von bestimmten Zeichen überhaupt nötig?
Ich habe das mach gleich ganz raus gemacht ;)

Außerdem habe ich den MIME Typ auf video geändert, weil z.B. plugger sonst immer meint es würde ich um eine mp3 Playliste handeln und xmms startet...

Gruß
Stefan
»stefan.h« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stefan.h« (28. Mai 2005, 08:09)


Beiträge: 2 805

Wohnort: Landkreis Dahme-Spreewald (LDS)

  • Nachricht senden

86

Sonntag, 29. Mai 2005, 14:48

:gap

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ronnykornexl« (27. Oktober 2005, 17:29)


amair

Meister

  • »amair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 306

Wohnort: Schrobenhausen

Beruf: Software-Entwicklung und -Support

  • Nachricht senden

87

Montag, 30. Mai 2005, 08:26

Hi,

Zitat

Original von SHF
Hallo,

@amair:
Danke für die ausführliche Beschreibung der Autotimeroptionen.
"Autotimer Überwachung" habe ich bislang noch nicht gefunden, nur unter Konfiguration "Autotimer" "Akitv" (... peinlich schon wieder hänge ich an einer so simpelen Sache).

Beim Bearbeiten des programmierten Timers gibt's die Option.

Zitat

Zitat

Soweit ich das bis jetzt in Erfahrung bringen kann, *könnte* auch der Autotimer betroffen sein, da damit *nicht nur* das IE-Problem gemeint ist, sondern allgemein die Summary-Eingabe. Ich habe nur noch keine Erklärung/Lösung für den Bug gefunden unglücklich und wieso EPG_DIRECT einen Unterschied macht.


Seit ich VDRAdmin installiert habe hatte ich noch keine Probleme mit meinem VDR! Auch habe ich bislang noch keine Aufnahme vermisst. (Und mit gesetzter "Serie"-Funktion landen sie auch wo sie hin sollen ;) ) Zumindestens mit meinen Timern scheint es also ganz gut zu funktionieren.

Super, dass es für Dich ganz gut funktioniert :)

Zitat

Könnten die Probleme vielleicht mit gewissen Sonderzeichen im Summary zusammenhängen, die Perl anders intpretiert als der VDR? (... ist nur ein Schuss ins blaue, von Perl habe ich nicht allzuviel Ahnung.)


Gruss
SHF

Ich denke nicht, dass an gewissen Sonderzeichen liegt, da die Summary von "Der erste Flug" (das war mal so ein Beispiel) ganz OK ausschaut und auch der zu löschende Texte keine Sonderzeichen enthielt.
Dann haben noch manche Probleme mit dem IE, dass damit bestimmte Timer nicht programmiert werden können, mit Firefox schon: es wird keiner gezwungen den IE zu verwenden ;) Wäre aber trotzdem schön, wenn's auch mit diesen altertümlichen Browser geht.

Also:
wenn jemand wieder 'ne Summary hat die nicht klappt, dann bitte mir mailen, wenn's geht mit der vorzunehmenden Änderung, damit es klappt.

Gruß,
Andreas

amair

Meister

  • »amair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 306

Wohnort: Schrobenhausen

Beruf: Software-Entwicklung und -Support

  • Nachricht senden

88

Montag, 30. Mai 2005, 08:28

Hi,

Zitat

Original von ronnykornexl
Allerdings wird beim ausführen von (vdradmind.pl) /tmp etwas angelegt:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
bash> find /tmp/usr
/tmp/usr
/tmp/usr/local
/tmp/usr/local/stow
/tmp/usr/local/stow/vdradmin-0.97-am3.2
/tmp/usr/local/stow/vdradmin-0.97-am3.2/share
/tmp/usr/local/stow/vdradmin-0.97-am3.2/share/vdradmin
/tmp/usr/local/stow/vdradmin-0.97-am3.2/share/vdradmin/template


Das ganze ist kommischer weise leer.

MFG Ronny

In der install.sh/uninstall.sh habe ich vergessen statt "DESTDIR=/tmp" "DESTDIR=" einzugeben. Das müßte es gewesen sein...

