Beiträge von TomG

    Zitat

    Original von wilderigel
    nuja, tomg sagt ja was es bereits fuer vdrdevel 1.7.16 gibt und was ned (edit: vermutlich doch ned)


    vermutlich baut das plugin nicht unter 1.7.16


    Nein, das Plugin sollte für 1.7.16 online sein.


    Vermutlich ist das Problem, dass das alte Paket noch im Apt-Paketcache liegt. Und da die Plugin-Versionsnummer gleich geblieben ist, denkt aptitude, es kann sich das Herunterladen des neuen Pakets sparen.


    Da hilft meist nur, das Pluginpaket zu deinstallieren, den Paketcache zu leeren und das Paket neu zu installieren.


    Tom

    Zitat

    Original von Carlo_os
    Danke für die Antwort - auch, wenn die für mich natürlich eher unbefriedigend... die Empfängerprobleme mit den FF's bestehen doch nach wie vor, oder?
    Gibt's denn (eine) Alternative(n)?


    Keine Ahnung, ich habe die Patchfunktionen selbst nie verwendet.


    Welche Probleme hast du denn, dass du diesen Patch vermisst?


    Und vielleicht solltest du eher im Patches-Forum nachfragen, ob jemand eine neue Patchversion hat oder wie deine Probleme anders gelöst werden können.


    Tom

    Zitat

    Original von Carlo_os
    allerdings vermisse ich TurnOffPrimary (?)


    Das war Bestandteil des dvbsetup-Patches. Von diesem Patch gibt es meines Wissens keine an die aktuelle Entwicklerversion angepasste Fassung. Möglicherweise wird der Patch einfach nicht mehr gebraucht.


    Tom

    neue Version:
    - vdrdevel-plugin-block
    - vdrdevel-plugin-dxr3
    - vdrdevel-plugin-fritzbox
    - vdrdevel-plugin-targavfd
    - vdrdevel-plugin-text2skin
    - vdrdevel-plugin-wirbelscan
    - vdrdevel-plugin-pvr350
    - vdrdevel-plugin-pvrinput


    kleinere Änderungen:
    - vdrdevel-plugin-cdda


    Vielen Dank an die Plugin-Autoren.


    Tom

    Hallo!


    Vielen Dank an Klaus Schmidinger für die neue VDR-Entwicklerversion 1.7.16. :]


    Achtung: Die Pakete funktionieren nur mit den neuen S2API-Treibern, wie sie Tobis 2.6.28-Kernel + dvb-s2api-liplianin bieten.


    Achtung: Seit Version 1.7.11 ist die Ausgabe der DVB-Full-Feature-Karte in das Plugin dvbsddevice ausgelagert, d.h. das neue Paket vdrdevel-plugin-dvbsddevice muss installiert werden, falls die DVB-Full-Feature-Karte zur Ausgabe genutzt werden soll.


    Viele Plugins sind zur Zeit nur in Englisch, da sie noch immer nicht auf gettext umgestellt sind.


    Die VDRdevel-Pakete sind Debianpakete, die parallel zu den Standard-VDR-Paketen installierbar sind, um die neue Entwicklerversion des VDR zu testen. Zwischen VDR und VDRdevel kann man via Kommando-Menü umschalten. Addon-Pakete gibt es für VDRdevel nicht mehr. Es werden die normalen VDR-Addon-Pakete mitgenutzt, falls sie installiert sind.


    Achtung: Das Video-Verzeichnis wird von beiden gemeinsam genutzt. Allerdings sind die Aufnahmen von VDRdevel-1.7 im Standard-VDR nicht sichtbar, da sie im neuen TS-Aufnahmeformat abgelegt werden.


    Falls es Update-Probleme geben sollte, müssen die alten Pakete manuell deinstalliert und evtl. der Paketcache geleert werden.


    Den aktuellen Stand der zu vdrdevel-lenny-experimental gehörenden Pakete kann man in der Paketübersicht einsehen.