Gruß,
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »amair« (30. Mai 2005, 08:33)


amair

Meister

  • »amair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 306

Wohnort: Schrobenhausen

Beruf: Software-Entwicklung und -Support

  • Nachricht senden

89

Montag, 30. Mai 2005, 08:43

Hi,

Zitat

Original von stefan.h
Hi,

einen habe ich noch: beim Streamen von Recordings wird teilweise vor dem "find" für die Dateien schon der Title zerhackt (z.B. bei einem : im Recording Namen).
Wozu ist dieses codieren von bestimmten Zeichen überhaupt nötig?
Ich habe das mach gleich ganz raus gemacht ;)

So wie ich das sehe ist das notwendig, da VDR seine Aufnahmen ebenfalls kodiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das komplett heraus nehmen kann. Evtl. darf ein ":" nicht kodiert werden, aber dann klappt's nicht mit FAT. Hast Du zufällig VFAT nicht im VDR aktiviert?

Zitat

Außerdem habe ich den MIME Typ auf video geändert, weil z.B. plugger sonst immer meint es würde ich um eine mp3 Playliste handeln und xmms startet...

Gruß
Stefan

War mir neu, dass es auch video/x-mpegurl gibt, ich kannte bisher nur audio/x-mpegurl und auch Google findet hauptsächlich letzteres.

Wenn keiner was dagegen hat, dann ändere ich das für die nächste Version.

Gruß,
Andreas

90

Montag, 30. Mai 2005, 19:30

Zitat

Original von amair
Hi,

Zitat

Original von stefan.h
Hi,

einen habe ich noch: beim Streamen von Recordings wird teilweise vor dem "find" für die Dateien schon der Title zerhackt (z.B. bei einem : im Recording Namen).
Wozu ist dieses codieren von bestimmten Zeichen überhaupt nötig?
Ich habe das mach gleich ganz raus gemacht ;)

So wie ich das sehe ist das notwendig, da VDR seine Aufnahmen ebenfalls kodiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das komplett heraus nehmen kann. Evtl. darf ein ":" nicht kodiert werden, aber dann klappt's nicht mit FAT. Hast Du zufällig VFAT nicht im VDR aktiviert?


Nein das meine ich nicht. Wenn z.B. der : als #3a kodiert wird, dann findet der find Befehl gar nichts mehr z.B. "live: rennen" -> "live#3a rennen" kann nicht gehen.
Wenn also für die Übertragung im HTML Body eine Kodierung nötig sein sollte (kann nicht erkennen warum es so sein sollte) dann muß die _nach_ dem find erfolgen.
Der : war hier nur ein Beispiel weils gerade so vorgekommen ist, es gibt noch andere Zeichen bei denen das selbe gilt z.B. §. Insofern war der : nicht das beste Beispiel weil VDR den z.T. besonders behandelt.
Klar?

Zitat


Zitat

Außerdem habe ich den MIME Typ auf video geändert, weil z.B. plugger sonst immer meint es würde ich um eine mp3 Playliste handeln und xmms startet...

Gruß
Stefan

War mir neu, dass es auch video/x-mpegurl gibt, ich kannte bisher nur audio/x-mpegurl und auch Google findet hauptsächlich letzteres.


Richtig video/x-mpegurl gibt es nicht, ich mußte ihn erst einrichten. Aber wie gesagt ist audio/x-mpegurl auch nicht richtig, da dann ggf. ein Audio Player gestartet wird.
Es ist auch auch definitiv eine video Playliste die zurück kommt.

Gruß
Stefan

amair

Meister

  • »amair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 306

Wohnort: Schrobenhausen

Beruf: Software-Entwicklung und -Support

  • Nachricht senden

91

Dienstag, 31. Mai 2005, 08:13

Hi,

Zitat

Original von stefan.h

Zitat

Original von amair
Hi,

Zitat

Original von stefan.h
Hi,

einen habe ich noch: beim Streamen von Recordings wird teilweise vor dem "find" für die Dateien schon der Title zerhackt (z.B. bei einem : im Recording Namen).
Wozu ist dieses codieren von bestimmten Zeichen überhaupt nötig?
Ich habe das mach gleich ganz raus gemacht ;)

So wie ich das sehe ist das notwendig, da VDR seine Aufnahmen ebenfalls kodiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das komplett heraus nehmen kann. Evtl. darf ein ":" nicht kodiert werden, aber dann klappt's nicht mit FAT. Hast Du zufällig VFAT nicht im VDR aktiviert?