    Das VDRdevel-Paket und die Plugin-Pakete gibt es in den Patchvarianten standard und multipatch. Zur Installation werden zusätzlich vdrdevel-Einträge in /etc/apt/sources.list benötigt. Nur eine der beiden Patchvarianten darf aktiviert sein. Siehe auch Das e-tobi Debian/c't VDR-Repository.


    Beispiel einer minimalen sources.list für lenny-experimental


    Source-Pakete - lenny-experimental

    Code
    1. deb-src http://e-tobi.net/vdrdevel-experimental lenny base vdr-multipatch
    2. #deb-src http://e-tobi.net/vdrdevel-experimental lenny base vdr-standard


    Beispiel einer minimalen sources.list für sid-experimental


    Source-Pakete - sid-experimental

    Code
    1. deb-src http://e-tobi.net/vdrdevel-experimental sid base vdr-multipatch
    2. #deb-src http://e-tobi.net/vdrdevel-experimental sid base vdr-standard


    Bei der Installation sollte darauf geachtet werden, dass die Abfragen nicht einfach weggedrückt werden. Insbesondere bei /etc/default/vdrdevel und /etc/init.d/vdrdevel sollten besser die neuen Dateien installiert und danach evtl. angepasst werden.


    Die Debian-Source-Pakete von VDRdevel sind normale VDR-Pakete. Um daraus VDRdevel-Pakete zu bauen, muss das Skript make-special-vdr aus dem gleichnamigen Paket (base-Bereich) verwendet werden. Das Skript wird beim Paketpacken explizit angegeben als Ersatz von debian/rules:
    z.B. PATCHVARIANT=multipatch SPECIAL_VDR_SUFFIX=devel fakeroot dpkg-buildpackage -b -uc -tc -Rmake-special-vdr


    Tom

    Hello!


    A new version of the VDR Text2skin plugin was just released:
    http://projects.vdr-developer.…/list_files/plg-text2skin


    Recent Changes:


    Code
    1. - Fixed some compiler warnings.
    2. - Makefile adjustments for VDR 1.7.13.
    3. - Fixed segmentation fault with 16bit images (closes #258 - thanks to
    4. domml@vdrportal)
    5. - Fixed crash with GraphicsMagick >= 1.3.8 and non-XPM images.
    6. - Fixed crash when deleting ongoing timers or their recordings (closes #306)


    Thanks a lot to all the contributors and translators!


    Development site:
    http://projects.vdr-developer.…ojects/show/plg-text2skin


    Downloads:
    http://projects.vdr-developer.…/list_files/plg-text2skin


    Git-Web:
    http://projects.vdr-developer.…=vdr-plugin-text2skin.git


    Anonymous Git-access:
    git clone git://projects.vdr-developer.org/vdr-plugin-text2skin.git


    This is now intended to be a community maintained project!


    Please report any bugs, ideas or feature requests to the project site (no registration required for this!). If you want to contribute patches, new features or whatever, post an issue or patch to the projects issue tracker or request to join the project. I would happily add everyone as a project member, who would like to contribute to the project!


    Tom


    Erstmal zur Klärung: ffmpeg ist in C geschrieben. Das Übersetzungsproblem gibt es nur, wenn man es mit C++ verwendet (wie osdpip). Deshalb sieht ffmpeg es nicht als Bug an. ffmpegsource ist nicht ffmpeg, sondern ein C++-Wrapper für ffmpeg, der aber nicht von osdpip verwendet wird.


    Da von ffmpeg keine Lösung des Problems zu erwarten ist, habe ich das Define __STDC_CONSTANT_MACROS jetzt ins osdpip-Makefile eingebaut.


    Tom


    Da wir mit dem ffmpeg aus debian-multimedia.org übersetzen, gibt es das Problem auch jetzt schon bei den Sid-Paketen. Deshalb habe ich osdpip, markad, image, graphtft und dxr3 bereits gepatcht.