Nein das meine ich nicht. Wenn z.B. der : als #3a kodiert wird, dann findet der find Befehl gar nichts mehr z.B. "live: rennen" -> "live#3a rennen" kann nicht gehen.
Wenn also für die Übertragung im HTML Body eine Kodierung nötig sein sollte (kann nicht erkennen warum es so sein sollte) dann muß die _nach_ dem find erfolgen.
Der : war hier nur ein Beispiel weils gerade so vorgekommen ist, es gibt noch andere Zeichen bei denen das selbe gilt z.B. §. Insofern war der : nicht das beste Beispiel weil VDR den z.T. besonders behandelt.
Klar?

Ich denke schon, dass ich Dich verstehe, aber ich habe trotzdem recht (denke ich ;) Schau' Dir mal im VDR-Source die Methode "ExchangeChars" in "recording.c" an. Dort wird in Abhängigkeit vom VFAT-Define eine Umkodierung vorgenommen oder nicht. Und dort kommen dann die "#xx" ins Spiel. Ich vermute also dass Du VFAT nicht gesetzt hast und deshalb keine #xx siehst.
Wie schaut's bei den anderen Benutzern aus? Gibt's da noch welche, die VFAT nicht nutzen? Ich vermute eher weniger, da sich sonst schon mehr beschwert hätten...

Also: wie soll man das Problem umgehen? Eine VDRAdmin-Option um VFAT Ein-/Auszuschalten oder das "find" mit und ohne kodiertem Titel aufrufen?

Zitat

Zitat


Zitat

Außerdem habe ich den MIME Typ auf video geändert, weil z.B. plugger sonst immer meint es würde ich um eine mp3 Playliste handeln und xmms startet...

Gruß
Stefan

War mir neu, dass es auch video/x-mpegurl gibt, ich kannte bisher nur audio/x-mpegurl und auch Google findet hauptsächlich letzteres.


Richtig video/x-mpegurl gibt es nicht, ich mußte ihn erst einrichten. Aber wie gesagt ist audio/x-mpegurl auch nicht richtig, da dann ggf. ein Audio Player gestartet wird.
Es ist auch auch definitiv eine video Playliste die zurück kommt.

Gruß
Stefan

Das ganze "x-" Zeug ist halt nicht standardisiert :( und scheinbar gibt's keinen MIME-Typ für eine Video-Playlist.

Also: wenn keiner wiederspricht, werde ich's in video/x-mpegurl ändern.

Gruß,
Andreas

92

Dienstag, 31. Mai 2005, 17:42

Zitat

Original von amair
Hi,

Zitat

Original von stefan.h

Zitat

Original von amair
Hi,

Zitat

Original von stefan.h
Hi,

einen habe ich noch: beim Streamen von Recordings wird teilweise vor dem "find" für die Dateien schon der Title zerhackt (z.B. bei einem : im Recording Namen).
Wozu ist dieses codieren von bestimmten Zeichen überhaupt nötig?
Ich habe das mach gleich ganz raus gemacht ;)

So wie ich das sehe ist das notwendig, da VDR seine Aufnahmen ebenfalls kodiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das komplett heraus nehmen kann. Evtl. darf ein ":" nicht kodiert werden, aber dann klappt's nicht mit FAT. Hast Du zufällig VFAT nicht im VDR aktiviert?


Nein das meine ich nicht. Wenn z.B. der : als #3a kodiert wird, dann findet der find Befehl gar nichts mehr z.B. "live: rennen" -> "live#3a rennen" kann nicht gehen.
Wenn also für die Übertragung im HTML Body eine Kodierung nötig sein sollte (kann nicht erkennen warum es so sein sollte) dann muß die _nach_ dem find erfolgen.
Der : war hier nur ein Beispiel weils gerade so vorgekommen ist, es gibt noch andere Zeichen bei denen das selbe gilt z.B. §. Insofern war der : nicht das beste Beispiel weil VDR den z.T. besonders behandelt.
Klar?