    Zitat

    TomG vdr-plugin-block gibt es in version 0.0.3
    debian/watch findet nix weil :
    http://projects.vdr-developer.…ects/list_files/plg-block


    zuerst 0.0.1 in tar.gz verpackt, danach tgz


    Danke für den Hinweis.


    Tom

    Ich hab mich ja lange genug dagegen gewehrt ;), einerseits wegen der Übersetzungszeit und andererseits wegen der zu erwartenden Probleme beim sich schnell ändernden Sid-Stand.


    Selbst wenn alles glatt geht, sind es noch mal zusätzliche 10 Stunden Übersetzungszeit. Die Sid-Pakete werden ich also meist erst einen Tag später als die Lenny-Pakete hochladen können.


    Tom

    Zitat

    Original von hotzenplotz5


    ich glaube das wird auch nichts mehr ... bzw. ist abgelöst durch pvrinput ? pvr350 ?


    Ist das so, dass die beiden analogtv ablösen? Dann könnten wir das Plugin mal aussondern. Da ich keine Analogkarte habe, fehlt mir in dem Bereich die Übersicht.


    Tom

    Hallo!


    Vielen Dank an Klaus Schmidinger für die neue VDR-Entwicklerversion 1.7.15. :]


    Achtung: Die Pakete funktionieren nur mit den neuen S2API-Treibern, wie sie Tobis 2.6.28-Kernel + dvb-s2api-liplianin bieten.


    Achtung: Seit Version 1.7.11 ist die Ausgabe der DVB-Full-Feature-Karte in das Plugin dvbsddevice ausgelagert, d.h. das neue Paket vdrdevel-plugin-dvbsddevice muss installiert werden, falls die DVB-Full-Feature-Karte zur Ausgabe genutzt werden soll.


    Viele Plugins sind zur Zeit nur in Englisch, da sie noch immer nicht auf gettext umgestellt sind.


    Die VDRdevel-Pakete sind Debianpakete, die parallel zu den Standard-VDR-Paketen installierbar sind, um die neue Entwicklerversion des VDR zu testen. Zwischen VDR und VDRdevel kann man via Kommando-Menü umschalten. Addon-Pakete gibt es für VDRdevel nicht mehr. Es werden die normalen VDR-Addon-Pakete mitgenutzt, falls sie installiert sind.


    Achtung: Das Video-Verzeichnis wird von beiden gemeinsam genutzt. Allerdings sind die Aufnahmen von VDRdevel-1.7 im Standard-VDR nicht sichtbar, da sie im neuen TS-Aufnahmeformat abgelegt werden.


    Falls es Update-Probleme geben sollte, müssen die alten Pakete manuell deinstalliert und evtl. der Paketcache geleert werden.


    Den aktuellen Stand der zu vdrdevel-lenny-experimental gehörenden Pakete kann man in der Paketübersicht einsehen.


    Das VDRdevel-Paket und die Plugin-Pakete gibt es in den Patchvarianten standard und multipatch. Zur Installation werden zusätzlich vdrdevel-Einträge in /etc/apt/sources.list benötigt. Nur eine der beiden Patchvarianten darf aktiviert sein. Siehe auch Das e-tobi Debian/c't VDR-Repository.


    Beispiel einer minimalen sources.list für lenny-experimental


    Source-Pakete - lenny-experimental

    Code
    1. deb-src http://e-tobi.net/vdrdevel-experimental lenny base vdr-multipatch
    2. #deb-src http://e-tobi.net/vdrdevel-experimental lenny base vdr-standard


    Bei der Installation sollte darauf geachtet werden, dass die Abfragen nicht einfach weggedrückt werden. Insbesondere bei /etc/default/vdrdevel und /etc/init.d/vdrdevel sollten besser die neuen Dateien installiert und danach evtl. angepasst werden.