Ich denke schon, dass ich Dich verstehe, aber ich habe trotzdem recht (denke ich ;) Schau' Dir mal im VDR-Source die Methode "ExchangeChars" in "recording.c" an. Dort wird in Abhängigkeit vom VFAT-Define eine Umkodierung vorgenommen oder nicht. Und dort kommen dann die "#xx" ins Spiel. Ich vermute also dass Du VFAT nicht gesetzt hast und deshalb keine #xx siehst.
Wie schaut's bei den anderen Benutzern aus? Gibt's da noch welche, die VFAT nicht nutzen? Ich vermute eher weniger, da sich sonst schon mehr beschwert hätten...

Natürlich habe ich VFAT nicht gesetzt. Ist ja ein reines Linux Netzwerk. Von daher habe ich das so nicht betrachtet...

Zitat


Also: wie soll man das Problem umgehen? Eine VDRAdmin-Option um VFAT Ein-/Auszuschalten oder das "find" mit und ohne kodiertem Titel aufrufen?


Wenn ich mir den VDR Code so ansehe, scheint das die einzigste sauber Lösung zu sein.
Allerdings müßte man dann auch die Konvertierungen für nicht-VFAT beachten (siehe tCharExchange).

Anbei ein neuer Patch mit einer neuen Config-Option VDRVFAT (default=1, d.h. default ist jetziger Zustand).

Gruß
Stefan
»stefan.h« hat folgende Datei angehängt:

vejoun

Fortgeschrittener

Beiträge: 549

Wohnort: Wielen/SH

Beruf: staatl. gepr. Techniker

  • Nachricht senden

93

Mittwoch, 1. Juni 2005, 09:35

Patch zum anzeigen der neuen info.vdr bei vdr-1.3.25

Hallo,
ein kleiner Patch zum anzeigen der Aufnahme-Details in der Aufnahme-Liste bei vdr>=1.3.25 (summary.vdr => info.vdr).
»vejoun« hat folgende Datei angehängt:
VDR1: Gigabyte GA-M720-US3 (nVidia Corporation MCP78S [GeForce 8200]), Athlon II X2 240, 2GB RAM, Intel 82574L Gigabit, Debian Squeeze, Kernel 2.6.38.3 mit linux-media.tar.bz2 vom 20.04. 10:04, dvbhddevice fb6b1beedb72, VDR-1.7.22 (extension-Patch, 15 Plugins), epgsearch, extrecmenu, ...
VDR2: Debian Etch, 2.6.21.3, K6-2 400, 192MB, NFS-Root, 466GiB über NFS, 1xNexus 2.1, 1xNova S, VDR-1.4.7
Server: Debian Squeeze, 2.6.35.7, AMD X2 240e, 4GB, System: Raid1 2x500GB, Aufnahmen: Raid5 4TB + 1x 500GB, 1000MBit LAN
Episodenlisten für epgsearch, VDRSeriesTimer

amair

Meister

  • »amair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 306

Wohnort: Schrobenhausen

Beruf: Software-Entwicklung und -Support

  • Nachricht senden

94

Mittwoch, 1. Juni 2005, 09:46

RE: Patch zum anzeigen der neuen info.vdr bei vdr-1.3.25

Hi,

Zitat

Original von vejoun
Hallo,
ein kleiner Patch zum anzeigen der Aufnahme-Details in der Aufnahme-Liste bei vdr>=1.3.25 (summary.vdr => info.vdr).

Danke für den Patch! Jedoch scheint damit die Kompatibilität zu Versionen <1.3.25 nicht gegeben zu sein, aber das sollte schon sein.

Gruß,
Andreas

amair

Meister

  • »amair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 306

Wohnort: Schrobenhausen

Beruf: Software-Entwicklung und -Support

  • Nachricht senden

95

Mittwoch, 1. Juni 2005, 09:52

Hi,

Zitat

Original von stefan.h

Zitat


Also: wie soll man das Problem umgehen? Eine VDRAdmin-Option um VFAT Ein-/Auszuschalten oder das "find" mit und ohne kodiertem Titel aufrufen?


Wenn ich mir den VDR Code so ansehe, scheint das die einzigste sauber Lösung zu sein.
Allerdings müßte man dann auch die Konvertierungen für nicht-VFAT beachten (siehe tCharExchange).

Anbei ein neuer Patch mit einer neuen Config-Option VDRVFAT (default=1, d.h. default ist jetziger Zustand).

Gruß
Stefan

Danke für den Patch!
Ich gehe mal davon aus, dass er auch die Konvertierungen für nicht-VFAT beachtet (Code scheint OK zu sein) und dass er die Aufnahmen findet...
Der Patch wird dann im nächsten Release enthalten sein.

Gruß,
Andreas

vejoun

Fortgeschrittener

Beiträge: 549

Wohnort: Wielen/SH

Beruf: staatl. gepr. Techniker

  • Nachricht senden

96

Mittwoch, 1. Juni 2005, 10:01

Hallo Andreas,
ich habe ja nicht gesagt das Du ihn so einbauen sollst. ;) Er ist nur für diejenigen, die jetzt einen Patch für vdr >= 1.3.25 suchen. Natürlich muss es, wenn fest eingebaut, mit allen VDR-Versionen funktionieren. Ich brauchte den patch *jetzt* für *1.3.25*, und warum sollte ich den patch anderen vorenthalten?
VDR1: Gigabyte GA-M720-US3 (nVidia Corporation MCP78S [GeForce 8200]), Athlon II X2 240, 2GB RAM, Intel 82574L Gigabit, Debian Squeeze, Kernel 2.6.38.3 mit linux-media.tar.bz2 vom 20.04. 10:04, dvbhddevice fb6b1beedb72, VDR-1.7.22 (extension-Patch, 15 Plugins), epgsearch, extrecmenu, ...
VDR2: Debian Etch, 2.6.21.3, K6-2 400, 192MB, NFS-Root, 466GiB über NFS, 1xNexus 2.1, 1xNova S, VDR-1.4.7
Server: Debian Squeeze, 2.6.35.7, AMD X2 240e, 4GB, System: Raid1 2x500GB, Aufnahmen: Raid5 4TB + 1x 500GB, 1000MBit LAN
Episodenlisten für epgsearch, VDRSeriesTimer

amair

Meister

  • »amair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 306

Wohnort: Schrobenhausen

Beruf: Software-Entwicklung und -Support

  • Nachricht senden

97

Mittwoch, 1. Juni 2005, 10:12

Hi,

Zitat

Original von vejoun
Hallo Andreas,
ich habe ja nicht gesagt das Du ihn so einbauen sollst. ;) Er ist nur für diejenigen, die jetzt einen Patch für vdr >= 1.3.25 suchen. Natürlich muss es, wenn fest eingebaut, mit allen VDR-Versionen funktionieren. Ich brauchte den patch *jetzt* für *1.3.25*, und warum sollte ich den patch anderen vorenthalten?

Sorry, dann hab' ich's falsch verstanden :(
Aber als Basis ist er gut...

Gruß,
Andreas

vejoun

Fortgeschrittener

Beiträge: 549

Wohnort: Wielen/SH

Beruf: staatl. gepr. Techniker

  • Nachricht senden

98

Mittwoch, 1. Juni 2005, 11:55

Hallo amair,

ich habe jetzt eine neue globale Variable $VDRVERSION eingebaut, die beim svdrp-connect mit gefüllt wird. Bei vdr-1.3.25 enthält sie 10325.
Beim Patch ist jetzt eine Schleife mit drin
if ($VDRVERSION >= 10325 ) {

Jetzt sollte der Patch bei vdr < 1.3.25 das alte Verhalten zeigen.