    Die Debian-Source-Pakete von VDRdevel sind normale VDR-Pakete. Um daraus VDRdevel-Pakete zu bauen, muss das Skript make-special-vdr aus dem gleichnamigen Paket (base-Bereich) verwendet werden. Das Skript wird beim Paketpacken explizit angegeben als Ersatz von debian/rules:
    z.B. PATCHVARIANT=multipatch SPECIAL_VDR_SUFFIX=devel fakeroot dpkg-buildpackage -b -uc -tc -Rmake-special-vdr


    noch fehlende Plugins:
    vdrdevel-plugin-analogtv
    vdrdevel-plugin-bitstreamout
    vdrdevel-plugin-decruft
    vdrdevel-plugin-eggtimer
    vdrdevel-plugin-em84xx
    vdrdevel-plugin-loadepg
    vdrdevel-plugin-muggle
    vdrdevel-plugin-softplay
    vdrdevel-plugin-vbox
    vdrdevel-plugin-xine


    Tom

    Zitat

    Original von amair
    Die aktuellen Maintainer sind:
    - Helmut Auer (helau)
    - Carsten Siebholz (sibbi)
    - Andreas Mair (amair)


    Schön, dass ihr euch des Plugins angenommen habt. :]


    Ich hab die Version 1.2 mal mit dem Stand im Debianpaket verglichen und folgende Unterschiede festgestellt:


    Code
    1. -#if VDRVERSNUM >= 10713
    2. +#if VDRVERSNUM >= 10712


    Die Kommandomenü-Änderung war in VDR-1.7.12. Das ist natürlich nur wichtig, falls jemand das Plugin für VDR-1.7.12 übersetzt.



    Das ist für VDR-1.6.0 wichtig, falls man Kommentare in dircmds.conf verwendet.


    Der dritte Unterschied betrifft das RecordingDetails-Menü, das es bei euch nur für PES-Aufnahmen gibt. Da die Änderung von Priorität oder Lebensdauer nicht für TS-Aufnahmen funktioniert, ist das bei euch korrekter. Es wäre ein Punkt für die nächste Version, dies auch für TS-Aufnahmen einzubauen.


    Tom

    Zitat

    Original von gandalf
    Soweit bin ich jetzt mal gekommen:[code]VDR1:/usr/src/vdr-plugin-markad-0.0.7# apt-get install libavcodec-dev libavformat-dev libtheora-dev libtheora0 libdirac0


    Installiere nur die -dev-Pakete. Die passenden Binärpakete kommen dann schon mit. libdirac0 ist zum Beispiel das falsche. Dein libdirac-dev ist wahrscheinlich abhängig von libdirac-decoder0 und libdirac-encoder0, nicht libdirac0. Das ist wohl auch das Problem, warum sich markad nicht ohne Neuübersetzen installieren lässt, denn libdirac-encoder0 hat einen Konflikt mit libdirac0.


    Zitat

    apt-cache policy bringt:
    ...
    Daraus sehe ich jetzt aber noch nicht aus welcher Quelle/Repository es denn nun gekommen ist...


    Stimmt. "apt-cache showpkg libavcodec52" bringt mehr Infos.


    Tom

    Zitat

    Original von gandalf
    Ich weiss nicht ob es an meine selbstkompilierten Versionen der xinelib plugins liegt oder was hier schief ist, aber an der libavcodec habe ich nun wirklich nie selber rumgepfuscht...


    Ich verstehe auch nicht, warum sich libavcodec51 und libavcodec52 nicht zusammen installieren lassen. Eigentlich sollte das möglich sein. Auf jeden Fall scheint das Problem zu sein, dass es kein reines lenny-System mehr ist. Du kannst ja mal nachsehen, woher die libavcodec52 kommt (apt-cache policy libavcodec52). Ich vermute, es ist von http://e-tobi.net/vdpau-xine1.1 (lenny backports).


    Vermutlich wird dir nichts anderes übrig bleiben, als markad selbst zu bauen. Dasselbe Problem hast du wahrscheinlich bei image und osdpip. Oder verwendest du die Plugins nicht?


    Tom