Wenn die Detail-Ausgabe bei 1.3.25 nicht stimmt, kann das auch an der Konvertierung summary.vdr -> info.vdr liegen. Wenn man z.B. tvmovie2vdr verwendet, funktioniert die vdr-eigene Konvertierung nicht sehr gut.

(Auch dieser Patch erhebt kein Anspruch auf Aufnahme in Dein Paket ;) )
»vejoun« hat folgende Datei angehängt:
VDR1: Gigabyte GA-M720-US3 (nVidia Corporation MCP78S [GeForce 8200]), Athlon II X2 240, 2GB RAM, Intel 82574L Gigabit, Debian Squeeze, Kernel 2.6.38.3 mit linux-media.tar.bz2 vom 20.04. 10:04, dvbhddevice fb6b1beedb72, VDR-1.7.22 (extension-Patch, 15 Plugins), epgsearch, extrecmenu, ...
VDR2: Debian Etch, 2.6.21.3, K6-2 400, 192MB, NFS-Root, 466GiB über NFS, 1xNexus 2.1, 1xNova S, VDR-1.4.7
Server: Debian Squeeze, 2.6.35.7, AMD X2 240e, 4GB, System: Raid1 2x500GB, Aufnahmen: Raid5 4TB + 1x 500GB, 1000MBit LAN
Episodenlisten für epgsearch, VDRSeriesTimer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vejoun« (1. Juni 2005, 12:20)


amair

Meister

  • »amair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 306

Wohnort: Schrobenhausen

Beruf: Software-Entwicklung und -Support

  • Nachricht senden

99

Mittwoch, 1. Juni 2005, 12:35

Hi,

Zitat

Original von vejoun
Hallo amair,

ich habe jetzt eine neue globale Variable $VDRVERSION eingebaut, die beim svdrp-connect mit gefüllt wird. Bei vdr-1.3.25 enthält sie 10325.
Beim Patch ist jetzt eine Schleife mit drin
if ($VDRVERSION >= 10325 ) {

Jetzt sollte der Patch bei vdr < 1.3.25 das alte Verhalten zeigen.

Wenn die Detail-Ausgabe bei 1.3.25 nicht stimmt, kann das auch an der Konvertierung summary.vdr -> info.vdr liegen. Wenn man z.B. tvmovie2vdr verwendet, funktioniert die vdr-eigene Konvertierung nicht sehr gut.

(Auch dieser Patch erhebt kein Anspruch auf Aufnahme in Dein Paket ;) )

Super!
Die Idee mit einer Variable für die VDRVERSION kam mir heute auch, aber Du warst schneller ;)
Ansonsten scheint der Patch ganz gut zu funktionieren. Ich würde ihn gerne in die Preview der v3.3 einbauen, ist das OK? Die Preview würde es dann Heute, spätestens Morgen geben.

Gruß,
Andreas

vejoun

Fortgeschrittener

Beiträge: 549

Wohnort: Wielen/SH

Beruf: staatl. gepr. Techniker

  • Nachricht senden

100

Mittwoch, 1. Juni 2005, 12:45

Klar kannst Du das einbauen ;) In meinem vorherigen Post ist v3 des Patches. Er füllt $VDRVERSION nur noch beim ersten connect, spart eine regex bei jedem connect.
VDR1: Gigabyte GA-M720-US3 (nVidia Corporation MCP78S [GeForce 8200]), Athlon II X2 240, 2GB RAM, Intel 82574L Gigabit, Debian Squeeze, Kernel 2.6.38.3 mit linux-media.tar.bz2 vom 20.04. 10:04, dvbhddevice fb6b1beedb72, VDR-1.7.22 (extension-Patch, 15 Plugins), epgsearch, extrecmenu, ...
VDR2: Debian Etch, 2.6.21.3, K6-2 400, 192MB, NFS-Root, 466GiB über NFS, 1xNexus 2.1, 1xNova S, VDR-1.4.7
Server: Debian Squeeze, 2.6.35.7, AMD X2 240e, 4GB, System: Raid1 2x500GB, Aufnahmen: Raid5 4TB + 1x 500GB, 1000MBit LAN
Episodenlisten für epgsearch, VDRSeriesTimer

Immortal Romance Spielautomat